Haltung von Grauen und Amazonen in einer Voliere/Vogelzimmer???

Diskutiere Haltung von Grauen und Amazonen in einer Voliere/Vogelzimmer??? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Inge, Ich drück Dir Daumen, dass es auch gut klappt. kannst dir noch etwas Zeit lassen mit dem Daumendrücken. Nicht das du die...

  1. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Inge,


    kannst dir noch etwas Zeit lassen mit dem Daumendrücken. Nicht das du die überanstrengst!;)
    Ich gebe euch Bescheid, wenn ich das neue Grautier hole. Dann könnt ihr Daumen drücken!;)
    Obwohl, Daumen drücken ist gut - aber dafür, dass die eingeschickte Feder einer HENNE gehört!!!;)

    Inge, hast du die Grauen & Weißen in einem Zimmer/Voliere???
    Mir schwebt ja vor, die 4 in einer Voliere zu halten und dann richte ich ein Vogelzimmer ein, aber da wären sie ja auch alle zusammen?:?

    Ich glaube, ich sollte einen neuen thread dazu öffnen.


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Sybille,

    ja- mach mal nen neuen Threead auf betr. Haltungen unterschiedlicher Arten in einer Voliere oder hast Du schon ? Gesehen hab ich nichts, also antworte ich hier: (man müsste es notfalls rüberkopieren)

    Meine Grauen und Kakadus sind im Haus in getrennten Käfigen.
    In der Aussenvoliere im Garten (6 m2) und beim abendlichen Wohnungsfamiliengemeinschaftsleben-Freiflug zusammen. Bei uns funktionierts gut. Es müssen alle lernen, dass alle gleich viel wert sind, dass keiner abgeschoben oder weggeschickt wird, dass man auch 10 Hände zum kraulen haben kann. ;)

    Sicherlich gibt es mal Streit, aber der kommt in den besten Familien vor. Mal ne kurze Jagd, aber nach 2 - 3 Minuten ists wieder rum.
    Ich hoffe ja auf einen Umzug in den nächsten 1 - 2 Jahren, dann gibts ein gemeinsames Vogelzimmer.

    War neulich irgendwo, da waren ca. 30 Papageien, viele verschiedene Amazonen, einige Graue, 2 Triton-, 2-3 Gelbhauben-, 1 Orangehauben-, 1 -2 Gelbwangen-, 2 Weisshauben- und 1 Molukken-Kakadu, zwei Grünzügelpapagein, 3 Nymphensttiche - was ich so registrieren und unterscheiden konnte - alle zusammen in einem Vogelzimmer, ca. 50 - 60 m2 gross, ca. 6 - 8 m hoch.

    Gehe demnächst nochmal hin, mal sehen ob ich das konzentriert gezählt bekomme, (sonst frag ich halt), ging neulich nicht, weil mir einfach "der Mund offen stand" und mich gleichzeitig der Orangehaubenkakadu (wie mein Jocki), die 2 frechen kleinen Grünzügelpapageien und zwei Amazonen "belagert" haben - ist schon ein irres Gefühl, von "fremden" Papageien so angenommen zu werden. :)

    Hmhm - jetzt bin ich ja eigentlich schon wieder vom Thema abgeschweift, oder ? Verzeiht ihr mir nochmal ? :~

    Bei ausreichend Platz kannst Du wohl unterschiedliche Arten gemeinsam halten, aber wer hat schon sooooo viel Platz ?

    Sind Deine beiden jetzt gemeinsam in einem Käfig ? Wenn ja, und Du die Neuen so dann auch daran gewöhnst, der Käfig bzw. die Voliere gross ist, z.B 100/200/200, denke ich sollte es gehen (wobei ich keine Ahnung von Amazonen habe).
    Probieren geht über studieren, das wissen wir doch, oder ? ;)
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Haltung unterschiedlicher Großpapaarten in einer Voliere/Vogelzimmer???

    Hallo Papaeltern,

    ich weiß nicht, ob ihr meinen "Schriftwechsel" mit Inge in dem thread http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=17542&pagenumber=5
    verfolgt habt.
    Modis: Könntet ihr eventuell den letzten Beitrag von Inge in dem thread hierher kopieren??? Danke!

