Handaufzucht (zu viele Küken)

Diskutiere Handaufzucht (zu viele Küken) im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an Alle, heute Abend lag das jüngste unserer süßen Küken tot im Nistkasten. Der Kropf war leer, es wurde also nicht mehr gefüttert :(...

  1. #1 Ti Na, 25. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2015
    Ti Na

    Ti Na Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,
    heute Abend lag das jüngste unserer süßen Küken tot im Nistkasten. Der Kropf war leer, es wurde also nicht mehr gefüttert :(

    Deshalb meine Frage:
    Falls ich in die Lage komme ein Küken von Hand aufzuziehen, auf was muss ich achten??
    Wie oft wird gefüttert?
    Bräuchte ich eine Rotlichtlampe oder eine andere?
    Wie warm muss es für das Küken sein?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Antworten auf meine Fragen bekomme.
    Ich möchte sowas nicht nochmal erleben!

    Vielen Dank im Voraus

    Liebe Grüße
    Ti Na
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Moni Erithacus, 25. Juni 2015
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Ti Na,

    sowas gehört dazu,Sperlinge füttern oft bei der erster Brut nicht,deswegen ist es gut mehrere Paare gleichzeitich brüten zu lassen und dann die Küken bei anderen,erfahrenen Paar unterzulegen,das machen wir öfter.
    Rotlichtlampe ist nicht geeignet,eine Wärmebox ,die ganz kleinen brauchen über 34-35 Grad in den ersten Tagen,je 2 Std.füttern usw.,es ist bei der Großer auch nicht so einfach.Ich habe es schon sogar ab den 1-2 Tag gemacht bei 3 Küken und alle 3 haben es geschaft und sind mitlerweile gute Eltern,die bei der Kontrolle immer am Finger hängen,da sie keine Angst haben:+schimpf,aber es mega viel Arbeit und die Zeit muss man haben(mein Urlaub wurde geopfert usw.)
     
  4. Ti Na

    Ti Na Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Unsere Sperlis haben schon 3 Küken im Nistkasten, der älteste ist schon 5-6 Tage alt. Jetzt schlüpft voraussichtlich heute oder morgen das letzte Küken, das ist aber dann viiiel kleiner. Meine Sorge ist, dass sich die größeren Küken beim Essen "vordrängeln" und der kleinste dann zu kurz kommt...
    Ich habe schön öfter gelesen, dass Züchter die 2 größten Küken für ein paar Tage selbst füttern bis die frisch geschlüpften etwas stärker sind. Danach legt man alle wieder in den Nistkasten. Ist das eine gute Lösung?
    Oder gibt es da andere Möglichkeiten?

    Liebe Grüße
    Tina
     
  5. #4 Moni Erithacus, 25. Juni 2015
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Bei 4 Küken sollte es kein Problem sein,das sind nicht zuviele.Vielleicht wurde das kleinste nicht gefüttert,weil die Eltern spüren,das es zu schwach /krank ist.
    Unsere ziehen teil. ohne Probleme 6 Küken auf.....
    Was Du machen kannst:Küken beim Eltern lassen und zufüttern,garnicht rausnehmen,das machen wir auch.
     
  6. Bianca85

    Bianca85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen,


    kann das leider nur bestätigen. hab grad auch nachwuchs anfangs waren es 5. Aber eines lag immer mal draußen hab es dann aufgewärmt und gefüttert und wieder drunter gesetzt. Leider blieb das so das immer so einmal am Tag das kleine draußen lag, das komische es war immer was im Kropf nicht viel aber es war was drin. Nach dem es dann die erste Woche geschafft hatte und ich auch es seit 48 Stunden nicht mehr draußen gefunden hatte dacht ich jetzt packt es das kleine. Leider starb es dann doch noch :traurig::traurig::heul:
    Denke nun auch das das kleine was gehabt haben muss es war nicht das letzte welches geschlüpft war sondern das vorletzte und mir ist auch gleich aufgefallen das es anders aussah es hatte rote punkte, schwer zu beschreiben. Sah so aus wie die roten stellen die auch Babys haben können, also die Tochter von meiner Schwester hatte auch noch lange so eine stelle überm Auge. Da hieß es da sei bei der Geburt eine ader geplatzt das dauert. Naja kann man nicht vergleichen aber so ähnlich sah es aus.

    Naja es sollte nicht sein. Aber die restlichen vier sind wohl auf, bald voll befiedert ^^
    PS: Ist auch die erste Brut bei meinen.

    Drücke dir ganz fest die Daumen LG Bianca
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Ti Na

    Ti Na Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juni 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für eure Hilfe :)
    Ich versuchs dann mal mit zufuttern wenn ich merke, dass eins zu kurz kommt.

    Bianca bei mir war das genau so, ich habe auch beobachtet, dass das kleine die letzten 2 Tage immer mal wieder außerhalb der Nistmulde lag, aber nur 10-20min. Vllt ist es auvh selbst wieder zurück gekrochen und die Eltern haben es wieder "rausgeschmissen".

    Die 3 anderen sind zum Glück schon sehr kräftig, denke da werden keine Probleme auftauchen.

    Vllt sind meine Sperlis auch etwas überfordert gewesen, da es ja die erste Brut ist und haben das jüngste und schwächste dann verbannt.... naja keine Ahnung.

    Wenn das letzte geschlüpft ist werde ich auf jeden Fall mal zufüttern, dass es schnell zu kräften kommt. Wie oft am Tag sollte man dann zufüttern und wie viel?

    Liebe Grüße
    Tina
     
  9. #7 Moni Erithacus, 25. Juni 2015
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Wie oft ?das kann man einfach so schlecht sagen.Wenn der Kropf leer ist,bei den ganz kleinen reicht es ein Tropfen,die sind noch sehr winzig.Vielleicht wird es aber von den Eltern gut versorgt:)
     
Thema: Handaufzucht (zu viele Küken)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zuviele küken was machen