Handaufzucht oder Naturbrut?

Diskutiere Handaufzucht oder Naturbrut? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute ! Ich möchte mir in nächster Zeit einen Grauen anschaffen und bin da gerade hier fleissig am lesen. Einige Erfahrungen mit Grauen...

  1. #1 Computerspezi, 27. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Hallo Leute !

    Ich möchte mir in nächster Zeit einen Grauen anschaffen und bin da gerade hier fleissig am lesen.
    Einige Erfahrungen mit Grauen habe ich bereits, da ich mit meiner Ex mal 2 Graue hatte.

    Nur bin ich derzeit noch am überlegen, ob ich eine NB oder eine HA nehmen soll.

    Daher wollte ich einfach mal nach Eurer Meinung fragen.
    Wozu würdet ihr mir eher raten??? NB oder HA?
    Wie sind Eure Erfahrungen?

    Ein Wildfang kommt bei mir definitiv nicht in Frage !

    Danke für Eure Postings schonmal im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Naschkatzl, 27. April 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo und erstmal herzlich willkommen bei uns Grauenverrückten :D

    Finde ich toll das Du Dir vor der Anschaffung der Tiere Gedanken darüber machst.

    Hier kannst Du bezüglich Deiner Frage alles super nachlesen.


    Grüssle
    Corinna
     
  4. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hi! Und da du ja schon einmal 2 Graue hattest, kannst du dir bestimmt gut vorstellen, dass einer allein vielleicht nicht so der Bringer ist... ;)
     
  5. #4 Computerspezi, 27. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Natürlich weiss ich, dass ein Grauer alleine nicht empfehlenswert ist.
    Auf jeden Fall werden es 2 Graue (Hahn & Henne) werden.:zwinker:

    Den Unterschied zwischen NB und HA weiss ich.
    Mir gings eher darum, was ihr empfehlen würdet und wie Eure Erfahrungen so sind.

    Ich bewohne hier alleine eine 70m²-Wohnung, bin seit 1 Jahr selbständig und arbeite von zu Hause aus.
    Dementsprechend bin ich also ganztags hier zu Hause.

    Die Grauen können sich tagsüber frei in der Wohnung bewegen und sollen dann abends in ihre grosse Voliere zum schlafen.
    Verschiedene Spielzeuge, wie Seile, Sitzstangen, Holzbausteine etc. werden in Schlafstube und Wohnstube vorhanden sein.
    Sie sollen sich ja schliesslich wohlfühlen.

    Die Voliere kommt in die Schlafstube und in der Wohnstube werd ich noch einen größeren Spielplatz mit Ruhe-Ecke einrichten.

    Die 2 Grauen, die ich damals mit meiner Ex hatte, fühlten sich ja auch pudelwohl. Genauso soll es wieder sein.
    Vielleicht kann sich ja der Eine oder Andere von Euch noch an Odin & Sindy erinnern? :zwinker:
    Ist lange her und es ist in den letzten Jahren viel passiert...
     
  6. #5 Naschkatzl, 27. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu,

    ich glaube das wird hier dann so ausgehen, dass Dir die Leute die Handaufzuchten haben zu Handaufzuchten raten werden und die Leute die Naturbruten haben zu diesen raten werden.

    Dann werden sich die zwei Parteien wieder angiften ohne Ende und Du kannst Dir dann raussuchen was für Dich jetzt das Beste sein wird. :D :D

    Ich selber habe zwei Handaufzuchten und bin total glücklich mit ihnen.


    Grüssle
    Corinna
     
  7. Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Hallo,

    Naschkatzl hat recht, genauso wird es sein :schimpf:

    Also ich selbst habe 2 Graue Handaufzuchten und auch zwei Rostkappen Handaufzuchten. Ich denke alles hat seine Vor- und Nachteile. Angeblich sollen Naturbruten ein besseres Immunsystem haben (hat mal ein Züchter erzählt, Expertenverbesserungen gern)! Naturbruten bekommt man genauso zahm wie Handaufzuchten, allerdings könnte ich mir vorstellen, dass die Bindung unter den Vögeln enger ist als bei Handaufzuchten. Bei unseren Grauen ist es zum Beispiel so, dass der Coco in Gegenwart von uns auch leider uns bevorzugt zum schmusen etc.! Das ist echt schade für unsere Kira.

    Andererseits ist es natürlich auch schön, wenn die kleinen direkt ohne Scheu zu einem kommen! Ich bin sehr glücklich mit meinen Vögeln, aber mir wär es egal ob ich demnächst Handaufzuchten oder eben Naturbruten bekomme (falls es nochmal dazu kommt).