    Vorgeschichte und mein Problem:

    Wie ihr sicherlich wisst, halte ich seit 3 Jahren einen Grauen und eine Blaustirnamazone in einer Voliere. Beide sind seit Babytagen
    zusammen (Ich wusste es damals nicht besser, kannte die Foren noch nicht und in diverser Literatur riet man nicht von solcher Konstellation ab; eher zu.) und kommen gut miteinander aus.

    Nachdem ich hier immer wieder lesen musste, dass die beiden doch unterschiedliche Sprachen sprechen, habe ich das mal genau beobachtet. Ich denke schon, dass man sagen kann, dass die beiden manchmal nicht so genau wissen, was der eine vom anderen will. So fängt z.B. die Ama das Schreien an, wenn der Graue spielerisch ( ist meine Interpretation) mal nach ihr schnappt.
    Nach reiflicher Überlegung, mit allem Für und Wider, habe ich mich nun durchgerungen, beiden je einen artgleichen Partner zu gönnen.;)
    Ihr könnt mir glauben, dass mir das nicht leicht fällt. Nicht wegen der Kosten und des doppelten Drecks.;)
    Nein, ich fechte schon monatelang einen innerlichen Kampf mit mir aus, ob die Entscheidung richtig ist.:
    - Wollen die beiden wirklich einen Partner???
    - Babys oder gleichaltrige???
    - Eventuell habe ich dann 2 ungleiche Paare???
    - doppelter Staub (habe im Winter Probs mit der Atmung), aber da gibt es ja Geräte

    Nachdem ich nun hin und her überlegt habe, nächtelang Beiträge in den Foren studierte, bin ich zu der Entscheidung gekommen, 2 BABYS zu holen.
    Ich denke, dass mein TEAM Babys eher akzeptieren würde als ältere Tiere.
    Hoffentlich liege ich hier richtig.

    NUN meine Frage an euch:

    Hält jemand von euch 2 so ungleiche Paare in einer Voliere oder einem Vogelzimmer???
    Welche Erfahrungen habt ihr hier gemacht???

    Meine Geier leben im Wohnzimmer in einer Voliere (2m lang, 1,80m hoch, 0,80m tief). Den täglichen Freiflug verbringen sie
    gemeinsam mit den beiden Wellis, geht ohne Probleme. Bis auf kurze Flugattacken des " eingefleischten Wellijägers" Balu (Ama).
    Ich kaufe mir auf alle Fälle noch eine weitere Voliere (die aber nicht sooo groß sein wird).
    In absehbarer Zeit möchte ich ein Vogelzimmer einrichten.
    Kann man die hoffentlich sich bildenden Paare zusammen in einem Zimmer FREI halten?

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und habt Tipps.;)


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  5. #4 Ann Castro, 25. Juli 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Das hängt sicherlich von den involvierten Individuen ab.

    Wie Du vielleicht weisst habe ich 2 Agas, 2 Graue und 2 Aras zusammen in einem Vogelzimmer. Und das klappt sehr gut. ABer es kann auch anders sein.

    Bei Amazonen habe ich ein bisschen bedenken, da sie recht "hormonell" werden können, wenn erst mal die Geschlechtsreife engesetzt hat. Habe zwar selbst keine (deswegen solltest Du diese Aussage mit einer gehörigen Portion Salz geniessen ;)), aber höre immer weider Berichte über extreme Aggressivität zur Brutzeit.

    Da wäre es wichtig, dass Du das Vogelzimmer schlimmstenfalls, während dieser Zeit unterteilen kannst.

    Hast Du folgenden Thread gesehen, worin ein Grauer und eine Blaustirnamazone abzugeben sind?

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=19691


    Babies werden vielleicht unproblematischer angenommen, aber dann dauert es halt nochmal ca. drei Jahre, bis auch sie geschlechtsreif werden. Du möchtest ja auch nicht mit einem 10-jährigen verkuppelt werden....nur mal zum drüber nachdenken.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Ann,

    danke für deine Meinung!!!

    Ich denke auch, dass man das so pauschal nicht sagen kann und dass es vom einzelnen Individuum abhängig ist.
    Papas sind halt kleine Persönlichkeiten und da muss man mit allem rechnen.;)
    Diese Bedenken habe ich eben auch, nachdem ich die traurige Sache von Erichs Amazonenhenne gelesen hatte.
    Dewegen will ich mir eine 2. Voliere kaufen, damit ich während der Balzzeit die Geier eventuell trennen kann.

