Hallo

Diskutiere Hallo im Kakadus Forum im Bereich Papageien; n name ist Thomas auch ich bin jetzt neu hier bin seit einer Woche Papa von einer 7 Jährigen Rosakakadu. Ich habe die süsse von einer weit...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    n name ist Thomas auch ich bin jetzt neu hier bin seit einer Woche Papa von einer 7 Jährigen Rosakakadu. Ich habe die süsse von einer weit leufigen Bekante sie hatte keine zeit mehr für sie gehabt dies hat Cico ihr aber auch gezeigt Cico ( der Rosakakadu ) hat angefangen sich unter den Flügeln rechts und links angefangen sich kal zu Rupfen !! jetzt habe ich die süsse ja seit einer Woche bei mir und ich habe mich sehr intensiv um sie gekümmert doch leider Zupft sie immer weiter ! was kann ich machen ? ich weiss sie braucht einen Hahn denn soll sie auch bekommen !!!!!!!! die ersten Tage dorfte ich nicht an ihr ran sie Hackte mich dereckt. Heute ist es so das wenn sie auf dem Käfig sitzt dann kann ich sie Kraulen doch auf die Hand will sie noch nicht . wie Lange dauert das ungefähr das sie vertrauen bekommt zu mir ? und Stimmt das das die Rosas nicht gut Sprechen ? mein Cico Sagt Hallo mehr nicht ? ich bitter euch um ein parr Tips danke BIlder kommen !!!!!:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also erst einmal empfehle ich Dir, den Kakadu bei einem vogelkundigen Tierarzt zu checken, Rupfen sollte man nicht immer gleich mit einem Verhaltensschaden begründen, sondern erst einmal schauen, ob nicht eine organische Ursache der Grund ist (schlechte Leber, Hautpilz etc Rosas neigen dazu, schnell zu verfetten, also masshalten mit Sonnenblumen und Nüssen). Dass sie sich schon kraulen lässt, nach der kurzen Zeit, ist schon sehr sehr gut! Das hört sich gut an und mache auf diesem Wege behutsam weiter, nichts überstürzen, der Vogel muss sich ja erst einmal an die neue Situation gewöhnen.
    Meiner Meinung nach sollte das Sprechen nicht das Wichtigste bei einem Vogel sein, sondern ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Tier und Mensch. Kakadus gelten allgemein nicht als die grössten Sprachtalente unter den Papageien. Dafür sie haben sie andere unvergleichliche Charakterzüge, die man schnell liebgewinnt. Frage ruhig zuviel als zu wenig, gerade am Anfang hat man viele viele Fragen.
    Habe Geduld mit dem Tier, dann kommt alles mit der Zeit von alleine, und bleibe vor allem konsequent, gebe nicht nach, wenn der Vogel mal seinen Kopf durchsetzen möchte. Kakadus brauchen klare und feste Richtlinien.
     
  4. #3 Benndickelchen, 23. Dezember 2008
    Benndickelchen

    Benndickelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,

    Rosas sind superliebe, aber auch hochsensible Tiere. Ich stimme Chrissie in allem völlig zu- das wichtigste ist, dass sie mal durchgecheckt wird. Es kann andere Ursachen haben, dass sie sich rupft, Ernährungsfehler, organische Schäden, Ungeziefer oder oder oder. Da muss ein vogelkundiger (!) Doc drauf schauen.
    Ich habe hier zwei handaufzuchten, die ich versuche, miteinander zu verpaaren. Es ist echt schwierig, weil beide menschengeprägt sind und beide mich zur Partnerin wollen, sich nicht gegenseitig. Bei sprechen entgegen vieler Meinungen sehr sehr viel. Und sie kommunizieren auch in "menschisch". Es ist goldig einigerseits, aber überhaupt nicht normal. Gina sagt "Bist du mein Schatz?" und gismo antwortet mit "Jaaaaaa. Ich hab dich lieb, gell?"- scheint süß zu sein, aber mir wäre es lieber, sie würden anders miteinander umgehen. Das mal dazu.

    Ein Partner wäre natürlich wichtig, aber, wie gesagt, auch das ist nicht immer gleich so einfach. Obwohl es leichter ist, einen Hahn zu finden, als umgekehrt eine Henne.
    Geduld musst Du haben und vorallem Dich viel mit ihr beschäftigen und reden. Rosas sind sehr verspielt und brauchen viel Abwechslung!
    Schick mal ein Bild rüber!!
    Liebe Grüße und schöne Feiertage!!
    Cornelia
     
  5. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Vielen dank

    Hallo Danke für eure Hielfe ja die Bilder kommen weiss noch nicht wie ich die hir rein bekomme ( Lol ) Ja ich werd mit Cico mal zum Vogel dock gehn das werd ich machen ich möchte ja das es ihr gut geht .

    ich gebe mir zur zeit sehr viel mühe um ihr vertrauen zu bekommen wie gesagt mitlerweile dar ich auch schon an ihr ran das freut mich natürlich .

    so schaue mal nach bildern !!!!!!!!
     

