Hahns macaw hat angst vor händen

Diskutiere Hahns macaw hat angst vor händen im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, hab mir vor einem monat einen hahns/mini macaw gekauft. Das alter wusste man nicht genau aber er soll so 6 monate bis ein jahr alt sein....

  1. #1 viktoria91, 11. April 2013
    viktoria91

    viktoria91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    amerika
    Hallo,

    hab mir vor einem monat einen hahns/mini macaw gekauft. Das alter wusste man nicht genau aber er soll so 6 monate bis ein jahr alt sein.
    Unser vogel ist noch immer ängstlich, aber er macht kleine fortschritte :)
    Wenn ich unserem Vogel meinen finger oder die hand vorhalte, damit er drauf steigt, sitzt er nur da und guckt mich an oder er rennt weg.
    Was kann ich tun damit er sich an hände gewöhnt und versteht, das es auf meinen finger steigen soll, wenn ich ihm diesen vorhalte?

    Auserdem hat unser vogel glaub ich gleichgewichtsprobleme. Immer wenn er auf meiner schulter ist und ich anfange rumzulaufen, verliert er das gleichgewicht!
    Ist das normal? oder ist er es einfach nicht gewöhnt auf der schulter zu sitzen??

    Danke im Vorraus,
    Viki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    versuch es doch mal mit einem verstarker (leckerli), schritt bei schritt....


    Es ist normal das der vogel auf deiner schulter das gleichgewicht verliert wenn:
    er sehr schlecht die flugel geklippt hat...
    wenn du eine rutschige kleidung tragst an welcher er sich nicht festkrallen kann..
    wenn du zu stark rumhoppst...:))

    ansonsten ist es nicht normal.
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Viki

    willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    Versuche deinen Piepmatz an einen Transportstock zu gewöhnen und auf der Schulter muss er auch nicht unbedingt sitzen, denn da kann er sich nicht richtig festhalten.
     
  5. #4 charly18blue, 11. April 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Viki,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Wenn Du das Gefühl hat, dass Dein Kleiner Probleme hat mit dem Gleichgewicht, würde ich vorsichtshalber zu einem Besuch beim vogelkundigen Tierarzt raten. Solche spezialisierten Tierärzte findest Du hier.

    Wieso wußte man das nicht genau? Es sollten Papiere dabei sein (Herkunftsnachweis) in denen der Geburtsmonat und das Geburtsjahr stehen. Weißt Du ob er eine Naturbrut oder Handaufzucht ist, wurde er DNA getestet, also weißt Du ob es ein Hahn oder eine Henne ist? Wurde überhaupt ein Gesundheitscheck gemacht auf die wichtigsten Virenerkrankungen?
     
  6. #5 Tanygnathus, 11. April 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.912
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Viki,

    Auch von mir ein herzliches Willkommen :)

    Ich habe mich auch gewundert dass Du gar nicht weißt wie alt der Ara ist, denn so wie Susanne schon schrieb,
    brauchst Du normal einen Herkunftsnachweis wo das alles drin steht.

    Wegen dem Gleichgewicht:

    Auf der Schulter ist das nicht ganz einfach, vor allem wenn man sich bewegt, da kann er schon mal abrutschen.
    Darum würde ich ihn auch nicht aufdie Schulter lassen, kann ja auch mal sein dass er zubeißt.

    Sollte er aber generell ein Problem mit dem Gleichgewicht haben, würde ich auch zum vk Tierarzt gehen.
     
  7. #6 Herder Hunde, 15. April 2013
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    hallo viktoria91

    kannst du mal bitte etwas mehr zu dem kleinen sagen.
    wie zB ob er in einer Voliere gelebt hat, oder ob es eine naturbrut istdie die menschliche hand kaum kennt, usw

    denn mit so wenigen infos kann man schlecht was dazu sagen.

    und wie die anderen schon sagten, der herkunftsnachweiss ist sehr wichtig. vor allem auch das die ganzen angaben darin angegeben sind.
     
