HALLO! Fragen zweier "Neulinge" VOR Kauf

Diskutiere HALLO! Fragen zweier "Neulinge" VOR Kauf im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine Frau (Ines) und ich (Axel) sind gestern auf dieses wirklich sehr informative und übersichtliche Forum gestoßen.:beifall: EIN...

  1. Auweia

    Auweia Ines und Axel

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    meine Frau (Ines) und ich (Axel) sind gestern auf dieses wirklich sehr informative und übersichtliche Forum gestoßen.:beifall:
    EIN GLÜCK!
    Wir sind beide "in den vierzigern" (kurz davor und mittendrin), kommen aus NRW und sind kinderlos.

    Wir denken seit ca. gut einem Jahr über die Anschaffung eines Papageienpärchens :trost: nach und lesen uns seit ca. 5 Monaten intensiver ein.
    Für die geplante Anschaffung und Unterbringung würde ein separater Raum (24 qm, 1 Eingang, 1 gr. Fenster) zur Verfügung stehen. Also Platz zum Freiflug und für eine bis zu 2x2x1,5 Meter große Voliere ist vorhanden.
    Wir haben uns noch nicht entschieden "ob wir es wirklich tun" und falls ja, welche Art es werden wird.
    Eventuell Langflügelpapagei (Kongo), Sperlingspapagei oder Chirquita-/ oder Blaustirnsittich.

    Für die vielen "Profis" unter Euch klingen meine folgenden Fragen ziemlich banal, aber wie gesagt, wir sind noch dabei uns zu informieren und es ist noch nichts 100%-ig entschieden.

    Könntet Ihr mir bitte bei der Beantwortung folgender Fragen behilflich sein?

    1.) Ein Pärchen darf nicht aus Geschwistern bestehen?
    2.) Ein Pärchen sollte nicht gleich-geschlechtlich sein?
    3.) Was genau versteht man in der Vogelhaltung deshalb unter "Verpaarung"? Ist damit lediglich gemeint, dass die beiden "Partner/Freunde" sind oder doch der Geschlechtsakt?
    4.) Bitte! Ist klar, wenn sie nicht gerade Geschwister oder gleich-geschlechtlich sind, sollen sie auch ihren Spaß haben, aber wie genau verhindert man Nachwuchs?
    Wir möchten keinesfalls züchten.

    Gut, dass meine Frau (noch) nicht weiß, dass ich hier so "delikate" Fragen stelle! ;-)))

    5.) Züchter-Empfehlungen werden hier nicht ausgesprochen - oder?
    6.) Danach haben wir bisher vergeblich gesucht, aber gibt es irgendwo eine Übersicht, aus der hervorgeht, welche Gitterabstände (Voliere) für welche Papageienart am geeignetsten ist bzw. kann jemand für die zur Auswahl stehenden Arten uns hierzu beraten?

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.
    Vielen Dank dafür!
    Freue mich auf gute Kontakte!

    Beste Grüße sendet Euch
    Axel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supernicky, 7. August 2009
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Nun, -das- ist einfach : man lässt sie einfach die Eier nicht ausbrüten. Wegnehmen, anstechen, aus die Maus. Bei Tauben tauscht man die Eier gegen Kunsteier aus, wie das bei Papageien ist, weiß ich nicht.

    Zum Rest kann ich leider nichts beitragen, da warte mal auf die Experten.
     
  4. SK69

    SK69 Guest

    Hallo und herzlich willkommen hier!

    Auch ich habe die "4" davor!:D

    Frage 1 und 2 hast du dir schon selber beantwortet.

    Bruten verhindert man bei Papageien und Sittichen in dem man keine Bruthöhlen/Kästen anbietet. Zur Zucht bei Papageien und Sittichen wird eine Zuchtgenehmigung benötigt.

    Ich komme unter anderem aus der Fraktion der Sperlingspapageien, schaut euch doch einfach mal hier im Forum bei den Sperlingen um. Gibt sehr viele Infos, doch auch in den anderen Rubriken geht es spannend zu. Auch bei Fragen, wird dir im Sperli-Forum sehr gerne geholfen!

    Oben in der Leiste gibt es eine Züchterliste. Siehe unter "Suchen", leicht mit dem Mauszeiger drauf gehen und "Züchter" anklicken.

    Viel Spaß hier noch!

    Viele Grüße
    Susanne
     
  5. Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Hallo,

    zu 1. und 2.)
    Grundsätzlich und wenn man von anfang an die Möglichkeit hat ist es natürlich am besten, zwei Jungvögel aus verschiedenen "familien" zu nehmen die dann auch noch gegengeschlechtlich sind. Allerdings habe ich zwei Rostkappenbrüder, beide knapp 3,5 Jahre und sie verstehen sich prächtig :-)

    3. Man unterscheidet (soweit ich das weiss) zwischen verpaaren und vergesellschaften. Verpaaren tut man zwei gegengeschlechtliche Papapgeien und vergesellschaften die gleichgeschlechtlichen. Damit ist nicht unbedingt der Geschlechtsakt gemeint... :-)

    4. Hier schließe ich mich meinen vorrednern an... :zustimm:

    5. Hier könntest du in den entsprechenden Unterforen mal nachschauen und nachfragen...

    6. KEINE AHNUNG :?

    Viele Grüße
    Dinobaby
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Axel,
    dir und deiner Frau erst einmal ein herzliches [​IMG] hier im Forum.

