Handaufzuchten pro / contra

Diskutiere Handaufzuchten pro / contra im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich denke diese ganze Diskutierei nützt sowiso nichts, da feezles an sienem Stndpunkt kleben bleibt und auch keine andere MEinung zu akzeptieren...

  1. #21 tweety1212, 9. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich denke diese ganze Diskutierei nützt sowiso nichts, da feezles an sienem Stndpunkt kleben bleibt und auch keine andere MEinung zu akzeptieren schein, was in diesem Thread schon des öfteren auffällt.
    Ich gestehe dir deine Meinung zu, auch wenn ich eine andere Meinung habe. Wi ich schon geschriben habe:
    Ich denke das sollte jetzt mal eingehalten werden, denn hier geht es um Kiwily und ihren Vater und nciht um HA, Harness oder ähnliches!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. arnold

    arnold Guest

    Hallo zusammen,

    warum muß den wieder alles auf die Goldwaage gelegt werden.
    Hee, wir haben das Jahr 2004, wir können auf den Mond fliegen,aber wollen der Menschheit erzählen, Papgeien sind nicht in der Lage ihre Brut groß zu ziehen (Notfälle natürlich ausgeschlossen)? Versteh ich nicht :?

    Wir haben und lange Gedanken gemacht bevor wir unsere Graupas angeschafft haben. Ihr glaubt gar nicht was heute alles angeboten wird. Wie wäre es mit einem Wildfang, 350€, ca. 3/4 Jahr, suuuuperzahm, redet wie ein Buch. Den darf man aber nur alleine halten, auf keinen Fall noch einen dazu setzen. Der gute Papageienhändler hat doch voll die Ahnung!
    Oder, wie wäre es mit diesen Nachzuchten, 5. Brut (in nicht ganz 2 Jahren) in Folge. Die Jungen werden gleich aus dem Nest genommen, damit sie sich besser verkaufen lassen, hat die nette Dame gemeint. Und Mamagei legt auch gleich wieder Eier, Mensch ist das so schön.
    Die Liste kann ich beliebig verlängern,also wer Bedarf hat, kann sich gerne melden.
    Kann Euch gern die Tel. Nr. von denen und weiteren geben, die sind ja heißbegert.

    Wir für unseren Teil haben uns für die seltsame Ausnahme NB entschieden. Komischerweise sind die auch noch alles andere als Panisch und Scheu. Wer´s nicht glaubt? Der kann sich gern davon überzeugen!

    Bitte keine Diskusion über meinen Beitrag, konzentriert euch lieber wieder auf Kiwily´s Anliegen.
     
  4. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    ja ist mir auch schon aufgefallen, deshalb wollte ich das mit dem harness auch erst gar nicht ansprechen, da ich wusste das sich hier wieder alle streiten würden!!!
    aber wie ihr von diesem thema wieder zu den HZ usw kommt?? verstehs wer will!!!

    ich glaub es liegt auch hauptsächlich daran, das ich meistens anderer meinung bin wie alle anderen :D
    und das ich mich auch meistens nicht so leicht von meiner meinung abbringen lasse!!! :jaaa:
     
  5. Feezlez

    Feezlez Guest

    Jetzt reicht aber langsam. Wer aktzepiert denn hier keine andere Meinung. 0l 0l

    Hier werden "Handaufzüchter" als Tierquäler bezeichnet und ich sage es gibt Unterschiede zwischen Zucht und Zucht und auch zwischen Handaufzucht und Handaufzucht, aber es wird bestritten. Jede Handaufzucht ist Tierquälerei und da redet ihr von Diskussion. Es wird einem das Wort im Munde rumgedreht.

    Ich habe nicht behauptet, daß Naturbruten nicht zahm werden.

    Und deshalb müssen alle anderen auch der Meinung sein. Ich aktzeptiere andere Meinungen, was andere aber nicht tun und lieber einen mit Tierquäler beschimpfen.
     
  6. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    hey das habe ich doch nie gesagt!!!
    ich bin eigendlich nicht jemand der versucht anderen leuten seine meinung aufzudrängen!!! grade weil ich meistens auch anderer meinung bin, und alle versuchen mich vom gegenteil zu überzeugen!!! ;)
     
  7. Motte

    Motte Guest

    Was ich nun vom Harness halten soll, weiß ich nicht so recht, habe es nie ausprobiert.

