Haltung von Weisskopfpapageien

Diskutiere Haltung von Weisskopfpapageien im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Ich überlege seit einiger Zeit mri evetuell Weisskopfpapageien anzuschafen. Allerding möchte ich erstmal hören, wie die Haltung aussieht möchte...

  1. #1 Rabenfreund, 5. Februar 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    Ich überlege seit einiger Zeit mri evetuell Weisskopfpapageien anzuschafen.
    Allerding möchte ich erstmal hören, wie die Haltung aussieht möchte den beiden ja ein möglichst Artgerechtes Leben bieten. Paarhaltung ist selbstverstäbdlich für mich. Was ih noch nicht weiss ist zum Beispiel wie gross die Voliere sein sollte, ob sie laut oder leise sind, ihr Verhalten, Ernährung, Ob sie sich mit Wellis vertragen usw. Sind viele Fragen aber soll ja zum besten der Papas sein. Ob ich sie mir anschaffe weiss ich noch nicht,
    wenn die Tiere zu mir passen und alles mit der Wohnung klappt bzw. ich ihnen
    ein gesichertes und artgerechtes Leben bieten kann, dann werd ichmal gucken.

    Möchte aber erst mal so eure Meinung dazu hören.
    Es gibt bestimmt noch ein paar interesannte Internetseiten wo ich lesen kann, kennt da jemand von euch welche?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Totti1978

    Totti1978 Guest

    Hallo Rabenfreund

    ein paar Infos kann ich dir geben, ich muss allerdings dazu sagen, dass ich noch nicht der absolute Papageienkenner bin.
    Ich halte seit September letzten Jahres Weisskopfpapageien, die jetzt gerade mal 7-8 Monate alt sind. Also schrein tun die nur dann wenn sie was nicht mögen wie z.B den Staubsauger oder bestimmte Musik, ansonsten sind es sehr liebe Tiere. Das Weibchen ist eine halbe Handaufzucht und daher sehr sehr zahm und das Männchen eine Naturbrut.
    Was die Voliere angeht haben wir eine 2m x 1m x 0.8m grosse, die allerdings nur dafür ist das die Tiere sich nichts tun wenn keiner daheim ist. Am Wochenende sind Sie eigentlich den ganzen Tag draussen und können machen was Sie wollen.
    Ob Sie mit Wellensittichen klar kommen weiss ich nicht, wir hatten am Anfang noch vier Agarporniden und die durften den Weisskopfpapageien nicht zu nah kommen sonst wäre es übel für sie ausgegangen.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

    Mfg Totti:dance:
     
  4. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Die schreien nicht, weil es ihnen nicht gefällt, ganz im Gegenteil! Das machen sehr viele Papageien so. Sie denken dann sie wären Alice im Wunderland, also ein Papagei im Urwald. Lass mal den Staubsauer laufen und geh mit ner Blumenspritze auf die beiden los, du wirst dich wundern was passiert ;)

    Gruß.
     
  5. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Da kann ich nur zustimmen. So überreden wir unsere wasserscheuen Maxis 2 mal die Woche zum Duschen. Staubsauger an und Wasser marsch. Dann ist Party angesagt :dance: :+party:
     
  6. #5 Rabenfreund, 6. Februar 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    Danke für die Antworten!
    Habt mir bis jetzt ein wenig weiter geholfen,
    kennbt einer von euch vllt gute internetseiten
    wo was interessanten zum verhalten etc. beschrieben wird?
     
  7. Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also, ein bisschen weiß ich auch...

    Ich selber halte zwei Maximilianpapageien, die, wie die Weisskopfpapageien, auch zu den Pionus-Arten gehören. Also, ganz ehrlich, denk gründlich darüber nach, ob Du Dich für Papageien, insbesondere für diese Papageien, entscheidest. Wir haben einen ganzen Zoo von Tieren, aber wirklich kein Tier ist mit so viel Aufwand zu halten.
    Also, die Voli sollte schon mindestens 2x1x2 m betragen, und auch dann sollten die beiden regelmäßigen Freiflug genießen. Außerdem grundlegend wichtig ist die richtige Luftfeuchtigkeit, denn gerade die Rotsteißpapageien sind sehr anfällig für Aspergillose. Ein Luftbefeuchter sollte mindestens für Werte zwischen 60 und 70 % sorgen. Desweiteren sollte eine Uv -Beleuchtung vorhanden sein.
    Außerdem gilt zu bedenken- Handaufzuchten sind und bleiben immer fehlgeprägte Tiere. Also bitte, wenn möglich, Naturbrut, gegengeschlechtlich, am besten noch blutsfremd. Da muß man sich dann darauf einstellen, daß die Zähmung der Kleinen etwas aufwendiger ist und man viel Geduld mitbringen sollte.
    Wellis und Papageien ist wahrscheinlich auch eher ein Problem. Zumal, wenn diese geschlechtsreif werden.
    Die Fütterung ist eher aufwendiger. Genaueres schreibe ich Dir, wenn Du dich tatsächlich für diese entscheiden solltest.
    Besorg Dir doch das Buch "Rotsteißpapageien" von Ehlenbröker und Lietzow- da erfährst Du einiges!

