Hallo, hab schon wieder mal ne frage!!!!

Diskutiere Hallo, hab schon wieder mal ne frage!!!! im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich hab mal wieder ne frage .... und zwar gehts darum, ich habe ein Welli Pärchen ud zwei Rosella Hennen in einer Voliere (es...

  1. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    ich hab mal wieder ne frage ....

    und zwar gehts darum,


    ich habe ein Welli Pärchen ud zwei Rosella Hennen in einer Voliere (es war noch ein Rosselahahn und ein zweites WelliPärchen, leider an nem Gewitter gestorben)....
    Meine Freundin hat ein Nymphen Pärchen und will das abgeben, jetz hat sie mich gefragt ob ich sie beiden haben möchte!!!

    Meine Fragen, kann ich die Nymphen mit den Rossella weibchen und dem Wellipärchen zusammen in ner Voliere halten???

    und wie ist es wenn ich wieder einen Rossella hahn dazu setze?!
    Brauchen zwei rossellaweibchen jede nen hahn oder sind die auch zu zweit (weiblich) glücklich?!? .... :?

    DANKE für eure antworten!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ElkeBietigh, 21. August 2003
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Hallo,

    auf Deine Fragen hin meine Meinungen und Erfahrungen ...

    a) gib Deinen beiden Prachtroselladamen eine eigene Voliere und gleich je einen Mann dazu (ich selbst setzte gerade auch alles daran, dass meine (noch) alleinstehende Prachtrosellamädel Talida einen Mann bekommt ... mit einem Mann unter zwei Frauen hat es der Mann schlecht und selbst wenn sich der Hahn für eine der beiden zwangsläufig entscheidet, wird es immer Eifersüchteleien zwischen den Mädels bzw. Hahn geben (spreche da aus Erfahrung), da die Mädels schon an einen Hahn gewöhnt waren würde ich diese nicht zwangsläufig unter sich lassen, das wäre unfair
    Wie würdest Du Dich als Mensch fühlen?
    Würdest Du zwangsläufig auch mit einem Mann zusammenleben wollen - außer bei der berühmten Ausnahme von der Regel?!

    b) damit hat sich eigentlich auch die Frage wegen der Nymphen erledigt - obwohl ich nichts dagegen habe, weil der Nyphen-Hahn eines Nachbarn auch bei mir über dessen Urlaub bei mir ist -; Nymphen sind zwangsläufig Schreier und den ruhigeren Prachtrosellas geht das tierisch auf die Nerven.

    Kurz: statt der beiden Nymphen solltest Du langfristig lieber an zwei Partner für Deine "Prachtmädels" denken - diese werden es Dir danken UND das in einer von den Wellis getrennten Voliere.
     
  4. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo

    Hm... es " können " auch 2 Rosellaweibchen glücklich werden .
    Beobachten und abwarten .Auf lange Sicht würde ich versuchen den Mädels jeweils einen 100%tigen Hahn zu geben . Eventl, ein Weibchen gegen einen Hahn bei einem Züchter tauschen . Es kommt ja auch auf die Platzverhältnisse an .

    Zur Gemeinschaftshaltung : Wie groß ist die Voliere ? Solange Rosellas nicht in Brutstimmung kommen ,gehts oft gut . Alle Vögel
    brauchen Flug - und Rückzugsmöglichkeiten . Wenn bei den 3 Vogelarten eine im Nachteil ist, werdens vom Wesen her die Nymphen sein . Denn Nymphen sind von Natur aus schreckhaft, die Wellis quirlig.
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Elke

    Hat der Nymphenhahn vom Nachbarn ein Weibchen ... ?
    Denn Nymphen sind nicht " lauter" als andere Vögel der Größe auch . Ist der Hahn alleine ,ruft er aus Einsamkeit .
     
  6. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Wenn Nymphen so richtig schreien- und das mehr als nur 10 Minuten am TAg- dann kannst Du davon ausgehen, dass sie schlecht gehalten werden.
    0l
    Meine Nymphen sind ruhiger als meine Wellies, die den ganzen Tag quatschen.
    Mein Nymphenhahn singt vor allem morgens- das hört sich schön an und ist nicht als lautes Schreien zu bezeichnen- und meine Henne tschilpt nur mal.
    -sorry, das musste ich jetzt hier mal loswerden-
    Adios,
    Marie und ihre nichtschreienden Nymphen:p
     
  7. #6 ElkeBietigh, 22. August 2003
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Hallo :0-

    also der Hahn meines Nachbarn ist alleine, hat aber täglich Freiflug (habe mal mit diesem darüber gesprochen), dessen Frau "kümmert" sich den ganzen Tag um diesen.