    Ich gebe dir recht!
    Aber nachdem ich sooo viel gelesen habe über unterschiedlichste Vergesellschaftungen, bin ich für mich zu der Erkenntnis gekommen, dass in meinem Falle Babys vielleicht doch am besten wären.
    Mein "Team" ist seit Jahren zusammen und würde bestimmt ältere neue Papas vertreiben. Bei Babys hoffe ich, dass hier so etwas wie "Kinderschutzverhalten" vorhanden ist und die Kleinen besser aufgenommen werden.
    Ich denke, wenn ich 2 ältere Geier nehmen würde, wäre die Wahrscheinlichkeit höher, demnächst 2 ungleiche Paare zu besitzen.
    Hätte ich einen Einzelvogel, würde ich auf alle Fälle zu einem ungefähr gleichaltrigen tendieren.

    Ann, sind deine den ganzen Tag FREI im Vogelzimmer zusammen, ohne Aufsicht??? Oder hast du trotzdem einzelne Volieren stehen, in die sie kommen, wenn du nicht da bist???


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  7. #6 Ann Castro, 25. Juli 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    >Mein "Team" ist seit Jahren zusammen und würde bestimmt ältere neue Papas vertreiben

    Doch erst seit drei Jahren und da sie gerade erst geschlechtsreif werden, und von Deiner Schilderung, habe ich den Eindruck, dass sie noch nicht miteinander verbandelt sind.

    Meien Angst wäre bei den Babys, dass sie für die Alttiere zu unspannend sind, und sie sich deshalb trotzdem miteinander verpaaren statt artgleich. Muss nicht sein, kann aber....
    Drei Jahre Wartezeit (nämlich bis die Kleinen geschlechtsreif sind) ist ganz schön lang für einen geschlechtsreifen Vogel, finde ich.

    Um territoriales Verhalten zu minimieren, würde ich alles umdekorieren, bzw. erst dann neue Voliere/Vogelzimmer einweihen, wenn alle da sind. Wenn Dir das auch als zu riskant erscheint, könntest Du sie eine Zeitlang in getrennten Volieren nebeneinander halten und nur unter Aufsicht zusammenlassen. Bis Du merkst, dass es klappt.


    >Ann, sind deine den ganzen Tag FREI im Vogelzimmer zusammen, ohne Aufsicht???

    Ja. Meine sind den ganzen Tag frei im Vogelzimmer. Es steht ein großer Käfig dort drin, wo ich sie separieren könnte. Zuletzt habe ich den benutzt als Hector mal wieder seine Brustwunde aufgerissen hatte und immer wieder versuchte zu fliegen und dabei die Wunde wieder aufriss. Im Käfig kann er nicht fliegen also war es für die Wunde besser ihn einzubuchten (leider musste Lily mit, denn sie den ganzen Tag zu trennen fand ich nicht so gut).

    Im Moment findet die Morgenfütterung der Grauen in dem Käfig statt, der zwar zu ist, aber alle Futterluken offen hat. Somit können die Grauen jederzeit raus, aber die Aras nicht rein ;). Dadurch kann ich dort auch Leckerbissen für die Grauen reinhängen, an die der verfressene Jack nicht dran soll (der Aaaaarme !!!! :D).

    So schlagen sich die Grauen morgens den Bauch voll und krabbeln dann relativ schnell aus dem Käfig, den sie auch für den Rest des Tages nicht mehr besuchen. Wenn sie zwischendurch Hunger haben, bedienen sie sich, so wie die Agas an den Ara-Näpfen. Sie scheinen diese Rückzugmöglichkeit gegenüber den Aras als unnötig zu finden.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  8. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Durcheinander

    @ Sybille und die Moderatoren:

    Ich hatte doch heute morgen meinen Beitrag hier rein kopiert, so dass er nach Sybilles Frage kam, was ja auch logisch wäre..

    Nun wurde wohl mein "neuer" Beitrag von heute gelöscht und VOR Sybilles eigentlich Frage gesetzt, sowie eine Antwort von ihr.
    Also kommen Antworten vor den Fragen ?

    Also ich find das alles etwas wirr, sorry :?
     