  8. #7 viktoria91, 18. April 2013
    viktoria91

    viktoria91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    amerika
    ich lebe in den staaten, wahrscheinlich ist es dort anders! ich habe keinen herkunftsnachweis. er hat nur diesen ring um den fuss.
    Ich hab ihn in einem kleinen vogelladen gekauft. Die frau kauft vögel ab und brütet auch welche selber.
    Der laden wurde mir von mehreren bekannten empfohlen, da sie selber dort ihre vögel gekauft haben.
    Wir haben den vogel schon seid über einem monat und von tag zu tag wird es besser mit ihm, aber leider in mini schritten!
    In Deutschland hatte ich einen graupapageien und der hat sich ganz anders verhalten wie meiner jetzt :)

    Ich werde die nächsten tage sowieso zum tierarzt gehen, sein schnabel ist schon zu lang..werde dann mal abchecken ob mit ihm alles in ordnung ist! Sein verhalten ist eigtl gut, langsam gewöhnt er sich ein, aber es geht halt sehr langsam voran, aber die flügel werd ich nicht trimmen, denn ich glaube das tut dem vogel nicht gut, wenn er nicht fliegen kann!
    Er hat auch vor jeder neuen kleinigkeit angst und langsam verlier ich die geduld:)))

    Das mit dem stock versuch ich, aber er sitzt nur da und guckt! wenigstens nimmt er leckerlis von meiner handfläche auf, wobei das auch bis zu 30 sekunden dauern kann, da er angst hat...

    Ich glaub mal vll wurde er schlecht behandelt, oder man hat sich erst gar nicht mit ihm beschäftigt?!


    Danke euch für die antworten! :) virenerkrankungen sind mir gar nicht in den kopf gekommen! werd dann mal zum tierarzt gehen!
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo victoria

    dann schreibe das doch bitte auch in dein Profil rein (hellsehen können wir noch nicht :D)

    Versuche auch mal das Clickertraining, bei unserem Edelhahn hatte ich damit grossen Erfolg: klick
     
  10. #9 viktoria91, 18. April 2013
    viktoria91

    viktoria91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    amerika
    jop, muss noch mein profil bearbeiten=))
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Viktoria,
    bei so einem ängstlichen Vogel würde ich versuchen, das Leckerli so zu geben, dass er sich nicht überwinden muss, um es zu holen.
    Also "am langen Stil" (Hirse; ich nehme nicht an, dass er vom Löffel frisst, sonst den nehmen) oder Leckerli so ablegen, dass er schnell und gut dran kommt, ohne näher an die Hand zu müssen.

    Gerade bei ängstlichen Vögeln sollte man besser ganz kleine Trainingsschritte ausarbeiten und die oft belohnen, bevor man einen Schritt weiter geht, so dass sich der Vogel erst mal entspannen kann.
    Nach einiger Zeit macht der Vogel von selbst größere Lernschritte.

    Es kann auch sein, dass der Vogel gar nicht weiß, was er mit der Hand machen soll, die vor ihm ist.

    Dann wäre es besser, ihn an einen Targetstick (Ess-Stäbchen etc.) zu gewöhnen, dem er folgen soll.
    Dabei hält man den Stick erst mal weit weg vom Vogel und belohnt den Vogel immer wieder.
    Nach einiger Zeit nähert man den Stick etwas an und belohnt den Vogel immer dann, wenn er ENTSPANNT ist, also keine Angst oder Anspannung zeigt.
    Das macht man so lange, bis der Stick recht nah am Vogel sein darf, ohne dass der Vogel Angst hat und der Vogel evtl. den Stick ansieht (immer belohnen, wenn er zum Stick sieht).
    Dann setzt man die erwartete Belohnung immer mal so lange aus, bis der Vogel etwas deutlicher macht, bspw. zum Stick sehen, sich zum Stick drehen, auf den Stick zukommen und zum Schluss den Stick berühren.
    Das übt man dann so lange, bis er es sehr zügig macht und hält den Stick dann immer mal ein paar Zentimeter vom Vogel weg (links, recht, etwas über oder unter den Schnabel), bis er auch dann immer den Stick berührt.
    Dann lässt man ihn erste Schritte dem Stick folgen und nach und nach kann man so dem Vogel beibringen, sich fremden, Angst machenden Gegenständen zu nähern und die auch zu berühren oder drauf zu klettern.
    Eines dieser Gegenstände wäre dann die Hand oder der Transportstock.