    HZ, Flügelstutzen, Vögel die wie Hunde durch die Gegend getragen werden, Einzelhaltung die durch nichts zu entschuldigen ist und trotz allem die Rede von Tierliebe.

    Es wundert mich nicht das immer weniger Menschen immer weniger Grenzen erkennen. Wenn man in der Papageienhaltung so viel in Kauf nimmt, wieso nicht auch Flügelstutzen? :(

    Bei all der Papahalterei verlieren wir doch langsam den Blick für die Vögel selbst. Der Begriff Argerecht scheint seeehr dehnbar geworden zu sein.
     
  8. #27 tweety1212, 9. Juli 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich habe das Wort tierquälerei nicht in den Mund genommen!
    Nur weil ich denke das HA nciht sein müssen (außer Notfälle), weil es anders regelbar ist das sie zahm werden, siehe Arnold, siehe mich. Darum die Frage warum HA?
    Ich habe mich für diese Aussage von einem TA abgesichert und warum sollten die TÄ von der TiHo Hannover blödsinn reden? Ich denke da ist was wahres dran, und ich sehe es jedesmal bei uns. Ich steh zu meiner Meinung. Und lass dir deine.
    Damit ist die Diskussion für mich beendet!
     
  9. #28 Rosita H., 9. Juli 2004
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Also ich habe mich jetzt auch mal durch diesen Thread gequät und kann Feezlez in allen Punkten nur zustimmen. Ein Vogel wurde nicht geboren um an die Leine gelegt zu werden aus welchem Grund auch immer. Bei manschen Dingen die ich hier so lesen in diversen Foren kann ich wirklich nur noch den Kopf schütteln.

    Was die HZ angeht so macht es sehr wohl einen Unterschied ob ich gleich ab Ei aufziehe oder die Kükis noch ein paar Wochen bei den Eltern belasse.
    Ich selber habe vier HZ und einen WF und der Unterschied zwischen WF und HZ ist gleich null. Keiner meiner Grauen ist ein Spielzeug des Menschen geworden sie verhalten sich alle wie normale Papagein. Meine HZ sind erst spät von den Eltern wegenommen wurden und im Geschwisterverband groß geworden.

    Ein anders B.Z.

    Eine Dame rief mich an und fragte ob ich ihren Grauen bei mir aufnehmen könnte da sie in aus welchen Grund auch immer nicht mehr halten konnte.
    So zog Tony zu hieß der Graue bei mir ein und musste nach drei Tagen wieder abgegeben werden da der Vogel wie irre schrie wenn er nur einen Artgenossen sah er verweigerte Futter und trinken. Tony wurde schon von Ei an großgezogen bewusst von anderen Grauen ferngehalten und war als ich ihn bekam absulut verstört und panisch warum? weil er schon von Küken an
    niemals einen Artgenossen zu Gesicht bekam.

    Also nicht immer alle Züchter über einen Kamm scheeren und HZ sind absulut KEINE Tierquälerei dazu zähle ich persönlich ganz andere Dinge die ich hier aber nicht weiter aufzählen werden da ich niemanden persönlich angreifen möchte/werde
     
  10. Motte

    Motte Guest

    Kein Vogel profitiert von der HZ! Und der Hintergrund ist (ausser bei Notfällen) immer der selbe. Der Vogel soll Eigenschaften zeigen, die er sonst nicht in dieser Form zeigen würde( Ausnahme sind Leute die ganz bewusst Abstand zu ihren HZ halten. Nur unter diesem Aspekt ist es doch sehr seltsam die HZ bewusst als geegnetes Mittel für ein Haustier zu propagieren). Warum gibt eigentlich keiner zu das die HZ aus egoistischen Gründen durchgeführt wird? Das Gerede von den nuancen in der HZ ist doch ein selbst in die Tasche lügen. Egal ob unter Geschwistern oder allein, einem sensdiblen Wesen wird der elementare Grundstein zum Dasein als
    soziales Wesen genommen. Mir ist egal in wie vielen Fällen die HZ gut geht und tatsächlich erfolgreich resozialisiert werden kann. In zehnmal so vielen Fällen geht es schief. Deshalb halte ich es für höchst zweifelhaft die HZ als richtigen Weg zum Tier zu propagieren. Dieser Weg läuft in die falsche Richtung. Er produziert so seltsame Auswüchse z.B.das Bedürfniss seine Vögel durch die Gegend zu schleppen, seis nun der Garten oder was weiß ich. Und das alles gilt schon fast so normal wie die HZ. Die Papageienhaltung in dieser Form bribgt uns ironischerweise vom Tier weg, statt näher.