    Jetzt, da er bei mir, über die Ferien seines Herrchens, ist bekomme ich das mit dem Schreien am eigenen Leibe mit, im Besonderen, wenn ich telefoniere oder mit meinen Loris knuddele, das macht alle sehr nervös - obwohl er nicht schlechter gehalten wird wie mein halbes Dutzend das 24 h Freiflug im Vogelzimmer hat. Er bekommt dasselbe Sittichfutter wie meine Rosellas (kann sich bei deren Näpfen bedienen) und teilt auch sonst alles was sich sonst mein halbes Dutzend vorher schon geteilt hat.
    Man kann von mir kaum erwarten, Marie Sue, dass ich dem Hahn eine Partnerin aus der eigenen Tasche kaufe oder sonst irgend welche Aktionen ohne Wissen des Besitzers starte 0l
    Das Einzige, was mir noch einfällt ist, dass er vielleicht "seine Familie" vermisst und die ungewohnte Umgebung Streß verursacht - aber wohl auch nicht mehr als wenn dieser sonst wo ist während der vorhergehenden Ferien. Doch ich kann nicht sagen, wie er sich anderswo verhält ...

    Sollte ich jemanden deswegen auf den Schlips getreten sein (muß ich zwangsläufig aus der Äußerung von Marie Sue annehmen) SORRY, aber ich kann nur das sagen, was ich hier mitbekomme und schon bei anderen die teilweise auch zwei Nymphen hatten. Ich hatte als Kind auch Wellis - die ich sogar mit Kanarienvögel hielt - die sich mit einem Nymphen anfreundeten der, ebenfalls mal über den Urlaub einer Tante, für kurze Zeit bei uns war.
    Das war der einzige Nypmhensittich der nicht geschrieen hat soweit ich mich erinnere. Er ließ sich von einem der Wellis immer kraulen und kraulte den Welli wieder ... es war also eine dicke, wenn auch ungleiche Freundschaft. Leider verstarb der Wellihahn an Altersschwäche (er wurde 18 Jahre!) und der Nymphensittich (daran erinne ich mich so gut weil es so traurig war) hat nach diesem immer wieder gerufen - nicht geschrie'n - selbst als dieser wieder bei meiner Tante war :(

    Vielleicht guckst Du, @ Marie Sue, ja mal vorbei und überzeugst Dich selbst wie der Hahn bei mir in seinem Urlaubsdomizil untergebracht ist bevor Du "rasend" wirst bei dem Gedanken, dass dieser schlecht gehalten wird 8)

    Doch wir kommen hier vom Thema ab!

    Ich schließe mich im Übrigen der Meinung von Pine an, dass
    und weiter
    So long ...
     
  8. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    Danke für eure antoworten!! ..... Also ihr ratet mir dann doch eher ab die Nymphen mit reinzusetzen.... hmmm... dann werd ich euren Rat mal befolgen und meinem mann sagen das wir anbauen müssen..... *gg....
    Mal schaun was er meint, ansonsten muss ich dann leider "Passen" und meine Freundin muss sich nen anderen guten Platz für die zwei suchen.....


    Zu den Wellis, sollte ich die wirklich ganz rausnehmen?!?! .....

    und wie ist es wenn ich meinen beiden Rossella damen zwei herren dazukaufe?!? GIbts unter den Männern dann keine Reibereien?????? :?
    Ei ei ei ... das is ja wieder mal schwieriger als gedacht!! ....*Schnauf seufz
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Elke :0-

    Jetzt melde ich mich auch zu Wort.

    Ein zufriedener Nymph ist ein sehr leiser Vogel. Zufrieden heißt das er einen Partner hat, genügend Beschäftigungsmöglichkeiten und Freiflug (abwechslungsreiches Futter ist sowieso klar).
    Aber ist er unzufrieden kann er sich zum Schreier entwickeln und sehr laut und nervig werden.

    Aber stell dir mal vor Du bist alleine in Obhut von Riesen dann würdest Du auch Deinen Unmut rausschreien.

    Es verlangt ja niemand das Du einen Nymph als Partner kaufst aber vielleicht mal mit der Nachbarin über Paarhaltung reden.


    Meine Schwägerin hat 7 Wellis, die sind viel lauter als meine 6 Nymphen.
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Jessy!

