Hallo zusammen (Horus und Isis)

Diskutiere Hallo zusammen (Horus und Isis) im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Edelliebhaber:prima: , ich lese seit ein paar Tagen Eure Beiträge und bin begeistert:zustimm: . Die lockere Atmosphäre gefällt mir...

  1. Martha

    Martha Guest

    Hallo Ihr Edelliebhaber:prima: ,

    ich lese seit ein paar Tagen Eure Beiträge und bin begeistert:zustimm: . Die lockere Atmosphäre gefällt mir und was ich an Informationen bekommen kann auch. Deshalb habe ich mich als "Neue" registrieren lassen und wünsche Euch allen viel Spaß mit unseren gefiederten Freunden.:freude:
    Kurze Info zu mir: Wir haben uns vor ca. 4 Jahren einen Hahn (damals 11 Wochen alt) von einem Züchter gekauft. 5 Wochen später kam das Weibchen dazu im zarten "Alter" von 9 Wochen. Gemeinsam haben wir sie anfangs mit der Spritze aufgezogen. Da wir vor dem Kauf in Ägypten waren, heißen unsere beiden Horus und Isis. Eigentlich hatte ich die Vorstellung und den Wunsch, dass die beiden die reinsten Turteltäubchen werden würden. Doch weit gefehlt. Dank Euer fleißigen Beiträge im Forum weiß ich jetzt, dass die Edlen ihre (sicherlich) innige Liebe nicht so zeigen. Mal sitzen sie nachts nah bei einander, dann wieder jeder auf seiner Stange. Da das anscheinend normal ist, bin ich zufrieden.
    Eine zeitlang hatten wir große Probleme mit den beiden. Horus ist sehr eifersüchtig. Wenn er nicht im Mittelpunkt stand, konnte er sehr rabiat, regelrecht böse werden. Darunter litt Isis so sehr, dass sie sich total isolierte und nur noch mit sich selbst beschäftigte. Seit dem ist sie unser "Rupfi". Vor 2 Jahren hatte sie schwere, lebensbedrohliche Atembeschwerden, dass wir den Notarzt kommen lassen mussten. Er stellte eine starke Pilzinfektion fest, die wir mit Medikamenten und Inhalationen gerade noch rechtzeitig bekämpft haben. Damals musste Horus lernen, dass nicht nur er im Mittelpunkt stehen konnte, aber er war stets sehr besorgt um seine Edeldame, wenn sie behandelt werden musste. Endlich nach einem Vierteljahr fing Isis wieder an, Musik zu machen, d.h. sie imitiert ein Handyklingeln so perfekt, dass wir anfangs tatsächlich darauf hereingefallen sind. Dieses Handy existiert schon lange nicht mehr, aber sein Ton. Dafür ist Horus ein begnadeter Sprecher. Heute morgen hat er mich wie fast immer mit einem leisen "Guten Morgen" begrüßt. Da fängt doch der Tag gleich richtig gut an.
    Soviel fürs erste. Ich möchte Euch schließlich nicht zutexten.

    Viele Grüße
    Martha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Martha
    herzlich willkommen im Forum :D , was heisst hier "zutexten"? Wir freuen uns doch über jedes neue Gesicht und jede neue Geschichte, denn in letzter Zeit hat sich leider nicht sehr viel hier getan. Es sind eigentlich immer die gleichen, die von ihren Vögeln berichten. Also, frisch drauf los und mit Bildern darfst du uns auch verwöhnen. :zwinker:
     
  4. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Martha,

    deine Geschichte (hier und unter dem „Rupfer“-Thema) über zwei Götter-Edelpapageien habe ich mit großem Interesse gelesen.
    Vorab zu deiner Frage:
    Leberproblem kann man mit Mariendistel früchte unterstützend behandeln. Die Samen gelten als gute Unterstützung für die Leberproblem-Bekämpfung.
    Hier ein Zitat über Mariendistel -Anwendung von Hexal: Die Angaben sind zwar für Humanmedizin, aber viele Vogelhalter haben auch gute Erfahrung mit Mariendistel samen.
    Diese kannst du bei vielen Internet-Futteranbietern bestellen.

    Anwendung:
    -Vorbeugung und Behandlung toxischer Leberschäden
    -unterstützende Behandlung akuter und chronischer Leberentzündungen
    -unterstützende Behandlung von Leberzirrhose oder Fettleber
    -Verdauungsbeschwerden

    Du hast aber bereits die Isis vom Arzt untersuchen lassen. Wenn die ärztlichen Untersuchungen kein Ergebnis gezeigt haben, liegt das Problem bei Isis wohl nicht an Leber, sondern wo anders.