    Anhänge:

  6. Dagi

    Dagi Haubenfan

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Neckar Gebiet
    Conny, Du weisst aber auch, das selbst unser Doc sagt, dass Deine Rosas wesentlich besser sprechen als allgemein und eher eine Ausnahme sind.
    Rosas sind in der Tat nicht sparchbegabt und man kann sie keinesfalls mit Grauen oder Amazonen vergleichen. So werden sie niemals sprechen lernen.

    Rosas sind grundsätzlich einfacher zu verpaaren oder zu vergesellschaften als andere Papageienarten. Einen Hahn zu finden, dürfte nicht wirklich schwierig werden. Da ist es mit Hennen schon anders.

    Das Rupfen kann viele Ursachen haben. Von Leberproblemen über Hautpilze bis zu psychischen Störungen. Wichtig ist, dass tierärtzlich abchecken zu lassen. Jedoch sind nicht alle Tierärzte oder Kleintierärzte vogelkundig. Wichtig wäre auf die Zusatzqualifikation Exoten & Reptilien/Geflügelfachartz zu achten.

    Leider werden nicht alle Rosas zahm, egal wieviel Mühe man sich auch macht. Ich habe hier auch ein solche Exemplar. Aber auch da kann ein Partnertier helfen Vertrauen zu schaffen.
     
  7. #6 Benndickelchen, 24. Dezember 2008
    Benndickelchen

    Benndickelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Jaaaaaaa, Dagi, das weiß ich wohl.....
    aber MIR ist es gar nicht wichtig, ob ein Papagei spricht oder nicht. Meine tun es eben. Eigentlich ist es eher befremdlich, obgleich es auch wieder irgendwie goldig ist.....aber es sind Papageien- und darum bin ich immer ein wenig unglücklich, wenn jemand fragt, ob Rosas gut sprechen lernen oder nicht so gut. Darauf kommts doch gar nicht an. Und überhaupt ist jedes Tier- wie jeder Mensch- verschieden. Das kommt auf soooo viele Umstände an.....

    Jedenfalls toll, dass Thomas sich Gedanken macht und das Beste für die Maus will.
    Toi toi toi- und es braucht halt ein wenig Geduld mit den Rackern. Sie sind anstrengend.

    So- nun muss ich los.....der Hl. Abend beginnt.....
    Machts gut, ihr Lieben, Mensch und Tier! Ein frohes Fest!!!
     
  8. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Frohe Weihnachten an Mensch und Tier

    Hallo wollte noch mal berichten über Cico habe einen guten Freund im Bekantenkreis der Tier Psöschologe ist er hat sich Chiko mal angesehn und etwas untersucht, er sagte das organisch nix sei das er sich deswegen die federn zieht er denkt das es ein psyschich sei da die vorbisitzer sich nicht mehr um ihn gekümmert haben, deswegen hat er das Rupfen angefangen !

    ich lasse mir jetzt erst mal viel zeit mit ihr dass sie sich richtig gut einleben kann und sich an mich gewönen kann !!! das mit dem Sprechen war nicht böse gemeint von mir mann merkt dass da die meinungen wirklich auseinander gehn !! aber ich dachte immer das sind halt papas und die sprechen nun mal !!!!

    also ich vind es süss ( meine meinung ) ja das mit dem Streicheln wird etwas besser ich kann sie auch schon im Käfig streicheln aber sie versucht dann hin und wieder zu hacken !!! und jetzt wenn ich sie streichel möchte schnattert sie immer so kommig mit dem Schnabel was heisst das ???
     