    Ich kann dir nur etwas über die Sperlingspapageien erzählen:

    Wenn du nicht züchten willst, können die beiden Vögel Geschwister sein (habe in meinem Schwarm von 10 Sperlis auch ein Geschwisterpaar)

    Besser ist ein wirkliches Paar (Hahn und Henne. Es sei denn, ein gleichgeschlechtliches Paar hat sich allein gefunden (auch das gibt es))

    Ein wirkliches Paar macht fast alles gemeinsam und sitzt zusammen. Es wird gekrault, geschmust, gefüttert, gezankt und es kommt - auch ohne Nistkasten - zum Tretakt.

    Alle Papageien und Sittiche sind Höhlenbrüter und brauchen einen Nistkasten für die Eiablage. (Es gibt Ausnahmen, bei denen die Henne die Eier einfach auf dem Käfigboden ablegt) Den Nistkasten hängst du einfach nicht ein.
    Kommt es dennoch zur Eiablage, tauscht du die Eier entweder gegen Plastikeier aus oder du kochst sie kurz ab und legst sie nach dem Erkalten wieder unter.

    Ich finde es super, dass du nach allem fragst :zustimm:
    Besser jetzt nachfragen, als später "Hilfe, wir haben ein Ei" :D
    Die kommen dann per PN (persönliche Nachricht oben rechts in der Ecke)

    Für Sperlingspapageien sollte der Gitterabstand bei einer Voliere 13 mm betragen.
    Bei den Maßen, die du angegeben hast, kannst du 3 Paare Sperlingspapageien einsetzen. Vorteil: Die Paare sind wunderbar zu beobachten (Minischwarm) Streitereien verteilen sich auf mehrere Vögel.
    So süß Sperlis sind: es sind kleine "Streithansel".

    Ich hoffe, ich konnte deine Fragen zu deiner Zufriedenheit beantworten - wenn nicht, frag einfach nochmals nach!

    Liebe Grüße
     
  7. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Hallo,

    willkommen im Forum :trost:

    Aus welcher Ecke in NRW kommt ihr denn, vielleicht kann ich euch auch bei der Züchtersuche helfen. Alle anderen Fragen wurden ja soweit beantwortet.
     
  8. Auweia

    Auweia Ines und Axel

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    vielen Dank für Eure schnellen und netten Antworten!

    Ich habe Euch bisher so verstanden und für spätere Leser, die nach den gleichen Antworten suchen, eventuell hilfreich:

    1.) Ein Pärchen sollte bestenfalls NICHT aus Geschwistern bestehen.
    2.) Ein Pärchen sollte ebenfalls am besten nicht gleichgeschlechtlich sein, also aus Hahn und Henne bestehen.
    3.) Man unterscheidet auch in "Verpaarung" und "Vergesellschaften"
    4.) Der Geschlechtsakt heißt "Tretakt", WOW!
    Wenn man keinen Nachwuchs haben möchte (darf!), hängt man keinen Nistkasten rein. Sollten, wie auch immer, dennoch Eier im Käfig liegen, herausnehmen usw... und wieder unterlegen oder durch künstliches Ei ersetzen.
    Ich nehme an, die hören dann irgendwann auf mit dem Brüten?!
    5.) Züchter findet man oben unter dem Button "Adressen"
    6.) 13 mm bei Sperlingspapageien

    Ergänzungsfrage zu 4.)
    Wo oder worin schlafen dann unsere Lieblinge?
    Schlafen sie einfach so auf der Stange?
    Brauchen sie keine Dunkelheit?!

    @BKlitz:
    wir wohnen direkt im Ruhrgebiet.
    Wir wären aber bereit, auch weite Wegstrecken für die Anschaffung in Kauf zu nehmen.

    Vielen Dank nochmal an Euch!
    Es werden sicherlich noch viele Fragen zu klären sein.
    Natürlich schauen wir uns auch erstmal in Ruhe hier im Forum um oder Nutzen die "Suche" und "FAQ" Funktionen.

    Beste Grüße
    Axel
     
  9. SK69

    SK69 Guest


    Blöd bin, natürlich unter "Adressen":nene:

    Ist wohl einfach zu warm hier....
     
  10. #9 BKlitz, 7. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2009
    BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Doch zum schlafen brauchen sie dunkelheit, aber in der Regel geht ja auch irgendwann die Sonne unter ;) Schlafen tun die wo sie lust drauf haben. In der Regel schlafen sie auf der Stange. Ich habe allerdings auch ein paar das schläft hin und wieder mal auf einem Brettchen oder auch eine Henne die sich mal gerne zum schlafen ans gitter hängt.

    Züchter im Ruhrgebiet kann ich euch gute Adressen nennen. Bei bedarf schicke ich gerne eine PN.

