Hallo allerseits :)

Diskutiere Hallo allerseits :) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Also mein Rocky, den ich auf gut Glück hin einfach nach der Urlaubsbetreuung mit heim genommen und mit meinem Grauen vergesellschaftet habe, war...

  1. Rappy

    Rappy Guest

    Also mein Rocky, den ich auf gut Glück hin einfach nach der Urlaubsbetreuung mit heim genommen und mit meinem Grauen vergesellschaftet habe, war MINDESTENS 5-10 Jahre alleine und hat es wunderbar angenommen! Mindestens deshalb, weil er einen Ring ohne Datumsangabe, nur mit einer Nummer versehen am Fuß hat und sich dadurch das Geburtsjahr nicht mehr in Erfahrung bringen ließ! Zum damaligem zeitpunkt wars mir auch egal - aber vielleicht macht es dir etwas Mut! Allerdings denke ich heute wäre er manchmal froh, wenn er wieder alleine und ohne meine "Nervensäge" Rocco wäre.. :zustimm: :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chillie

    chillie Guest

    der erste Schritt :)

    Hallo,

    ich habe mich in den lezten Tagen mal ein bisschen recherchiert.

    Es ist nun mal leider so, dass ich zu meinem Vogel keine Papiere habe. Wir, bzw. meine Mutter hat ihn schon seit ca 30 Jahren. Sie hat ihn damals als Wildfang geschenkt bekommen. Er hatte zwar einen silbernen Ring um seinen Fuß, den wir ihn jedoch abmachen lassen haben. Papiere haben wir nicht. Wir haben lediglich den Ring, welchen wir aufgehoben haben, wo nur eine Nummer drauf steht. Ich weiss, dass Graue meldepflichtig sind, aber ich habe hier im Forum viel zu viel schlimme Sachen über sowas gelesen: Beiepislweise, dass er in Quarantäne kommen muss, und intensiv überprüft werden muss, bevor er offiziell als angemeldet gilt. Und das möchte ich ihm nicht zumuten.


    Aber nun die erfreulichere Botschaft: Ich habe mich hier in der Gegend nach Tierärzen erkundigt. Beim Heidelberger Zoo wurde mir gesagt, dass sie ihre Papageien einer Dr. Bach in Schriesheim anvertrauen.
    Diese habe ich auch gleich angerufen und ihr erzählt dass ich einen Grauen habe, der jedoch keine Papiere hat, und ich auf der Partnersuche für ihn bin und dazu das Geschlecht bestimmen lassen möchte. Sie bot mir an, eine Feder zu ihr zu bringen, sie würde diese Wegschicken, das ginge auch ohne Papiere.
    Und dieses Angebot werde ich natürlich annehmen. Jedoch habe ich dabei ein wenig Angst, denn ich kann mit meinem Vogel eigentlich alles machen, ich könnte ihm wahrscheinlich ein Beinchen rausreißen, und er würde mich nicht beissen. Jedoch habe ich dieses Vertrauen noch niemals ausgenuzt um ihm wehzutun - und ich habe große Hämmungen davor, ihm einfach so eine Feder rauszureissen, zumal es ja nicht nur eine kleine Dauenenfeder sein kann. Daher meine Frage: wie stell ich das so an, dass mein süßer im Idealfall davon garnichts spürt? Ich möchte ihm nicht wehtun :(


    Und nun die weniger erfreuliche Botschaft: Trotz der Tatsache, dass ich sein Geschlecht noch immer nicht kenne, habe ich mich mal auf die Suche gemacht nach Partnern. Jedoch erfolglos. Es gibt unzählige Züchter, die irgendwelche 1 Jahre alten Handaufzuchten oder sonstiges abgeben oder vielleicht auch mal pärchenweise. Aber ich finde weit und breit gerade mal ein einziges Tier, welches annähernd das Alter meines Grauen hat. Und dieses Tier ist 20 Jahre alt. Da meiner aber vor 30 Jahren zu uns kam, und damals schon gelbe Augen hatte, vermute ich, dass er mindestens 35 Jahre alt ist. Das Problem an der Sache: Wenn nun ein jüngeres Tier ins Haus kommt, und die Beiden "heiraten" :), dann Stirbt meiner höchstwahrscheinlich früher als der jüngere. Und der jüngere ist dann mit sicherheit nicht mehr wirklich lebensfroh.. das möchte ich auch keinem Tier vorsätzlich antun :( Ich bräuchte irgend eine alte oma oder einen alten opa für meinen charly, der in seinem Alter liegt :( Aber sowas ist wirklich schwer zu finden.
     
