Haltbarkeit von Eiern

Diskutiere Haltbarkeit von Eiern im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich habe 2 Chukar Paare in getrennten Volieren. Die eine Henne hat mittlerweile 15 Eier gelegt, aber sie brütet noch nicht. Und die...

  1. #1 DELiHIDIRLI, 21.05.2007
    DELiHIDIRLI

    DELiHIDIRLI Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW / HSK
    Hallo,

    ich habe 2 Chukar Paare in getrennten Volieren. Die eine Henne hat mittlerweile 15 Eier gelegt, aber sie brütet noch nicht. Und die andere Henne hat 9 Eier. Beide legen jeden 2. Tag ein Ei. Also ist das älteste Ei von der Henne die 15 Eier gelegt hat, schon ca. 30 Tage alt und von der anderen so ca. 18-20 Tage alt. Die Hennen sind laut Züchter aus Naturbrut. Was ich beobachtet habe, ist das die Hennen die Eier mehrmals am Tag wenden. Aber wie lange ist nun so ein Ei haltbar, ich meine nach ca. einem Monat, ist da noch leben drin ?!

    Das ist meine erste Brut, daher wäre ich dankbar für Anregungen. Ich möchte gerne die Küken als Natrubrut aufziehen.


    Danke im voraus, ciao

    Tarik
     
  2. #2 Sirius123, 21.05.2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    6*
    Hallo,

    leben drinn ist ein weiter Begriff, bevor leben entstehen kann, muss erst einmal gebrütet werden. Wenn man von einer Gelegegröße von 15 - 20 Eiern ausgeht, dann ist die Haltbarkeit der Eier ca. 40 Tage, Eier halten natürlich bei guter Lagerung länger, sind aber dann zum brüten ungeeignet. Wobei sich ab dem 20. Tag die Schlupfrate um 1-2% pro Tag verringert, eine Lagertemperatur von unter 20 Grad vorausgesetzt.
    Also stehen die Brutzeichen noch günstig!
     
  3. #3 DELiHIDIRLI, 22.05.2007
    DELiHIDIRLI

    DELiHIDIRLI Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW / HSK
    Hallo Sirius,

    ich hoffe das die Henne bald anfängt zu brüten, damit es hoffentlich zum Schlupf kommt :-))

    Ist das denn eigentlich Unterschiedlich bei den Verschiedenen Arten (Wachteln, Fasane, Steinhühner), ich meine damit die "Haltbarkeit" der Bruteier ?!

    Danke für die Info´s.

    Ciao

    Tarik
     
  4. #4 Sirius123, 22.05.2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    6*
    Es kommt halt immer auf die Art und die natürliche Gelegegröße an. Wenn z.B. Chinesische Zwergwachteln 8 - 14 Eier legen, durchschnittlich 9. Dann sind die Eier mit 9 Tagen, wenn jeden Tag ein Ei gelegt wird mit einer Schlupfrate von 100 % belegt. Jedes weiter gelegte Ei und damit jede weitere Verzögerung des Brutbeginns lässt die Chanchen um täglich 1 - 2 % sinken. Das älteste Zwergwachtelei das ich jemals erfolgreich in Kunstbrut erbrütete war 21 Tage alt.
     
  5. ahase1

    ahase1 Mitglied

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33415 Verl /Kaunitz
    Hallo!
    Bei Steinhühner kommt Naturbrut recht selten vor. Ich würde an deiner Stelle zumindest einen Teil der Eier in eine Brutmaschine einlegen. Bruteier sollten nicht älter als max. 10 - 14 Tage alt sein.

    Viel Erfolg!
    Andre
     
  6. #6 7_of_9, 27.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2008
    7_of_9

    7_of_9 Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    1
    geht das unterlegen von fremden eiern denn nur bei hühnern, wachteln und co oder funktioniert das bei allen vögeln???
    hab mal gehört, dass sich bestimmte vogelarten sozusagen die eigenen eier einprägen und wenn fremde eier dazukommen sie diese aus dem nest werfen.....
     
  7. #7 Sirius123, 27.07.2008
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    6*
    Es funktioniert bei allen Vögeln! Betrachtet man sich die sogenannten Brutschmarotzer wie z.B. Kuckuck, Witwenvögel oder Braunkopf-Kuhstärlings dann wird einem klar, das sich Vögel weder die Farbe noch die Größe ihrer Eier einprägen. Einzig die Ernährung der Wirtsvögel und die der Brutschmarotzer ist entscheidend dafür in welches Nest gelegt wird.
     
Thema:

Haltbarkeit von Eiern

Die Seite wird geladen...

Haltbarkeit von Eiern - Ähnliche Themen

  1. Haltbarkeit von Bruteiern

    Haltbarkeit von Bruteiern: Eines meiner Maskenpärchen zieht die Junvögel schlecht auf und bei anderen Paaren gibt es keine Probleme. Da ich die genetische Vielfalt erhalten...
  2. Haltbarkeit von Ivomec

    Haltbarkeit von Ivomec: Hallo, kann mir jmd sagen,wie lange Ivomec zur Behandlung von Luftsackmilben haltbar ist? Ich habe es noch abgefüllt in einem Fläschen im...
  3. Erfahrungen über die Haltbarkeit von Baycoxs

    Erfahrungen über die Haltbarkeit von Baycoxs: Hallo, habe dieses Thema mal bewusst nicht bei Tierkrankheiten eingestellt, sondern wende mich an die Cardueliden-Züchter. Mitlerweile steht ja...
  4. Haltbarkeit von gekochtem Körnerfutter

    Haltbarkeit von gekochtem Körnerfutter: Meine Wellidame Viona leidet an Megabakteriose und hat aufgrund dessen einen vergrößerten Drüsenmagen. Ich habe festgestellt, daß ihr...
  5. Lagerung und Haltbarkeit von Volamin

    Lagerung und Haltbarkeit von Volamin: Ich hätte gern gewußt, ob jemand Auskunft geben kann, wie lange man Volamin geöffnet aufheben kann. Dieses Medikament gibt es wahrscheinlich nur...