Handaufzucht...brauche dringend Rat

Diskutiere Handaufzucht...brauche dringend Rat im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute, habe da ein Problem und bräuchte dringend Hilfe. Gestern ist das dritte Küken bei unseren Nymphen geschlüpft. Heute fand ich...

  1. #1 Piwi100, 3. Mai 2002
    Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Leute,

    habe da ein Problem und bräuchte dringend Hilfe.

    Gestern ist das dritte Küken bei unseren Nymphen geschlüpft.
    Heute fand ich es ca. 2m außerhalb vom Nest.

    Der Versuch das Küken wieder zu den Anderen zu legen ist gescheitert,
    da die Eltern ihn weder füttern noch unter die schützenden Flügel nehmen.
    Als ich es dann wieder ca. 20 cm von den Anderen gefunden habe,
    nahm ich es da weg und habe ihn selber gefüttert.

    In einer Schale, mit Watte und Zewa ausgelegt, wird er nun mit einer
    Infrarotlampe gewärmt.
    Nun schläft es erst einmal.

    Mein Problem dabei ist,
    das es nicht so richtig fiepst, wie die Anderen, sondern eher faucht.

    Kann es sein, dass eine Fehlbildung vorliegt und die Eltern es
    deshalb verstoßen haben?

    Aufgefallen ist mir auch, dass neben dem Kropf eine Art „Luftblase“ ist,
    denn als ich ihn gefüttert hatte, waren zwei Blasen da,
    einmal der gefüllte Kropf und direkt daneben der „Luftsack“

    Weiß wer, was das zu bedeuten hat ?

    Um schnelle Antworten wäre ich echt dankbar!

    Eure ratlose Piwi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Piwi,

    Das die Eltern das Küken verstoßen, weil es krank oder zu schwach ist, kann sein - oder auch nicht. Es ist wirklich sehr schwer da zu etwas zu raten, _ich_ würde die Handaufzucht allerdings versuchen.

    Luft im Kropf ist ein alt bekanntes Problem bei so kleinen Vögeln wie Wellensittichen und Nymphensittichen. Frage mich nicht wo genau die Ursache liegt, bei meinen Welli-Handaufzuchten war es allerdings auch so, vor allem direkt nach der Fütterung ("schlucken" die Kleinen Luft?). Ich habe damals ganz sachte den Kropf massiert, sodass die Luft abgehen konnte. Man muss aber wirklich total vorsichtig sein, es gehört sehr viel Fingerspitzengefühl dazu.

    Falls du noch andere Fragen hast, eine allgemeine Einführung in Sachen Handaufzucht findest du in den FAQ-Foren unter http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=8338

    Viel Glück!
     
  4. #3 Piwi100, 3. Mai 2002
    Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Doris,

    habe Alles durchgelesen und bisher Alles so gemacht,
    aber der "Luftsack" liegt direkt neben dem Kropf8o

    Ich muß nun mal ganz dumm fragen: besteht der Kropf aus zwei "Säcken" ?
    Etwas komisch sieht es schon aus.

    Spezielles Aufzuchtfutter habe ich auch, die Temperatur stimmt ebenfalls und Kamillentee hole ich gleich zum mischen.
    Die erste Portion habe ich mit abgekochtem Wasser gegeben.
    Von oben wärmen wir mit der Infrarotlampe und von unten mit einer Wärmflasche nun werde ich gleich noch den Luftbefeuter holen
    um die Luftfeuchtigkeit hier auch zu steigern.
    Im Vogeltimmer haben wir 65 % und 25 Grad Zimmertemperatur.

    Ich habe dem Kleinen auch ein "Kuscheltier" dazugelegt und kann bestätigen,
    daß der Kleine nun ruhiger ist.

    Danke für Deine Antwort.
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo Piwi,

    Was die Anatomie des Kropfes anbelangt bin ich leider etwas ratlos. Meine Literatur gibt zum genauen Aufbau des Kropfes auch nichts her,... Ich vermute aber, dass du da eine "Luftblase" vor dir hast. Das sieht wirklich ziemlich ungewöhnlich aus und je nach größe der "Luftblase" kann sie schon auch den halben Kropf ausfüllen. Beim Extremfall wirkt der ganze Kropf wie aufgebläht. (kam einmal bei einem Welliküken vor und konnte durch sanfte Massage zum Glück wieder behoben werden).
     
  6. #5 Cora W., 3. Mai 2002
    Cora W.

