Hand auf's Herz, würdet Ihr Euch nochmal Graue anschaffen?

Diskutiere Hand auf's Herz, würdet Ihr Euch nochmal Graue anschaffen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich freue mich über jede Minute mit ihm, aber ärgere mich über jede Zeit die er alleine ist. Ich kann Karin nur zustimmen!! Sorge doch einfach...

?

Würdet Ihr Euch mit dem Wissen von heute noch einmal Papageien anschaffen?

  1. Ja

    64,3%
  2. Nein

    35,7%
  1. #181 Alfred Klein, 25.03.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.531
    Zustimmungen:
    1.972
    Ort:
    66... Saarland
    Ich kann Karin nur zustimmen!!
    Sorge doch einfach dafür daß er eine Partnerin/einen Partner bekommt. Es sind so viele Graue "unterwegs" welche eine neue Heimat suchen.
    Und ja, zu Anfang ist es recht mühselig zwei zusammen zu führen. Aber dafür gibt es uns, das Forum. Du bekommst hier jede Hilfe, jeden Rat welchen Du brauchst.
    Was also hält Dich davon ab einen Partner/eine Partnerin zu suchen?
    Und in Freiheit? Der Vogel ist seit dem Schlupf bei Menschen gewesen, er würde in Freiheit keine Woche überleben.
     
    Karin G. gefällt das.
  2. #182 Karin G., 25.03.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.330
    Zustimmungen:
    1.600
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
  3. #183 Hohendorn Juergen, 03.04.2021
    Hohendorn Juergen

    Hohendorn Juergen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich hatte bisher drei. Zwei sind mir gestorben. Ein Thimneh Graupapagei nach 38 Jahren, Alter nicht bekannt
    es war ein Wildfang aus Afrika. Der zweite ist mir krankheitshalber nach 28 Jahren gestorben, Pilz auf der Lunge.
    Alter war mir auch nicht bekannt. Die Familie von der ich den Kongo-Graupapagei hatte, hat ihn von einem LKW Fahrer in Spanien übernommen. Er lebte ca. 10 Jahre bei der Familie und war fast nackt. Sie hatten keine Zeit für den Vogel. Jetzt haben wir seit 14 Jahren wieder einen hellgrauen Graupapagei. Sie machen viel Arbeit und brauchen viel Pflege und Zuneigung. Aber es kommt ja auch sehr viel zurück. Ich und meine Frau wollten den Vogel nicht missen.
     
  4. #184 Helmkasuar_Chris, 19.04.2021
    Helmkasuar_Chris

    Helmkasuar_Chris Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    4
    Ich sagte einmal unserem Tierarzt, dass wir ein schlechtes Gewissen haben, weil beide Papageien Aspergillose haben und in Deutschland die Haltung nicht so gut möglich ist. Eigentlich sollte man keine Graupapageien in Deutschland halten. Er meinte, ja das stimmt, die Luftfeuchtigkeit ist schwierig und ein Klima wie in Spanien wäre besser. Allerdings, besser über 30 werden (wie unsere) als mit 3 im Urwald gefressen zu werden - was vielen Graupapageien passiert. Klar Natur ist Natur, aber seitdem geht es uns mit dem schlechten Gewissen besser. Die Geschichten von den uralten Papageien in der freien Natur, sind recht fragwürdig. Und unser Graupapageien-Mann wäre mit seinem Hang zum deformierten Schnabel sicher nicht sehr alt geworden. Da geht´s ihm bei uns schon besser.
     
  5. #185 Stephanie, 21.04.2021
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also hat die Haustierhaltung hier vielen "gezeigt", dass "man" keine Haustiere halten sollte?
    Sicherlich sind Wildfänge vs. Nachzuchten ein Thema, über das man reden sollte (aktuelle Wildfänge sind aber inzwischen verboten, oder?) und "Wanderpokale" sind ebenfalls ein Thema, über das man reden und nachdenken sollte.