    Der größte Teil aller Papageien in Haushalten sind HZ. Und dann seht Euch mal an wieviele Papas in Aufangstationen sitzen, gestört bis an ihr Lebensende. Ich kann auch mit einer geladenen Waffe im Kaufhaus Stepptanzen, unter der Einhaltung der Regel die Waffe immer zu sichern. Wenn das alle machen werden mehr Schüsse losgehen als man dachte.
    Die HZ propagiert ein falsches Bild der Tiere. Und egal wie gut die Absichten des Halters sind, er übersieht eine einfache Tatsache.

    Das ist schon eine abgestumpfte Gesellschaft. Hunde werden betüddelt wie Baibys, Katzen als Kinderersatzt betrachtet und bei Papageien pflegt man das Bild des zahmen cleveren Unterhalters, der quasi wie geschaffen dafür sein soll mit dem Menschen zu leben.

    Die Folgen eines solchen Denkens werden gern übersehehn und Schuld haben immer die Leute die alles falsch gemacht haben, so das allgemeines Jammern über das Leid unter unseren Tieren entsteht. Dabei macht man mit HZ selbst tatkräftig mit, etwas unnatürliches zu normalisiseren und das Bewusstsein für das Tier ansich zu verwaschen.
     
  11. #30 bentotagirl, 9. Juli 2004
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    so ich habe mich nun auch durch diesen Tread gequält.
    Ich kann nur sagen Einzelhaltung finde ich Tierquälerei auch Flügel stutzen ohne Grund finde ich schlimm . Ich finde auch das Papageien nicht dazu da sind an die Leine gelegt zu werden .
    isolierte Handaufzucht ab ei aus kommerzgründen finde ich mehr als schlimm.
    Handaufzucht nach dem 2/3 der Nestlingszeit im Geshcwisterverband finde ich ok. Denn es nimmt dem Vogel die Angst vor dem Menschen aber er kennt andere Vögel und sieht den Menschen nicht als Partner.
    Ich habe wohl nur Sittiche aber einer davon ist so eine 2/3 Handaufzucht. Paulchen ist nicht wirklich zahm aber er hat auch keine Angst vor mir. Er ist fest verpaart und lebt in meinem Minischwarm.
    Es bringt für Mensch und Vogel durchaus Vorteile wenn der Vogel keine Angst vor dem Menschen und der Hand hat. Denn es gibt viele Situationen in denen man den Vögel händeln muss. Ansonsten finde ich nciht das Vögel handzahm seien müssen. Meine sind alle nicht handzahm und doch kommen sie zu mir auf den Sessel oder den Tisch. Aber nur weil sie es wollen und genug Vertrauen zu mir haben das zu tun.
     
  12. #31 Rosita H., 9. Juli 2004
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    In gewisser Weise gebe ich dir völlig Recht Motte was die HZ angeht
    aber was bringt es dem Vogel wenn er als NB zu einer Familie kommt wo er dann eventuell nicht zahm wird ständige Angst vor dem Menschen zeigt
    panisch durch den Käfig flatter oder ein Schreier wird was passiert mit diesen Vögeln? sie werden in den meisten Fällen zu Wanderpokalen.

    Klar sollte eine HZ nur in Notfällen gemacht werden aber ich denke ein Papagei der in Wohnungshaltung lebt sollte schon eine gewisse Vertrautheit zum Menschen haben zumindest in der Forum das man ihn händeln kann.

    Die Papagein die in Aufangstation sitzten sitzen zum Teil dort weil der Mensch ihrer Überdrüssig geworden ist sie wurden Jahrelang in Einzelhaltung
    gehalten und behandelt wie ein Kleinkind und irgendwann hat Mann/ Frau die Lust an ihnen verloren.

