Handaufzucht und Naturbrut ?

Diskutiere Handaufzucht und Naturbrut ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ich habe seit 2 Wochen ein handaufgezogenes 13 wochen altes Kongo Baby ich weiß wie ihr über sowas denkt aber er wurde von den Eltern nicht...

  1. #1 Polar5000, 7. Juli 2004
    Polar5000

    Polar5000 Guest

    Hallo
    Ich habe seit 2 Wochen ein handaufgezogenes 13 wochen altes Kongo Baby ich weiß wie ihr über sowas denkt aber er wurde von den Eltern nicht mehr richtig ernährt.
    Da ich nicht lange mit einem Partner warten wollte habe ich einen gesucht und direkt gefunden es ist allerdings eine Naturbrut und 16 Wochen alt wie kann ich das den am besten mit der Gewöhnung aneinander machen :-)
    Ich weiß wie es bei meinen anderen Süßen war wo zich versuche daneben gegangen sind.
    ? Erst neben einander mit 2 Käfigen? also so wie bei den älteren
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tweety1212, 7. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo
    Also da beide sehr jung sind würde ich sie unter Aufsicht gleich zusammen fliegen lassen.
    Funktioniert bei meinen beiden auch sehr gut, obwohl Krümel scho 1 Jahr ist und Eumel erst 14 Wochen. Ich würds so machen!!!
    Viel Glück den beiden :0-
     
  4. Ticklie

    Ticklie Guest

    Also ich denke nicht so.
    Ich finde es schön wenn die Grauen mit der Hand aufgezogen werden.
    Habe auch ne Naturebrut und ne handaufzucht dazu geholt hat super geklappt.
    Habe sie aber nicht erst getrennt habe sie einfach freifliegen lassen und dann hatten sie genug platz gehabt.
    Aber ansonsten sollten dir lieber erfahrene Leute hier helfen.
     
  5. #4 tweety1212, 7. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Äh was vergessen: Falls, was ich nicht glaube, sie sich nciht beachten, zanken, etc. unterstüzte die beiden mit clickertraining in abgewandelter Form. Immer wenn sie sich nähern (einander) kriegen sie ein Leckerlie und ein gaaaanz großes Lob. Funzt bei meinen beiden auch. Krümel wollte Eumel immer in die Zehen kneifen :k , habe sie dann aber immer geclickert wenn sie sich ihm 'lieb' genähert hat. Und es scheint zu funktionieren.
    Auf jedenfall unterstützt es das kennenlernen der Beiden enorm, auch bei dir.
     
  6. #5 Polar5000, 8. Juli 2004
    Polar5000

    Polar5000 Guest

    Hallo erstmal vielen dank euch beiden von den Experten hatt sich bis jetzt leider noch keiner gemeldet und morgen mittag kommt er schon . Eigentlich bin ich persönlich selber nicht für die handaufzucht deshalb wollte ich auch so schnell einen zweiten dabei setzten :-) Morgen werde ich die ersten bilder von beiden reinsetzten
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Also "Experte" bin ich auch nicht ;)
    Aber meine Meinung dazu:
    Am Anfang getrennte Käfige, nebeneinander. Freiflug dann zusammen (also ich würde keinen fliegen lassen, und der ander muss im Käfig bleiben :()
    Du bist ja sicher dabei.
    Für Ruhe sorgen. Für den Neuen ist ja alles noch neu. Ich würde also gucken, dass möglichst ausser dir niemand sonst dabei ist. Wenn, dann nur ganz ruhig da sitzen oder so.
    Dann würde ich versuchen, einfach wo ruhig in einen Ecke sitzen und nur von weitem zuschauen. Meint also, nicht mit dem Vogel, der schon länger da ist, beschäftigen oder so. Möglichst immer alles mit beiden gleich machen. Leckerli also immer beiden gleichzeitig geben (und mit gleichzeitig meine ich tatsächlich nicht erst dem einen, dann gleich dem anderen was geben, sonder wirklich GLEICHZEITIG ;) ich mache das möglichst immer so, auch nach langer Zeit).
    Sollten sie sich anfangs mal zanken, ist es wohl "normal" - nicht gleich eingreifen, solange eben nicht die Fetzen fliegen natürlich :~

    Ich wünsche viel Erfolg.

    LG
    Alpha
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Anke,

    ich müsste total daneben liegen, wenn die beiden sich nicht auf Anhieb verstehen würden. ;)
    Sie sind noch sooo jung, dass es da eigentlich keine Probleme geben dürfte. Allerdings kommt es schon auch darauf an, wie groß die gemeinsame Unterkunft ist.
    Hast du eine Voliere, dann kannst du beiden zusammen setzen. Ist es allerdings nur ein handelsüblicher Käfig (der gerne als Voliere ausgegeben wird), dann gib ihnen 2 davon und lass sie selbst entscheiden, wann sie zusammenziehen wollen. ;)

    Ich holte vor 1,5 Jahren erst Baby, dann nach 4 Wochen kam Benji dazu. Beide waren jeweils 10 Wochen alt, als sie kamen. Sie verstanden sich auf Anhieb. Ich ließ sie sich gleich bei Benjis Einzug im "Freien" beschnuppern und setzte sie dann zusammen in einen Montana (bekam die Voliere erst 2 Wochen später).

    Ich wünsche dir viel Erfolg für heute! Aber eigentlich dürfte da nichts schief gehen.
    Die beiden werden es dir danken, dass du ihnen eine gemeinsame Zukunft schenkst! :jaaa: ;)
     
  9. #8 katrin schwark, 9. Juli 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Polar

    Ich hatte erst die Naturbrut.Sie war ca 16 Wochen alt als der 11 Wochen alte Handaufgezogene Hahn dazu kam.Stellte beide nebeneinander und was war? Sie haben sich gesehen und sich sofoert durchs Gitter geschnäbelt.Hab sie dann auch gleich zusammen gelassen in der Voli.Seit dem sind die beiden unzertrennlich, und das seit nun mehr 4 Jahren.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Polar5000, 9. Juli 2004
    Polar5000

    Polar5000 Guest

    Hallo es ist alles gut gegangen ich habe es so ähnlich gemacht beide Käfige nebeneinander aber geöffnet damit sie sich selber entscheiden können und siehe da Krümel sofort rüber und jetzt sitzen beide in einem sind am schnäbel Krümel versucht zufüttern das ist so toll die beiden so zusehen. Fotos kommen auf jeden Fall noch muß gleich mal sehen wie ich sie verkleinern kann.

    Viele grüße
    Anke
     
  12. #10 katrin schwark, 9. Juli 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Anke

    Na siehste, war doch ganz einfach. :D Gerade Babys sehnen sich nach nem anderen Geier, wenn sie grad von den Geschwistern getrennt wurden sind.
     
Thema:

Handaufzucht und Naturbrut ?

Die Seite wird geladen...

Handaufzucht und Naturbrut ? - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  5. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...