    Spätestens, wenn Du planst, Männchen zu den beiden Rosellaweibchen zu setzen, wird es mit den Wellis wahrscheinlich nicht mehr klappen.
    Ich selbst mache gerade die Erfahrung, das mein Singsittichhahn, der jahrelang friedlich zusammen sowohl mit Rosenköpfchen als auch mit Wellis und Nymphen zusammenlebte, sich charakterlich völlig verändert hat: er war zunächst mit einer älteren Henne zusammen, die nicht mehr in brutstimmung kam, und ganz friedlich. das hat sich binnen Stunden geändert, als ich eine neue, jüngere Henne dazu gestzt habe. Die beiden verfolgen nun auch mal die Agas und selbst Mohrenkopfweibchen Emma.
    Tatsächlich sehe ich diese Aggression gegen andere Papageien auch als ein Zeichen harmonischer Paarbeziehung.
    Das Deine Rosellaweibchen friedlich mit Wellis zusammenleben kann man daher bei dieser Sittichart als Indiz für eine nicht vorhandene, zumindest nicht sehr ausgeprägte oder harmonische Paarbeziehung sehen.
    Und das kann sich mit dem Hinzusetzen von Männchen völlig ändern.

    Aber dadurch entsteht leider ein zusätzliches Problem: mit großer wahrscheinlichkeuit wird es nicht möglich sein, zwei gegengeschlechtliche und geschelchtsreife Rosellapaare zusammen in einer "normal großen" Voliere zu halten. Zumindest in der Brustimmung kann das zu sehr heftigen Auseinandersetzungen führen.
    Ich habe jetzt keine konkreten Vorstellungen, wie groß eine Voliere für die Gemeinschaftshaltung zwei oder mehr Rosellapaare. Ich kenne halbwegs Gemeinschaftshaltungen von Plattschweifsittichen nur aus Vogelparks mit riesigen Freiflugvolieren (und anderen Zoos und Parks nmit kleineren Volieren kann man dagegen oft zahlreiche Verletzungen bei den Tieren beobachten) wie in der Plantaria/Kevelaer und weiß von Züchtern, das Volieren mit 4m Länge und 1 bis 2m Breite nicht ausreichend sind. Viele Züchter halten ihre Plattschweifsittichepaare sogar außerhalb der Sichtweite, da sonst die Angriffsversuche auf die benachbarten Vögel sie von der Brut abhalten.

    Das hieße also entweder: eines der Weibchen abgeben oder eine zwei Volieren für die Rosellas.

    Bei den Nymphen ist es eine Überlegung wert, sie mit den Wellis zusammen zu halten. Auch das kann mal schief gehen, funktioniert aber in der Mehrzahl der Fälle gut.
     
  11. #10 ElkeBietigh, 22. August 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. August 2003
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Hallo Federmaus,

    wer meine Beiträge kennt, der weis, daß ich in punkto Paarhaltung kein Blatt vor dem Mund nehme ...

    Kurz: ich habe es gesagt aber ich kann keinem Vorschriften über sein Leben und somit auch nicht über dessen Umgang mit seinen Haustieren machen. Ich habe sogar schon meinem Fachhändler dahingehend mehr als einmal hingewiesen, die Kunden auf die Folgen von Einzelhaltung hinzuweisen.
    Würde ich all die Vögel und anderen gequälten Seelen aufnehmen welche meinen Weg kreuzen bräuchte ich anstelle einer Wohnung ein Grundstück so groß wie die Anlage des "Blühenden Barock" (eine Schloßanlage bei uns in der Umgebung) 8o

    Zum Thema Einzelhaltung und seine Folgen gibt es im aktuellen WP-Magazin eine Buchempfehlung die ich hier gerne wiederhole:
    "Der Papagei, dem ich gehörte - Geschichte einer Freundschaft" von Joanna Burger, erschienen im PIPER-Verlag.
    Darin geht es um das Einzelschicksal einer Amazone.

    Was die Loris angeht: die sind auch nicht größer als Nymphen ... die Rosellas sehen nur "größer" aus, weil diese einen "kompakteren" Körperbau haben und die Schweife sind länger.
    Nymphen sind schlanker und, da diese zur Familie der Kakadus gehören, eh nicht mit der Gattung der Plattschweife zu vergleichen.
    Würde ich mich jemals für die Gattung der Kakadus entscheiden
    (dazu brauche ich aber die entsprechende Wintergartenanlage und Haus bzw. EG-Wohnung wegen der benötigten Luftfeuchtigkeit für die Piepser (z. Zt. gleiche ich diese 2x wöchentlich mit meinem Dampfreiniger aus)
    dann "nur" für Inkakakadus in Paarhaltung in einer Wintergarten-Voliere mit der Möglichkeit zum raus gehen (alles schon geplant) wie auch für Loris und Rosellas.