    Liebe Grüße :zwinker:
    Dinobaby
     
  8. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Also, auch wenn jemand hier schon total "diplomatisch" das Angiften prophezeit und damit eine "super" Anfangsatmosphäre schafft, möchte ich Folgendes sagen:

    Wenn du wirklich die Zeit hast und dich ausgiebig mit den Tieren befassen willst: nimm dir junge Naturbruten und "erarbeite" dir das Vertrauen und das Miteinander. Das ist allemal dankbarer, als sich ein Jungtier anzuschaffen , das durch seine Fehlprägung nicht anders kann und eventuell mit der Zeit die eine oder andere Psychomacke an den Tag legt.
     
  9. #8 Tinamaus1, 27. April 2007
    Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Ich möchte mich jetzt gar nicht an der Diskussion beteiligen, ob HZ oder NB. Ich wollte nur etwas dazu sagen, dass Du den Käfig bei Dir ins Schlafzimmer stellen möchtest. Graue stauben ja sehr stark (und müssen deshalb auch häufig abgeduscht werden). Sie können irre viel Dreck machen und gerade im Schlafzimmer könnte das zu Problemen führen. Da schüttelst Du das Bett auf und die ganzen Feder fliegen durch die Gegend. Ich fürchte, so viel kannst Du gar nicht staubsaugen.

    Wenn es platzmäßig nicht anders geht, würde ich auf alle Fälle zu einem Ionisator raten. Ich war so einem Gerät sehr kritsch gegenüber, kann es nun aber nur empfehlen. Es verbessert die Raumluft im Geierzimmer erheblich (natürlich ersetzt es in keinem Fall das regelmäßige lüften). Und wenn die Geier wirklich nur zum Schlafen im Käfig sind, könntest Du den Käfig vielleicht mit einem Tuch abdecken, damit sich der Dreck nicht ganz so ausbreitet.

    Elvis latscht besonders gerne über seinen Futternapf, auch wenn es dunkel ist. Dementsprechend sieht es morgens vor seinem Käfig aus. Ich wundere mich immer wieder, wie weit die Körner vom Käfig entfernt liegen. Aber vielleicht haben Körner im Bett ja eine Massagewirkung?! :D :D :D


    War nur so ein Gedanke von mir!
     
  10. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    wie wäre es denn mit zwei Abgabevögel die sich schon verstehen?
     
  11. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    also nach streitigkeiten ist mir heut auch mal so gar nicht......:D

    die entscheidung kannst im enteffekt nur du selber treffen...

    ich habe ein hz pärchen die super harmonieren....und die sich auch ausserhalb des käfigs mehr mit sich als mit mir beschäftigen....

    aber um auch noch mal auf das thema schlafzimmer zu kommen....das ist wirklich keine gute lösung...zum einen sind die normal geschnittenen wohnungen was schlafzimmer angeht nicht sonderlich großzügig wo du eh so eine große voli nicht reinbekämst.....( es sei denn du verzichtest auf den schrank :~ ) und zum anderen ist es auf jeden fall ein negativ aspekt was die gesundheit angeht....

    denn wie tina schon schrieb....es ist eine masse an staub und dreck und ich persönlich....möchte sowas NICHT in meinen schlafgemächern haben...

    vielleicht überdenkst du noch mal die raumsituation obs nicht irgendwie anders geht....
     
  12. #11 sauseblitz1978, 27. April 2007
    sauseblitz1978

    sauseblitz1978 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich wohn in Guntersblum. Liegt zwischen Mainz und
    Hallo,
    wir haben eine NB und eine HA.
    Und muss sagen, wir sind mit beiden zufrieden.
    Es ist schön eine HA zu haben, ein Grauer der gleich die Nähe sucht und dies auch schon kennt, ist ein schönes Gefühl. Aber ich finde es auch wiederrum intressant, sich das Vertrauen einer NB zu erarbeiten und Erfolge zu sehen, das macht einen Stolz *wow* hab es geschafft :D
    Es ist aber auch schön anzusehen, wie unsere NB-Luna, sich vieles von unsere HA-Rocky abschaut, durch ihn sah sie, das wir "Ihnen" nichs bösen möchten und somit ist das Eis sehr schnell gebrochen.
    Wie schon gesagt wurde, es hat alles seine Vor- und Nachteile :)
    Aber am Ende musst du dich, für dich selber entscheiden, was du möchtest eine HA oder NB.
    Viele liebe Grüße
    Yvonne
     
  13. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Zum Thema HZ und NB möcht ich auch was sagen.

    Ich ahb ja hier 5 Graue.
    Da ist Beides vertreten.
    Allerdings wenn ich die wahl hätte würde ich immer wieder zu NB tendieren.

    Ok, mag sein, dass es bei mir ein bisschen anders ist.
    Ich hab ja die Abgabevögel bei denen die Halter überfordert waren.

