Handaufzuchten pro / contra

Diskutiere Handaufzuchten pro / contra im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Die Aussage des Postings ist, dass ich nicht verstehen kann wie einer/eine für HZ sein kann, da man nicht will das es NB gibt die zu Wanderpokalen...

  1. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Die Aussage des Postings ist, dass ich nicht verstehen kann wie einer/eine für HZ sein kann, da man nicht will das es NB gibt die zu Wanderpokalen werden, da sie nicht zahm genug sind. Aber selbst eine HZ weiterreichen weil man nicht zurecht kommt.

    Heike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Motte

    Motte Guest

    Achso *doofbin*

    Mit vielen HZ ist es sicher alles andere als leicht. Vorallem wenn sie absolute und uneingeschränkte Aufmerksamkeit des Halters fordern. Da kann man lieber drillinge haben. Solche Vögel müssen schon an eine Person die ausreichend Zeit hat. Wer weiß wie lange es dauert an so einem Vogel überhaupt noch was zu retten
     
  4. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich weiss um die Probleme die eine HZ mit sich bringen KÖNNEN.
    Jeder muss im Endeffekt selber wissen was er macht.
    Ich wünschte nur die Leute besonders die Züchter würden mehr auf die Bedürfnisse der Vögel eingehen und nicht in ihr Portemonnaie schauen. Denn dann wäre eine artgerechte Aufzucht und Haltung wahrscheinlicher.

    Heike
     
  5. #64 Corinna67, 10. Juli 2004
    Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hallo,

    meine Einstellung zu NB und HZ sollte ja mittlerweile bekannt sein, ich möchte es hier nicht nochmal runterrattern ;) !

    Meines Erachtens sollte ein guter Züchter, der NB in Privathände abgibt sich ein wenig die Mühe machen, die Tiere leicht anzuzähmen, so dass sie z.B. ein Stückchen Obst aus der Hand nehmen und furchtlos auf einen Stock steigen, bzw. dass sie sich so verhalten, dass sie nicht in Panik ausbrechen, wenn ein Mensch ihnen näher kommt. Das halte ich persönlich für die allerbeste Lösung und finde, dass das nicht zu viel verlangt ist, wenn Vögel in Privathände gehen.

    Das so etwas gut funktionieren kann zeigen hier genügend Beispiele, wie z.B. die Grauen, die von Christa zu "Arnold" und "Tweety1212" umgezogen sind.

    @ Dagmar

    Leider ist das so in vielen Fällen nicht möglich, vor allem nicht dann, wenn die Eltern sehr scheu sind und leicht in Panik ausbrechen. Da können die Babys plattgetrampelt werden oder sie werden dann nur noch unzureichend versorgt. Das soll ja auch nicht Sinn und Zweck der Sache sein.

    Aber trotzdem sollte einen das nicht davon abhalten NB zu machen und die Babys nur dann rauszunehmen, wenn es aus medizinischen Gründen oder wenn sie nicht mehr gefüttert werden, notwendig ist. Dann muss man eben die Nistkastenkontrollen dann machen, wenn die Henne zum Kotabsetzen aus dem Nest geht. Ein geschultes Auge nimmt schnell wahr, ob mit den Babys alles ok ist oder nicht.

    Wenn man so ein scheues Paar hat, dann werden auch die Jungvögel recht scheu sein, wenn sie aus dem Nest kommen. Meines Erachtens ist dann nach der entgültigen Futterfestigkeit wieder der Züchter dran, der dafür sorgen sollte, dass die Jungvögel nicht panisch auf den Menschen reagieren, aber leider scheint das für viele zu viel Arbeit zu sein. :(

    Das ist eine Naturbrut von einem absolut scheuen Paar, ihr wurde nichts aufgezwungen, sie wurde langsam an den Menschen gewöhnt und hat anfangs viel Angst gehabt. Sie spielt mittlerweile für ihr Leben gerne, ist vergesellschaftet und liebt aber auch ihre Menschen, aber nur dann wenn sie es möchte und mal keine Lust hat ihren Vogelpartner zu ärgern ;) ! Ich bin der Meinung, dass das jeder Züchter und Halter erreichen kann, mal mit etwas mehr, mal mit etwas weniger Mühe, je nach Charakter des Vogels.