    Überleg dir bitte gut, ob Du das alles liefern kannst...sonst würdest Du diesen schönen Tieren nicht gerecht.
    Grüße von Silke
     
  8. #7 Rabenfreund, 8. Februar 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    Linny danke für deine Antwort, ich überlege mir sehr gut ob ich mir diese Tiere anschaffen soll. Ich möchte ja nichts falsch machen und den Tieren ein möglichst argerechtest Leben bieten, dazu muss ich ja die bestimmte Bedingungen einhalten. Ich lege mir tiere ja nicht hals über Kopf zu. Wenn die
    Haltung wirklich soo kompliziert ist, dann lasse ich lieber die Finger davon.
    Obwohl ich diese Tiere echt interessant finde. Ich denke wenn ich etwas älter bin und ich etwas reifer bin könnte es klappen. Ich werde erstmal die pionus arten durchgehen. Irgendwann mal wenn ich die bedingungen erfüllen kann, werde ich mir die Sache nochmal pordentlich durch den kopf gehen lassen.
     
  9. Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Super!!!

    Also, wenn alle so verantwortungsvoll mit den Fragen der Tierhaltung umgehen würden, wie Du es tust, würde es nicht so viele geschundene Kreaturen geben! Und das in Deinem zarten Alter! Da kann sich so mancher noch eine Scheibe abschneiden!

    TOLL!!!!!!:prima:
     
  10. #9 Rabenfreund, 9. Februar 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    Danke ich muss aber zugeben ich bin nicht immer soo vernümftig...:D
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallöchen.

    Erstmal freue ich mich, dass du dir so viele Gedanken über eine mögliche Anschaffung von Papageien machst. Finde ich sehr gut.
    Also...Pionus-Arten sind nicht leichter oder schwerer zu Halten, als andere Papageien auch. Nur haben sie halt andere Anforderungen. Das Hauptaugenmerk liegt bei ihnen, wie hier schon erwähnt, bei der relativ hohen Luftfeuchtigkeit. Diese Vögel stammen ja aus dem Regenwald Südamerikas, wo eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit vorhanden ist. Und wenn man Pionus hier pflegen möchte, sollte die Luftfeuchtigkeit in der Tat mindestens 65% betragen...rate aber eher zu 70% und mehr...lässt sich natürlich nicht so leicht umsetzen, da man in der Wohnung/Haus auch an eine mögliche Schimmelbildung denken muss. Und sie sollten möglichst täglich besprüht werden. Das ist die größte "Herausforderung", die die Pionus-Arten stellen. Ansonsten ist es wie bei den meisten anderen Papageien auch: Paarhaltung, große Voliere, reichlich Freiflug und Beschäftigung...und natürlich die Ernährung. Verzicht auf Erdnüsse und Sonnenblumenkerne mit Schale...diese ungeschält wenn nur als Leckerlie...viel Obst und Gemüse...und wenig Körner...

    Das ist so das Wichtigste...und man sollte mit ihnen wirklich halbjährlich zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen, da die Pionus-Arten leider sehr anfällig für Aspergillose sind. Dies ist aber nicht nur in Gefangenschaft so, sondern auch in freier Wildbahn.

    Wenn du dich für die Weißköpfe entscheidest, wirst du es sicher nicht bereuen. Halte uns auf dem Laufenden, wie du dich entscheidest.

    LG, Olli


    Edit: Auf eine Vergesellschaftung mit Wellensittichen bitte komplett verzichten.
     
  13. #11 Rabenfreund, 9. Februar 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    Die Entscheidung ist gefallen...

    Ich bin mir sicher das es nicht bereuen würde wenn ich mir Sie anschaffe, lasse aber die Finger davon. Ich habe gemerkt das ich die Bedingungen nicht erfüllen kann, von daher hat sich das Thema Weissköpfe erledeigt. Sind ja Lebewesen mit sollte man nicht herum experimentieren,nach dem Motto
    irgendwie klappt das schon. Wenn Papageienhaltung dann wenigstens richtig.
    Für mich hat sich das Thema auf jeden Fall erst mal erledigt.
     
Thema: Haltung von Weisskopfpapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weisskopfpapagei Fütterung und Pflege

Die Seite wird geladen...

Haltung von Weisskopfpapageien - Ähnliche Themen

  1. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  2. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  3. Berghaubenwachteln

    Berghaubenwachteln: Hallo,wie haltet man Berghaubenwachteln Was muss ich beachten sind die eier quch oft befruchtet sind sie schwer zu halten wie ist das so ? MFG
  4. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  5. haltung von rotnasen fruchttauben

    haltung von rotnasen fruchttauben: wer kennt preise