    Könnte es sein, dass Isis immer noch unter dem dominanten Horus leidet? Mein Vorschlag wäre, dass Isis von den Menscheneltern mehr Zuspruch bekommt.

    Ich erzähle mal kurz meine Erfahrung.
    Als ich vor 2,5 Jahren mein Edelpaar geholt hatte, hatte meine Fanny komische, zwanghafte Kopfbewegung. (Wie ein eingesperrtes Tier, immer wieder seitlich den Kopf schmeißende Bewegung.) Sie hatte diese Bewegung nicht nur im Käfig, sondern auch frei sitzend gemacht. Das war nicht so oft, aber oft genug, dass ich mir Gedanken machte. Jetzt nach über zwei Jahren macht sie das nicht mehr. (Wenn es jemanden interessieren würde, würde ich gerne weiter erzählen.)

    Diese Theorie habe ich auch oft gelesen. Andererseits habe ich auch mehrfach gelesen, dass die Kücken von den rupfenden Elternvögel nicht unbedingt auch Rupfer werden.

    Mein Felix ist auch so ein talentierter Sprecher. Ich lache auch öfters wegen meinen Vögeln.:)
     
  5. Martha

    Martha Guest

    Danke an alle, die mir spontan geantwortet haben :prima:
    Das leberunterstützende Mittel benötige ich für unseren Horus. Als wir die Tierpsychologin für Isis hier hatten, beobachtete sie natürlich beide in ihrer häuslichen Umwelt. Dadurch konnte sie uns auch wertvolle Tipps für Horus geben (Pupertät u.ä.). Da Horus einen sehr schnell wachsenden Schnabel hat (wurde schon vom TA gekürzt) und sein Gefieder fleckig ist (mal mehr, mal weniger), hat sie uns empfohlen, leberunterstützende Mittel dem Futter beizumengen. Und da diese Mittel auch die gesunde Zellerneuerung der Leber anregen, könnten sie problemlos Isis mitangeboten werden. :) Das will ich ausprobieren. Natürlich bemühen wir uns um eine ausgewogene Ernährung. Aber wer ist schon perfekt. Für neue Ideen sind wir immer dankbar.

    Bei Deinem Vorschlag, Yve, habe ich das Problem, dass Horus dann noch eifersüchtiger werden würde mit allen Folgen. Da ein gesundes Mittelmaß zu finden, ist nicht so einfach. Und ich denke, die beiden bekommen sehr viel Aufmerksamkeit. Die Voliere steht bei uns dort, wo sich das Leben abspielt (Wohn-/ Esszimmer), sodass die beiden immer mittendrin sind. Und wenn sie uns mal nur hören und nicht sehen, machen sie sich schon irgendwie bemerkbar.:+party:

    Klar, erzähl mal. Das kann uns nur weiterbringen.

    Viele Grüße
    Martha
     
  6. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Martha,

    Ja, das goldene Mittelmaß zu finden ist nicht leicht. Ich habe selber das erfahren müssen. Mein Felix ist auch ein eifersüchtiger Typ. Wenn ich nach seiner Meinung zu lange mit Fanny spreche, protestiert er. In der Form von Protestschrei oder durch Drohflug über meinen Kopf. Aber aggressiv ist er nie.
    Er zeigt einfach, dass das Ganze ihm nicht passt.

    Damit bin ich bei der im meinen vorigen Beitrag angesagten Geschichte mit Fanny.

    Meine Beiden waren 6 Monate alt, als sie zu uns kamen.
    Bei uns ist der Felix, der zuerst zu mir Vertrauen gewann. So hat er als Erster von den Beiden von mir Schmuseeinheit geholt. Fanny hat anfangs nur zugesehen, aber bald wollte sie auch zu mir.

    Sie konnte schon vornherein ein Wort sprechen: „Aua“. (Jetzt ist das, Gott sei Dank, ein vergessenes Wort.) Und wenn sie gut aufgelegt war, brabbelte sie ab und zu in einer tiefen Männerstimme. (Da staunte ich nicht schlecht.)
    Ich nehme an, dass sie ihren Züchter nachgemacht hat. D.h. sie hat anscheinend schon öfters versucht, durch ihre Schnabelkraft zu sagen, was sie wollte.

