Hallo zusammen

Diskutiere Hallo zusammen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; nach zwei Jahre abwägen und überdenken, möchte ich mitte des Jahres zwei Graue haben. Es gibt nur ein Problem und das ist ein...

  1. zicke70

    zicke70 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    nach zwei Jahre abwägen und überdenken, möchte ich mitte des Jahres zwei Graue haben.

    Es gibt nur ein Problem und das ist ein verantwortungsbewußter Züchter zu finden.
    Ich habe jetzt so viel gelesen dass ich mich mit diesem Punkt sehr schwer tu.

    Vielleicht kann mir hier der ein oder andere einen kleinen Tip geben, das wäre super nett.

    LG, Andrea
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rettschneck, 24. Februar 2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    ich kann dir als tip nur mitgeben :
    - kauf dir keine Geschwister !
    - achte auch darauf das es hahn und henne werden
    - wenns geht kauf dir Naturbruten
    - Gerkunftsbescheinigung, DNA und Gesundheitscheck unterlagen
    - Kauf dir Futterfeste Vögel

    auch wenn dir der Züchter bestimmt sagen wird, das man auch zwei hähne oder Hennen, oder auch Geschwister super zusammen haltern kann, das Handaufzuchten besser sind, da sie ,,Problemlose" sind, das man die Vögel Problemlos weiter mit der Spritze zu füttern kann, da sie noch nicht Futterfest sind..... ect......
    Lass dich nicht beirren und nimm dir die o.g. Ratschläge zu herzen......

    Naturbruten sind zwar erst scheu, werden aber auch zahm und wissen das sie ein Vogel sind...... Die Probleme die später kommen sind wesentlich geringer.....


    Volierengröße 2x1x2, UV Lampen, gutes Futter ohne Erdnüsse, 60 - 80 % Luftfeuchtigkeit...... viel Bewegung und wenn möglich viel frische luft, regen, Sonnenschein.....


    falls du noch fragen hast, kannst du sie gern stellen.....

    lg rett
     
  4. Graupapa

    Graupapa Guest

    Hallo und Willkommen

    zuerst mal ein paar Gegenfragen.

    Wie werden die Grauen hausen, in der Wohung oder im in einer Aussenvoliere?

    - Wenn in einer Aussenvoliere rate ich dir ganz klar zu Naturbruten!

    - Ich finde Naturbruten in einer Wohnung weniger geeignet, und ob sie je mal zahm werden steht in der Sternen. Da sie normal eher den Kontakt zu den Artgenossen suchen. Und Graue sind sehr sensibel, eine Naturbrut kriegt erst mal ein Schock wenn sie dan stündlich von Menschen umgeben ist.

    - Wenn die Geier in einer Wohnung "fristen" müssen würde ich persönlich eher Teilhandaufzuchten nehmen, soll heissen die Jungvögel bleiben min. bis zur 7ten Woche bei den Eltern, erst dan nimmt man die Jungvögel raus un füttert sie von Hand weiter, aber dies sollte auch nur passieren wenn man mehrer Jungvögel hat, ja nie eine Handaufzucht alleine machen, die werden vollkommen Fehlgeprägt sein. Mit mehreren zusammen können sie sich einigermasse Sozialisieren und sie bleiben mehr oder weniger Vögel!

    der Rest wurde schon gesagt, wichtig finde ich auch immer Futterfeste Vögel zu kaufen!

    gruss
     
  5. zicke70

    zicke70 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    :0- Rettschneck,
    danke für deine ausführliche Antwort!

    Ich habe mir jetzt sehr lange Zeit mit meiner Entscheidung gelassen und das wichtigste ist für mich wirklich der Züchter bzw. dass es sich um Naturbrut handelt. Nur findet man kaum einen Züchter, der Naturbruten anbietet.
     
  6. #5 Art, 24. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2011
    Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Würde ich so nicht unterschreiben. Bei gleicher Beschäftigung Clickertraining etc. werden Naturbruten sogar genauso zahm. Ich habe auch schon Naturbruten gehabt die waren zahmer als liebevolle HZ. Dieses Argument wird häufig genutzt um Teilhz zu rechtfertigen. Was ich ok finde ist, dass regelmäßige kontrollieren des Brutkastens wenn die Vögel es zulassen.

