Hallo! Ich bin neu hier, wer weiß Rat?

Diskutiere Hallo! Ich bin neu hier, wer weiß Rat? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Mann und ich, suchen zusammen mit unserem kleinen Sohn zwei handzahme,verschmuste Papageien.Zuerst wollten wir Graupapageien...

  1. Hannah

    Hannah Guest

    Hallo, mein Mann und ich, suchen zusammen mit unserem kleinen Sohn zwei handzahme,verschmuste Papageien.Zuerst wollten wir Graupapageien nehmen,doch dann wurden uns Amazonen (Doppelgelbkopfamazonen) empfohlen.Uns wurde gesagt,es wären sehr anschmiegsame,verspielte Tiere und dazu noch eher leise.Was wir(auch hier)gelesen haben,hört sich dagegen schon ganz anders an.Gerne würden wir erfahren welche Vögel für uns als Anfänger in Frage kämen.Natürlich würden wir uns vor einem Kauf noch eingehend über die empfohlenen Tiere informieren,um sie artgerecht halten zu können.Vielen Dank,L.G. Hannah
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Hannah und herzlich Willkommen hier im Forum.

    Also, daß Amazonen leiser sind als Graue kann ich nicht bestätigen.
    Bei mir leben 5 Graue und 2 Amazonen.
    Gegen die Amazonen sind die Grauen flüsteleise.
    Aber auch Graue können ganz schön aufdrehen.
    Das müßt ihr unbedingt berücksichtigen.
    Es kann sonst wirklich sehr schnell zu Ärger mit den Nachbarn führen.

    Wie groß könnte denn deine Voliere sein?
    Ich weiß nicht ob du die Mindestanforderungen über Graue und Amazonen gesehen hast.
    Die betragen nämlich 2 x 2 x 1 Meter.
    Habt ihr so viel Platz?

    Auch mit Gefiederstaub und Vogelpupsern im ganzen Flugraum müßt ihr rechnen.
    Papageien machen unheimlich viel Arbeit aber nur wer sich dessen ganz bewußt ist sollte sich solche Tiere anschaffen.
    Bei uns läuft der Sauger 2 Mal am Tag.
    Täglich muß ich wischen um den Fußboden von klebrigen Obstresten und Vogelpupsern zu befreien.

    Schaut euch am besten mal in den entsprechenden Unterforen um.

    Vielleicht gibt es ja auch jemanden in deiner Nähe, bei dem du dir das Papageienleben mal live anschauen kannst.

    Wenn ihr dann wirklich 100% sicher seid, daß es wirklich für euch das Richtige ist, könnt ihr euch ja vielleicht sogar nach einem Pärchen Abgabetiere umschauen.
     
  4. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Und so zahm und kuschelig sind sie auch nicht immer, besonders während der Brutzeit. Gerade Amazonen können da ganz schön aggressiv werden.

    Aber wie Reginsche schon schreibt, schaut Euch in Ruhe hier im Forum um, besucht vielleicht mal einen Vogelpark, wo ihr die Geier in Original-Lautstärke erleben könnt, oder am besten noch Papageienbesitzer.
     
  5. #4 VEBsurfer, 24. November 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. November 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo und willommen,

    schön, dass ihr gleich ein paar kaufen wollt. "zahm" werde alle papageien mehr oder weniger - wenn sie es wollen. "leise" ist keine amazone. mit etwas glück "weniger laut".

    generell sind papageien keine lieben, ruhigen kuscheltiere. dafür eignen sich hunde und katzen besser. papageien sind wildvögel, die zur gesunderhaltung viel freiflug + eine große voliere (die oben genannten masse sind längexbreitexhöhe = 2x2 ist die grundfläche!) + nach möglichkeit eine kombinierte innen-außenhaltung haben sollten. ein kletterbaum und andere "sichere" anflugplätze müssen auch geschaffen werden, es sei denn ihr opfert gleich ein ganzes zimmer (das vogelzimmer ist bei wohnungshaltung das optimum!). die anforderungen an luftfeuchte (nicht unter 60%, ggf. einen verdunster kaufen) und licht sind da noch nicht mal mit dabei. auch das destruktive potential ist nicht zu unterschätzen. zimmerpflanzen? wertvolle möbel? teure bücher? computertastaturen? etc. wird alles schnell und geräuschlos entsorgt... tierarztkosten kommen auch dazu.