    Aber viele Tiere werden doch auch sehr gut gehalten und die Tendenz nimmt doch zumindest laut/ in Onlineforen zu. Vermutlich auch außerhalb? Es gab ja inzwischen sehr viele TV-Berichte und Onlinevideos über gute Haltung diverser Arten.

    Kritisch sehe ich einerseits den enormen Tierkauf seit Beginn der Pandemie, aber andererseits zeigt doch gerade der dass man gerade in Situationen, in denen man eher sozial isoliert ist, Tiere braucht (und sich oft besonders gut um sie kümmert, WEIL man sozial isoliert ist). Das gilt ja ebenso für Menschen, die außerhalb der Pandemie aus unterschiedlichen Gründen, z.B. Alter, Armut, Behinderung sozial isoliert sind (weil sie nicht oft raus kommen oder kein Geld für viele Aktivitäten haben). Und trotz relativer Armut kann man ja durchaus für diverse kleinere Tierarten gut sorgen!

    Wenn es nach den bisher 85 Usern ginge, die mit nein gestimmt haben und von denen wohl viele sich hier auch grundsätzlich gegen Haustierhaltung ausgesprochen haben, was sollte dann mit diesen Menschen passieren? Hätten die einfach Pech oder müsste da ein ganz neues Netzwerk aufgebaut werden?

    Zu bedenken gebe ich auch die positiven Effekte, die etwa Therapietiere und Besuchshunde (für Senioren) nachweislich haben. Also dass ein Tier einen Menschen, der durch seine Eigenarten und Probleme sich anderen Menschen verschließt, erreichen kann. Das fiele dann auch weg, wenn solchen Menschen Haustierhaltung verboten würde oder wenn man diese ächten würde.
     
    Princess Fluffy gefällt das.
  6. Enea57

    Enea57 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Etwas spät. Als ich mir zum zweiten Mal Graupapageien holte, war mein Sohn
    Jahre alt. Ich holte mir die zwei nur, nach mehrmaligem Betonen meines Sohnes, dass er die zwei immer übernehmen würde. Heute ist mein Sohn 36 Jahre, ist seit 14 Jahre mit seinem Partner zusammen und nicht mehr bereit die Grauen zu übernehmen. Einen wirklich guten Platz zu finden, ist fast wie ein sechser im Lotto. Die meisten Interessenten haben keine Erfahrung mit Papageien. Bieten weder Innen noch Aussen genug Platz und ich will nicht, dass meine zwei Pieps als Wandervögel enden. Bin immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Platz. Mein Fazit klar NEIN.
     
  7. #187 Karin G., 18.05.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.330
    Zustimmungen:
    1.600
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    ? Jahre
    dürfen wir also wieder raten wie in deinen anderen Themen?
     
  8. Enea57

    Enea57 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Wieso diese Frage?

    Karin Du kennst mich nur unter einem anderem Namen, aber ich wurde gemobbt. Deshalb habe ich einen neuen Account gestartet.
     
  9. #189 Karin G., 18.05.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.330
    Zustimmungen:
    1.600
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    es ist sinnlos
     
  10. Amazona

    Amazona Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2020
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    46
    Das war hier aber nicht das Thema: Es geht in diesem Thread nur um Papageien, ja genau genommen Graupapageien.
    Das ist eine ganz andere Ebene als "Haustiere" allgemein.
    Unsere Papageien sind nun mal nicht domestiziert und genetisch verändert über viele Zuchtgenerationen hinweg. Ein Hund ist kein Wolf mehr, eine Hauskatze keine Wildkatze, ein Hauspferd kein Wildpferd - auch wenn in allen Tieren immer was Ursprüngliches steckt, was sich nicht rauszüchten lässt, ist es bei Papageien noch mal was anderes.
    Vielleicht ist das in 1000 Jahren ja anders. Aber jetzt sind sie letztendlich "wild", selbst wenn sie bei uns geboren sind, da genetisch wie ein Wildvogel. Das sollte man nie vergessen. Deswegen ist es auch nicht so einfach, Papageien artgerecht zu halten. Selbst die beste Haltung ist letztendlich nur ein Kompromiss.
    Deswegen kann ich sehr gut verstehen, dass viele Halter das nicht mehr machen würden.