    Und zu zweitens, der Vogel lernt noch eine Menge von den Eltern wenn er aus dem Nest ist. Gerade da wird das Sozialverhalten geprägt. Meiner Meinung nach auch nur Rechtfertigung um von Anfang an zahmere Vögel zu bekommen und sich den normalen Kennenlernprozess und das Training zu sparen.

    Handaufzuchten sollte man nur dann durchführen, wenn es sich um einen Notfall handelt. Und auch dann ist eine gute und schnell Vergesellschaftung anzustreben. Warum ich das so sicher sagen kann? Weil alle Studien über Aufzuchtsprogramme bewiesen haben, dass Vögel dann wenn sie von ihren Eltern aufgezogen wurden: robuster, immunstärker, weniger stressanfällig, weniger fehlgeprägt und auch weniger zu Verhaltensstörungen wie rupfen oder schreien neigen.
     
  7. zicke70

    zicke70 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hauptsächlich werden die Grauen in der Wohnung gehalten wobei sie auch über einen Voierenanbau nach draußen auf die Terrasse können.
     
  8. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Dann könntest Du ja noch überlegen einem "älteren" Pärchen ein neues Zuhause
    zu geben. Das hat einige Vorteile: die Vögel kennen sich und sind verpart (eine
    der großen Hürden), sie kennen das Leben in Menschenobhut und sind vielleicht
    schon zugänglich; kann aber den Nachteil haben, dass man nicht weiß, was man
    bekommt. Das heißt man sollte sich das alte Zuhause genau ansehen. Aber so
    bekommt eben ein Pärchen noch eine Chance, dass vielleicht dringend ein gutes
    Zuhause sucht aber eben nicht mehr die niedlichen schwarzen Knopfaugen hat.
     
  9. Graupapa

    Graupapa Guest

    aber hier fängt es doch an, warum muss ein Papagei traniert werden? Das geht wie ich schon schrieb nur mit Clickern und anderem
    Aber egal will niemandem mehr rein reden, äussere nur meine Erfahrungen, jeder muss selber wissen was er macht.

    Gruss
     
  10. Neu Wu

    Neu Wu Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    - kauf dir keine Geschwister !
    darf ich mal fragen warum nicht?, habe nämlich genau das gekauft. Bruder und Schwester, sind jetzt 13 Monate alt, bis jetzt ist alles gut. Hat das was mit dem Züchten zu tun?, Das wollen wir eh`nicht. lg angelika
     
  11. #10 Art, 25. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2011
    Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Warum Clickertraining gut ist? Ein Papagei ist in der Natur in einem täglichen Überlebenskampf der aus dem Kreislauf resultiert gefordert. Daheim als Ziervogel ist er völlig unterfordert. Mit Clickertraining oder anderen Beschäftigungsmethoden kann man diese Lücken ein bischen füllen. Voll und ganz kann man das natürlich nie. Das gleiche Prinzip gilt für jedes Tier, dass man in Zoos oder Parks sieht. Die Tiere werden immer versucht zu beschäftigen. Bei einfachen Gemütern reicht es das Futter jedesmal neu zu verstecken, bei intelligenteren muss eben auch das Köpfchen gefordert werden. Aber, dass du deine Erfahrung geäußert hast ist doch völlig in Ordnung. Ich geb meine dazu und so funktioniert das ganze eben ;) Der Forenbesucher recherchiert noch ein bischen und macht sich dann hoffentlich sein eigenes Bild und seine eigenen Meinung.
    Ich hoffe das beantwortet deine Frage hierzu. Kann erst wieder nächste Woche schreiben, fahr jetzt nämlich in den Urlaub :D
     