  9. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Graue und Amazonen

    Hallo Sybille,

    ich hatte bis vor kurzem eine fünfjährige Amazone (1,0 Venezuelaamazone) zusammen mit drei Graupapageien in einer Voliere. Zwischen der Amazone und einem Graupapageienhahn entwickelte sich dabei eine besonders intensive Beziehung. Die anderen Grauen ignorierten die Amazone vollständig.Vor einigen Wochen bekam ich nun eine Amazonin (0,1 dreijährigeVenezuelaamazone) , die ich ebenfalls in die besagte Voliere setzte. Der Amazonenhahn begann sofort die Henne heftig zu umwerben und es kam auch zu einer Verpaarung zwischen den beiden.
    Die Freundschaft zwischen dem grauen Hahn und dem Amazonenhahn wurde aber zunächst nicht beendet. Allerdings wurde die Amazonin zunehmend aggressiver ( im Laufe 1 Woche) bei der Annäherung des Grauen. Da sie diesem aber wohl kräftemäßig unterlegen war ließ sie ihre Wut in erster Linie an ihrem neuen Gatten aus.
    Dieses provozierte einen anderen, bis dahin unbeteiligten, Grauen nun so sehr das er nun eine regelrechte Jagd auf die Amazonin machte.
    Um schlimmeres zu vermeiden habe ich dann die Amazonen und die Grauen voneinander getrennt. Die beiden Amazonen waren augenblicklich auch wieder friedlich zueinander.

    Vor einigen Jahren haben wir mal den Versuch gemacht 2 Paare Kongo-Grauer mit 2 Paaren Blaustirnamazonen zu vergesellschaften. Dieses scheiterte aber vom ersten Tage an durch die hohe Aggressivität der Amazonen.

    Möglicherweise lässt sich das Aggressionspotential der Amazonen durch eine gezielte Fütterung ja reduzieren. Bei sehr zahmen , mit Menschen interagierenden Tieren ist es vielleicht auch möglich zwischen den Tieren zu vermitteln.
    Langfristig ist es aber wohl besser die Papageien mit ihren eigenen Artgenossen zu vergesellschaften.

    Schöne Grüße Fritz
     
  10. #9 Ann Castro, 25. Juli 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    ähhh - war mir noch nicht einmal aufgefallen - bin wohl selber gerade etwas wirr im Kopf..... LOL

    Habe leider keine Ahnung, wie man das wieder umstellt. Stört es Dich sehr? Wenn ja, kann ich das ja mal an Patrick weiterleiten, der kann das sicherlich irgendwie reparieren.....

    LG,

    Ann.
     
  11. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hi Ann :D

    sooo schlimm ist ja auch nicht - es hat mich einfach sehr verwundert. Da hat wohl jemand rumkopiert ohne zu lesen...

    Aber Patrick müssen wir deswegen nicht "belästigen", ich denke der hat genug anderes zu tun und zu planen ;)

    Jetzt lass es halt so - warst halt mal wieder soooo schnell, gelle ;
     
  12. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Inge & Ann,

    habe mich auch schon gewundert, dass die kopierten Beiträge vor meinem Einleitunsbeitrag erscheinen.8o ;)
    Wollte aber nicht meckern, da ich froh war, dass die Modis (Ann) meinem Wunsch überhaupt so schnell entsprochen haben.;)


    Hallo Ann,

    danke fürs Kopieren!

    Ann, wäre es irgendwie möglich, ins Amazonenforum einen Link mit dem Verweis hierher zu legen??? Ich möchte nicht dort dasselbe Thema eröffnen, wäre aber an Meinungen der Amazonenhalter interessiert.
    Das von Fritz ist doch sehr interessant. Vielleicht kommen noch mehr so informative Beiträge für mich zusammen.;)
    So habe ich es auch vor.;)


    Hallo Fritz,

    so ist es ja zur Zeit bei meinen beiden.;)
    So soll es mal werden.;)
    Davor fürchte ich mich!:( Kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass die Amas jetzt Balzzeit haben, oder???
    Vielleicht wäre es außerhalb der Balzzeit nicht so schlimm gewesen, oder sehe ich das falsch???
    Waren die Paare schon vorher fest verpaart???
    Ich hoffe eben, dass es bei meinen eventuell anders ausgeht, da ja Ama und Grauer jetzt schon zusammen sind. Natürlich weiß ich, dass die Amas leider während der Balz sehr aggressiv werden können.:k
    Deshalb stehen dann ja auch 2 Volieren zur Verfügung.
    Hältst du jetzt Amas und Graue noch in einem Raum???