    Wie gesagt meine Grauen sind keine verhätschelte Schmusevögel sind nicht sonderlich auf uns fixiert und können mit ihren Artgenossen auch umgehen.
    Und eine Artgerchte Haltung wäre die sich niemal einen Vogel anzuschaffen denn Vögel gehören nicht an Leinen nicht in Volieren sie gehören in die FREIHEIT
     
  13. Feezlez

    Feezlez Guest

    Und ich behaupte, die dort sitzen sind ebenso viele Wildfänge und Naturbruten. Denn sie sitzen überwiegend dort weil sie in Einzelhaltung waren. Es stimmt wahrscheinlich, das der größte Teil HZ in Haushalten sind, aber das Problem ist die Einzelhaltung. Durch sie "versaue" (Entschuldigung) ich jeden normalen Vogel. Aber durch Paar bzw. Gruppenhaltung bekomme ich "jeden" Grauen resozialisiert. In meiner Gemeinschaftsvoliere leben ebensoviele HZ wie Naturbruten, junge wie alte Vögel, aber alle die Problemvögel (Rupfer, Schreier,...) waren, waren es zum überwiegendem Teil aus Einzelhaltung, was durch die Resozialisierung aber, teilweise länger dauernd, zu beheben ist.
     
  14. Motte

    Motte Guest

    Fakt ist das die meisten Papas HZ sind. Die logische Schlussfolgerung lautet also das zumindest ein Großteil der Abgabetiere HZ sind.

    Selbstverständlich kann man eine NB auch zu einem seelischen Krüppel machen.

    Was das aber damit zu tun hat das man mit HZ regelrecht auf fehlgeprägte Vögel hinarbeitet, verstehe ich nicht ganz. Traurig das wir alle schon so verwöhnt sind, was die Zahmheit unserer Vögel angeht. Jeder will so einen tollen Vogel und das vom ersten Tag an. Allein dafür die komerzielle HZ anzustreben..........

    Im übrigen ist eine Naturbrut kein panisch flatterndes Hünchen. Seht Euch doch nur mal den Vogel von tweety 1212 an. Dierser Vogel stammt von einem verantwortungsvollen Züchter, der offensichtlich auch Wert darauf legt das seine Tiere ein ausgeglichenes Wesen zeigen, auch dem Menschen gegenüber. Dafür war nichtmal im Ansatz HZ notwendig. Arnold (der Vogel) ist in keinster Weise scheu. Man sollte den Wert einer ausgedehnten Aufzucht durch die Elternriere nicht unterbewerten. Jungvögel aus solchen Umständen sind in den Genuss der liebevollen Naturgerechten Aufzucht gekommen (das mindeste was wir unseren Tieren in Gefangenschaft bieten können!) und haben den Menschen als vertrauenswürdigen Pfleger kennengelernt. DAS ist der richtige Weg, meiner Meinung nach. Lasst die Tiere sie selbst sein, dann seht ihr was sie wirklich zu bieten haben. Nebenher werden sie sich klug wie sie sind dem Menschen anschliessen. Was glaubt ihr den wie unzählige Forenuser es geschaft haben einen ganzen Schwarm Wellensittiche zahm zu bekommen? Wenn DAS geht, wieso sollte es nicht mit einem Papageien aus NB gehen? Aber das ist wieder eine Frage der Bequemlichkeit.

    Traurig das eine resozialisierung überhaupt notwendig gemacht wird. Im Grunde wäre das garnicht nötig.

    Es ist irreführend zu sagen das HZ den Papageien ein Leben als Wegwerfprodukt ersparen würde. Genau umgekehrt läuft es meistens. Mit einer HZ hat man wesentlich mehr bekommen als nur einen zahmen Vogel, auch wenn das viele nicht verstehen wollen. Die daraus resultierenden Probleme lassen unzählige Papageien erst lästig werden. Und wer zu faul und thumb ist auf natürlichem Wege das Vertrauen seines Vogels zu bekommen, sollte vielleicht garkeine Vögel halten.

    Das Beispiel von Arnold zeigt das es anders geht, zum Wohl aller Beteiligten. Und er ist nicht das einzige Beispiel (auch wenn solche Fälle noch sehr vereinzelt sind, leider)
    Aber solange es Menschen gibt die zu ihrem Vorteil immer irgendwelche Rechtfertigungen für das in die Natur pfuschen finden und aus Bequemlichkeit an ihren Grundsätzen festhalten, wird sich an dem zwiesplältigem Bild der Papageienfreunde und dem daraus resultierenden Elend nie was ändern.
     
