Hallo alle zusammen!

Diskutiere Hallo alle zusammen! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Wollte euch mal was fragen!:zwinker: Ich habe zur zeit ein Zebrafinken pärchen,aber ich bin schon am überlegen mir noch einen Nymphemsittich...

  1. Honeymoon

    Honeymoon Guest

    Wollte euch mal was fragen!:zwinker:
    Ich habe zur zeit ein Zebrafinken pärchen,aber ich bin schon am überlegen mir noch einen Nymphemsittich zuzulegen!
    Erstens können Zebrafinken und Nymphensittiche zusammen gehalten werden?
    Sollte man auch immer ein paar nehmen oder können Nymphensittiche auch einzeln gehalten werden!:trost:
    Kann man einem Nymphensittich sprechen beibringen?Also ich hoffe ihr könnt meine fragen beantworten!:+klugsche
    Ich danke euch schonmal!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichmama, 21. November 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Honeymoon,

    grundsätzlich soll man Nymphen nie ohne artgleichen Partner halten. Nymphen können sprechen lernen, allerdings ist es meisten auf eine Fehlprägung zurückzuführen. Es gibt zwar Ausnahme, auch hier im Forum, da sprechen Nymphen auch im Schwarm.
    Aber warum sollte ein Nymphen sprechen, kannst Du den fliegen?

    Da Nymphen sehr sozial und verträglich sind, könnten man sie mit Zebrafinken zusammenhalten, unter der Bedingung, dass die Finken nicht zu hektisch sind. Denn Nymphen sind sehr ruhige und ausgeglichen Vögel bei guter Haltung.
     
  4. Honeymoon

    Honeymoon Guest

    Ne fliegen kann ich nicht!

    Also mit dem sprechen das war ein gedanke von mir!Ich habe einen 16 monate alten Sohn und er scheint die Vögel wirklich sehr gern zu haben!:trost:
    Er singt ihnen sogar lieder vor!
    Aber Zebrafinken sind sehr schreckhaft und eigentlich auch nur zum anschauen schön!
    Deshalb auch die frage ob sie sprechen lernen!;)
    Ich würde mir gerne einen Vogel zulegen der sprechen lernen kann und vielleicht auch zutraulich ist!:zustimm:
    Kann mir da jemand einen Tipp geben was für ein Vogel da das richtige währe?:+klugsche
    Also bis dann:D
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Und willkommen bei uns im Nymphieforum :bier:

    Ein Vogel ist kein Spielzeug für ein Kind. Leider gab es durch die fehlende Feinmotorik, Übermut, ... des Kindes schon einige Todesfälle. Nymphen sind auch sehr ruheliebende und schreckhafte Vögel, das bei Kleinkindern auch zu Problemen führen kann (z.B. erschrecktes, kopfloses rumfliegen mit Verletzungen).

    Wenn Du Nymphen willst dann immer ein Gegengeschlechtliches Pärchen. Nymphen brauchen auch einen Käfig mit den Mindestmaßen 1,20m x 0,6m (lxb) und 1m Höhe. Bedenke auch das Nymphen mindstens 20 - 25 Jahre alt werden in Ausnahmefällen über 30. Das heißt so lange Verantwortung für sie zu übernehmen.
     
  6. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo , habe Deinen Beitrag gerade erst gelesen , und ich muss mich mal dazu äussern ! Ich selber habe zwei Söhne 4 und 2 Jahre alt , sie wachsen sozusagen mit unseren Tieren auf , ist natürlich was sehr schönes sie lernen einiges durch ihre Tiere , allerdings würde ich meine Kinder niemals mit den Tieren alleine lassen , denn beide Seiten können unberechenbar sein und Kinder können grausam sein , mein großer hat z.B. sein geliebtes Meerschweinchen auf dem Arm und plötzlich , keine Lust mehr und lässt es einfach fallen und da muss man echt aufpassen !!! Bei meinen Vögeln , muss ich sagen dürfen meine Jungs nur von aussen in die Voliere gucken , hört sich zwar krass an , aber den Stress erspare ich meinen Vögeln lieber !
    Ich finde Vögel und Kleinkinder passt nicht , die Vögel sind schreckhaft und kriegen schnell Panik , ausserdem sind sie sehr zerbrechlich !!!
     
  7. #6 Tina Einbrodt, 24. November 2005
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Tiere und Kinder

    Hallo, ich kann mich Steffi und Heidi nur anschließen. Wenn Du ein Tier für Deinen Sohn suchst ist ein Nymphie bestimmt nicht die beste Wahl. Ich möchte nicht alles wiederholen, was die anderen geschrieben haben, aber einen Tipp hätte ich für Dich. Meine jungs sind 3,5 5,5 9 und 11 Jahre alt.:+party: Natürlich haben sie Spaß an den Vögeln aber sie können nicht wirklich was damit anfangen. Ich habe für meine auch immer mehrere Tiere gehabt aber am meisten Spaß hatten sie mit dem Hamster. Kann ich nur empfehlen. Gerade weil der so viel schläft und nur selten zu tageszeiten rauskommt. Etwas was immer greifbar ist wird leider schnell uninteressant. Ist leider so. Viel Aufwand braucht der auch nicht. also, in diesem Sinne:dance:
    Nymphies sind ein schönes Hobby:beifall: aber für Erwachsene oder zu mindest größere Kinder
     