    Cora W. Guest

    Hallo Piwi,

    das Problem mit den Luftblasen kenne ich sowohl von unseren Wellis und Nymphis. Evtl. ist ein Luftsack geplatzt, kann z.B. dadurch passiert sein, dass die Eltern es aus dem Nest geworfen haben. Meist bläht sich der Kropf dann extrem auf, hauptsächlich während und nach einer Fütterung. Das klingt jetzt brutal, aber wenn die Luft nicht durch sanfte Massagen entweicht, kann man mit einer ganz dünnen sterilen Kanüle zwei drei Mal in die Luftblase stechen und dann vorsichtig massieren, so dass die Luft entweicht. Nach ein paar Tagen müßte alles wieder ok sein. Wichtig ist jetzt, dass die Verdauung einwandfrei funktioniert und er Häufchen macht und sich der Kropf entleert. Wenn Nymphensitticheltern ein Junges schon gleich in den ersten Tagen aus dem Nest werfen, kann es sein, dass etwas nicht stimmt, das Kleine krank ist usw., muß aber nicht, deswegen würde ich auch eine Handaufzucht versuchen. Wie gesagt, die Verdauung ist jetzt ganz wichtig, wenn sie nicht richtig funktioniert, kann es u.U. daran liegen, dass der Kleine wärmer sitzen muß, ist es zu warm, verdaut er zu schnell, das kriegst Du aber alles schnell in den Griff. Kleine Wellis und Nymphis neigen bei Handaufzucht oft zu Candidabefall (Hefepilze), dann wollen sie nicht mehr richtig essen und nehmen anstatt zu, ab. Wenn sowas vorkommt, melde Dich noch mal. Ganz viel Erfolg für den kleinen Wurm!

    Liebe Grüße
    Cora
     
  7. #6 Piwi100, 3. Mai 2002
    Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Cora,
    die Verdauung scheint zu funktionieren, denn als ich ihn gefüttert hatte,
    habe ich ihn noch ne Zeit in der Hand behalten und gestreichelt und
    schon hatte ich eine schöne lange Wurst auf meinem Handgelenk.

    Ich habe den „Luftsack“ schön vorsichtig massiert und die Luft ist tatsächlich
    langsam entwichen…..freu

    Daß mit dem Kleinen was nicht stimmt, vermute ich auch,
    da er nicht so fiepst wie die anderen,
    aber wir versuchen trotzdem ihn durchzukriegen.

    Wenn wir das schaffen, dann bleibt Rolly auf jeden Fall bei uns!

    Ich stelle mal einige Fotos hier mit rein,
    habe zwar schon einen neuen Thread aufgemacht: Rolly will leben.
    Darin werde ich berichten wie der Kleine sich macht und ob wir es schaffen.

    [​IMG]
    Mit einer Wärmflasche von unten und das Infrarotlicht von oben haben wir 30 Grad.
    Die Luftfeuchtigkeit kommt auch so langsam

    [​IMG]
    Hier mit dem „Bruder in Stofftierform“

    [​IMG]
    Hier schreit Rolly..ich habe Hunger!!

    [​IMG]
    Ok, dann sollst Du was bekommen…
    …ist der nicht superklein….

    [​IMG]
    Und nun satt……

    Eine hoffnungsvolle Piwi
     
  8. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    also sollte der andere morgen schlüpfen, würde ich ihn wohl auch von hand aufziehen, erstens damit nicht der kleine so fehlgeprägt ist und zweitens wer weiß wie die eltern auf so einen kleinen reagieren, der doch einen sehr großen altersunterschied hat im Vergleich zu den anderen beiden...
     
  9. #8 Sabine Schulz, 3. Mai 2002
    Sabine Schulz

    Sabine Schulz Guest

    Hallo Piwi,

    nachdem bei meiner Welli Brut bis jetzt alle beide überlebt haben, sogar der ganz kleine, schaffst Dein süßer bestimmt auch ;) .
    Finde ich sehr gut mit der Luftfeuchte, hast du da ein bestimmtes Gerät oder was ist das blaue runde "DING" ?

    Nun kann ich Dir mal die Daumen drücken, und dem kleinen Nymphi.............DRÜCK............DRÜCK...........DRÜCK.........DRÜCK..........sogar meine Wellikücken haben mit gedrückt *lach* :D .

    ____________
    ***********

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  10. #9 Piwi100, 3. Mai 2002
    Piwi100

    Piwi100 Guest

    hi Jan,

    also... ich würde Rolly such gerne noch einen weiteren Kerl dazugeben,
    doch halte ich nichts davon, die Küken zu entfernen, wenn die Eltern sich darum kümmern.