    Heute Mittag dachte ich, ich spinne, sie lag da wie tot, dachte schon, es wäre was passiert als ich ins Zimmer kam, aber nein, sie hat einfach nur gespielt, mit einem simplen Handtuch:
     

    Anhänge:

  6. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Ich habe ja auch HZ, ich denke es wird hier jeder Fehler bzw. Verhaltensauffälligkeit auf die Handaufzuchten geschoben.Da kann und will ich mich nicht ganz mit identifizieren. Nun möchte ich nicht fürHandaufzuchten plädieren oder dagegen. Für mich jedenfalls steht fest, dass es keine HA sein müssen. Bei meinen HA habe ich keine Auffälligkeiten fest gestellt, dieses liegt aber sicher daran, weil sie frühzeitig verpaart/vergesellschaftet wurden und im Geschwisterverband aufgezogen wurden. Und es sind geschlechtsreife Vögel dabei, wenn Probleme ab der Geschlechtsreife auftreten, dann sicher auch oft weil sie alleine gehalten werden jahrelang und damit präge ich jeden Papagei falsch. Da hat Motte recht wenn sie schreibt, man bekäme jeden Vogel kaputt. Aber wo fängt es denn an? Aber bitte, nicht nur bei den HA.

    Wenn gesagt wird, die Züchter wollen mehr verdienen an der HA...... eine NB macht doch viel weniger Arbeit und wenn die Eltern alles alleine machen kann der Züchter sich gemütlich in den Stuhl zurück lehnen und nimmt dann später die Jungen weg. Dann ist der Gewinn doch eigentlich größer :? An anderer Stelle schrieb ich schon einmal: ich kenne einen Züchter der gar keine HA bei seinen Papageien macht, auch mit der Konsequenz das mal einer es nicht schafft. Da wird den Dingen den natürlichen Lauf gelassen.

    Wie gesagt ich habe mit meinen HA keine Probleme, würde aber bewußt keine mehr kaufen. Die Mohrenkopfpapageien sind geschlechtsreif, einer total verwildert, der andere geht eh nur zu meinem Mann. Die Grauen haben sich selbst und für Marco den Gelbhaubenkakadu ( wildfang ) suche ich immer noch eine Partnerin. Der Kakadu ist absolut zahm, nur nicht Männern gegenüber. Die mag er nicht, ich denke er hat da so seine Erfahrungen gemacht oder war vielleicht lange bei einer Frau?

    Also zusammen fassend kann man nicht generell von den fehlgeprägten HA sprechen, im Grunde genommen ist jeder zahme Papagei fehlgeprägt. Alleine schon deswegen wird der Markt HA immer bedient werden. Die Leute wollen einen zahmen Papagei und solange man ihnen diese Möglichkeit gibt , wird sich auch nichts ändern. Ntürlich kenne ich keine Zahlen ( woher auch ?) aber ich vermute mal, dass kaum jemand mit einer Voliere und einem Pärchen anfangen wird in der Haltung. Und da drehen wir uns im Kreise, eigentlich sind wie alle zusammen für die Situation verantwortlich. Die Züchter werden ihre Vögel los weil Leute wie wir sie kaufen :~ . Ich hoffe man versteht ungefähr was ich sagen möchte...... ;)
     
  7. #66 Corinna67, 10. Juli 2004
    Corinna67

    Corinna67 Guest

    Nicole, damit identifiziere ich mich auch nicht, aber warum müssen es HZ sein, warum nimmt man Eltern die Babys weg, wenn man auf dem Wege einer NB auch eine Zahmheit erreichen kann und vor allen Dingen, wenn man sowieso das meiste Fehlverhalten durch die spätere Art der Haltung erreicht, bei einer NB genauso wie bei einer HZ und auch bei Wildfängen???

    Warum muss man dann noch mit HZ daraufhin arbeiten um den Grundstein für dieses Verhalten von Anfang und in den meisten Fällen bewußt zu legen und alles noch mal zu beschleunigen????

    Das kapiere ich nicht und bisher konnte mir auch noch keiner einen plausiblen Grund nennen, warum bewußt durchgeführte HZ überhaupt sein muss.
     
  8. #67 tamborie, 10. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Juli 2004
    tamborie

    tamborie Guest

    Feelez nimm Dir doch mal einen Moment Zeit und lese einmal Deine Antworten.
    Erst danach reagierte ich "standesgemäß", Dein Sprichwort passt daher sehr gut, nur umgekehrt! Du warst es der im Wald hineingerufen hat.

    Aber anscheinend kennst Du nicht einmal die Preise des Marktes, 2-3 mal soviel ist leider Realität.
    Du hast mich nie gefragt! Was soll das denn jetzt?
    Ich habe mehrfach geäußert, das ich keine Vögel mehr habe.
    Muss ich jetzt jeden gezüchteten oder gehaltenen Vogel ins Profil eintragen den ich einmal hatte, oder gar die Anzahl meiner Exfreundinnen, damit Du ja schön aufgeklärt bist?

    Ich würde sagen, halt mal den Ball schön flach.

