Hahnengeschrei!

Diskutiere Hahnengeschrei! im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Bin neu hier im Forum und habe auch gleich mal eine Frage! Letzte Woche habe ich zu meinen grünen Blaugenicksperlis noch ein Pärchen...

  1. Linnea

    Linnea Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Bin neu hier im Forum und habe auch gleich mal eine Frage!

    Letzte Woche habe ich zu meinen grünen Blaugenicksperlis noch ein Pärchen in blau gekauft. Sie sitzen noch getrennt, aber quasi Gitter an Gitter zum eingewöhnen. Die ersten Tage ging alles gut, aber seit zwei Tagen schreien sich die Hähne mit angehobenen Flügeln den ganzen Tag an. Besonders der grüne Hahn ist sehr aggressiv und hackt mitunter sogar seine eigene Henne weg, was er sonst noch nie getan hat. Das Geschrei ist sehr laut und schrill, ich traue mich bald nicht mehr ins Vogelzimmer weil es wirklich extrem ist. Ist das auf Revierverhalten zurückzuführen und bessert sich das mit der Zeit? Denn die vier sollen ja eigentlich bald zusammen sitzen. Und kann ich sie unter den Umständen überhaupt zusammenlassen? Wäre wirklich sehr froh wenn ihr mir helfen könntet!

    Liebe Grüße,

    Mareike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Mareike,
    auch herzlich willkommen hier, und es sind hier einige Frauen und Männer, die Sperlingspapageienmehrfachhaltung betreiben und Dir sicher bald hilfreiche Erklärungen und Tipps geben können.
    Was mir im Moment dazu einfällt ist Revierverhalten, denn beide "Reviere" stehen ja dicht beisammen und wenn es normale Käfige sind, ist die Rückzugsraum zu klein bzw zu kurz. So klein sie sind, aber die Sperlingspapas brauchen eine Menge Platz, so dass eine Gemeinschaftsvoliere schon mindestens 1,50 m Länge mit zusätzlichem Freiflug haben sollte, oder aber Du setzt solange die Käfige weiter auseinander, dass mehr Raum entsteht.
     
  4. Linnea

    Linnea Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Der Käfig hat eine Seitenlänge von ca 1,20. Darin sind die beiden Neuen untergebracht. Die grünen sind im Moment im kleineren Quarantänekäfig. Die Vögel haben normalerweise IMMER Freiflug, d.h. der Käfig ist nie geschlossen und dient nur zum Futter abholen, quasi als Drive in:) (Sie stehen im Arbeitszimmer, was 12qm Platz bedeutet). Da die Hähne jedoch so ein Theater gemacht haben, habe ich die grünen, die bis vor zwei Tagen noch draußen waren, auch in einen Käfig gesperrt (der grüne Hahn saß immer auf dem Dach des anderen Käfigs und hat den blauen Hahn versucht zu beißen). Ich habe die Käfige relativ nah nebeneinander gestellt, weil ich gehofft habe, die Jungs würden sich so vielleicht aneinander gewöhnen. Für Verbesserungsvorschläge bin ich aber immer zu haben.

    Liebe Grüße,

    Mareike
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo mareike,
    herzlich willkommen im forum bei den sperlihaltern.

    blaugenicksperlinge sind sehr schwer an einander zu gewöhnen. die einzige chance, die ich sehe: öffne beide käfige, damit sich die vögel auf "neutralem boden" treffen. beobachte sie bei ihrem gemeinsamen freiflug und gestalte in dieser zeit die voliere, in die sie gemeinsam einziehen sollen, vollkommen um.

    das alte bewohnerpaar darf nichts wiedererkennen. sitzstangen, futterbehälter, usw - alles umhängen. statt evtl. gekaufter sitzstangen naturäste.

    für jedes sperlipaar bitte einen eigenen futternapf - nicht, dass es da streit geben kann.


    noch eine frage: waren die grünen zuerst in der voliere in der jetzt die neuen sind?

    ich drücke dir die daumen und berichte bitte, ob es klappt.
     
