Halsbandsittichweibchen jagt Männchen bis zur Erschöpfung und hackt dann

Diskutiere Halsbandsittichweibchen jagt Männchen bis zur Erschöpfung und hackt dann im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo erstmal, ich habe ein Halsbandsittichmännchen ca. 7 Jahre (Tierheim; vermutlich Mischung ind./afr.) und ein Halsiweibchen 5 Jahre...

  1. meschi

    meschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal,

    ich habe ein Halsbandsittichmännchen ca. 7 Jahre (Tierheim; vermutlich Mischung ind./afr.) und ein Halsiweibchen 5 Jahre (Züchter; afr.).
    In letzter Zeit wurde es immer heftiger zwischen den beiden, so dass sie jetzt getrennt leben in einer Voliere und einem großen Käfig. Sie dürfen zwei mal am Tag im Wohnzimmer fliegen, inzwischen nur abwechselnd oder unter Aufsicht. Sie sind nicht zahm und haben keine Brutmöglichkeit.

    Das kam so, dass ich letzten Freitag Urlaub hatte und die beiden raus lies. Sie haben gebalzt, getanzt, gefüttert und er durfte sogar mal etwas länger auf ihr "reiten". Ich ging dann ins Bad und hörte plötzlich ein Quäken. Als ich wieder ins Wohnzimmer kam saßen die beiden auf dem Boden, sie auf ihm an den Flügeln festgekrallt und hackte nach ihm bzw. rupfte ihm die Daunen raus, er schrie fürchterlich. Ich habe die beiden sofort getrennt und ihn (er war wie unter Schock) ins Schlafzimmer getragen. Ich dachte er stirbt. Er wehrte sich noch nichtmal gegen meine Hände.
    Ich habe dann ihn in den Käfig gesetzt und sie in die Transportbox und bin losgezogen und habe eine Voliere gekauft.
    Ab da sitzen sie nun getrennt. Ich habe sie unter Aufsicht fliegen lassen und weiß inzwischen auch, wie die Vögel auf den Boden gekommen sind. Nach dem Balzen/Füttern/Paaren jagt sie ihn so lange bis er nicht mehr kann und abstürzt... Seit ich das weiß scheuche ich einen von beiden rein, wenn ich merke dass sie ihn wieder jagt.

    Mein gestriger Versuch, ob das denn nur passiert wenn sie draußen sind war leider nicht erfolgreich. Habe beide in die Voliere gesetzt und auch dort fing sie sehr schnell an ihn zu jagen. Sogar wenn sie fliegt und er in der Voliere sitzt terrorisiert sie ihn von außen.
    Heute morgen habe ich mal getauscht - Sie Voliere, Er Käfig - da sie doch scheinbar einen größeren Bewegungsdrang hat.

    Ich habe viel im Internet gesucht, bin auch auf die eventuelle Unterartenproblematik gestoßen. Wobei mir der Züchter damals sagte das sei kein Problem, so lange ich nicht züchten wollte.

    Habt ihr eine Lösung für mich?

    Viele Grüße
    meschi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cyano - 1987, 22. Februar 2012
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Hallo meschi, herzlich willkommen im Vogelforum!
    Ich denke es gibt nur wenige Lösungsmöglichkeiten, da die beiden nicht harmonieren:
    Vorerst beide getrennt halten, incl. getrenntem Freiflug.
    Einen von beiden abgeben und einen neuen Vogel mit entsprechendem Geschlecht anschaffen oder zwei Volieren und für jeden Vogel einen Partner kaufen.
    Solche sehr starken Unverträglichkeiten gibt es leider immer wieder.
    MfG
    Cyano
     
  4. meschi

    meschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön!

    Die Möglichkeit, dass es nur eine "Phase" ist, gibt es nicht, oder?
    Die beiden haben sich -zumindest bis sie vermehrt angefangen hat ihn mit gurrenden Lauten und flachem Rücken auf sie zu locken- ja mal gut vertragen. Auch wenn sie zusammen unter Aufsicht fliegen geht das auch erstmal gut...

    Ich würde das Männchen behalten wollen, kann aber die "Furie" gar nicht ruhigen Gewissens abgeben. Wer weiß, was sie mit anderen Artgenossen macht. :(

    Platz für 2 Volieren und 4 Halsis habe ich leider nicht. Dann müsste ich ja auch immer die Paare getrennt von einander fliegen lassen.

    Und woher weiß ich, wenn ich dann meinem verbleibenden Vogel einen Partner suche, ob das klappt?!
     
  5. #4 Menkhaus Martin, 22. Februar 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Hallo meschi,

    da deine Henne in Brutstimmung ist und du keinen Nistkasten einstellen möchtest wird das bis ende April wohl so weiter gehen. Dan würde ich sie so lange von einander getrennt halten.-Aber im nächsten Jahr wird es vieleicht wieder so sein. Wenn deine "Furie" den richtigen "Gockel" bekommt wird sie schon ne Zarte werden.

    MFG Martin
     
  6. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Hallo Meschi, woher kommst du denn? Ich wüsste zumindest ab April eine AV, wo die Henne bei einem Halsband-Singlemann unterkommen könnte - das ist aber Kreis Recklinghausen.
     
  7. meschi

    meschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Und falls ich einen Nistkasten aufhänge geht alles gut?

    Komme aus der Nähe von Frankfurt am Main.
    Ich will sie eigentlich gar nicht abgeben. Das war eben wieder so schön wie er sie gefüttert hat.