  12. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Art
    auch wenn du mich jetzt wahrscheinlich steinigt: du machst mich mit deinem ewigen Clickergequatsche irre. Egal, welche Frage hier gestellt wird kommst du mit deinem Clickern. Die ursprüngliche Frage hatte mit Clickern überhaupt nix zu tun. Warum nervst du andauernd damit? Was auch immer für Fragen gestellt werden, dein Geheimrezept ist das Clickern!!!
    Kannst du dir vostellen, es gibt Graue, die lachen darüber nur. Meine zum Beispiel. Die machen allerlei Übungen völlig ohne Clickern. Ich besteche sie auch nicht mit irgendelchen Leckerlies. Sie machen die Dinge, weil ich sie lobe und und mich freue. Sie sind doch keine Zirkustiere. Sie beschäftigen sich auch intensiv ohne Training. Klar zeige ich manches und sie versuchen das dann alleine. Ohne mich bei einer Beobachtung zu benötigen und ohne das ich sie mit Hilfe eines Clickers bestätigen muß: das hast du richtig gemacht! Merken sie auch alleine. Man muß seine Grauen auch nicht permanent zu Etwas trainieren. Laß die doch einfach mal Vögel sein!!!
    Unsere leben mit uns und sind clever auch ohne sie ununterbrochen zu belehren. Sie lernen so einfach und nebenbei. Meine sind noch sehr jung und öffnen Schlösser, stecken Teile ineinander und quatschen ohne Punkt und Komma. Sie sind sehr zufriedene Vögel und verblöden auch ohne das Clickern nicht.
    Grüße
    Marion L.

    P.S.: nun könnt ihr hier alle über mich herfallen!!!
     
  13. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Erst nach der Geschlechtsreife wirst Du erkennen,
    warum der Rat gegeben wurde keine Geschwister
    zusammen zu halten.

    Wenn Du die Tiere nur so ungefähr 5 Jahre ihres Lebens behalten willst,
    wird es bei Euch zu Problemen kommen.

    13 Monate sind nix im Leben von Papageien.

    Ob gezüchtet werden soll oder nicht, bringt keine Sicherheit,
    dass über Jahre hinaus der positive, jetzige Zustand anhält.
    Das Eier legen kannst Du keinem weibl. Vogel verbieten;-)
    Das ist mit einem blutfremden Pärchen schon schwierig genug,
    auch wenn die Eier getauscht würden.

    Was macht ein Züchter, wenn Du nach Jahren
    das Geschwisterpaar zurück geben WÜRDEST?
    Läßt er die Tiere zusammen oder verpaart er sie neu?
     
  14. zicke70

    zicke70 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    An alle ein Dickes sorry das ich erst jetzt antworte. :blume:

    Das Forum ist ja nicht gerade klein, da braucht es ein bisschen an Zeit bis man den Großteil gelesen hat.:D

    Mittlerweile habe ich ein Züchter gefunden, zu dem ich Mitte März hinfahren werde um alles aus der Nähe zu betrachten und um mir ein Bild machen zu können. :freude:

    Wenn ich hier alles so lese würde ich schon fast sagen, das ist ein Guter Züchter. Denn er würde mir kein Geschwisterpaar verkaufen und bei beide wird DNA getestet.

    Mein Hund erziehe ich auch nicht mit einem Clicker (ich weiß Hund & Graue kann man nicht gleich setzen) das mache ich auch nicht aber ich persönlich bin kein Mensch der alles Neue mitmachen muss. Außerdem geht mir das geclicker auf den Senkel sorry. Neben bei möchte ich aber auch noch mal sagen, dass ich mir kein Tier zulege, damit es in der Wohnung "fristen" muss. Dann würde ich mir eine Pflanze an den Platz stellen.

    Ich danke jeden einzelnen für seine Antwort. :zwinker:
     
  15. Graupapa

    Graupapa Guest

    Marion

    danke deinem Text kann ich nichst hinzufügen ausser Lob, danke danke und nochmal danke ;-)

    Da gibt es noch eine Userin die sich mit Chlickern die ganze Zeit aufspielt, selber nur Wellis aber die ganze Zeit bei den Graue Radschläge verteielen.
    Das kann ganz schön nerven...

    Gruss guten Wochenstart
    Fabian
     
  16. Graupapa

    Graupapa Guest

    Nachtrag zu meinem Beitrag.

    meine jetztigen Grauen akzeptieren mich auch ohne das ich eh einmal gecklickert habe.
    Endweder man strahl die nötige Ruhe aus, oder es wird nichts, sprich hat man die nötige Ruhe zu den Tieren nicht, nüzt auch das beste Cklcikertraining nichts.
    2 meiner Grauer fressen mir auch aus der Hand, die anderen zwei akzeptieren mich und sind völlig ruhig wenn ich die VOliere betrete, alles ohne ckliker..
     