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  13. #12 Ann Castro, 25. Juli 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Um das zu verlinken, müsstest Du glaube ich einen Modi aus dem Amazonenforum ansprechen, da die jeweiligen Modis andere Zugriffsrechte haben. Vielleich tigbt es da auch jemanden, der technisch begabter ist als ich (das wird nciht schwer sein :().

    LG,

    Ann.
     
  14. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Unsere ersten Papageien die wir hatten waren der Graupapageienhahn Eberhart und eine Blaustirnamazone Barbare.
    Beide Tiere kauften wir bei einen Züchter der sie Vergesselschaftet hatte was auch mehr oder weniger gut gelungen war.
    Die Beiden kraulten sich zwar manchmal, allerdings hatten sie sonst nicht viel gemeinsam .
    Nach einem Jahr übernahmen wir dan einen jungen Blaustirnamazonenhahn aus schlechter Haltung und die beiden Amazonen schlossen schnell Freundschaft ,allerdings wurden sie immer mehr mehr von dem Graupapagei nicht akzeptiert und Zeitweise auch durch das Vogelzimmer gejagt.
    Während der Brutzeit begannen die beiden Amazonen auch sehr laut zu werden,eigentlich schrien sie den ganzen Tag.
    Zu dieser Zeit war noch ein anderer Mieter im Haus der sich fürchterlich beschwerte und wir leider gezwungen wurden die beiden Amazonen abzugeben.Sie fanden aber einen wirklich tollen Platz und haben auch schon Junge inzwischen großgezogen.
    Ein halbes Jahr später zog dieser Mieter dan aus!
    Supper!
    Danach haben wir nur noch Graue zu unserem Grauen dazugesselt was auch immer ganz hervorragend funktioniert hat!
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    hab bis jetzt gar nicht gewusst, dass du auch mal Amazonen hattest.;)
    Ist nicht Eberhart dein Geierboss? Ich glaube mich erinnern zu können.
    Ist das mit dem Schreien während der Balzzeit normal bei Amas??? Hat die Ama vorher nicht so geschrien???
    Ich hoffe, nicht.;) Hab zwar ein eigenes Haus, aber naja, muss ja nicht unbedingt sein.;) Sie sollen ja im Sommer auch mal ins Freie.
    Ja, das geht ja nun bei mir nicht mehr. Habe ja die Amazone und ich würde die, genau wie das Graumonster, für kein Geld der Welt hergeben.
    Deswegen mache ich mir ja nun so viele Gedanken um die Zukunft meiner Geier.
    Sicherlich wäre es am einfachsten, sich von einem der beiden zu trennen und ein "reinrassiges Paar" zu halten. Aber nee, die beiden gehören zur Familie!!! Es sind meine Babys! Also muss ich da nun durch und das beste draus machen.;)
    Im schlimmsten Falle müsste ich dann 2 Geierzimmer einrichten?

    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  16. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    OT: mea culpa und Thema zusammenführen, Thema verschieben

    Moin, moin!

    Zunächst, damit Ann nicht ungerechtfertigter Weise Prügel bekommt: ich habe heute morgen das Thema "Kongo-Königsgraupapageien" geteilt und aus den letzten beiden Beiträgen Sybilles und Inges ein eigens Thema gemacht, das ich mit diesem Thema wieder zusammengeführt habe. Dabei werden diese Beiträge in der Reihenfolge des Zeitpunktes der Veröffentlichung hier eingefügt, dadurch stehen sie ganz am Anfang. Mir erschien das auch logisch, es tut mir leid, wenn für einige das vertsändnis etwas darunter gelitten hat.

    Diese Thema werde ich nun erstmal ins Amazonenforum verschieben und einen Link im Graupapageiforum lassen.
    Ich nehme zudem eine kleinen Änderung im Titel vor, damit sich Amazonen- und Graupapageihalter angepsrochen fühlen.
    ich hoffe, in Eurem Sionne zu handeln, ansonsten können Kuni oder Mona das Thema auch wieder zurückschieben und dort den Link lassen.
     