    Wir werden auf jeden Fall auf der Hut sein und alle Stunde kontrollieren ob der Nachzügler aufgenommen wird oder nicht.
    Wenn nicht, versuchen wir auch den per Hand großzuziehen.
    Aber wenn er akzeptiert wird, dann lassen wir ihn bei den Eltern.

    Das ist ein Luftbefeuchter,
    der steht normalerweise im Vogelzimmer, doch nun wird er wechselseitig im Vogelzimmer
    und bei dem "Rolly" aufgestellt.

    Leider sind die restlichen Räume sehr groß und daher dauert es sehr lange,
    bis eine Luftfeuchtigkeit um die 60% erreicht wird.
    Heute Nacht kommt Rolly erst einmal mit ins Schlafzimmer,
    die Lampe, Wärmflasche und Luftbefeuter natürlich auch :D

    Wecker wird auf 2 Std. gestellt und dann werden wir sehen ob Rolly hunger hat :D
     
  11. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ich sehe das eigentlich absolut genau so wie du, nur ist es immer absolut schlecht nur ein Tier per Hand aufzuziehen.... *hmmm*
     
  12. Bell

    Bell Guest

    Hallo Piwi,

    man sollte ein so kleines Küken niemals direkt mit Licht bestrahlen. Besser etwas dazwischenhängen. Vielleicht ein feuchtes Handtuch oder sowas. Ich habe derzeit, als ich ein paar Küken aufziehen mußte einen kleineren Käfig genommen und alle Seiten bis auf die Vorderseite mit einer Decke zugehängt. An der Vorderseite habe ich feuchte Handtücher gehängt und das ganze zuerst mit Rotlicht und später dann mit Ellsteinstrahler warm gehalten. Durch die feuchten Tücher stimmte dann auch die Luftfeuchtigkeit.

    Ich würde auch einen Ersatzstrahler besorgen, falls der eine mal kaputt geht und Du nicht sofort Ersatz beschaffen kannst - wenn Du das nicht schon längst getan hast :).

    Ich würde nochmals versuchen den Kleinen wieder zu den Eltern zu setzen bevor ich noch eines der Küken rausnehme. Vielleicht nehmen sie es doch wieder an und füttern es ? Das WE ist doch ideal dafür, denn dann hast Du Zeit das zu beobachten.

    liebe Grüße und viel Glück

    Bell
     
  13. Bell

    Bell Guest

    Eine Frage habe ich da noch Piwi, nachdem ich mir nun das Küken auf den Fotos näher angesehen habe.
    Bist Du sicher das dieses Küken erst 1 Tag alt ist ? Es beginnen sich nämlich schon die Augen zu öffnen und stehen kann es auch schon :?

    liebe Grüße

    Bell
     
  14. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Die Idee mit dem feuchten Tuch ist gut,
    werde es gleich ausprobieren.
    Ich habe gleich die Elstein-Strahler und auf reresve das Rotlicht.

    Das Probelm an der Sache ist nur, daß die Eltern -Nymphen nicht zahm sind und ich nur an das Nst rankomme, wenn ich die Beiden
    wegscheuche.
    Das ist natürlich für die anderen Küken auch nicht gerade toll,
    da die Eltern erst einmal das Gelege wie wild verteidigen und stampfend,
    fauchend auf mich losgehen.
    Dabei trampeln sie dermaßen auf den Küken rum, daß ich widerum Angst habe,
    daß denen was dabei passiert.

    Ich möchte den Kleinen gerne wieder zu seinen Geschwistern geben, aber.....

    (eine ratlose Piwi)
     
  15. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Piwi,

    leider habe ich mit Handaufzucht keinerlei Erfahrung. Aber ich möchte Dir trotzdem sagen, daß ich dem kleinen alle Daumen drücke, die ich habe. Und Dir wünsche ich viel Geduld und Kraft, um diese Wochen durchzustehen.
     
  16. Bell

    Bell Guest

    Hallo Piwi,

    Du brauchst doch das Küken nur vor die Eltern zu setzen. Es wird seinen Weg allein zu ihnen finden.

