Hahnenkampf... bis auf's Blut

Diskutiere Hahnenkampf... bis auf's Blut im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen. Bisher glaubte ich das Nymphensittiche niemals so stark kämpfen das sie sich ernsthaft verletzten. Da lag ich wohl...

  1. vampeta

    vampeta Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Bisher glaubte ich das Nymphensittiche niemals so stark kämpfen das sie sich ernsthaft verletzten.

    Da lag ich wohl falsch.... heute morgen haben sich Leo und Woody in der Luft so stark bekämpft das das Blut auf unsere Wohnzimmerwände gespritzt ist.
    Woody hatte danach bisswunden am Kopf und unter dem Auge, und Leo eine blutige stelle im Nacken.


    Aber hier erst mal die Vorgeschichte unser 3 Nymphensittiche...

    Woody war unser erster... den haben wir aus einer Zoohandlung mitgenommen da er dort schon sehr lange ganz alleine in einem Käfig saß. Am selben Tag haben wir bei einem Züchter aus Belgien noch eine Henne für Ihn geholt. Die beiden konnten sich erst nicht so richtig leiden sind aber dann ein paar geworden.
    Trotzdem hatte unser Woody den einen oder anderen Nightfright... einmal sogar so stark das er sich alle Flugfedern ausgeschlagen hatte.

    Um die Gesamtsituation noch ein wenig mehr zu beruhigen entschlossen wir uns noch eine zweite Henne mit in die Gruppe zu holen... aber leider hatte sich der Neuzugang nach einem Monat als Hahn entpuppt.

    Zuerst war auch alles ganz friedlich und alle saßen die ganze Zeit zusammen... bis vor ein paar Wochen die ersten Streitereien zwischen den beiden Hähnen anfingen.
    Anfangs nur leichtes Fauchen... dann wurde auch schon mal ein wenig in der Luft gekämpft, aber alles noch so harmlos das wir uns keine Gedanken gemacht haben... da auch in vielen Büchern steht das so was durchaus schon mal vorkommt, aber das sich due Tiere nie wirklich ernsthaft verletzten würden..... Was leider nicht stimmt.

    Gestern hatten wir dann ein (echtes) zweites Weibchen dazugeholt, weil wir dachten das dann die Streitereien zwischen den beiden Hähnen aufhören würden.... dem war auch so... Leo ist sofort auf den Käfig gesprungen wo die neue Henne drinnen war... und den ganzen Abend gab es keine Kämpfe mehr.

    Und dann heute morgen...


    Wir wissen im Augenblick nicht so recht was wir machen sollen... aber ich fürchte das... wenn die Kämpfe jetzt schon so schlimm sind, das bis auf's Blut gekämpft wird... wir uns wohl von einem Päärchen trennen müssen... vor allem wegen unserer 7 Wellensittiche die auch nur noch ganz eingeschüchtert einer Ecke sitzen.

    Oder hat von euch noch einer eine gute Idee
    Wir sind für alle Antworten dankbar.

    Alex & Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosalie

    Rosalie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Allgäu
    Hallo , die sind brutig . Am Besten die beiden Paare erstmal separieren . Ich würd sie erst wieder vereinen , wenn der Neuzugang und ihr Hahn tatsächlich ein Paar sind , sonst streiten sie weiter um die gleiche Henne . Und dann erstmal gemeinsamer Freiflug , wenn das klappt die Voli ohne Vögel umräumen , vielleicht auch ein paar neue Sachen rein tun und dann alle vier Vögel . So spielt sich keiner als "Platzhirsch" auf . Langer Weg , aber aus meiner Sicht , die einzige Möglichkeit . Ich halte es allerdings für möglich , das aus der neuen Henne und dem interessierten Hahn kein echtes Paar wird . Nymphen können da sehr stur und sehr wählerisch sein . In dem Fall genauso verfahren , aber nach der Brutlust und mehr Platz anbieten . Vielleicht ist es zu eng . Die Wellis erholen sich meist recht schnell , wenn wieder Ruhe eingekehrt ist . LG Anja
     
  4. vampeta

    vampeta Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Danke Anja,

    Das hört sich doch schon mal gut an und gibt mir ein wenig Hoffnung das alles doch noch gut werden könnte :) An Platzmangel dürfte es eigentlich auch nicht liegen da unsere gesamte Bande den ganzen Tag & Nacht Freiflug hat und die Käfigtüre niemals geschlossen ist... und das Wohnzimmer hat knapp 30m².