    Von Vergesellschaft redet man übrigens wenn man die Tiere mit einer anderen Art zusammenbringen möchte. Was allerdings nicht ratsam ist. z.B. Welli + Sperling
     
  11. #10 supernicky, 7. August 2009
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Das ist süß :-). Nein, Vögel brauchen meist kein Schlafzimmer, sie schlafen einfach so auf der Stange. Wenn wir Vögel zu Gast haben, lege ich nachts ein dunkles Tuch über den Käfig.
    Zur "Nistkasten ja oder nein"-Frage würde ich dir raten, dir erst mal eine Art auszusuchen und dann nochmal im entsprechenden Unterforum die langjährigen Halter danach zu fragen.
    Ich bin wahrlich kein Vogelexperte, aber bei den SCHILDKRÖTEN :o ist es so, wenn die keine gute Möglichkeit bekommen, ihre Eier loszuwerden, dann kann es zur Legenot kommen.
    Also würde ich danach noch mal fragen, wenn du die Art weißt.
     
  12. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Nistkasten sollte man keinesfalls reinhängen, wenn man nicht ernsthaft züchten möchte. Normalerweise kommen sie so schon nicht in brutstimmung. Und sollten dann mal widererwarten doch eier kommen, diese wie schon gesagt abkochen oder austauschen. Keinesfalls ersatzlos wegnehmen. Und der Tretakt als solches löst noch keine Eiablage aus. Sonst müsste ich schon einige Eier dort liegen haben. :~

    Übrigens der Tretakt sieht übrigens ungefähr so aus. letztes Bild ;) begleitet von lustigen gequitsche. :D:D:D
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    ... und hier 2 Hähne (obwohl beide Partnerinnen haben) :D

    [​IMG]
     
  14. #13 supernicky, 7. August 2009
    supernicky

    supernicky Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    Ach, gut, ich schreib es mir hinter die Ohren, die Sache mit den Nistkästen. Offenbar bin ich schildkröteneierablagetechnisch ziemlich verstört :D
     
  15. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo Axel,
    willkommen hier. Die Fragen wurden ja alle beantwortet, aber eine Bitte: Egal was für eine Voliere, aber achte darauf dass sie nicht aus verzinktem Draht sind. Da Papageien Klettervögel sind bekommen sie nach einiger Zeit Zinkvergiftungen. Früher waren alle Gitter verzinkt.
    Liebe Grüße
    Solveig
     
  16. Auweia

    Auweia Ines und Axel

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    wir wollten uns nochmal recht herzlich für Eure vielen und hilfreichen Antworten bedanken!

    Wir waren heute im Kölle Zoo in Münster und haben uns verschiedene Sittiche und Mohrenkopf bzw. Weißkopfpapageien (vorher noch nie gesehen) angeschaut. Auch wegen der Volieren haben wir uns weiter informiert.

    Nach Info vom Kölle Zoo beziehen die ihre Papageien i.d.R. auch nur von Züchtern. Eher selten vom Loro Parque.
    Zur "Auswahl" stehen immer nur solche Vögel, die gerade dort angeboten werden.

    Ein Pärchen Mohrenköpfe oder vergleichbar große Papageien kosten dort 2.000,-- Euro.
    Ist das preislich im Rahmen?

    Wir haben uns nun dazu entschieden, daß es KEIN Sittich wird, sondern doch eher ein Pärchen in der "maximalen" Größe eines Mohrenkopfes, grünen Kongos oder eben diese vorher noch nicht gesehenen Weißkopfpapageien werden soll.

    Viele Grüße
    Auweia
     
  17. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    2.000 €?! für ein pärchen mohrenköpfe?
    ich kenn mich mit den preisen nicht so aus, aber ein graupapageinpaar kostet weniger...
     
  18. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Preise Kölle Zoo

    Hallo Axel,

    ich bin vor 2 Jahren im Kölle Zoo, Stuttgart, gewesen und habe dort die Preise gesehen. Die denke die Preise dort - für alle Vögel - sind mehr als überzogen. Mein Graupi-Hahn hat für die erste Besitzerin als er Baby war 1.200 € (Papageienpark) gekostet. Auch dieser Preis ist zu hoch!!! Ich habe letztes Jahr 600 € dafür bezahlt. Vielleicht könnt Ihr Euch in einer Auffangstation erkundigen, ob Vögel als Paar abzugeben sind.

    Gruß
    zwilling
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Auweia

    Auweia Ines und Axel

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    aus gegebenen Anlaß hole ich meinen Thread nochmal kurz hervor.

    Wir haben nun seit 1 Woche ein blutfremdes Mohrenkopfpärchen als Untermieter, beide ca. 1,5 Jahre alt.

    ES IST EINFACH NUR PRIMA!!!!

    Die Volierenlieferung aus Steinfurt machte zwar vorab noch solche Probleme, das einem Angst und Bange wurde aber es hat dann schließlich doch noch alles zum Einzug geklappt.

    Eventuell liest man sich demnächst im "Langflügel-Unterforum" einmal wieder....................

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Axel
     
  21. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    ...da würden wir Langflügler uns sehr freuen, euch und eure neuen "Untermieter" näher kennenzulernen! :bier::prima:
     
Thema:

HALLO! Fragen zweier "Neulinge" VOR Kauf