  6. Linnea

    Linnea Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Grünen waren zuerst in dem Käfig. Jetzt wo du es sagst... schon dämlich von mir, ihnen einfach Hausbesetzer da hinein zu setzen.:(
    Naturäste habe ich sowieso und es hat auch jeder Vogel einen eigenen Futternapf.
    Was mir Sorgen bereitet ist, dass Laurin und Linnea (die grünen) beim Öffnen der Käfige wahrscheinlich sofort in ihren alten Käfig zurückwollen. Es sei denn, ich stelle ihn erstmal raus(was zwecks Runderneuerung ja dann ganz praktisch wäre). Und wie sieht es aus, wenn sich die Hähne während des Freiflugs nur bekriegen? Sollte ich dann irgendwann besser dazwischen gehen und sie trennen? Ich weiß ja nicht, wieviel Stress so bei den Vögeln entstehen kann und wie sie das verkraften. Nicht, dass mir einer plötzlich umkippt.
    Ansonsten erstmal danke für die Antworten. Werde deinen Tipp jetzt mal ausprobieren, Isrin und sage dann Bescheid, wie es fuktioniert hat.

    Ach ja, und noch was: ist es üblich, dass dieses Problem eher bei Hähnen auftritt? Die Hennen sitzen nämlich total unbeeindruckt daneben und sind recht friedlich.

    Liebe Grüße,

    Mareike
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    die hennen können es genauso - ist bei mir der fall.
    lass bitte zuerst die "hausbesetzer" frei, dann den käfig schliessen. erst danach das "alte" paar zum freiflug starten lassen. bleibe zunächst im raum und beobachte deine bande wie sie sich verhält - sollte es wirklich zu einer ganz argen beisserei kommen (was ich aber nicht auf neutralem boden erwarte) kannst du einschreiten.

    wenn möglich wirklich alle zweige erneuern. genügend zweige im oberen bereich als schlafäste anbieten, da sonst erneute streitereien bevorstehen.
     
  8. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo und herzlich willkommen bei den Sperlingen. War natürlich ein Fehler von Dir die neuen in die Voliere der alten zu setzen. Was würdest Du tun wenn fremde in Deiner Wohnung wären, richtig erst mal protestieren. Die Hähne balzen sich oft mit gespreizten Flügeln an, das machen sie auch im Schwarm nicht nur wenn sie paarweise sitzen. Es muß sich halt jeder beweisen wie gut er ist. (So sind Männer halt) :D Es ist natürlich schwer jetzt aus der Nummer wieder raus zu kommen. Am allerbesten wäre natürlich eine ganz neue größere voliere wo alle zusammen einziehen können. Ansonsten wird es sicherlich schwer sie zusammen zu halten.

    Gruß
     
  9. Linnea

    Linnea Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    So, blaue sind jetzt draußen, sitzen auf dem Ast vor dem Fenster. Grüne trauen sich nicht aus dem Käfig, der neben dem Fenster steht, raus. Alle zetern von Zeit zu Zeit rum. Aber ich hab`s mir bis jetzt schlimmer vorgestellt.

    Ja klar war das mit dem Käfig blöd, aber manchmal steht man halt wirklich auf ner Leitung. Habe früher Wellis und Nymphen gehalten, bei denen war Vergesellschaftung nie ein Problem. Und da Literatur etc. bei Sperlis doch recht rar ist, habe ich halt nicht immer gleich die passende Lösung parat.

    Die Größe des Käfigs halte ich nicht für so ein großes Problem. Die Vögel sind normalerweise nur zum fressen drinnen und haben hier ein ganzes Zimmer mit Vogelbaum, Sitzringen und Ästen überall. Abgesehen davon war das der größte Käfig, den ich nach langem Suchen gefunden habe (120x80x50). Habe auch noch eine ungenutzte Voliere, die ist zwar höher, dafür aber nur 80cm lang. Da erschien mir der Käfig besser geeignet. Natürlich, wenn sich die beiden weiterhin nicht vertragen, würde ich auch eine neue Voliere bauen. Aber ob`s dadurch besser wird, erscheint mir doch fraglich. Größer als das Vogelzimmer wird sie ja auch nicht.

    Liebe Grüße,

    Mareike
     
  10. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    lass sie sich im zimmer "beschnuppern".

    bei mir ist es so, dass sich 2 hennen nicht verstehen. die habe ich heute - gemeinsam mit den hähnen - in die gartenvoliere gebracht, und siehe da : es ging!

    wenn du den käfig neu gestaltest, viel knabberei (frische zweige) anbietest um sie abzulenken, sollten sie lernen miteinander auszukommen.

    berichte immer wieder. es haben sich auch noch nicht alle zu wort gemeldet (fussball) und sicher wirst du noch einige andere tips bekommen.
     
  11. Linnea

    Linnea Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß ja auch nicht, jetzt sitzen die Hähne auf beiden Seiten des Käfiggitters und kraulen und füttern sich. Dafür werden jetzt beide Hennen weggejagt. Und bevor die Frage kommt, ich bin sicher, dass beide Hähne sind. Und manchmal wird zwischen durhc auch noch heftig geschimpft.
     