    Das Ganze kann schon mal sehr lange dauern - ein paar Wochen - aber dann geht der Vogel problemlos ohne Angst auf die Hand.
    Nach und nach lässt man dann die Belohnung mal weg, also zweimal belohnen, einmal nicht, dreimal belohnen, einmal nicht, belohnen, zweimal nicht usw. bis der Vogel auch ohne Belohnung mehrfach auf die Hand kommt.
    Dann lässt man mal den Stick weg, hält ihn so, dass der Vogel nicht sofort dran kommt und belohnt, bevor er den Stick berührt etc., so dass er am Ende ohne Stick auf die Hand kommt.
    Dazu sagt man entweder immer das gleiche Wort, damit er auf die Hand steigt, oder man hält ihm die Hand immer in gleicher Weise hin, so dass er lernt, wenn die Hand vor ihm ist, steigt er drauf.

    :+klugsche Hand vor ängstlichem Vogel bringt ihm nach und nach bei, immer mehr Angst haben zu müssen.:traurig:
    Lieber immer nur das belohnen, bei dem er noch ganz entspannt ist und sich nach und nach annähern, so dass er in dem Prozess lernt, keine Angst mehr zu haben.:)

    Ich habe hier einen sehr ängstlichen Wellensittich, Fiete, der gelernt hat, dass er immer (inzwischen sehr schnell) zurück kommt und es noch mal probiert, wenn er sich erschreckt hat. Das aber nur, weil ich dann auch sofort "zurückrudere" also etwa die Hand von ihm entferne, wenn er Angst davor hat (weil eine unbekannte Uhr am Handgelenk ist etc. :~)

    ________________________________

    :+klugsche Da ich hier aus Deutschland schreibe die obligatorische Frage :D:
    Hast Du geplant, dem Kleinen mal einen Partner zu gönnen?


    Neben den Vorteilen für den Vogel geht dann übrigens auch so ein Training schneller, weil die beiden sich darin überbieten wollen, schneller an leckere Belohnungen zu kommen.:)
     
  12. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    PS
    Kann es sein, dass der Vogel mit der Hand aufgezogen wurde und daher Angst vor Händen hat?
    Manchmal wird das ja ""am Fließband für den Vogel recht unangenehm gemacht....
     
  13. #12 viktoria91, 19. April 2013
    viktoria91

    viktoria91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    amerika
    Vielen dank, stephanie!!!

    Das ist mal eine richtige hilfe! Werde mal es so versuchen, zeit hab ich ja ! :)

    Das mit dem Partner ist so eine Sache. Mal les ich, das es nicht so wichtig ist für den vogel einen partner zu haben, wenn man sich mit ihm beschäftigt....dann les ich das ein vogel einen partner braucht! ..In deutschland hatten wir einen graupapageien, der jetzt bei meinen eltern ist. Der hat auch keinen partner gehabt und war eigtl nicht schlimm :)

    Ich selber hätte nix gegen einen zweiten vogel, aber nicht jetzt, da die ja recht teuer sind! muss noch bisschen dafür geld zur seite legen.

    Da wäre jetzt aber die frage was für einen vogelart das ist, ist nicht wichtig? weil einen zweiten zwerg ara will ich nicht! Meiner ist mir viel zu laut! :)

    Vll kannst du mir noch gleich sagen, wieso mein vogel immer anfängt zu schreien wenn er auf meiner schulter hockt...am anfang ist er ganz relaxt, aber nach 15-20 min fängt er immer an seinen kopf hoch und runter zu machen und da kommt was hoch in seinem schnabel, da er dann immer anfängt was zu kauen, oder zumindest sieht das so aus lol ...und dann ist er ganz aufgeregt und ist nur noch am schreien!!!