    Da es ja hier nur um Graupapageien geht, habe ich hier nicht mitgestimmt.
     
    papugi, Sam & Zora und mäusemädchen gefällt das.
  11. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    39291 Möckern
    "Federhilfe"ist, glaub ich ,eine gute Anlaufstelle um Papageien unterzubringen, wenn man selbst es nicht mehr leisten kann.
     
    Corella gefällt das.
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.322
    Zustimmungen:
    489
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    vielleicht konnte ich auch meine opinion dazu bringen ...Ich wurde definitiv in "einem neuen Leben" (reincarnation ware ideal :)) ) wieder graupapageien halten ...wenn sie schon da sind in unserer welt, (und sie werden immer da sein denn der mensch braucht anscheinend tierhaltung) na dann wurde ich absolut, speziel wenn ich meine erfahrung aus diesem leben benutzen durfte, in einem neuen leben diese vogel halten...naturlich wurde ich dann sofort anfangen mit einer situation wie ich jetzt habe ...
    Egal ob "nasty"macho, oder "chippie" henne es sind vogel die ich gut verstehe und mit denen ich sehr gut auskommen kann...auch ohne kleine clowns oder "meine babys" daraus zu machen...
    Ihre misere ist das diese vogel in einzelhaltung immer wieder den menschen mit ihrer intelligenz faszinieren (= art von spielzeug) werden die aber erst in einer gruppe ihre natur entwickeln...was faszinierend ist.
    Wurde es auch wieder machen obwohl ich von meinen eigenen mtigefuhlen fur die misere dieser vogel genug hab :)) einzelhaltung , ohne jemals nach draussen zu kommen, ohne zu fliegen usw...
    :)) Anscheinend je alter man wird umso schwieriger werden manche gefuhle verarbeitet..
    Aber vielleicht halten graupapageien jung...wer weiss...
    LG
    Celine
     
    krummschnabel, Chany, Else und einer weiteren Person gefällt das.
  13. #193 Michaela Harth, 10.06.2021
    Michaela Harth

    Michaela Harth Adler

    Dabei seit:
    10.06.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernkastel-Kues
    Tolle Worte .Stimme dir in allen belangen zu
     
Thema:

Hand auf's Herz, würdet Ihr Euch nochmal Graue anschaffen?

Die Seite wird geladen...

Hand auf's Herz, würdet Ihr Euch nochmal Graue anschaffen? - Ähnliche Themen

  1. Hand auf's Herz ...Haben Eure Grauen Atemgeräusche???

    Hand auf's Herz ...Haben Eure Grauen Atemgeräusche???: Ich poste hier extra nicht unter den Vogelkrankheiten, weil ich bis vor ein paar Tagen dachte, dass unsere Beiden völlig gesund sind und daher nie...
  2. Kleinen Spatz gefunden - wie handle ich richtig?

    Kleinen Spatz gefunden - wie handle ich richtig?: Hallöchen... Ich bin ganz neu hier und habe mich schon ein bisschen belesen, aber so richtig habe ich noch keine Antworten auf meine Fragen. Wir...
  3. Es wurde eine Handaufzucht

    Es wurde eine Handaufzucht: Guten Morgen In meinem ersten Beitrag habe ich ja geschrieben, dass ich eine Gelbscheitelamazone bekomme. Jetzt war das Problem, dass die Eltern...
  4. Handaufzucht Stieglitze

    Handaufzucht Stieglitze: Hallo in die Runde Hat jemand Erfahrung mit der Handaufzucht von Stieglitz Nestlingen. Wir sind eine Aufzuchtstation und haben unsere Mühe,...
  5. Kanarien/Zeisigmischling Paar in neue Hände abzugeben

    Kanarien/Zeisigmischling Paar in neue Hände abzugeben: Hallo meine lieben Vogelfreunde, da ich studientechnisch leider wieder ins Ausland zurück gehe, würde ich meinem Vogelpärchen gern ein neues zu...