  15. Feezlez

    Feezlez Guest

    Das ist absolut nicht richtig. Wenn du dich hier umschaust ist das vielleicht so, geh doch mal auf Vogelschauen, Vogelbörsen, da sind selten Handaufzuchten zu finden. Auch unter Züchtern, werden wohl in den seltensten Fällen Handaufzuchten gehandelt. Und wie gesagt, Problemfälle sind genausoviele einzelgehaltene Naturbruten, das kann ich wenigstens aus der Erfahrung von ViN sagen.
     
  16. Motte

    Motte Guest

    Das Züchter hauptsächlich HZ verkaufen ist längst kein Geheimniss mehr. Graue, Amas usw, bekommt man fst NUR noch als HZ, sorry. HZ ist zur Regelmäßigkeit geworden und längst keine Ausnahme mehr! Wenn man einen Papageien aus NB haben will, rennt man sich nen Kipparsch. NB von Vogelbörsen würde ich als gewöhnlicher Haöter nicht kaufen. Solche Börsen sind hauptsächlich für Züchter interessant, ein Privatman der lediglich ein Haustier sucht wird dort nicht unbedingt gut beraten sein (sollte er Wert auf eine Gewisse zahmheit legen)

    Such mal nach Züchtern die NB verkaufen. Da wirst Du lange suchen. Selbst Züchter die nicht mit HZ werben, führen sie heute wie selbstverständlich durch, genauso wie es selbstverständlich ist das ein Kunde zahme Vögel wünscht.

    Die Disskussion um Paarhaltung und artgerechte Pflege sollte sich erübrigen (eigentlich), das versteht sich von selbst.

    Papaartige in Zooläden. Entweder werden sie von HZ Stationen oder kleinen Züchtern beliefert, oder sie verkaufen Wildfänge. Letztere eignen sich wirklich nicht zum Haustier das unserem Bild gerecht wird.
    Allerdings ind sie wesentlich billiger als HZ. Uninformierte Käufer greifen unter diesem Gesichtspunkt auch gerne mal zum Wildfang einfach weil die HZ vom Züchter locker das doppelte kostet.
     
  17. #36 nudelapache, 9. Juli 2004
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Bei uns in der Tierhandlung sitzen auch zwei Graupapagageien.
    Importiert aber angeblich kein wildfang. Einer soll 460 Euro kosten.


    Gruß Nudelapache
     
  18. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Ich habe den Thread " warum denkt er nur so" geteilt, die eigentliche Frage war Flügel stutzen...... Da es sich mehr und mehr um HA / NB handelte habe ich geteilt und ihr könnt jetzt hier weiter diskutieren.

    Der Themenstarter war natürlich nicht Joachim.......
     
  19. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    @ tweety1212

    Ohne jetzt irgend etwas bewerten zu wollen, welcher TA von Hannover sagte dir es gäbe bei den verschiedenen HA Methoden absolut keine Unterschiede?? Das würde mich jetzt wirklich mal interessieren...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Motte

    Motte Guest

    Natürlich sind nicht alle Züchter Tierquäler. Hm, als Tierquälerei versteht man heute sowieso nur das was unter die Kathegorie Knochenbrüche und verhungernlassen fällt.
    Sicherlich ist Tierquälerei hier doch ein recht starkes Wort. Tierverachtend finde ich es auf alle Fälle(ausser Notfälle; muß man ja hier immer angeben :D ).

    Zurück zu den Züchtern. Wer glaubt das Züchter die im Jahr dutzenden bis hunderte von Papas verkaufen, jeden morgen mit verliebten Blick vor ihren Volis sitzen und ihren SAchützlingen etwas vorpfeifen :s
    Wiviele von denen verweigern die Abgabe an ungeeignete Personen? Ne Hand voll! Der Rest zieht es vor entgegen ihrer Kompetenz ihre Vögel als menschenfreundliche Spielzeuge anzupreisen. Warum? Geld natürlich. Heute wollen so viele HZ, wer also auf dem Markt weiterbestehen will, muß mitziehen. Einige im ganz großen Stil. Da werden HZ von HZstationen importiert und hier weiterverkauft. Diese Stationen sind wahre Fliessbandfabriken. Auch hier muß es wieder schnell schnell gehen. Alle zwei Stunden füttern, ja steh ich denn im Wald? Da hat man doch garkeine Zeit für, immerhin müssen möglichst viele HZ geliefert werden. Also lieber zweimal am Tag den Kropf so grob vollstopfen, das nicht wenige HZ Gesundheitliche Schäden davon tragen, oder sogar sterben.