    Und das sind nun mal zum Teil HZ.
    Entweder haben sie panische Angst oder sind Rupfer.
    Nur Paula ist immer ganz gelassen.
    Sie läßt sich von mir über den Schnabel steicheln und man merkt ihr diese Ausgeglichenheit an.
    Sie ist eine NB.

    Ich glaub es ist von Vogel zu Vogel verschieden.
    Ich hab z.B. zwei Mopas. Auch die sind HZ.
    Allerdings lieben sie sich auch gegenseitig.
    Sie kraulen sich gegenseitung und schmusen ganz liebevoll.

    Auf der anderen Seite sind sie aber auch sehr auf uns Menschen fixiert.

    Die Entscheidung kann dir glaub ich wirklich keiner abnehmen.
     
  14. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Leute, ich muss uns mal alle hier loben! Es ist so friedlich hier! Finde ich super toll, dass es keinen Streit gegeben hat. Wäre schön, wenn das hier so bleiben würde! :prima:
     
  15. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    psssssssssssssst tina.....nicht beschreien......lach

    aber liegt vielleicht auch am wetter.....alle sind gut gesinnt im mom.....

    aber davon mal ab.....kommt auch immer drauf wie man manche sachen formuliert.....ob es positiv oder negativ ausartet
     
  16. #15 Computerspezi, 27. April 2007
    Computerspezi

    Computerspezi Guest

    Also erstmal recht herzlichen Dank für Eure Postings...

    zum Schlafstubenproblem...
    Ich habe hier eine 2-Raum-Wohnung. Also nicht viele Räume zur Auswahl.
    Die Küche wäre da noch eine Variante.
    In die Stube kann ich die Voliere nicht stellen, da sich hier PC, Schneideplotter, T-Shirt-Presse und andere Maschinen befinden.
    Wie ich ja schon sagte, bin ich selbständig als Werbeagentur und arbeite von zu Hause aus. Kunden besuchen mich hier allerdings nicht, da alles soweit übers Internet läuft. Sonst wäre das mit den Grauen auch nicht realisierbar.

    Im Schlafzimmer ist einfach der meiste Platz für eine Voliere und es ist durch 2 grosse Fenster auch schön hell.
    Ich schlaf meistens sowieso in der Stube.
    Bin einer der Sorte von Leuten, die gern mal vorm Fernseher einschlafen.:zwinker:

    Ich habe auch schon überlegt, lieber 2 Graue zu übernehmen, wo die Leute nicht mehr mit klar kommen oder sich aus zeitlichen oder anderweitigen Gründen von den Tieren trennen müssen.
    Nur wo kann man da schauen?
    Ich hab bisher nur in örtlichen Kleinanzeigen, hier im Anzeigenmarkt und sowas geschaut.


    beste Grüße an Euch alle...
     
  17. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
  18. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Vielleicht solltest Du gleich freiwillig das Schlafzimmer den Geiern überlassen...

    Bei uns ist es so, dass alle Computersachen hochgradig durch den Geier gefährdet sind. Wir müssen immer total aufpassen. Er versucht immer in den Monitor des Notebooks zu beißen. Und Maus und Tastatur ziehen auch magisch an. Kabel sowieso. Mein Mann ist auch von zu Hause aus selbständig. Arbeiten ist aber nahezu unmöglich, wenn der Geier draußen ist. Und telefonieren auch, weil er dann meint, auch telefonieren zu müssen. Ist nicht so prickelnd, wenn ein Kunde dran ist und Elvis ständig "Ciao" ruft. Wenn man Pech hat, hat er dann gerade wieder Spaß daran gefunden, zu rülpsen. Das ist dann mega-peinlich! Kundenunterlagen darf man auch keine rumliegen lassen, die werden sonst mit dem Schnabel umgehend gelocht.

    Überlege es Dir gut, ob in Deiner Wohnung genug Platz ist für Dich, Deine Arbeit und zwei Geier. Vielleicht wartest Du mit der Anschaffung noch etwas, bis Du vielleicht mal eine größere Wohnung hast. Mir fällt auch gerade noch ein, dass man ja nicht nur Platz für den Käfig, sondern auch für Sitzplätze und auch Futter, Spielzeug, Sprühflaschen usw. braucht. Man glaubt gar nicht, was da alles zusammen kommt!

    Wie schaut es denn bei Dir mit den Nachbarn aus? Sind die etwas belastbar bzw. ist die Wohnung gut schallgedämpft? Wir hatten da bisher großes Glück, ich habe aber auch schon öfters gehört, dass es Probleme gab. Papageier haben durchaus auch mal ihre Zeiten, an denen sie rumschreien (am liebsten kopfüber an einer Schaukel hängend... :D )
     
  19. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Will mich da Tina unbedingt anschliessen:
    Du wirst auf Dauer nicht arbeiten können, wenn die Papageien mit im Raum sind. Das kannst schlicht vergessen, glaub mir.
    Ich würde so viele Geräte nie in ein Zimmer stellen, in dem die Papageien Freiflug haben. Das geht nicht gut.
    Dazu wird kommen, dass du das ganze Zeugs ständig (ich meine damit nahezu täglich) bis in die kleinsten Ritzen reinigen musst. Der Gefiederstaub wird in jedes noch so kleine Eckchen dringen. Ob das so gesund für die Geräte ist.....