    für jeden halter steht nach einer phase neugieriger eingewöhnung die anpassung des menschen an die bedürfnisse der vögel auf dem programm. sollte zumindest. (was hier über kakadus steht, gilt auch für amas: http://www.radikal-kakadu.de.vu/)

    ich kann auch nur vor den versprechen von züchtern und zoohändlern über handaufzuchten warnen (und deren bestätigung hier im forum durch halter von nicht-geschlechtsreifen vögeln). die nachteile dieser aufzuchtsform sind zu vielfältig, um sie alle aufzuzählen. die modis aus dem ama-forum warnen nachdrücklich davor: http://www.vogelforen.de/announcement.php?f=18 sucht euch naturbruten. es gibt genügend züchter, die ihre vögel so gut halten, dass die eltern gesunde und psychisch stabile jungvögel großziehen. ich habe zwei davon. mein hahn ist so "lieb" und zärtlich, das ist schon penetrant. anders als eine handaufzucht hat er jedoch eine funktionierende beißhemmung. ich mußte noch nie genäht werden...:-)

    schaut euch mal im ama-forum um. und besucht am besten mal einen oder zwei halter von paaren. ich will euch die vögel nicht ausreden. aber sie werden euch zur lebensaufgabe werden. wenn ihr berliner seid, kommt ruhig mal zu dritt vorbei:-)
     
  6. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Hannah,

    "Handzahm" und "verschmust" sind meines Erachtens ehrlich gesagt Attribute, mit denen Papageien zwar gerne angepriesen werden, aber ihrem Wesen eigentlich gar nicht so gerecht werden. Klar mag es Exemplare geben, auf die diese Eigenschaften zutreffen, dann darf man sich darüber als "Geschenk" freuen. Diese Eigenschaft sollte man aber nicht zwangsläufig von einem Papagei erwarten. Papageien sind von ihrem Wesen her eigentlich noch immer mehr "Wild-" als Haustier, und dass sollte man bei der Haltung berücksichtigen, in dem man sie weniger als handzahmen, schmusigen Hausgenossen, sondern eher als Beobachtungsobjekte sieht. Sicherlich werden sich die meisten auch gerne mal kraulen lassen oder auf der Schulter herumtragen o.Ä. aber man sollte auch gewahr bleiben, dass sie sich mit ihrem Schnabel hervorragend "verteidigen" bzw. ihre Ansprüche mit Nachdruck einfordern können (das kann bis zu einem Besuch in der Notaufnahme gehen).

    Gerade Amazonen sind für ihr aggressives Verhalten während der Brut/Balzzeit "berüchtigt". Dies kann sich sowohl gegen den Vogelpartner als auch gegen menschliche Schwarmmitglieder richten. Leider ist es so, dass die Brut/Balzzeit nicht eine Sache von ein paar Wochen sondern eher im Rahmen einiger Monate liegt, so dass man hier teilweise schon gute Nerven braucht, um mit den lieben Hausgenossen nicht die Geduld zu verlieren :D

    Der nicht zu vernachlässigende Faktor "Lärm" den ein Pärchen Papageien verursachen können, wurde ja bereits angesprochen. Wobei ich denke, dass der "Lärmfaktor" vom jeweiligen Exemplar abhängt, eine pauschale Aussage, die Art oder die Art wäre leiser, ist in meinen Augen schwierig.
     
  7. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ja, die Zahmheit und auch das Sprachtalent darf man nicht als Vorwand nehmen um sich einen Papagei zu kaufen.

    Bei mir kommen öfter mal Leute gucken.

    Sie wollen einfach sehen wie ein Zusammenleben mit Papageien ist.

    Die erste Frage, die dann immer kommt heißt dann: Können die sprechen???
    Die promte Antwort von mir lautet dann: Können sie fliegen????:D
     