    Was könnte das sein?
     
  14. #13 viktoria91, 19. April 2013
    viktoria91

    viktoria91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    amerika
    Hmmmm, das könnte sein!

    Naja, ich seh die fortschritte, und das freut mich:) geht zwar sehr langsam voran..aber wenigstens etwas. Ich hatte mit unserem graupapageien nicht so große probleme. Die Leute die ihn davor hatten, sind nicht klar gekommen mit ihm..haben den immer nur mit dem stock aus dem käfig genommen.

    Als wir den gekauft haben war er schon 4 jahre alt...er war sehr aggresiv am anfang und rebellisch, aber nach ca. 2 wochen war er schon ganz zahm, hat auch nicht mehr die hand gebissen und war sehr aktiv! deshalb dachte ich mit unserem vogel wird es das gleiche sein :(
     
  15. #14 Stephanie, 19. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2013
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hier mal meine beiden Wellihähhne (Damen gibt es dazu auch noch, aber an denen zeigen sie erst neuerdings etwas Interesse).
    Was würden die beiden auf dem Video machen, wenn nur einer alleine da wäre?

    [video=youtube;Na8mpe9RYvo]http://www.youtube.com/watch?v=Na8mpe9RYvo[/video]


    Hallo Viktoria,
    ich würde auf jeden Fall dem Vogel sobald es möglich ist einen Partner gönnen.
    Je länger man wartet, gerade bei handaufgezogenen Vögeln, denen die Sozialisierung fehlt (Kontakt mit anderen Vögeln, die ihnen die "gängigen Umgangsformen" beibringen) desto schwieriger und langwieriger kann es werden, die Vögel zu einem normalen Vogelverhalten zu bewegen (also dazu, sich mit dem Vogelpartner auseinander zu setzen).

    Dein Vogel würgt schon Futter für Dich hoch, was kein gutes Zeichen ist, da es darauf hindeuten kann, dass er Dich als Partnerin sieht.
    Er sollte aber Hahnzwerpapapageien als Partnerinnen sehen!

    Das Problem dabei besteht nicht nur für den Vogel, sondern kann auch für Dich schwierig werden, wenn der Vogel etwa anfängt zu schreien, sobald Du außer Sicht gehst, weil er Dich als Partnerin Tag und Nacht bei sich haben will.
    Warum er nun gerade schreit, ob das mit der Balz der Hahns zusammenhängt, weiß ich nicht.

    Hier istmal eine Geschichte von 2 Hahns,[/URL] die zahm sind, aber trotzdem als Paar zusammenleben. [ Ruegengeier - Hahns Zwegrara]


    PS
    Früher hat man geglaubt, der Mensch könne einem Papagei den Partner ersetzen, heute glaubt man das zumindest hier eher nicht mehr.

    Ich hatte einen Wellensittich, Twitch, der 2 Tage, als seine Partnerin beim Tierarzt war, nur still da saß und ansonsten außer etwas zu fressen, nichts tat, sich nicht bewegte.:traurig:

    Bei youtube und anderswo engagieren sich divsere User und Halter auf unterschiedliche Arten gegen Einzelhaltung.;)
     
  16. #15 viktoria91, 19. April 2013
    viktoria91

    viktoria91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    amerika
    Also ich müsste ja erst das geschlecht herausfinden. Und dann? spielt es eine rolle ob ich ein weibchen oder männchen für meinen vogel finde? also 2 männchen geht auch?! Muss es die gleiche art sein wie mein vogel oder kann es ein conure sein? oder ein etwas kleinerer vogel??