    Ich bin knallhart und würde sagen: Überleg dir das Ganze nochmal gut.
    Ich denke so wie du im Moment lebst solltest du von der Papageienhaltung absehen. Du wirst nicht zufrieden sein.
    Ein Raum mehr, in den du deine Arbeitsgeräte (PC, etc......) stellen könntest, dann wäre es ok.
    Oder aber du packst deine kompletten Gerätschaften ins Schlafzimmer (wo dann Vogelverbot herrschen sollte), und machst das Wohnzimmer "papageientauglich" und stellst auch dort die Voliere auf.

    Von allem anderen kann ich dir nur eindringlichst abraten.

    LG
    Alpha
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Naschkatzl, 28. April 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu,

    also erstmal ein riesen Lob an alle User dieses Threads. Ich bin begeistert. Eigentlich ein Thema wo immer die Gemüter hochkochen und hier geht es so friedlich zu. Ich finds nur super :zustimm: :zustimm:

    Aber jetzt möchte ich mich meinen ganzen Vorschreibern nur anschliessen.

    Ich habe da was von T-Shirts gelesen. Glaub mir Deine Kunden werden nicht begeistert sein wenn die Shirts staubig oder sogar mit ner Kackspur bei ihnen ankommen.
    Ich musste jetzt in den kalten Monaten auch mal Wäsche im Wohnzimmer (Lebensraum der Geier) trocknen. Glaub mir die haben mir oft genug im Flug auf die frisch gewaschene Wäsche gekackt. Oder sind mal auf den Wäscheständer geflogen und haben mir Löcher in die Klamotten gebissen. Das geht so schnell (ein Klogang reicht).

    Wenn Du so wie alpha schreibt die Räume aufteilen könntest dann würde ich auch sagen steht einer Grauenhaltung nichts im Wege aber wenn das nicht machbar ist dann lass wirklich jetzt noch die Finger von.


    Grüssle
    Corinna
     
  22. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Ich will auch noch mal etwas dazu sagen, aus eigener Erfahrung: Wir hatten unseren Elvis anfangs hier mit dem Käfig im WOhnzimmer stehen, direkt neben dem Schreibtisch an dem mein Mann auch arbeitet und mit Kunden telefoniert. Das ging irgendwann gar nicht mehr, weil er angefangen hat, mitzutelefonieren. Irgendwann haben wir ihn notgedrungen in ein anderes Zimmer ausquartiert (dort stehen auch die Wellensittiche). Das Zimmer wird in den Ferien als Kinderzimmer genutzt, wenn die Kinder von meinem Mann da sind.

    Elvis hat im Wohnzimmer einen großen Freisitz und an der Decke zwei Schaukeln. Er sitzt auch gerne auf der Gardinenstange oder dem Schrank. Wenn mein Mann arbeitet, muss er entweder gerade eine ruhigere Phase haben, in der er sich putzt und eher etwas dösig ist, oder er muss in sein Zimmer. Beides zusammen ist unmöglich. Sonst muss ich immer rumspringen und den Geier ständig irgendwo wegholen. Das ist beim Arbeiten auch sehr nervig. Wenn Du alleine bist, wirst Du ständig abgelenkt.

    So ein Geier sitzt in den seltensten Fällen friedlich auf Deiner Schulter (das kommt auch schon mal vor, kein Zweifel). In der Regel will er Deine Aufmerksamkeit, dann zupft er Dir am Ohr, versucht, Deine Brille zu erhaschen oder räumt Deinen Schreibtisch für Dich auf...

    Vielleicht hast Du wirklich die Möglichkeit, das Schlafzimmer zum Geierzimmer umzugestalten? Bei unserem Kinderzimmer ist es so, dass ich wenn die Kinder kommen, immer eine absolute Grundreinigung machen muss. Sonst wollte ich nicht, dass sie in dem Raum schlafen. Und das obwohl der Raum schon täglich gesaugt wird und auch so natürlich geputzt wird.
     
Thema:

Handaufzucht oder Naturbrut?

Die Seite wird geladen...

Handaufzucht oder Naturbrut? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  2. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  3. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...
  4. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Eine meiner Wachtelhennen hat in der Aussenvolie eine Naturbrut in einer Ecke unter...
  5. Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?

    Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?: Hallo zusammen, wir haben uns für die Bourkesittiche entschieden und hatten fürher schon Wellensittiche. Ein großer Montanakäfig ist in silber...