  4. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und herzlich Willkommen im Forum

    Meine Gauendame Amigo hatte auch keine Kaufpapiere, somit kein Herkunftsnachweis und war auch vom Vorbesitzer nicht angemeldet worden.

    Ich habe eine Anfrage mit Angabe der Ringnummer bei der ringstelle@zzf.de geschrieben und die haben recherchiert und mir dann mitgeteilt, an welchen Züchter, b.z.w. Importeur und in welchem Jahr dieser Ring ausgegeben wurde.
    Zudem gab mir die Vorbesitzerin eine eidesstadliche Erklährung, dass der Vogel seine ganzen Lebensjahre bisher bei ihr verbrachte.
    Mit diesen Angaben habe ich ihn dann bei der zuständigen unteren Landschaftsbehörde angemeldet (persönlich hingegangen und telefonischen Kontakt gehalten) und nun ist alles in Ordnung. Meldepapaiere bekomme ich in den nächsten Tagen zugeschickt.
    Da der Papagei ja schon ewig in eurer Familie lebt, kann deine Mutter ebenfalls vorm Amt so eine Bestätigung abgeben, das dürfte keine Probleme geben. Ruft einfach mal die für euch zuständigen Untere Landschaftsbehörde an und fragt nach.

    Amigo ist 26 Jahre alt und wurde von Jungvogel an mit einer Amazone zusammen gehalten. Sie hatte zwar Papageiegesellschaft, aber die beiden mochten sich nicht und haben sich eher gezankt als alles andere und sich lieber jeder ihrem Menschen gewidmat. Auch sie hatte in der ganzen Zeit nie einen Grauen zu Gesicht bekommen. Ich hatte auch bedenken, dass siemit einem kumpel nichts anzufangen weiß, aber die Rechnung hatte ich ohne mein Mädchen gemacht.
    Durch Zufall kamen wir dann recht schnell an Pedro, einen 8 jährigen Hahn.
    Jeder hatte seinen eigenen käfig und so konnten sie sich nebeneinanderstehend kennenlernen. Kaum hatte Amigo ihn gesehen, wollte sie auch gleich zu ihm rüber. Nach 8 Tagen mit nur 2 x gemeinsamen Freiflug (Pedro wollte an den anderen Tagen nicht raus, da ging Amigo ihn in seinem Käfig besuchen) haben die Beiden von sich aus beschlossen, in einem Käfig zu wohnen und die zwei haben sich wirklich gern.

    Das war vielleicht ein Glücksfall, sollte auch nur aussagen, dass es auch nach so vielen Jahren ohne Artgleichen Gesellen klapppen kann -- der allein gehaltene seine Artgenossen nicht vergessen hat und erkennt.
    Ob dan die Chemie stimmt, die beiden sich mögen, lange Zeit brauchen um zusammen zu kommen, wenn überhaupt, dass steht auf einem aneren Blatt.
    Trotzdem bin ich der Meinung, dass man es auf jeden Fall versuchen sollte.

    Ich weiß nicht wo du wohnst, kann dir aber die Papageienhilfe Aachen ans Herz legen.
    Dort ist man sehr bemüht zu helfen, was die Verpaarung angeht. Wir hatten uns dort auch schon angemeldet und auf die Liste setzen lassen, da wir aber dann Pedro bekommen haben, hatte sich das dann erledigt.
     
