Handaufzucht Futter im Raum München gesucht, DRINGEND !

Diskutiere Handaufzucht Futter im Raum München gesucht, DRINGEND ! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich brauche bitte dringend eure Hilfe. Freunde von mir haben 2 Rosenkopf-Babys. Die müssten nach Angaben ca. 30 Tage alt sein....

  1. #1 Kolbenfresser, 20. März 2008
    Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich brauche bitte dringend eure Hilfe.

    Freunde von mir haben 2 Rosenkopf-Babys. Die müssten nach Angaben ca. 30 Tage alt sein.

    Leider werden sie seit neuestem von den Eltern gerupft; zwar nicht blutig, aber die Feder fehlen am Rücken und an der Brust. Selbst die Flaum Federn sind weg. Sind also an den Stellen ganz nackig.

    Sollte es jetzt an den kommenden Feiertagen dazukommen, dass sie weiter misshandelt werden und sogar blutig gebissen werden, müssen sie mit der Hand weiter aufgezogen werden.

    Leider gibt es im Raum München keinerlei "Handaufzuchtfutter" zu bekommen. Übers Internet ja kein Problem, aber das würde zu lange dauern.

    Was kann man im Notfall füttern ?
    Oder hat jemand einen Tip in München und Umgebung sowas zu erhalten ?

    Bitte dringend Rückmeldung.

    Danke !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angie-Allgäu, 20. März 2008
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo,

    also ich würd mal verschiedene Zoohandlungen durchtelefonieren... einige haben es sicher da. Oder mal bei Züchtern in der Gegend anfragen.
    Fals es wirklich brennt, kannst Du mich Morgen kurz anrufen... Ich komm Morgen Abend nach München und hab Handaufzuchtfutter da.
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo

    vorerst sicher mal nichts unternehmen, solange sie "nur" gerupft werden ist dies halb so schlimm... Solange sie nicht in die Gliedmasen beissen würde ich die Jungtiere bei den Eltern lassen. Sobalt die Jungvögel den Kasten verlassen hört die rupferei in den meisten Fällen auf..
    Ansonsten kannst du schon Hirse in den Kasten tun so das die JV evt. bereist daran knabern können.
    Eine weiter Lösung wäre den Kasten mit einem Gitter zu unterteilen, so das die Eltern nur noch füttern können und nicht rupfen..

    viel Glück
     
  5. #4 Leuchtturm, 20. März 2008
    Leuchtturm

    Leuchtturm Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Handaufzicht

    Ansonsten frag doch mal in Olching beim Vogelpark nach. Vielleicht kann dir da jemand helfen. Ab morgen haben die ihren Park auch an Feiertagen wieder geöffnet und Agaporniden sind dort auch vertreten. Soweit ich weiß gibt's da für fast alles flugfähige auch einen Experten!

    www.vogelpark-olching.de

    Grüße

    Andi
     
  6. #5 Kolbenfresser, 20. März 2008
    Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ...

    Danke ihr beiden.

    @Angie: Ich habe Dir eine PN geschickt.

    Das würde ich derzeit auch persönlich nicht raten, dass man die beiden rausnimmt. Aber falls es halt schlimmer werden sollte....
     
  7. #6 Vogel-Mami, 21. März 2008
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Fütterung durch`s Gitter

    Hallo,

    bevor man die Kleinen von Hand aufzieht, sollte man unbedingt versuchen, sie von den Vogeleltern "geschützt" füttern zu lassen.
    Am besten so, wie Fabian es auch schon vorgeschlagen hat -der Drang zur Brutpflege ist so groß, daß auch, obschon ungewohnt, durch ein Gitter hindurch gefüttert wird. :jaaa:
    Statt den Käfig abzutrennen, ist auch sowas gut geeignet dafür, wird zwar normalerweise als Badehäuschen verkauft, kann aber hier ebensogut als "Babykäfig" gebraucht werden.