  9. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    hallo thomas,
    nun, ich habe einen molukken, ein weibchen.
    wenn sie mit dem schnabel schnattert, ist es ein gutes zeichen. sie will mit einem kommunizieren. es deutet auch darauf hin, dass sie sich wohlfühlt und dich akzeptiert. versuche mal es nachzumachen, du wirst sehen, wie sie darauf reagiert. unser molukke findet das toll und schnattert dann noch wilder.
    robby
     
  10. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Robbilein

    danke für den Tip ich werd es mal versuchen vileicht klapt es ja
     
  11. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben

    Heute ist wieder so ein Tag wo ich Chico nicht anfassen kann er reagiert total agressiv auf mich er versucht sogar dursch dem Käffig zu hacken um mich zu atakieren mann ( Wein ) was mache ich nur valsch ich habe mir die letzten 14 Tagen fast nur mit ihr beschäftigt dann konnte ich sie mal wieder streicheln hackte zwar immer mal zu hab sie dan auch bestraft in der ich sie in den käffig wieder rein getan habe. bez. ist sie selber rein gegangen ich kann sie ja nicht anfassen !!! mein dock sagte es kann auch sein das sie mich einfach nicht akzeptiert ??? und sie zieht sich immer mehr Feder raus also so langsam bin ich wirklich rat los will doch nur das es ihr gut geht !!!

    mir wurde auch gesagt das ich ihr mal das futter aus dem käfig nehmen soll und sie 3-4 mal täglich mit der hand füttern soll damit sie das fertrauen gewint ? dies habe ich heute mal versucht und sie hat mich dermassen angegriffen das ich mich nur noch in ein anderes zimmer retten konnte !

    bei den vorbesitzer war sie angeblich komplet zahm ?

    oh mann weiss nicht weiter ????
     
  12. #11 Benndickelchen, 26. Dezember 2008
    Benndickelchen

    Benndickelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,
    ich kann mir denken, dass Du jetzt ziemlich frustriert bist. Wäre ich wahrscheinlich auch.
    Aber versetze Dich doch mal in den Vogel. Es ist alles neu für ihn und seine vertraute Umgebung als auch sein Mensch ist weg....alles neu und fremd. Das braucht seine Zeit. Außerdem weißt Du nicht, wie es vorher wirklich war!
    Das wichtigste ist wohl jetzt wirklich erst mal ein Tierarztbesuch mit der Kleinen, um abzuklären, ob nicht irgendein Mangel oder sowas da ist. Bitte denk dran: es muss ein vogelkundiger Arzt sein. Ein normaler Tierarzt bringt überhaupt nichts. Vielleicht kannst du Dich mal schlau machen, ob in Deiner Umgebung einer ist.
    Bis dahin lass den Vogel insoweit in Ruhe, dass Du ihn nicht bedrängst. Er möchte vielleicht nicht gestreichelt werden. Dann zwinge ihn nicht. Meine Nymphen lassen sich überhaupt nicht anfassen. Ich akzeptiere das. Gismo will auch nicht immer gestreichelt werden. Was meinst Du, wie der zubeißen kann oder mich sogar angreift!!
    Biete Chico immer mal Kolbenhirse oder ein Stückchen Apfel aus der Hand an oder tu so, als würdest Du es selbst esssen wollen. Dann wird sie neugierig. Lies ihr etwas vor, sprich leise vor Dich hin. Setz Dich einfach in ihre Nähe- aber lass sie in Ruhe, bis sie von sich aus kommt. Ich spiele manchmal auch mit nem Ball oder so- meistens kommen die beiden und wollen mitspielen.
    Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Und wenn das alles nicht hilft, dann gibt es vielleicht jemanden, der eine Henne sucht???
    LG, Cornelia
     
  13. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    ja ich weiss das mann geduld haben muss da ich wirklich auch nicht weiss wie es bei vorbesitzer war ? ich versuche mal das was du gesagt hast ! wenn ich vor ihr sitze und was esse kommt sie näher und schreit so lange Hallo bis sie was bekommt hab ihr gerade ein stück apfel gegeben aber damit ist sie nicht zu krigen !

    ich habe einfach nur angst dass sie uns nicht aktzeptiren will und es ihr dadursch immer schlechter geht ? möchte sie nicht kwälen oder so .

    klar ich geb ihr die zeit die sie braucht unter vorbehalt wie sie sich fühlt möchte nicht das sie sich selbst zerstört oder so da es ja mein erster kakadu ist muss ich jetzt echt mal schauen wie sie sich die nächsten tage verhält ??
     