    Ich habe einmal erlebt wie laut ein Inkakakadu sein kann - dagegen sind Nymphen, Wellis oder gar meine Quietschentchen (die Loris) gar nichts im Vergleich ...

    :~ Jetzt habe ich viel geschrieben ... und wer mich immer noch nicht richtig einschätzen mag darf gerne mal auf meine HP sehen, das damit verbundene Fotoalbum und die Storys, in den auch steht warum ich u. a. drei Loris anstelle von einem oder gar zweien habe (was bei meinem Fachhändler die totale Ausnahme darstellte wie ich von diesen weis) etc. bzw. eine E-Mail schreiben 8) denn irgendwelche Statements sind nicht "mein Ding".

    Hier geht es zu einem

    Beitrag im Forum Loris über eine Anfrage über Haltung von Loris mit Nymphen

    zu der nicht so viel von vielen Seiten geschrieben wurde wie gerade hier.
     
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Elke :0-

    Dieser Satz ist nur absolut falsch.
    Nymphen sind nicht zwangsläufig Schreier nur wenn sie falsch gehalten werden.
    Aber da wird jeder andere Vogel auch zum Schreier oder Rupfer.
     
  13. #12 ElkeBietigh, 22. August 2003
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Federmaus ...

    ich verweise weiter auf meinen letzten Beitrag und gehe auf keine weiteren Diskussionen diesbezüglich mehr ein, denn das ist nur wieder eine Wiederholung dessen, was schon weiter oben stand und meine Antwort ist dieselbe.

    Willst Du etwas "anfangen" dann schreibe mir eine E-Mail ansonsten verbleibe ich ...
     
  14. Lindi

    Lindi Guest

    Leute, seit doch friedlich :~

    Elke, es will keiner Deine Kenntnisse und Fähigkeiten bezüglich Vogelhaltung anzweifeln, es ging nur um diesen einen Satz, daß Nymphen potentielle Schreier sind, was einfach nicht stimmt.

    Nicht mehr und nicht weniger, damit wollte Dir keiner auif den Schlips treten, ok? Heidi wollte das nur richtig stellen, damit Jessy nicht den Eindruck bekommt, Nymphen wären ständig am Schreien und somit eine Entscheidung für sich treffen kann.

    Vertragt Euch ;)
     
  15. #14 ElkeBietigh, 22. August 2003
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Hallo Lindi :0-

    leider habe ich die "lauten Erfahrungen" mit Nymphen schon öfters gemacht die ich hier nur wiederhole.

    Ich will positive Erfahrung mit Nymphen keineswegs leugnen - wie ich schrieb: in meiner Kindheit gab es da auch diesen lieben Kerl ...

    Tatsache ist, daß er bestimmt auf den Ortswechsel negativ reagierte (was ich auch schon schrieb) ... anfängliche Umstellungsschwierigkeiten gibt es oft genug, auch bei Neuerwerbungen ...

    Ein Tier wird aus seiner gewohnten Umgebung, den gewohnten Tagesablauf gerissen durch Umzug, Urlaub u.v.a. mehr. Dem Tier bleibt nichts anderes übrig als sich durch Schreien bemerkbar zu machen weil es ohne einen vertrauten Partner ist ... die menschliche Bezugsperson ...

    Als ich heute - beispielsweise - nur mit der PRS zum Krallenschneiden ging war es ein Streß für diese. Um diesen gering zu halten kam die M&M (als langjähriges "Ehepaar") gemeinsam in die Transportbox (eigentich für Hunde aber ebenso geräumig für Piepser) und wenn in 2 - 3 Wochen Talida endlich ihren lang erwarteten Mann bekommt wird es im nächsten Jahr genauso gemacht (kommen gemeinsam in die 2. Box). Die Rosellas haben ein bewundernswertes "dickes Fell" was Talida bestätigte als diese in ihrer Box war blieb diese ganz cool und knabberte Apfel ...
    Wieder daheim pfiffen diese zufrieden und die Loris begrüßten ihre ungleichen Freunde ...

    Die Familie der Kakadus ist da weniger "dickfellig" wie auch schon die Haltung eines solchen von meiner Schwester bewies...wie Pine schon schrieb: sind ruhige Vögel die, m. E. Ausgeglichenheit und Beständigkeit brauchen, ihre Ruhe und wenig "Action". Wäre ich mit dem Nymphen raus gegangen hätte er die ganze Nachbarschaft zusammengerufen, wie sonst nur wenn der Nachbar diesen zu dessen Bruder oder wen auch immer sonst gebracht hat.
    Dieser ständige Wechsel zehrt an den Nerven und wen wunderts, dass er dann zum Dauerprotest "aufruft", weil er nicht "gefragt" wurde...wie vielen anderen Vögeln mag es wohl so gehen, auch trotz Paarhaltung?