    Gelernt ist gelernt. Sie hat bei mir auf Schulter sitzend versucht, mit Kneifen in meinem Ohrläppchen (nicht beißen) ihre Meinung zum Ausdruck zu bringen. Ich habe entschieden „Nein“ gesagt, was anfangs wenig half. In den ersten Monaten habe ich sie weggeschüttelt, wenn sie eben kneifen wollte. Und immer nach ein paar Minuten wieder auf den Arm steigen lassen.

    Bald habe ich beobachten müssen, dass sie diese zwanghafte Kopfbewegung machte. 8o
    Ich habe versucht, herauszufinden, wann sie das machte.
    Meine Vermutung:
    1. Mal scheinbar ohne Grund (was aber nicht stimmt, immer gibt es Grund); hatte sie vielleicht ihren Züchter vermisst?
    2. oder am Tag, wenn sie nicht genug Zuwendung bekommen hat und zusehen musste, wie der Felix mit mir schmuste? (Wegen ihrem Schnabeleinsatz war ich damals sehr vorsichtig mit ihr und sie nicht so nah am Gesicht zugelassen. Jetzt kann ich mit meinem Gesicht so nah gehen, wie ich angebracht halte.)
    3. oder wenn sie nicht ihrem Geschmack passendes Futter bekommen hat?
    (Verschiedene Obst waren neben Ricos „Edel-Futter“ immer da, aber halt nicht nach ihrem Geschmack. Also zu wenig gefressen.)

    Wenn ich sie bei der Kopfbewegung erwischt habe, bin ich nicht gleich zu ihr gegangen, sondern erst wenn sie damit fertig war. Ich habe sie „in tröstender Stimme“ gefragt, warum sie das macht. Ich sprach ein paar Minuten weiter zu ihr. Sie hörte zu und wurde irgendwie entspannter.

    Nachdem ich die o.g. „Gründe“ vermutet habe, habe ich angefangen, mich mehr mit ihr zu beschäftigen und selbst gemachten Brei (immer handwarm) mit Löffel zu füttern. Hier gilt auch der Spruch, Liebe geht durch den Magen. (Der verfressene Felix hat natürlich noch mehr gegessen als Fanny.)
    Ich habe sie bei jeder Gelegenheit gelobt, mit den Worten wie z.B. „Fanny, du bist lieb“, „Schön bist du“, „gut gemacht“ etc. Jetzt sagt sie selber „Fanny, bist du lieb!“, wenn sie von mir was will.

    Nun macht meine Fanny diese Bewegung nicht mehr.:freude: Es hat aber lange gedauert.
    Und mein Beitrag hier ist auch ein Roman geworden.

    Ich denke, dass ich inzwischen sehr viel von der Verhaltensweise gelernt habe und immer öfter das Verhalten richtig deute.

    Ein Schrei ist nicht gleich Schrei. Mal Protest, mal vor Lebenslust, oder aus Übermut oder einfach Warnung etc. Aber wem sage ich das? Du hast deine Edels noch länger als ich.

    Zu den Flecken in Gefieder: Meinst du damit so einen gelben Fleck?
    Meine hatten sie auch, als sie zu uns kamen. Ich habe mit Nekton Bio und Spirulina sehr gute Ergebnisse.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Marty

    Marty Guest

    Kleiner Zwischenbericht von uns ;)

    Hallo, Ihr Vogelhalter,

    ich hab festgestellt, dass dieser Thread langsam in der Versenkung verschwindet und schreibe deshalb anstelle von meiner Mutter ("Martha" :zwinker: ) einen kleinen Zwischenbericht von unseren Piepmätzen.

    Nun, seit hier das letzte Mal geantwortet wurde, ist einiges passiert. Beispielsweise sind wir im Nov/Dezember umgezogen, von einer Wohnung in ein viel größeres Haus. Natürlich mussten wir unsere Spatzen auf den Transport etc. vorbereiten, ganz besonders Horus, da er in die Box sollte. Und genau vor dieser hat er ganz besonders großen Schiss (jaja, so sind sie, die Männchen, immer einen auf stark machen, aber vor einer kleinen Box Angst haben :D ) Unsere Taktiken waren fast alle erfolglos, selbst auf das Spielzeug und das Futter sprang er nicht an 8o Aber schließlich ging Horus nach wochenlangen Trainings einigermaßen freiwillig in die Box. (Hat uns ziemlich gestresst^^) Isi (wie wir sie immer so liebevoll nennen) war dagegen sehr pflegeleicht. Sie haben wir in einen Korb verfrachtet, in der sie fröhlich ihr "Knabber" Spiel spielte :) Wir hätten sie natürlich auch in die Box stecken können, aber das hätte aufgrund von Platzmangel und Stress auf langer Dauer nicht gut gehen können. Ansonsten haben sie den Umzug sehr gut verkraftet, Horus und Isi haben, nachdem der Käfig aufgebaut und wieder von den Beiden bewohnt war, ganz interessiert geguckt, was da so alles an Kartons usw. kam und ab und zu mal einen Schreier verlauten lassen.