  17. Utena

    Utena Guest

    Hallo Sybille!
    Ja ich könnte auch keinen mehr hergeben von unserem Geschwarder!
    Die Amazonen hatten wir vor 8 Jahren und es viel mir unendlich schwer sie hergeben zu müssen,allerdings hatten wir keine andere Wahl außer ausziehen und das war in der damaligen Situation nicht möglich!
    Da ich die Amazonen nicht sehr lange hatte,kann ich auch nicht beurteilen ob alle Tiere lauter werden während der Brutsaison,weis nur von Bekannten und Züchtern das da schon mal die Post abgehen kann.
    Muß auch dazu sagen die Amazone die wir übernommen haben,das junge Männchen,wurde schon einige Zeit in der Garage gehalten in einem Käfig der viel zu klein war,war auch zimlich abgemagert und wahrscheinlich damals schon ein Schreier wie er im Buche stand!
    Kein Wunder,er machte wirklich einen sehr traurigen,verwahrlosten Anblick.
    Desto mehr ist er bei der anderen Amazone (Barbara) aufgelegt die anfangs zwar nicht so laut war aber in Kombination mit Jimmy (so hieß er) wurde das echt sehr anstrengen!
    Will jetzt keine Panik machen,aber man konnte nicht mehr Fernsehen oder Telfonieren ,es begann sobald die ersten Sonnenstrahlen den Himmel erhellten und endete erst als alle Dunkel war!
    Aber wie gesagt,Jimmy war wirklich ein extremer Schreier weil er keine Beachtung fand,der Arme.
    Aber ich hab sie vor einem Jahr wieder einmal Besucht und dort wo sie nun sind in einem schönen Außenvolier können sie schreien so viel sie wollen,den dort gibt es keine Nachbarn die ärger machen!
    Nachdem die Mieter ausgezogen waren wollten wir natürlich wieder Gesselschaft für Eberhart,und entschlossen uns damals einen weiteren Grauen dazu zu holen,naja und aus einem wurden dann gleich 2 und nach ein paar Jahren waren es dan 4 usw.
    Eberhart war damals immer der Boss,allerdings wurde ihm der Rang von Mausi streitig gemacht,im Moment ist Mausi der Boss und ihr Partner Clyde danach kommt Eberhart,die 3 verstehen sich aber sehr gut und sitzen auch immer zusammen.
    Ich denke mal was du vor hast ist wirklich eine tolle Sache,den selbst wenn sich nicht gleich Pärchen zusammen tun,zu 4 können sie ja auch tolle Kontakte zueinander haben.
    Sehe das immer wieder in meiner Gruppe,da wird mal gespielt,da wird mal geneckt ,jeder weis wenn er was bestimmtes will zuwem er gehen muß .
     
  18. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    ich kann mir lebhaft vorstellen, wie schwer dir damals die Trennung von den Amas gefallen ist, denn ich kenne dich hier aus den Foren als sehr engagierte und tierliebe Papahalterin!!! So etwas fällt einem fanatischen Papaliebhaber sicherlich nicht leicht.

    Auch deine vielen, bildhaften Beiträge über deine Grauenbande haben mich zu meinem Vorhaben motiviert!
    Danke für die "Blumen"!!!;)
    Ich freue mich jetzt schon richtig auf die 6er Bande (2 Wellis sind ja auch noch da) und kann es kaum erwarten!
    Leider kann ich nicht wie bei den ersten beiden Papas die Babys zusammen bei mir einführen, da der kleine Graue schon fast futterfest ist und die Amas erst geschlüpft sind.:(
    Nun warte ich sehnsüchtig auf das Ergebnis der Federanalyse des Grauenbabys! Habe es gestern weggeschickt und hoffe, dass der little Geier ein Mädchen ist.
    Meine Amazone ist ja auch noch "geschlechtslos", die Feder ist aber schon zur Analyse.


    Hallo Rüdiger,

    noch einmal Danke für die Arbeit!!!


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  19. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Graue/Amazonen

    Hallo Sybille,

    wie Ann schon schrieb sind die Papas ja vor allem Individuen, die sich natürlich sehr unterschiedlich verhalten. Daher gibt es wohl kein Patentrezept für eine erfolgreiche Vergesellschaftung.
    Hier bleibt Dir wohl nur die Möglichkeit es zu versuchen. Erfolgsprognosen sind da wohl sehr schwierig. Ein mitentscheidender Faktor ist wohl auch die Mensch/Papageibeziehung der einzelnen Tiere.
    Eine Vergesellschaftung mit Jungtieren ist natürlich ungleich einfacher als eine Verpaarung mit adulten Tieren. Der Altersunterschied spielt im Laufe der Zeit dann nur noch eine untergeordnete Rolle. Es kann aber auch passieren das die beiden Jüngeren lieber unter sich bleiben wollen.(Eigene Beobachtung bei jungen Graupapageien)

    Die Grauen und Blaustirnamazonen die ich beschrieb waren Zuchtpaare aus einer Paarhaltung.Die drei Grauen und der Venezuelamann stammen aus Einzelhaltungen , die Venezuelafrau ist eine Naturbrut.