  8. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    @tina:
    das mit dem hamster funktioniert aber nur bei kindern, die respektieren, dass hamster dämmerungsaktive tiere sind und sie auch wirklich tagsüber schlafen lassen. es sind nämlich schon hamster an herzinfarkt gestorben, weil sie zu oft tagsüber geweckt wurden :traurig:

    was die tierhaltung mit kindern generell angeht, finde ich die lösung von delphi wirklich gut, ansonsten vertrete ich in dem punkt eine noch "krassere" meinung: tiere und kinder nur, wenn es um tiere geht, die sich wirksam wehren können, wenn sie von kindern "gequält" werden (z.b. katzen, die kratzen können, oder hunde die knappen/knurren/bellen können).
    so lernen die kinder auch gleich respekt vor den tieren zu haben :+schimpf
     
  9. #8 Tina Einbrodt, 24. November 2005
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo Kerstin. Logisch müssen die Kinder den Hamster schlafen lassen. Deshalb habe ich ja auch geschrieben, das sie sich freuen, wenn er denn mal tagsüber rauskommt. Bei uns war das nun mal meistens ab 17 Uhr. Das passte immer ganz gut. Und selbstverständlich sollte es auch sein, gerade so kleine Kinder nicht damit allein zu lassen. Dann doch lieber einen Teddy.
     
  10. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Kerstin , Deine noch krassere Lösung ist generell nicht verkehrt , man muss halt den richtigen Mittelweg finden , wir haben zwei Hunde (Jack-Russel und Schäferhund) unsere Kinder sind vom Tag ihrer Geburt mit ihnen aufgewachsen und lernten es nicht anders , als Respekt vor ihnen zu haben , anders herum lernten die Hunde aber auch die Kinder zu respektieren bei uns wurde noch nie ein Kind angeknurrt , es klappt einfach , weil sie es nicht anders kennen !
    Dann haben wir als der große zwei war zwei Riesenkaninchen(jetzt sinds drei) bekommen , mit denen die Kinder auch wunderbar klarkommen , siehe Foto !
    Weil sich die Kaninchen aber auch wehren und weil sie einfach zu schwer sind um auf den Arm genommen zu werden , meine Meinung ist das man Kaninchen nicht rumschleppen muss , sie können sie genausogut auf dem Boden streicheln !!!
    Bei den Meerchweinchen passe ich besonders auf , weil diese sich nicht wehren können !!! Und Vögel sind generell nichts für so kleine Kinder !!!!
     

    Anhänge:

  11. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo tina und delphi,

    jo, genauso, wie ihr das praktiziert, hab ichs gemeint :zustimm: :zustimm: :zustimm: so lernen kinder den RICHTIGEN umgang mit tieren!

    ich hatte leider in meinem freundeskreis bis diesen sommer nämlich genau den fall, den ich persönlich als furchtbar schlimm empfinde: die siebenjährige tochter meiner freundin hatte ein kaninchen (in einem logischerweise viel zu kleinem käfig im kinderzimmer). das arme viech wurde immer dann rausgenommen und rumgeschleppt oder im puppenwagen durch die wohnung geschoben, wenns dem kind danach war. ansonsten sass das tier den ganzen tag im viel zu kleinen verdreckten käfig. und da die mutter der meinung ist, das kind muss verantwortung tragen lernen, war das kind auch dafür zuständig, dass das kaninchen zu futtern und wasser bekommt und sauber gemacht werden soll. dass das arme tier nicht verhungerte und nicht an seinem eigenen dreck eingegangen ist, grenzt für mich bis heute an ein wunder... obwohl, wenn ich es mir recht überlege... es ist mit zwei jahren eingegangen weil es nicht mehr gefressen hat! warscheinlich wollte es da nur raus, egal wie!
    und da sowas ja nicht gerade selten vorkommt bekomme ich bei der konstellation kinder und haustiere immer gänsehaut und meine innerlichen warnleuchten brennen auf hochtouren!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    @Steffi
    das sind keine Kaninchen, das sind Dackel im Hasenkostüm:D
     
  14. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @ Claudia , Naja , ich muss zugeben , manchmal benehmen sie sich echt wie kleine Hunde , aber sie bestehen auf ihre Art und die artgerechte Haltung!:D

    Ich finds auch grausam , wie manche Tiere hausen müssen , nur damit es ihren Menschen passt !
    @ Kerstin , Ich kann die Eltern mit der Einstellung nicht verstehen , ein Kind kann nicht alleine für ein Tier sorgen ! Meine Jungs mögen auch gerne " mal "
    füttern oder Wasser geben , natürlich lasse ich sie dann auch helfen , aber allgemein versorge ich unsere Tiere und ganz ehrlich , dann weiß ich auch dass sie richtig versorgt sind ! :zwinker:


    So und nun haben wir den Thread genug Zweckentfremdet !!!!

    Also , nochmal , Nymphies sind nix für Kinder !!!!!!!!!!
     
Thema:

Hallo alle zusammen!

Die Seite wird geladen...

Hallo alle zusammen! - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Welche Rassen können zusammen

    Welche Rassen können zusammen: Hallo Da unser Rußköpfchen ja vom TA durch gescheckt wurde und wir ja das Geschlecht jetzt noch erfahren ist die Frage ob es nur geht das wieder...
  3. Zwergwachtel Vergesellschaftung

    Zwergwachtel Vergesellschaftung: Hallo zusammen, ich stehe vor einem Problem und hoffe auf eure Hilfe... :-) Unsere alte chinesische Zwergwachtelhenne ist gestorben und ich...
  4. Mit welchen Rassen kann man Sebright zusammen halten?

    Mit welchen Rassen kann man Sebright zusammen halten?: Hallo ich habe die Hühnerrasse Sebright und wollte fragen mit welchen anderen Rassen man diese zusammenhalten kann weil ich weiß das sie sehr...
  5. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...