    Ich hoffe wirklich das unser Plan funktioniert und die beiden ein Pärchen werden... weil trennen möchte ich mich wirklich nicht.

    Liebe Grüße
    Alex & Alex
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe auch 2 Paare, ein ganz echtes Liebespaar und eins das eher notgedrungen zusammen ist. Der "Nothahn" hat sich in 5 Jahren allerdings nie an die andere Henne herangemacht.
    Wenn einer der Hähne brutig ist, wird bei uns auch gekämpft.... Luftkampf ohne Verletzungen, allerdings darf der rangniedere Hahn sich nur dort aufhalten wo es seinem Gegner genehm ist.
    Komischerweise aber NUR während des Freiflugs. Sobald alle 4 wieder im Käfig sind, herrscht Ruhe.... und das schon seit Jahren.
     
  6. vampeta

    vampeta Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ja komisch das habe ich auch schon festgestellt... wenn alle im Käfig sind ist ruhe angesagt...
    Bis jetzt sieht es aber schon mal ganz gut aus.... die neue Henne ist nun mit Leo (dem Streithahn) in einem Käfig und er ist schon kräftig am Balzen.

    Mal schauen wie es sich entwickelt :)

    LG
    -Alex
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Moni Erithacus, 12. Oktober 2010
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Vampeta,

    wir haben 2 feste Paare ,die werden allerdings nur während der Brut agressiv,dh nur wenn wir die Nistkasten zur Verfügung aufstellen,dann müssen die getrennt werden,sonst gibt es Mord und Totschlag,nach der Brut leben die in einer Voliere,ganz ohne Probleme und dann kann die Abtrennung weg.
     
  9. #7 Gerlinde Schmuc, 14. Oktober 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    eine Hahn muss bei uns mit seiner Henne immer separiert werden wenn die beiden brutig sind. Die anderen haben dann aber auch keinen Bock mehr auf die Beiden. Und würden sich nie ausdenken, in deren Käfig zu gehen. Allerdings ist die Henne Lucy wohl bei allen Singels begehrt und der Hahn hat durchaus Berechtigung zur Sorge. Die Verehrer mögen aber auch keine anderen Henne. Dagegen hat ein anderes Paar mich mit einer Brut in der Gemeinschaftsvoli ohne Nistkasten überrascht. Dieser wurde nachgereicht. Alle anderen waren dann nette Tanten und Onkels. Die Onkels haben immer den Kopf in den Kaste gesteckt und allerliebste Melodien gepfiffen.

    LG Linda
     
Thema:

Hahnenkampf... bis auf's Blut

Die Seite wird geladen...

Hahnenkampf... bis auf's Blut - Ähnliche Themen

  1. Kanarienvogel beißt Zehe blutig.

    Kanarienvogel beißt Zehe blutig.: Moin. Es geht um einen Kanarienvögel den auf den ich während dem sie vereist sind aufpassen soll. Das Problem ist nun das er sich andauernd an...
  2. Rotes Häufchen

    Rotes Häufchen: Hallo zusammen, Ich habe gestern bei meinen Nymphen ein Häufchen entdeckt, das rötlich gefärbt war, aber ansonsten ganz normal aussieht. Beim...
  3. Hündin blutet ziemlich stark

    Hündin blutet ziemlich stark: unsere mittlerweile 11 Jahre allte Welchterrierhündin blutet diesmal ziemlich stark. Ist dann denn normal das Hündinnen plötzlich mehr bluten? Da...
  4. Blut am Nasenloch

    Blut am Nasenloch: Mein Clochard hat Blut am Nasenloch, das ich gerade mit einem Wattestäbchen vorsichtig entfernt habe. Er hat auch LSM und sitzt nun separat....
  5. Ist mein Shelly ernsthaft krank?

    Ist mein Shelly ernsthaft krank?: Ich habe vor ein paar Tagen eine ?Wunde? bei meinem Nymphen entdeckt. Es scheint für mich als Leihen sich dabei um geronnenes Blut zu handeln,...