    Derjenige, welcher den Satz geprägt hat, dass ein Sittich bzw. Papagei einen aussucht und nicht umgekehrt wußte was er sagte.

    - - - -

    Ein Vogel kann in der gewohnten Umgebung noch so lieb' sein, aber eine Änderung seiner Lebens-Situation kann bei diesem alles mögliche zu Tage treten lassen...von "Gut" zu "Böse" - von "Böse" zu "Gut" oder gar keine Veränderung; da ist es nicht anders wie bei uns Menschen, nur mit dem Unterschied, dass wir miteinander reden können und, im Extremfall, zum Therapeuten gehen können, während ein Vogel niemals eine Wahl hat und nur die Qual des Schreiens und Rupfens oder attackieren von anderen Vögeln als Äußerung seines Unmuts bzw. Unglücklichseins.
     
  16. Trulla

    Trulla Guest

    Hallo,

    also ich habe sechs Nymphen, die früher in einer Zimmervoliere und jetzt in ihrem eigenen Vogelzimmer untergebracht sind. Meiner Meinung nach kann man nicht einfach behaupten, daß sie Schreier sind. Erst recht nicht, wenn man nur einen einzigen Nymphen in Urlaubspflege hat, ansonsten aber keinerlei Erfahrung in der Haltung.
    Es wäre doch sehr schade, wenn hier durch die Behauptung von Elke ein falscher Eindruck dieser Vogelart entsteht.
     
  17. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich melde mich diesbezüglich auch nochmal zu Wort:

    Man kann noch so oft auf seine alten Beiträge, Homepages usw. verweisen, bei der Behauptung, Nymphen seien "zwangsläufig Schreier" kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich hatte auch einen Schreier, aber deswegen verteufele ich nicht die ganze Art dafür.
    Ich würde mir eher Gedanken machen, wie man den Vogel wieder davon "heilen" könnte, indem man nachforscht, was die Ursache(n) sein könnte(n). Das kann die unangenehme Gesellschaft von artfremden Artgenossen sein, das kann Partnermangel sein, und und und.

    Durch solche Aussagen bringt man eine sehr schöne und interessante Ziervogelart in Verruf, aber ich muss sagen, mich überrascht Elkes Urteil wenig. Bei uns geht die Nymphensittichnachzucht immer weiter zurück, in einigen Jahren kann es sogar passieren, dass man nur noch mit Mühe und Not ein Nymphenpärchen bekommen kann, weil man dafür quer durch ganz BRD fahren muss.:( :( Die Leute haben zum größten Teil dieselbe Meinung, weil ihre Nymphen auch über kurz oder lang zu Schreiern werden. Aber nach den Gründen sucht niemand, außer, dass der Vogel "Schuld" sei, weil es in seiner Veranlagung liegt.

    Ich werde mich jetzt ebensowenig an einer Diskussion oder gar an einem Streit darüber beteiligen, denn ich denke, der Sachverhalt ist zu genüge erläutert worden:)
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Marie Sue

    Marie Sue Guest

    Hallo!

    Ich wollte hier auch niemandem auf den Schlips treten. Mit meiner Äußerung meinte ich dasselbe wie Heidi und Lindi auch- Nymphen sind nicht zwangsläufig Schreier ! Ich habe es eben einfach nur etwas koketter ausgedrückt.
    So und nun sollten wir uns langsam alle wieder vertragen, meint Ihr nicht?

    verwunderte Grüße,
    Marie:0-
     
  20. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Klar, ich wollte auch keinen Streit anheizen, falls mein Beitrag zu "kämpferisch" klang, so sollte es nicht gemeint sein.

    Ich finde auch, wir können die Diskussion, wenn keine sachliche Meinung mehr kommt, ad acta legen.
     
Thema:

Hallo, hab schon wieder mal ne frage!!!!

Die Seite wird geladen...

Hallo, hab schon wieder mal ne frage!!!! - Ähnliche Themen

  1. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  4. Welcher schöne Vogel ist denn das

    Welcher schöne Vogel ist denn das: Hallo Gemeinde, ich wohne zwar im Meisenweg, aber dieser muss sich wohl in der Adresse geirrt haben. Danke für eine Hilfe
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...