    Ein kompetenter Mensch kan durchaus berechnend und gleichgültig sein. Der Handel mit Papageien ist ein Geschäft. Wir reden hier nicht von Hamstern die man für 15 € bekommt.

    Aber unheimlich viele Menschen glauben ihrem Züchter vertrauen zu können "Der muss es ja wissen" Tut er sicher, aber wenn Existenzen von einem Geschäft abhängen, ist kein Platz für umsichtiges Verhalten.
    Nicht alle Züchter produzieren ihre Tiere nach der Hau-Ruck Methode, ist schon richtig. Aber auch hier wissen nicht wenige was sie da eigentlich tun. Einige HZüchter schämen sich nochnichtmal ihre Verantwortung öffentlich auf die Halter zu schieben. Die müssten sich schliesslich informieren. Gleichzeitig Pflegen sie den Glauben an die unproblematische HZ und deren glückliches Dasein als Streicheltier.

    Ausserdem finde ich es sehr merkwürdig das NB konsequent die Zahmheit abgesprochen wird. Entschuldige bitte mal: Sind die Leute mit zahmen NB etwa mit Wunderhänden ausgestattet?
    Oder gibt es bei Sittichen einen geheimen Zahmwerdknopf?

    Der Vogel provitiert nie (aaaausser in Notfällen) von einer HZ, egal wie sie durchgeführt wurde. Die verschiedenen Methoden und ihre Anpreisung zeigen um so deutlicher das man sich sehr wohl der Größe des Eingriffs und Gefahr der HZ bewusst ist! Man versucht diesen ethisch nicht vertretbaren Eingriff abzumildern. Doch der Hintergrund bleibt der selbe.

    Wenn ich die alte Ausrede: der Vogel hat es besser wenn er zahm ist" höre
    kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Das ist wirklich unglaublich. Fachsimpeleien und Regeln der Handaufzucht, sollen diese Amaßung rechtfertigen.

    Ich denke wirklich, wenn wir wollen das Papageien weniger Elend erfahren sollen, muss umsichtiger gehandelt werden. Aufklärung und Informationsbereitschaft ist wichtig. Das fängt bei den "einfachen" Grundregeln der artgerechten PApageienhaltung an bishin zu der Frage was mein Handeln auslöst, wenn ich mir einen Vogel zulege. Wildfang? NBß HZ?

    Wichtig ist doch zu erkennen das wir es mit einem Lebewesen zu tun haben, das mit wesentlich mehr Eigenschaften ausgestattet ist, als wir es uns vielleicht Wünschen. Papageien sind weitestgehend immer noch wild. Diese Erkentniss scheint ja schon in die meisten Köpfe vorgedrungen zu sein :/
    Nur nicht die Erkenntniss das man diese Wildheit nicht mit einem so platten, "gewaltsamen" und unüberlegten Eingriff in die Natur sicher nicht aberziehen kann.

    Wenn man kapieren soll das man ein Lebewesen vor sich hat, fängt es doch wohl damit an, das wir ihm wenigstens bei seiner "Geburt" das gönnen was ihm zusteht. Bei JEDEM Lebewesen sind die ersten Momente/Wochen im Leben wichtig, egal ob Nesthocker, Nestflüchter, Säugetier oder Primat.

    Nur gerade bei Wesen die für ein Leben in einem sozialverband "Geschaffen" wurden, nimmt die Zeit die es bei den Eltern verbringt ewinen enorm grossen Stellenwert ein.

    Unter solchen Aspekten sollte es Dich nicht wundern das es Gegenmeinungen gibt. Und genau wie Kiwily hast auch Du nicht erkannt, das es hier keineswegs um persönliche Belange geht.