    Schönen Abend noch
    Fritz

    Ps.: Eigentlich müsste es ein noch allgemeines Papaforum geben, denn viele Probleme sind bei den größeren Papageien ja ähnlich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Ist doch gut...

    Hallo Sybille, Rüdiger, Ann,

    ich wollte wirklich nicht "meckern" - hab mich einfach gewundert, bitte nicht krumm nehmen, ist doch alles absolut in Ordnung - sieht man doch an der regen Diskussion. :)
    ----------

    Ich weiss auch jemand mit einer grösseren Guppe (viele Amazonen und Kakadus, glaub 3 Graue) Papageien. Da haben sich ein Grauer und 'ne Amazone angefreundet.
    Die Leute wollen aber nun noch einen Grauen zutun, weil sie auch der Meinung sind, die beiden "verstehen" sich einfach nicht, es ist nicht ideal.

    Sybille, es ist evtl. möglich, dass alle 4 zusammen klar kommen, aber ich denke Du solltest auf jeden Fall eine mögliche Trennung der Arten, wenn auch evtl. nur zeitweise (Geschlechtsreife, Brutstimmung) einplanen. Von Amazonenhalter habe ich auch schon viel betr. Agressionen während der Brutzeit im Frühjahr gehört, selbst weiss ich es ja nicht aus Erfahrung.

    Sicherlich ist es aber wie so oft, es kommt auf den Vogel und seinen Charakter an, man weiss es vorher nicht. :?
     
  22. VolkerM

    VolkerM Guest

    Graue und Amazonen

    Hallo Sybille,

    zunächst mal finde ich Deine grundsätzliche Entscheidung zur Vergesellschaftung mit jeweils gegengeschlechtlichen und artgleichen Partnervögeln super.

    Inwieweit eine "gemischte" Gemeinschaftshaltung zweier aus unterschiedlichen Kontinenten (mit unterschiedlichen Klimabedingungen) stammender Arten sinnvoll ist, kann ich (zumindest aus eigener Erfahrung) nicht beurteilen.
    Auch habe ich bezüglich Graupapageien nur sehr eingeschränkte Kenntnisse.
    Tatsache ist jedoch (und das kann ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen), dass zum "richtigen Wohlfühlen" bei den
    meisten Amazonenarten eine hohe relative Luftfeuchte (so mindestens 60 - 70 %) erforderlich ist. Natürlich sind niedrigere Werte wahrscheinlich nicht unmittelbar schädigend. Bei den "Grauen" könnte ich mir vorstellen, dass sie`s nicht gerne dauerhaft so feucht haben. Aber dazu wissen die "Grauenhalter/innen" im Forum sicher mehr.
    Also: Ich denke, dass es schwierig sein wird, für beide Arten (wenn sie zusammen gehalten werden) annähernd gleich gute "Umweltbedingungen" zu schaffen.

    Ich würde ebenfalls (wenn es irgendwie machbar ist) bei der "Partnersuche" etwa gleichaltrige Vögel bevorzugen. Die
    Gründe wurden ja schon in verschiedenen Antwortbeiträgen benannt.

    Zum "Agressionspotenzial" von Amazonen möchte ich noch anmerken, dass die meisten (sogar die sonst so gemütvollen und freidfertigen Venezuela-Amazonen) während der Balz- und Brutzeiten ein völlig verändertes Verhalten zeigen können (und meistens auch zeigen!). Auch das ist nachzulesen und ich kann es ebenfalls aus eigener Erfahrung bestätigen.

    Trotzdem: Deine Entscheidung ist richtig.

    Liebe Grüße
    Volker
     
Thema:

Haltung von Grauen und Amazonen in einer Voliere/Vogelzimmer???

Die Seite wird geladen...

Haltung von Grauen und Amazonen in einer Voliere/Vogelzimmer??? - Ähnliche Themen

  1. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  4. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...
  5. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...