  5. #24 Bianca Durek, 15. Mai 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wer dir bloss dieses Märchen erzählt hat ?

    Das stimmt so natürlich nicht. Auch ich bekam 1986 einen 18 Jahre alten Graupapagei ohne Ring und Papiere. Er hatte bis zu diesem Zeitpunkt nur bei einer Familie gelebt und war natürlich ein Wildfang, soviel war bekannt.

    Ich habe ihn problemlos beim Regierungspräsidium damals angemeldet, als die Meldepflicht 1987 in Kraft trat. Vorher hat sich ja niemals eine Behörde darum gekümmert.

    Ihr habt es eben damals aus Unwissenheit oder Unkenntnis versäumt, das kann aber nachgeholt werden. Vielleicht habt ihr auch noch den Ring und könnt die Zahlen ablesen und auch den Importeur feststellen.

    Eine Verpaarung oder Vergesellschaftung halte ich allerdings auch für äusserst schwierig, aber nicht für unmöglich.

    Aber bevor du dies in die Wege leitest solltest du erst einmal eine Federanalyse durchführen lassen um das Geschlecht festzustellen und dich dann um eine/n gegengeschlechtliche/n Partner/in umsehen.

    Was mir mehr Kummer bereiten würde wären bereits die roten Federn an den Beinen, den die können bereits auf einen Leberschaden hinweisen. Du solltest dringend die Ernährungsgewohnheiten ändern, auch wenn es bei den Grauen nicht so einfach ist.

    Am besten wäre auch mal ein Tierarztbesuch, bei einem Vogelkundigen natürlich. Denn Graue verbergen sehr lange eine Krankheit und wenn man sie dann zufällig bemerkt, kann es schon zu spät sein.
     
  6. chillie

    chillie Guest

    du machst mir ehrlichgesagt angst.

    Unser grauer ist sehr munter, aber ich habe hier im Forum schon des öfteren gelesen, dass Krankehiten beim Grauen oft lange "verborgen" bleiben.

    Ich denke, es wäre besser, ihn mit zum Tierarzt zu nehmen. Aber so abstrus es klingen mag - ich mache mir dabei sorgen wegen dem Stress für das Tier.

    Sind rote Federn an den Beinen denn definitiv ein Zeichen für Krankheiten? Dass das nicht normal ist, habe ich mir schon gedacht, aber ich bin bisher nicht davon ausgegangen, dass diese roten federn an den Beiden Anzeichen für irgendetwas schlimmeres sein könnten.
     
  7. chillie

    chillie Guest

    in diesem Thread wird auch über rote federngesprochen. Allerdings erzählt sie dort von verfärbungen, bzw einem rötlichen schimmer im gefider.

    Bei meinem charly ist es jedoch kein rötlicher Schimmer, sondern es sind ein paar komplett rote federn, die genau den gleichen Farbton haben wie die Schwanzfedern. Sonst hat er dingends rötliche oder gar rote federn.
     
  8. #27 Bianca Durek, 15. Mai 2005
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0

    Du brauchst dir keine Sorgen wegen des Stresses zu machen, das stehen die locker durch und sind dabei auch noch sehr oft fröhlich weil sie andere Tiere sehen können.

    Vorraussetzung ist allerdings du hast einen wirklich vogelkundigen Tierarzt ! Da ich nicht weis wo du wohnst kann ich dir momentan auch keinen nennen.

    Einer der erst mal dicke Handschuhe anzieht kannst du vergessen.

    Angebracht wäre in diesem Fall eine Blutprobe, eventuell auch röntgen. Das würde fürs Erste reichen. Noch eine Bitte, wenn dem Vogel eine Feder zur DNA gezogen wird, bitte keine Flugfedern sondern nur eine Schwanzfeder. Das ist sehr wichtig, weil sich doch sehr oft an den Stellen wo eine Feder gezogen wird ein Geschwür bildet.

    Empfehlen kann ich dir auch eine Frühjahrskur mit hömophatischen Mitteln, wenn du möchtest teile ich sie dir mit.