  17. fisch

    fisch Guest

    Hi Fabian,
    dem widerspreche ich ganz einfach mal ;)
    Es liegt ganz einfach beim Züchter, inwieweit die Naturbruten schon an den Menschen gewöhnt sind, wenn sie abgegeben werden. Auch ohne jegliche Handaufzucht bekommt man zutrauliche Graupapageien hin - mit wesentlich weniger Aufwand für den Züchter und viel besser für die kleinen Geier.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  18. Graupapa

    Graupapa Guest

    Sven dem wiederspreche ich ganz klar! Deine Vögel sind auch keien Naturbruten!
    Naturbrut= der Mensch hat seine Finger nicht im Spiel. Und du hast oft mit den Jungvögel hantiert, also gehört dies für mich zu einer Teil-Handaufzucht obwohl deine Vogel-Elterntiere gefüttert haben!
    Du hast dich gezeigt und hantiert mit den Tieren, also sind es keine Naturbruten! Sorry
    Aber sicher der schonenste Weg Vögel zutraulich zu machen ;-) das muss ich dir lassen.

    HAbe auch ein Kollege der es änhlich handhabt, gerade für Tiere die dan eben unter Menschen in einer Wohnung leben müssen ist so ne Teilhandaufzucht sicher vorzuziehen.

    Gruss
     
  19. fisch

    fisch Guest

    Hi Fabian,

    ob du nun mit deiner persönlichen Interpretation einer NB anderer Meinung bist oder nicht, spielt keine Rolle.
    Der Brutablauf und die Aufzucht wurden völlig selbständig von den Vogeleltern durchgeführt, so dass sie 100% eine Elternaufzucht (NB) und keine Handaufzucht (oder Teilhandaufzucht) sind.

    PS: wenn für dich 1-2 Minuten pro Tag oft ist, so haben wir auch dort unterschiedliche Auffassungen ;)
    Sollte ich dann doch lieber Stunden pro Tag, rund um die Uhr eine Handaufzucht betreiben? :?

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Graupapa

    Graupapa Guest

    Sven habe deinen Beitrag damals auchh verfolgt, obs nur 1-2 Minuten waren bezweifle ich, ist ja auch egal.
    Fakt ist du hast nicht die Vögel 100% machen lassen, also sind es für mich keine Naturbruten! Eine Naturbrut kennt den Menschen nicht Sven!
    PS: hab nicht mehr den ganzen Beitrag im Kopf, musstes du ein Jungtier nicht noch nachfüttern?

    Aber wir verstehen uns schon.. denke ich jedenfalls...

    Sage ja nicht das du falsch gehandelt hast...

    Gruss
     
  22. fisch

    fisch Guest

    Nein, ich habe kein (überlebendes) Tier nachgefüttert.
    Das 2. geschlüpfte Küken wurde aber nicht gefüttert und ist gestorben. Bei diesem hatte ich allerdings versucht, mit etwas Futter die Lebensgeister zu wecken, so dass es sich bei der Futterausgabe bemerkbar macht. Vielleicht meintest du das?

    Wenn in Afrika ein aus der Höhle guckendes Küken einen Menschen sieht, ist es also auch keine NB mehr?!
    Da nicht mit der Hand gefüttert/aufgezogen wurde, kann es auch keine Hand/Teilhandaufzucht sein.
    Wir können sicher ewig darüber diskutieren, was eine NB ist und was nicht - du hast einfach andere Ansichten und interpretierst das anders. :zustimm:

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
Thema:

Hallo zusammen

Die Seite wird geladen...

Hallo zusammen - Ähnliche Themen

  1. hallo mein Kanarienvögel verliert federn am kopf und sm schnabel

    hallo mein Kanarienvögel verliert federn am kopf und sm schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federe am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. Welche Rassen können zusammen

    Welche Rassen können zusammen: Hallo Da unser Rußköpfchen ja vom TA durch gescheckt wurde und wir ja das Geschlecht jetzt noch erfahren ist die Frage ob es nur geht das wieder...
  4. Zwergwachtel Vergesellschaftung

    Zwergwachtel Vergesellschaftung: Hallo zusammen, ich stehe vor einem Problem und hoffe auf eure Hilfe... :-) Unsere alte chinesische Zwergwachtelhenne ist gestorben und ich...
  5. Mit welchen Rassen kann man Sebright zusammen halten?

    Mit welchen Rassen kann man Sebright zusammen halten?: Hallo ich habe die Hühnerrasse Sebright und wollte fragen mit welchen anderen Rassen man diese zusammenhalten kann weil ich weiß das sie sehr...