    Weiterhin gibt es nicht allzu viel zu erzählen. Leider, leider rupft sich Isi immer noch :( Naja, aber dafür ist sie schon viel lebhafter geworden, sie kann sich sogar schon richtig gegen Horus durchsetzen :D Auch wenn sie trotzdem noch gescheucht wird, manchmal nimmt sie Rache^^ Ganz putzig: Isi entwickelt anscheinend Nestverhalten. Dadurch, dass wir einen Übergang zur Küche haben, tappelt Isi auch mal (eigentlich immer) nach unten und verkrümelt sich dann in die Küche, wo sie es sich in einer Ecke neben dem Geschirrspüler gemütlich macht. Jetzt legen wir ihr sogar einen leeren Cornflakeskarton, gefüllt mit Zeitung, hin, in den sie mit Freude hineingeht und die Zeitung genüsslich zerfluppt (danach sieht unsere Küche aus wie ein Schlachtfeld :p ). "Ihre Ecke" verteidigt sie auch vehement gegen uns, selbst Horus wird von ihr mal kräftig in den Schwanz gezwickt, wenn er ihrem Platz zu nahe kommt. Bei uns attackiert sie mit vorliebe unsere Füße, da das die für sie einzig erreichbare Stelle ist. Manchmal können wir sie sogar Gluckern hören, wie eine echte Henne halt

    Horus ist auch recht witzig. Naja, eigentlich eher faul. 8) Wenn er z.B auch auf dem Boden ist und die Flugstunde rum ist, möchte ihn meine Mutter in den Käfig bringen. Dazu hält sie Hand hoch und ruft: "Komm Horus, komm" und wartet, dass er hochgeflogen kommt. Doch pustekuchen! Wenn sie ihn ruft, kommt er ein-zwei Schritte angelaufen und schaut sie an. Wenn sie ihn nochmal ruft, kommt er noch mal ein paar Schritte näher, bis er dann plötzlich auf ihrem Schuh steht und sie fragend ansieht :D Richtig frech, der Kleine.

    So, das war erstmal eine kurze Zusammenfassung, was bei uns so alles zwischenzeitlich geschehen ist. Ich könnte natürlich noch weiterschreiben, doch ich will ja nicht alles im Voraus verraten ;)

    P.S: @Flecken: nein, diese Flecken waren eher grau, doch mittlerweile sind sie wieder verschwunden.
     
  9. #7 Karin G., 9. Juli 2007
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Marty
    willkommen im Forum :zustimm:
    Eure Henne ist nun geschlechtsreif. Das Spielchen mit dunklen Ecken und Füsse beissen etc. kennen wir auch zur Genüge.

    Versucht sie möglichst rasch aus solchen Ecken zu vertreiben, denn das fördert nur die Brutlust und dann fängt bald auch die Eierlegerei an..... :nene:
     
Thema:

Hallo zusammen (Horus und Isis)

Die Seite wird geladen...

Hallo zusammen (Horus und Isis) - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Welche Rassen können zusammen

    Welche Rassen können zusammen: Hallo Da unser Rußköpfchen ja vom TA durch gescheckt wurde und wir ja das Geschlecht jetzt noch erfahren ist die Frage ob es nur geht das wieder...
  3. Zwergwachtel Vergesellschaftung

    Zwergwachtel Vergesellschaftung: Hallo zusammen, ich stehe vor einem Problem und hoffe auf eure Hilfe... :-) Unsere alte chinesische Zwergwachtelhenne ist gestorben und ich...
  4. Mit welchen Rassen kann man Sebright zusammen halten?

    Mit welchen Rassen kann man Sebright zusammen halten?: Hallo ich habe die Hühnerrasse Sebright und wollte fragen mit welchen anderen Rassen man diese zusammenhalten kann weil ich weiß das sie sehr...
  5. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...