    Eben darum ist es nicht normal.
     
  9. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Eben. Mensch (oder Tier) wird ja nicht homosexuell, nur weil man älter wird. Das wäre ja noch schöner!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  10. chillie

    chillie Guest

    genau das ist der Grund, warum ich mich nach einem ordentlichen Tioerarzt erkundigt habe, und eine dna analyse machen lassen werde :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Chillie,

    wenn Charly diese Federchen schon immer hatte und die sich nicht erst später herausgebildet haben, denke ich, musst du dir keine Sorgen machen.
    Ich hatte mich vor ca. 3 Jahren auch sehr mit den roten Federchen bei Grauen (sogenannte "Königsjackos") befasst und bin nun eigentlich zu der Überzeugung gelangt, dass es durchaus Graue gibt, die von Natur aus mit roten Federchen bestückt sind. An krankhafte Ursachen sollte man aber unbedingt denken, wenn sonst grau gewesene Federn eine andere Farbe annehmen.
    Auch mein Kleiner, Baby, nun fast 3 Jahre alt, hat von Anfang an rote Federn an den Beinen. Die sind schon immer da und kommen auch immer so wieder. Eines seiner Geschwisterchen hatte am ganzen Körper rote Federn verteilt. Ich denke, dass das bei dieser Brut eine Laune der Natur war.
    Hier findest du eine Diskussion über die "Königsjackos". Ansonsten, wenn es dich interessiert, hier noch weitere Threads dazu. :zwinker:

    Du kannst die Feder auch selbst wegschicken, kannst dir dann den Verdienst des TA an dieser Aktion sparen. :zwinker:
    Von der Vogelklinik Leipzig weiß ich definitiv, dass die auch ausgefallene Federn zur Geschlechtsbestimmung analysieren.
    Ich hatte auch diese Angst, meinen Geiern weh tun zu müssen, und hatte deshalb von 2 meiner 4 Geierchen ausgefallene Federn untersuchen lassen. Es funktionierte. :zwinker:
    Hier noch weitere Adressen, wobei ich sagen muss, dass nicht alle Labors ausgefallene Federn bestimmen können oder wollen (am besten vorher dort nachfragen) und dass Dr. Rahaus keine DNA-Analyse mehr durchführt.
     
  13. chillie

    chillie Guest

    erstma vielen Dank für die Info :prima:

    Es ist tatsächlich so, dass er diese paar Federchen an den Beinen schon immer dawaren :) Zumindest seit meine Mutter ihn vor 30 Jahren bekommen hat, hat er sie schon immer.

    Was davor war, weiss ich leider nicht.
     
Thema:

Hallo allerseits :)

Die Seite wird geladen...

Hallo allerseits :) - Ähnliche Themen

  1. hallo zusammen

    hallo zusammen: Ich wollte uns Mal kurz vorstellen, wir sind aus Friedrichshafen am schönen Bodensee und sind an einen sehr lieben Fratz (Nico)geraten, also...
  2. Hallo Vogelgemeinde!

    Hallo Vogelgemeinde!: Hab gerade euer Forum entdeckt :)! Ich habe auch gleich eine Frage an euch. Und zwar, habe ich im letzten Winter einige Schwalbennester bei uns in...
  3. ein Hallo von uns

    ein Hallo von uns: Hallo zusammen, ich stöbere schon ein paar Tage durch euer Forum. Nun möchte ich uns mal vorstellen. wir sind eine Familie mit 4 Kindern und ein...
  4. Hallo erstmal...

    Hallo erstmal...: Hallo zusammen, ich habe seit gut 1 Monat einen grauen Hahn. Er ist jetzt ca. 9 Monate alt und recht zahm. Bis jetzt läuft alles ganz gut....
  5. Hallo was ist mit den Vögeln los?

    Hallo was ist mit den Vögeln los?: hallo ihr lieben ich hoffe ihr könnt mir nochmals weiterhelfen und mir sagen was nun richtig ist. Seid ein paar Tagen sind die Eier auf meinem...