    Und um nochmal auf meine Frage zurückzukommen : Bist Du sicher, daß dieses Küken gestern geschlüpft ist ? Es kann nicht sein, daß sich die Augen dann heute schon öffnen ....
    Zu einem älteren Küken würde auch das fauchen passen, denn ab einem gewissen Alter geben sie einen anderen Bettellaut von sich als das übliche piepsen.

    liebe Grüße

    Bell
     
  17. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Das haben wir ja versucht, aber die haben ihn nicht aufgenommen.
    Was wir natürlich versuchen können ist, ihn nach 2-3 Tagen nochmal
    wieder zurückzusetzen.

    Aber erst muß der Kleine mal wieder zu Kräften kommen.



    Tja, da ich nun den direkten Vergleich nicht mehr habe weiß ich es nicht 100%tig.
    Ich habe gerade nochmal ins Nest gesehen und es könnte tatsächlich sein, daß es sich um Kükie Nr. 2 handelt.
    Das ist am 30.04.02 (Dienstag) geschlüpft.

    Aber Nr. 1 ist es auf keinen Fall, da das schon ein echter "Brocken" ist.
    Nur warum haben dann die Eltern Nr. 2 rausgeworfen, nachdem Nr. 3 da war? 8o

    Nun bin ich erst recht platt....was ist das denn nun ?
     
  18. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    weil der Kleine anscheinend irgend etwas hat .... :-(
    Und die Eltern ihn wohl deshalb nicht haben wollen...
    Ich gölaube außerdem kaum, dass sie ih nochmal annehmen würden..
     
  19. Bell

    Bell Guest

    Hi Piwi,

    ich würde das wieder reinsetzen jeden Tag mehrmals probieren und beobachten. Du darfst das Küken nicht ein paar Tage von den Eltern trennen, wenn sie es wieder aufnehmen sollen. Probier es einfach, dem Küken zuliebe :)

    Und noch ein kleiner Tip : Nimm für die nächste Brut einen richtigen Nistkasten (eher hoch als lang mit Nistmulde, nicht diese Sperrholzdinger aus dem Zoohandel). Die Küken können sich in den hohen Kästen nicht von den Eltern entfernen und darin "spazieren gehen". Sie können diesen erst verlassen, wenn sie kräftig genug dafür sind, so nach ca. 3 Wochen.
    Wenn sich ein Elternpaar dann nicht um ein Küken kümmert, dann hat das seinen Grund.

    liebe Grüße

    Bell
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hi Piwi

    Als Deine Beiträge über Rolli lass,musste Ich an unsere Amsel
    denken.Vor ca.5 Jahren habe ich eine schon grössere Amsel
    aufgezogen.wir haben damals Sichwortartig Notizen gemacht.
    Schreib Dir mal das wichtigste-vielleicht kannste was mitanfangen.
    Der Piepmatz sass bei uns in einer runden Schachtel auf
    Papiertüchern.Diese wurden nach jeder Fütterung ausgewechselt.
    Als Wärmequelle hatten wir zwei Glühbirnen-nur eine immer an.
    Nachts gedämpftes Licht-blau war die Glühbirne.
    Gefüttert alle 2-4 Stunden-je nach Alter.Wichtig war eine Waage mit Einheiten von 0,1 g Einteilung.Da siehst Du sofort-wenn der
    Piepmatz abnimmt.

    Ich hoffe das Du den Kleinen durchbekommst.Schaffst Du bestimmt!!!!!!!!!!!

    Kleiner Scherz am Rand-wie war das mit dem Babyspiel-jetzt
    hast du ein "Kleines".Denke Du verstehst die Bemerkung richtig.
    :D
     
  22. #20 Birgit L., 3. Mai 2002
    Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo Petra,

    Das ist ja Mist ... :)

    Ich würde unbedingt wieder versuchen den Kleinen zu den Eltern zu setzen.
    Ich denke das das weglaufen auch nur passieren konnte, weil der Karton wo sie drin brüten zu ebener Erde ist.
    Und die Kleinen praktisch einfach weggehen können.
    In einem normalen Nistkasten kann das eigentlich nicht passieren.

    Ich drücke Dir die Daumen, das der kleine das schafft.

    Übrigens würde ich auch raten, die direkte Bestrahlung mit Rotlicht zu vermeiden.
    Das trocknet die zarte Haut zu sehr aus.
     
Thema: Handaufzucht...brauche dringend Rat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. calcicare vögel einnehmen

    ,
  2. kaytee exact handaufzuchtfutter wie mische ich es

    ,
  3. kropfmassage küken

    ,
  4. nymphensittich gefüllter kropf bilder
Die Seite wird geladen...

Handaufzucht...brauche dringend Rat - Ähnliche Themen

  1. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  2. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  3. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...