    Danke du mir hier meine fragen beantwortest! :)
     
  17. #16 Tanygnathus, 19. April 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.912
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Stephanie hat Dir ja schon dazu geschrieben, dass der Ara Futter für Dich hochwürgt, er sieht Dich als Ersatzpartner an.
    Das kannst Du aber ja nicht wirklich sein, darum wird es wirklich Zeit für einen Partner.
    Aber, auch wenn Du keinen zweiten Ara möchtest, es wäre das Beste für Deinen Vogel.
    Mit einem artfremden Vogel kann er nicht wirklich so viel anfangen, und ob die sich verstehen würden steht auch in den Sternen.
    Eine Garantie gibt es natürlich auch mit einem artgleichen Partner nie, auch hier kanns mal nicht klappen,
    aber die Wahrscheinlichkeit dass es klappt ist einfach wesentlich größer.
    Ich selber würde nie zwei gleichgeschlechtliche Vögel zusammen setzen, einfach weil sie in der Regel immer einen
    gegengeschlechtlichen Partner suchen und so ihr Sozialverhalten richtig ausleben können.
     
  18. #17 fireball20000, 19. April 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Es muss unbedingt die selbe Art sein! Du möchtest ja auch nicht mit einem Gorilla zusammenleben. Übrigens: Häufig sind verpaarte Vögel sogar eher noch etwas leiser, als einzelne, weil sie nicht andauernd versuchen, nach Artgenossen zu schreien. Die meisten harmonierenden Paare haben gemeinsame Ruhe- und Lärmphasen, so dass letztere zwar entsprechend lauter sind, aber die Zeitspanne nicht unbedingt größer wird.
     
  19. #18 Stephanie, 20. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2013
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mein Beispielvideo war nicht SO gemeint!;)

    Wie ich schrieb, die beiden Männchen haben jeweils Weibchen.
    Die beiden haben sich aber sofort sehr gut verstanden und erst nach und nach die Weibchen auch entdeckt.

    Wenn man Papageien zusammensetzt sollte man immer ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis herstellen, also so viele Weibchen wie Männchen, erst recht, wenn man "nur" ein Paar hat.



    Die Chance, dass sich die Vögel verstehen ist dann einfach größer als bei gleichgeschlechtlichen Vögeln.


    Auch ganz wichtig:
    Vor allem (aber nicht nur) auf amerikansichen Videos entdeckt man immer wieder ganz komische Gemeinschaftshaltungen, da wird dann z.B. ein Wellensittich mit einem Weißbauchpapagei gehalten als "Partner".:nene:
    Die beiden können sich nur geringfügig verständigen, allein schon aufgrund der unterschiedlichen Größe.

    Vögel einer Art, die zusammenleben, sind auch viel interessanter zu beobachten, weil sie ein viel größeres Spektrum an Interaktionsmöglichkeiten haben als Vögel zweier Arten.
    Und natürlich verstehen sie den Partner besser, die Interaktion ist also intensiver und lebhafter.

    PS
    Der helle Vogel in meinem Video, Finn, saß zum ersten Mal auf meiner Hand, als Fiete da schon saß, ganz ohne Belohnungsanreiz in Form von Futter.
    Ein Vogel, der Dir schon vertraut, bringt oft den zweiten dazu, Dir viel schneller zu vertrauen als der erste, weil er sich beim Partner ganz viel abschaut!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 viktoria91, 20. April 2013
    viktoria91

    viktoria91 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    amerika
    WObei ich noch sagen muss das mein vogel immer das essen hochwürgt, auch wenn er im käfig sitzt und ich ganz wo anders bin!Oder vorm schafen gehen...muss ich dabei sein wenn er das essen hochwürgt? bezieht sich das auf mich, sogar wenn ich gar nicht im raum bin??
     
  22. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Es kann auch eine Kropfentzündung sein.
    Die wiederum kann ganz unterschiedliche Ursachen haben.
    Im Zweifelsfall würde ich mal einen Tierarzt fragen.

    Eine Kropfentzündung kann sich leider auch entwickeln, wenn ein Vogel viel Futter hochwürgt, das er an keinen anderen Vogel abgeben kann, so dass er es wieder runterschluckt - hochwürgt - runterschluckt.:traurig:

    Auf der anderen Seite können für eine Kropfentzündung verschiedene Bakterien verantwortlich sein.
     
Thema:

Hahns macaw hat angst vor händen