    Danke auch euch beiden. Lg mel
     
  8. #7 Menkhaus Martin, 22. Februar 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Hallo meschi,

    ich denke schon du kannst ja dann die Eier gegen Plastik Eier aus tauschen so gibt es auch keine Jungtiere.

    MFG Martin
     
  9. meschi

    meschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martin,

    ich habe noch ein bisschen Angst um meine Henne... Geht das denn immer gut mit dem Eier legen? Was mache ich, wenn eins "stecken bleibt"? Wie bekomme ich später die Henne von ihren Eiern weg um sie auszutauschen?
    Hat jemand einen guten Link, was man beachten muss?

    LG
    mel
     
  10. #9 Cyano - 1987, 23. Februar 2012
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Bei leichten Formen von Legenot kann man mit Vaseline evtl helfen, ansonsten muß man sofort zum Tierarzt.
    Wenn Du eine Naturstamm-Bruthöhle bestellst, kann man herausnehmbare Sichtfenster reinschneiden lassen. Hin und wieder verlassen die Hennen die Höhlen, um sich zu "erleichtern". Da gibt es hin und wieder Möglichkeiten für den Eiertausch.
     
  11. #10 Menkhaus Martin, 23. Februar 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Hallo meschi,

    man gut das meine Eltern dieses Problem nicht hatten, sorry. Eine fünf jährige Henne mit Legenot ist mir nicht bekannt das dürfte doch eher bei den ganz jungen Hennen auftreten,wenn überhaupt.Wenn du oben den Deckel von deinem Nistkasten auf machst und weg gehst müßte die Henne raus kommen, bei meinen Hennen klappt das. Sonst halt so lange warten bis sie zum "pippi" machen kommt, so wie Cyano schon sagte.

    MFG Martin
     
  12. meschi

    meschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Ja, ich habe von dem Teil der Vogelhaltung keine Ahnung. Ich dachte auch, es beträfe mich nie, da ich meine Geier ja nicht vermehren möchte.
    Nur als Beispiel: Ich hatte über eine sehr lange Zeit Wellensittichpärchen. Da hieß es, die brüten nicht, wenn sie keinen Kasten haben. Und so haben die sich durchaus auch vergnügt ohne Eier zu legen.... Ok, die Weibchen waren nie so zickig wie mein Halsiweibchen jetzt.

    Im Internet habe ich auch schon nach Infos gesucht, aber sehr wenig zum Brutverhalten der Halsbandsittiche gefunden.

    Ich habe mir jetzt einen Nistkasten für Großsittiche bestellt, Fake-Eier und so eine Schote, wo sie sich Nistmaterial rausholen können, wenn sie möchten.

    Viele Grüße
    mel
     
  13. meschi

    meschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Den Anhang loki_rinho.jpg betrachten
    Hier mal ein Bild von den beiden, damit ihr wisst, über wen wir schreiben.

    Links ist Loki, rechts ins Rinho (gesprochen: Rinjo).

    Das ursprüngliche Pärchen aus dem Tierheim waren Caipi und Rinha. Caipi starb mit über 20 vermutlich an einer Erkrankung des zentralen Nervensystems / Altersschwäche (der TA konnte nicht helfen). Ich suchte dann einen neuen Partner für mein "Weibchen". Ich sagte ich brauche ein Männchen, der Züchter meinte (nur vom Blick) das würde wohl eins werden und so suchten wir Loki (Gott des Schabernacks) aus. Tja, und ein paar Wochen später bekam Rinha ihren Halsring. Und glücklicherweise ist aus Loki doch kein Männchen "geworden".
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Cyano - 1987, 6. März 2012
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Wie sieht es denn jetzt aus?
    Ist Loki nun weniger aggressiv und turteln die beiden miteinander rum?
     
  16. meschi

    meschi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Loki hat inzwischen nach anfänglicher Knabberwut am Nistkasten inzwischen das Ding noch genauer untersucht (war neulich auch mal drin). Rinho hat inzwischen kapiert, dass wenn Loki ihn nach dem Füttern und Turteln jagt (das macht sie leider noch immer) sein strategisch bester Platz sein Käfig ist.
    Also irgendwie ist alles beim Alten. :(
     
Thema:

Halsbandsittichweibchen jagt Männchen bis zur Erschöpfung und hackt dann

Die Seite wird geladen...

Halsbandsittichweibchen jagt Männchen bis zur Erschöpfung und hackt dann - Ähnliche Themen

  1. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  2. Kanarien Männchen springt wild herum

    Kanarien Männchen springt wild herum: Hallo. Vor 4jahren flog unserem männchen das weibchen davon. Wir kauften dem männchen ein neues weibchen. Es stellte sich heraus das es ein...
  3. Welcher Vogel ist das , und Männchen oder Weibchen

    Welcher Vogel ist das , und Männchen oder Weibchen: [ATTACH] Hallo wisst ihr vielleicht was das für ein Vogel ist und ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist. Schon mal danke voraus:zustimm:
  4. Kanarienhahn jagt die Henne

    Kanarienhahn jagt die Henne: hallo Mein alter kanarienhahn ist leider verstorben. Meine Henne war dann 1 Woche ganz einsam. Habe ihr dann ein neuen Hahn geholt 2 Wochen...
  5. Sperliweibchen lässt Männchen nicht in ruhe..

    Sperliweibchen lässt Männchen nicht in ruhe..: Hallo liebe Vogelfreunde, Mein Sperliweibchen lässt das Männchen nicht in Ruhe. Seit ca. 1 Woche greift das Sperliweibchen den Hahn an und lässt...