  8. Hannah

    Hannah Guest

    Hallo,danke für die vielen Infos. Was die Haltung angeht, hatten wir an einen großen Käfig und (tagsüber) Freiflug im Wohnzimmer und der Küche gedacht. Außerdem stände unseren Tierchen im Sommer eine Außenvoliere (2,5x1,8x1,8 hoch) tagsüber zur Verfügung. Zusätzlich wollten wir einen kleinen Bereich im Wohnzimmer speziell auf die Bedürfnisse der Vögel - mit Ästen und Spielzeug und einem "vogelschissfreundlichen" Bodenbelag (plus Streu!) ausrichten. Bei uns ist mindestens einer immer zu Hause. Uns wurde gesagt, dass, bei richtiger Haltung die Tiere ruhig wären. Uns ist der Geräuschpegel nur wg. der Nachbarn (Klage?) wichtig, da wir es wohl nicht übers Herz brächten uns nach einigen ?Jahren? wieder von den Tieren zu trennen. Welche Papageienart würdet ihr denn bei beschriebener Haltung als eher leise beschreiben? Was hat das mit der Beißhemmung auf sich? Wie alt sind denn Naturbruten bei Abgabe normal - und kriegt man die dann als Laie (nur mit Bücherwissen) zahm? Stimmt es, dass kakadus immer laut sind(lauter als Amazonen), wir haben nämlich heute einige gesehen (u.a. Goffins) und empfanden sie als gar nicht laut, sondern eher verspielt und verschmust- eine Ausnahme? Es wäre nett, wenn ihr mir noch viele nützliche Tipps geben könntet, denn wenn wir uns für Papageien entscheiden sollten, sollen sie es ja auch gut bei uns haben!
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich habe festgestellt,dass Lautstärke auch immer etwas mit der Vorliebe für eine Art zu tun hat.Amazonen liegen mir nicht so und so finde ich ihren Schrei einfach nervtötend und möchte diesen nicht um mich haben.Ich hatte einen Amazonenbesitzer zu besuch,der meinte "deine Aras schreien ja total nervtötend,die wollte ich aber nicht um mich haben!":D Ich empfinde das Geschrei meiner Aras nicht weiter schlimm.:~
    Verstehst du,was ich meine?
    Ich empfinde die Pfiffe der Graupapageien als total melodisch,da sie in einem für das Ohr angenehmen Pegel liegen und so kann ich das ständige Gebrabbel und Gepfeiffe der beiden echt überhören.Das muß man wirklich life erleben und dann entscheiden,welche Art einen "anspricht".
    Mit den Nachbarn würde ich grundsätzlich vorher reden.Es gibt nun mal Tage,da "spinnen" die Geier und haben ihre Lust an der Lautstärke entdeckt.Da hilft nichts außer -schreien lassen und ignorieren.
    Ob deine Nachbarn da tolerant sind,muß du vorher erfragen.
    Kakadus halte ich für recht schwierige Vögel und so wunderschön sie auch sind,habe ich sie mir nicht zugetraut,als Anfänger.Der enorme Federstaub ist auch nicht zu verachten!
    Naturbruten sind etwa 4 Monate alt,wenn sie abgegeben werden und sie sind dann scheu und zurückhaltend.Aber die Neugierde der Vögel kommt einem zu Gute und wenn man vorsichtig und mit viel Geduld und Liebe an die Sache geht,dann kommt man ihnen sehr schnell näher.Dazu gibt es hier eine Menge guter Tips.Vor allem sollte man nie vergessen,dass so eine Anschaffung eine "Anschaffung fürs Leben" bedeutet.....wie ein 3jähriges Kind,dass nie auszieht und was machen da schon ein paar Monate,bis ein Vogel zahm ist?Man hat ja(wenn denn alles gut läuft) seine 60 Jahre Zeit.:D
    Graupapageien sind nur ruhig,wenn sie fressen oder schlafen.Es ist nicht so ,dass sie permanent schreien aber sie machen immer irgendwelche Geräusche: Telefon,Feuermelder,Polizeisirene,Wortfetzen,Tierstimmen......eben alles was sie aufschnappen und wo sie meinen,die Nachahmung lohnt sich.;)
    Das ist auch ein Ausdruck von Lebensfreude und ein ruhiger Papagei ist meist ein unglücklicher oder kranker Papagei.
    Gib einmal in der Suchfunktion "Handaufzucht" ein und du wirst eine Fülle von Beiträgen bekommen.Oft ist es so,dass eine Handaufzucht(HZ) keine Hemmungen vor der Hand hat und somit schneller mal zubeißt.Eine Naturbrut(NB) wird in so einem Fall eher zurück weichen,weil sie einen natürlichen Respekt vorm Menschen hat.Ausnahmen bestätigen wie immer auch hier die Regel!
    Zusätzliche Tips:
    ein Vogel muß zu einem vogelkundigen Tierarzt und davon gibt es nicht so viele.Wir haben eine Ärzteliste in der einige stehen.Es ist wichtig,dass man sich im Klaren ist,dass eine weite Anfahrt hier wirklich notwendig ist und dem Vogel unter umständen das Leben retten kann.
    Papageien müssen als Paar gehalten werden,also immer auf eine DNA Bestimmung achten und sich nicht auf die Aussagen vom Züchter verlassen.Das Paar sollte blutsfremd sein.Schaut euch doch einfach mal ein paar Züchter an und laßt euch einfach auf euer "Bauchgefühl" ein,um zu merken,welche Art euch am besten gefällt.Was nutzt es,wenn wir euch zu einem Graupapagei raten,euer Herz aber für Amazonen schlägt?
    Laßt euch Zeit mit der Entscheidung.
    Liebe Grüße,BEA
     