    Ich selber hab auch gute Erfahrungen mit `ner anderen Methode gemacht...
    Als ich vor vielen Jahren meine Agas noch vereinzelt hab Junge ziehen lassen, hatte ich ebenfalls mal das Problem, daß die Küken ab einem gewissen Alter gerupft wurden.
    Nach anfänglichem Zuwarten und besorgtem Beobachten hab ich dann, als es allzu blutig wurde und die Schreie ned mehr mit anzuhören waren, für die Würmle ein separates, kuscheliges Nest in `nem kleinen Käfig gebaut; die Vogeleltern selber waren ja frei im Vogelzimmer.
    Damals kam ich leider noch nicht auf die Idee, daß von außen durch die Stäbe gefüttert werden könnte, also hab ich mir den Wecker auf alle 4 Stunden gestellt, zu den Fütterungszeiten das Oberteil des Käfigs abgemacht, und die Eltern unter Aufsicht zu den Küken gelassen.
    Sobald ich merkte, da will wieder einer rupfen, hab ich kurz geschimpft, und gut war! :+schimpf
    Nach kurzer Zeit konnte ich sogar die Mäuschen in der Hand halten oder auf`m Schoß, und sie wurden trotzdem ohne Zögern gefüttert. :freude:

    Allerdings würde ich heutzutage auf jeden Fall die Variante mit der "Gitterstäbe-Fütterung" vorziehen, einfach weil man da als Mensch am wenigsten eingreifen muß, was natürlich umso wichtiger ist, je scheuere Vögel man hat.
     
  8. #7 Kolbenfresser, 21. März 2008
    Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    :prima:Danke für eure Anregungen.

    Also es wird momentan alles mögliche versucht, dass die Kleinen bei ihren Eltern gelassen werden können. Die Handaufzucht wäre auch wirklich der letzte Schritt, bevor sie verhungern bzw. schlimmer misshandelt werden.

    Bisher hält es sich jedoch noch relativ im Rahmen: :nene:

    Die Eltern sind momentan die meiste Zeit ausserhalb des Nistkastens, nur zum füttern gehen sie rein.

    Mehrmals täglich (meistens 2-3 mal) wird eine Kastenkontrolle gemacht, was die Eltern meinen Bekannten wohl auch nicht übel nehmen. Das sind sie wohl mittlerweile gewöhnt.

    So lange es so bleibt ist es ja noch zu vertreten. Wunden haben die Kleinen angabegemäß nicht.

    Eigentlich müssten die doch jetzt dann eh bald den Kasten verlassen, oder ? wenn sie jetzt ca. 30 Tage alt sind...
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Kolbenfresser, 2. April 2008
    Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Aktueller Sachstand

    Hallo,

    ich möchte euch mal einen kurzen Sachstand mitteilen, wie es mit den Vogelbabys aussieht.

    Sie wurden weiterhin bei den Eltern-Tieren belassen und brav gefüttert. Nachdem die kleinen gott sei dank schon in einem fortgeschrittenen Alter waren, sind die Eltern angabegemäß nur noch selten in den Nistkasten.

    Die Kleinen sind mittlerweile sehr viel ausserhalb des Kastens und werden von den Eltern nicht!!! mehr gerupft.

    Die Federkiele wachsen nach und einige Federn sind bereits wieder voll da.

    Sie schauen zwar noch etwas verrupft aus, aber es ist nochmals gut gegangen ! Ich denke, jetzt dürfte nix mehr schief gehen.

    Nochmals Danke für eure Rückmeldungen.
     
  11. #9 watzmann279, 2. April 2008
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    ;) gut das es so ausgegangen ist;)
    Beste Grüße Ingrid
     
Thema:

Handaufzucht Futter im Raum München gesucht, DRINGEND !

Die Seite wird geladen...

Handaufzucht Futter im Raum München gesucht, DRINGEND ! - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  3. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  4. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  5. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...