    Wissenschaftliche Erkenntnisse, sowie eigene Erfahrungen mit HZ sind kein zwingendes Kriterium, um sich das Thema so wie es ist vor Augen zu führen. Ich kann es nicht gutheissen Elterntieren ihre Jungen zu nehmen. Und es kann auch nicht im Sinne des Erfinders sein, das Jungvögel "gewaltsam" zu etwas gebracht werden sollen, was nicht ihrem natürlichen Verhaltensrepertoir entspricht. Natürlich ist es wichtig das Leute ihre Erfahrung mit ihren HZ weitergeben, um Katastrophen zu verhindern. Dazu gehört auch das Mahnen der Paarhaltung.

    Ich bilde mir all die Menschen die von ihren Problemen mit HZ berichten ganz sicher nicht ein. Meist kommen jene Leute nichtmal auf den Gedanken, das ihre Problme mit der HZ zusammenhängen könnten. Der Züchter hatte nie mit einem Wort vor dererlei Problemen gewarnt.

    Und so einen Eingriff mit all seinen Verbundenen "Frankensteinsymptomen" unter dem Aspekt der Zahmheit zu entschuldigen, finde ich echt stark. Aber klar. Es geht bei der HZ ja nur darum das der Vogel sich Stressfrei zum Ta bringen lässt (Was im normalfall recht selten der Fall und schnell vorbei ist). Es geht darum das der Vogel keinen Herzkasper bekommt wenn man das Zimmer betritt.
    Wenn das keine wirklich guten Argumente für eine HZ sind, weiß ich auch nicht.
     
  22. #40 tamborie, 10. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juli 2004
    tamborie

    tamborie Guest

    Klar es gibt auch Unterschiede bei Vogelfängern. Fänger die jeden nicht gewollten Vogel im Netz den Kopf abreissen und Fänger die jeden nicht gewollten Vogel sorgsam aus dem Netz puhlen.
    Das Resulat ist meist ähnlich!
    .....wohl mehr für Mensch, oder?

    Die Entnahme der Eier oder der Jungvögel dient lediglich einem Zweck und den hast Du selbst gut beschrieben.
    Mit Naturschutz, Tierliebhaber oder gar Ethik hat dies alles nichts zu tun, die wird dann immer schnell über Bord geworfen wenn es zum Wohlgefallen des Menschen ist.
    Ihr regt euch über Ebaytiere auf, durchforstet Anzeigen nach Händlern oder Sammlern, aber ihr findet Handaufzucht schön und natürlich.
    Sie ist es nicht und wird es nie werden, sie stellt einen schweren Eingriff in das normale Brutverhalten da.
    Aber nicht nur das, es wird ein Mastfutter eingesetzt um diese Vögel mit allmöglichen Stoffen vollzuknallen. Sie wachsen wider ihrer Natur auf, aber sie sind ja dann so toll zahm gelle?
    Zum Wohle des Tiere kann es nicht sein, soweit sollte man zumindest in diesem Forum sein.
    Aber nein da werden alle Moralvorstellungen auf einmal über Bord geworfen, dass ist "ja"! dann was völlig anderes. Ab der 6 Woche ist das ganz ok!! WO IST ES DENN OK???????? Für wem ist es den OK????? Doch sicherlich nicht für den Vogel!!!
    Dann macht doch weiter mit HZ, aber hört dann endlich damit auf woanders etwas zu suchen, wenn ihr nicht einmal in der Lage seit bei euch selber anzufangen. Aber es war ja schon immer einfacher in fremden Gewässern zu fischen.
    Hier wird die Haltung von Usern teilweise durch den Dreck gezogen, Ebayer mit bösen mails belegt usw. usw., aber Handaufzucht eines der GRÖSSTEN Übel wird schöngeredet.
    Schön!
    Schön traurig!

    Gruß
    Tam
     
Thema:

Handaufzuchten pro / contra

Die Seite wird geladen...

Handaufzuchten pro / contra - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  4. Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?

    Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?: Hallo zusammen, wir haben uns für die Bourkesittiche entschieden und hatten fürher schon Wellensittiche. Ein großer Montanakäfig ist in silber...
  5. Junge Amsel im Garten verwaist???

    Junge Amsel im Garten verwaist???: Ich bräuchte einen Rat: In unserem Garten habe ich heute morgen eine junge Amsel beobachtet, die so aussah, als sei sie verletzt. Sie hüpfte...