  10. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Hannah,

    meine Vorredner haben schon alles zu Amazonen geschrieben.
    Auch ich kann nur noch mal sagen, dass kein Papagei ein Kuschel- und Schmusetier ist! Vorallem Amazonen nicht, denn diese sind einfach in ihrer Art sehr grob und aggressiv werden sie meist in der Pubertät und in der Balz- und Brutzeit.
    Ich kann Dir nur empfehlen Dich einfach mal hier im Forum weiter umzuschauen, denn es gibt eine sehr große Artenvielfalt unter den Vögeln.

    @Pucki: Was Du magst keine Amazonen? Ich liebe das Geschrei der Grünen. Dafür finde ich das ewige Gesabbel der Wellis nervtötend :D !
     
  11. #10 Alfred Klein, 24. November 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hier eine Stellungnahme der tierärztlichen Vereinigung bezüglich Handaufzucht, sehr informativ. Klick!!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ich kann puckis hinweis zur vorliebe hinsichtlich einer art nur unterstreichen. ein kumpel hat mohrenkopfpapageien. das schrille geschrei macht mich wahnsinnig. aras und kakadus sind mir einfach zu laut. wobei beide arten toll sind. nur wenn ich im berliner tierpark die aras über hunderte von metern höre, denke ich, die sind nix für die nachbarn....

    da ich mich an dem schönen grün und der individuellen zeichnung der amas nie satt sehen kann, kann ich gar nicht anders, als meine zu lieben - und ihren krach zu ertragen.

    eure idee mit dem ganztags freiflug und der außenvoli etc. ist super. die küche ist allerdings nur was für die geier, wenn ihr nicht gerade kocht und es gut gelüftet ist. teflon ist gift für die atemwege der vögel. fettiger dampf gehört auch nicht ins gefieder. "der sommer" in der außenvoli wird von den geiern sicher anders interpretiert. bei über 25° verschwinden meine nach drinnen. dagegen sitzen sie auch bei 4° und sonne gern mal draußen. da sie es draußen auf jeden fall besser finden werden als drinnen (wind, sonne, regen, gerüche, andere vögel etc.) wollen sie sicher auch mal im winter raus:-))
    aber draußen sind die geier noch mal eine schippe lauter als drinnen...

    müßt ihr alles mal durchdenken und wirklich am besten mal bei einem halter anschauen. klingt oft dramatischer als es ist. tiere können menschen auch verbinden! wenn ihr die federn sammelt und dem nachbarskind zum basteln gebt etc. kann es auch besser werden. in meiner ersten wohnung war das so. mein vermieter hat immer auf den vogel aufgepaßt...

    geteilte furcht ist übrigens halbe furcht. ein paar kann auch sehr schnell zahm werden. das locken mit dem leckerli ist meist der schlüssel zum erfolg!
     
  14. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    off-topic,aber trotzdem...

    Hallo liebe Hannah,
    zu Deinen Fragen kann ich Dir zwar nix raten,ich hab´s eher mit Tauben.:D
    Aber:
    Ich muß mal ein Riesenkompliment aussprechen.
    Ich find es supertoll,daß Du Dich hier so ausführlich informierst bevor Du die Tiere anschaffst.Das tut bekanntlich ja nicht jeder.Siehe Tierheim.
    Ich finde es super,daß Du Dir bei Haltern mit Erfahrung Rat holst.
    :beifall: :zustimm: :beifall:
     
Thema:

Hallo! Ich bin neu hier, wer weiß Rat?

Die Seite wird geladen...

Hallo! Ich bin neu hier, wer weiß Rat? - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause

    Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause: Liebe Vogelfreunde, am Sonntag musste meine kleine Ziegensittichhenne Mini eingeschläfert werden. Bei der Untersuchung ist sie positiv auf...
  2. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  3. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  5. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...