  14. #13 Benndickelchen, 26. Dezember 2008
    Benndickelchen

    Benndickelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Gib ihr Zeit!
    Weißt Du, es ist halt so, dass wir nicht wissen, was in den Vögeln wirklich vorgeht- und auch wenn WIR meinen , dass wir das Beste wollen, muss es das nicht für den Vogel sein. Du kennst die Maus noch nicht, sie kennt Dich noch nicht. Das braucht Zeit.
    Sieh mal, Gismo ist jetzt 2 Jahre bei mir- ich tue ihm bestimmt nichts Böses und will, dass es ihm gut geht- und doch beißt er oder greift an, dann will er wieder schmusen oder will nicht angefasst werden....er ist nun mal ein Kakadu! Ich nehme ihn so wie er ist- und ich liebe ihn auch genau so....sonst würde ich es nicht hinnehmen können, dass er Tapete abreißt, alles kaputt macht, mich angreift, ich blute und und und.....---

    Sie muss dringend untersucht werden, damit man Parasiten oder Mangel oder Haut-/ Organerkrankung oder oder oder ausschließen kann. Das ist erst mal das Wichtigste. Und dann.....ich wiederhole mich.....Geduld und Zeit!Ich finde es klasse, dass du Dir solche Gedanken machst und hier die Fragen stellst!!!

    LG, Cornelia
     
  15. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Danke Cornelia

    für deine hielfe hab halt angst um die kleine maus hab sie schon sehr lieb. und da ich noch nicht wirklich ahnung von kakadus habe und ich leider auch keine zeit hab mich vorher zu informieren da es alles ganz schnell gin es war so was von spontan naja nun ist sie hir und es soll ihr gut gehn Ps. ein doch vogelkundig hat sie schon angesehn soweit ist alles ok er sagt das es ein psysiches problem sei bei ihr und das sie halt auch geschlechtz reif sei dann würden sisch die kakadus eh etwas und manschmal mehr im verhalten ändern sagte er zumindes !aber ich vinde es klasse das es hier so leute gipt wie du der jemanden in allen lagen tips und ratschläge gipt Vielen Vielen Dank
     

    Anhänge:

  16. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben !!!!

    ich stelle bestimmt jetzt eine ganz blöde Frage ? kann mann ein Rosa auch mit einem Grauen zusammen tun ????
     
  17. #16 Benndickelchen, 27. Dezember 2008
    Benndickelchen

    Benndickelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Hm....

    ich weiß nicht so recht.....
    es gibt die komischsten Paare....
    wenn sie jetzt immer mit einem gelebt hätte....ja...

    So, wenn er ihr fremd ist....würde ich sagen: nein.
    Aber vielleicht gibt es andere User, die es o.k. fänden??
     
  18. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hallo,
    selbst wenn ich jetzt keine rosas habe...
    nein.
    man sollte immer nur artgleich verpaaren...
    würdet ihr als mensch mit einem hund verpaart werden wollen?
    ich denke eher nicht :)
    ist aber jedem seine sache!
    lg
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Gegenfrage: Warum ??? :?

    Eine artgleiche Verpaarung ist grundsätzlich vorzuziehen, allein unter dem Aspekt der besseren Verständigung untereinander und aus der Warte der ernährungsbdingten Bedürfnisse.

    Graue haben z.B. ein anderes Ernährungsbedürfnis als Rosa-Kakadus.

    Ich würde selbst eine artgleiche Verpaarung anstreben, wenn der Vogel bereits lange Zeit mit einer anderen Art zusammen saß. :jaaa:

    Ich habe im Laufe der Zeit einige artfremde "Verpaarungen" erlebt, die sich beim Zusammentreffen mit der gleichen Art recht problemlos umorientiert haben und wo die Vorbesitzer stets der Meinung waren, "Die sind glücklich miteinander".
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas1012

    Thomas1012 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ne das war nur mal so ne frage das hatte keinen bestimten hintergrund
     
  22. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    *****************

    Ach so :)
     
Thema: Hallo
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Hallo - Ähnliche Themen

  1. Vögel - die Wahrheit!?!

    Vögel - die Wahrheit!?!: Also meine schwester hat ein komisches diagram gemacht und ich weiss nicht ob ich ihr glauben soll weil es ist irgendwie logisch aber irgendwie...
  2. hallo zusammen

    hallo zusammen: Ich wollte uns Mal kurz vorstellen, wir sind aus Friedrichshafen am schönen Bodensee und sind an einen sehr lieben Fratz (Nico)geraten, also...
  3. Hallo Vogelgemeinde!

    Hallo Vogelgemeinde!: Hab gerade euer Forum entdeckt :)! Ich habe auch gleich eine Frage an euch. Und zwar, habe ich im letzten Winter einige Schwalbennester bei uns in...
  4. ein Hallo von uns

    ein Hallo von uns: Hallo zusammen, ich stöbere schon ein paar Tage durch euer Forum. Nun möchte ich uns mal vorstellen. wir sind eine Familie mit 4 Kindern und ein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.