  12. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    sie werden unsicher weil die türen offen sind - lass sie machen
     
  13. Linnea

    Linnea Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar:D
    Möchte halt das Beste für die Vögel und bin jetzt etwas frustriert weil sich das Ganze schwieriger gestaltet als gedacht. Bei meinen Nymphen waren auch zwei Hähne verpaart, mir tun nur die Hennen leid weil sie im Moment wie Stiefkinder rumsitzen. Aber immerhin bleibt das große Gezanke jetzt größtenteils aus. Werde halt einfach abwarten wie sie sich in den nächsten Tagen verhalten.
    Käfig ist übrigens neu ausgestattet, aber im Moment reichlich uninteressant. Habe die Äste vor dem Fenster nämlich auch gleich erneuert und da hüpfen sie jetzt drin rum.
     
  14. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Mareike, hatte tatsächlich auch mal irgendwo gelesen, dass die Neuen in einem separaten Käfig in den größeren gestellt werden. Aber: Sperlinge sind nun mal anders und unvergleichlich; da gilt alles nicht, was für andere Vögel gelten könnte :D
    Aber scheint sich ja jetzt alles zu regulieren :)
     
  15. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    ich drücke dir weiterhin die daumen.
    wenn sich die hähne vertragen sollte es sich auch mit den hennen regeln.
    jetzt heisst es einfach nur geduldig sein!
     
  16. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    unsere "mädels" haben ja schon die richtigen hinweise gegeben und gefrustet muss man nicht sein, nur weil es sich bei den sperlingen ein wenig anders gestaltet.
    ich drücke dir weiterhin die daumen und hoffe, dass es sich in den nächsten wochen regelt, denn dieses zusammensetzen kann mit allen schwierigkeiten sich sehr lange hinziehen
     
  17. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo mareike,
    gibt es neuigkeiten von deinen geiern - haben sie die nacht in einem käfig verbracht?
     
  18. Linnea

    Linnea Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ja, nachdem sie kurz zum Fressen reingegangen sind, habe ich sofort die Türen zugemacht. Sie haben nämlich noch bis elf lautstark im Zimmer rumgetobt und da der blaue Hahn ein sehr unsicherer Flieger ist, wollte ich sie über Nacht nicht unbeobachtet draußen lassen.
    Jetzt zetern sie im Käfig weiter. Der grüne Hahn ist allen anderen gegenüber recht aggressiv, aber sein Verhalten gegenüber dem blauen hat sich etwas gebessert. Die blaue Henne ist vollkommen abgemeldet und sitzt immer etwas abseits. Alles in Allem ist das Geschrei groß (und ausdauernd). Ich nehme an, sie müssen jetzt erstmal untereinander festlegen wer mit wem und wer der Stärkste, Tollste, Beste ist. Ist ja auch verwirrend so eine Populationsverdopplung.:D Ich werde einfach versuchen geduldig zu sein und mir Ohrstöpsel besorgen.;)
    Lasse die Süßen auch nacher wieder raus, muss aber vorher noch einige Zimmermodifikationen vornehmen. Habe gedacht, das Zimmer ist schon vogelsicher, aber der blaue Hahn hat mich eines Besseren belehrt. Er flutscht ständig zwischen Wand und Schreibtisch durch und findet dann vom Boden nicht mehr aus der Lücke heraus.
    Werde nach dem Freiflug weiter berichten und bis dahin erstmal vielen Dank für die ganzen Tipps. Wusste wirklich nicht, das Vergesellschaftung so lange dauern kann, aber wenn man`s weiß, kann man sich drauf einstellen.


    Mareike
     
  19. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    bei dir klappt es doch schon super.
    die hähne machen jetzt erst einmal unter sich aus, wer das sagen hat.
    und stell dich auf eine wirklich lange zeit ein bis es zu einem harmonischen zusammenleben in einem käfig kommt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    sei nicht enttäuscht, es kann wirklich wochen und monate dauern, sperlinge sind wirklich nicht einfach in der vergesellschaftung

    alles braucht seine zeit und die stimme wird sich schon lange vorher auf ein erträgliches mass einpendeln
     
  22. #20 ginacaecilia, 10. Juli 2006
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    hallo mareike,
    herzlich willkommen auch von mir, aber ich kann dem allem eigentlich auch gar nix zufügen, und denke, dass wird wohl was, wie es sich doch anhört.
     
Thema:

Hahnengeschrei!