    Gruß
    Tam
     
  9. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Corinna

    Da sind wir uns ja schon mal einig ;) .

    Weil die potentiellen Käufer es so wünschen und der Züchter seine NB nicht verkauft bekommt ( meistens ). So sagte es letztens mal jemand, und da scheint die Tierliebe wieder in den Hintergrund zu treten.
     
  10. #69 Corinna67, 10. Juli 2004
    Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hi Nicole,

    ein Grund ist das, natürlich, erscheint auch plausibel, aus der Sicht derjenigen, die Geld an den Vögeln verdienen wollen/müssen, leider meist auf Kosten dieser Vögel und nicht nur darauf, sondern hier ist einem Trend ein Weg geebnet worden, dem in meinen Augen so schnell wie möglich Einhalt geboten werden müßte. Aber wie??? :(
     
  11. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Wenn hier jemand sagt er habe Erfahrung mit HA dann glaube ich das zunächst, nur keiner kann aus dem Kaffeesatz lesen und da wäre es angebracht diese Erfahrungen zu Beginn mit in die Diskussion einfließen zu lassen ;) .

    Vielleicht sollte man noch unterscheiden zwischen Hobbyzüchtern und denen die kommerziell ihr Ding durch ziehen. Man glaubt gar nicht was so auf dem Vogelmarkt los ist :( . Ich selbst habe ( dazu stehe ich auch ) eine vermeintliche Züchterin vor ein paar Jahren angezeigt die HA verkauft, zu 750 Euro umgerechnet ( war vor dem Euro ) und diese Papageien waren gekauft aus Belgien und hier zwangsweise bei gefüttert. Angezeigt habe ich sie deshalb weil sie mit zahmen HA warb und es gar keine waren. Die ZG hatte sie aber keine Zuchtpaare. Das Ende vom Lied ist, sie kam ungeschoren davon da sie nichts illegales gemacht hat. Man darf die Tiere ja im Ausland kaufen, es war leider nur Betrug am Käufer :dead: . Die durften noch nicht mal unangemeldet in ihr Haus als Behörde. Nur mit Richterlicher Anordnung und dafür bestand kein Handlungsbedarf. Was mit den Papageien passierte war den Behörden gelinde gesagt wurscht.... Und das ist genau das was ich meine, ein Neuling kann gar nicht so denken wie es manchmal kommt.
     
  12. Motte

    Motte Guest


    Nichts anderes habe ich jemals sagen wollen und habe das in einem anderen Thread mehrmals betont. Wieso versteht das eigentlich keiner? Mir kommt es manchmal so vor als sei so eine Unterstellung das letzte Mittel der HZbefürworter

    Bei HZ kann weder beim Züchter, noch beim AUFGEKLÄRTEN Halter die Rede von Tierliebe sein, sorry so empfinde ich das nunmal.
     
  13. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    tja Corinna, wie? Ich bin dafür, dass der Gesetzgeber da ran müßte. Papageienhaltung nicht verbieten aber verschärfen. Das Gutachten als Gesetz durch drücken und nicht wie bisher als Richtlinie anwenden. Einen Sachkundenachweis ähnlich wie bei großen Hunden zur Pflicht machen und das Bundesweit. Die Händler und Züchter müßten die Käufer darüber aufklären, ich denke dann würde sich so mancher überlegen ob er sich Papageien zulegt oder nicht.
     
  14. arnold

    arnold Guest

    Hallo zusammen,

    Natürlich kenne ich keine Zahlen ( woher auch ?) aber ich vermute mal, dass kaum jemand mit einer Voliere und einem Pärchen anfangen wird in der Haltung. Und da drehen wir uns im Kreise, eigentlich sind wie alle zusammen für die Situation verantwortlich. Die Züchter werden ihre Vögel los weil Leute wie wir sie kaufen

    ich glaube genau da liegt der Knackpunkt! Wir waren bis vor kurzem in der Situation, das wir uns über Haltung und Pflege von Papageien informiert haben. Was leider gar nicht so einfach ist. Allein was die " Käfiggröße " betrifft gehen die Meinungen ja ganz schön auseinander. In den meisten Büchern steht auch nur Unsinniges drinn. Wir hatten das große Glück langjährige Papageien Halter kennen zu lernen, die uns alles wichtige über die Haltung und Pflege beigebracht haben. Die auch unsere ständigen Fragen ausdauernd über sich ergehen haben lassen. "Ewigdankbarbin" :jaaa:
    Bis zu diesem Zeitpunkt wußten wir gar nix von HZ. Nachdem wir uns letztendlich für NB entschieden haben, die 2m Voliere bestellt hatten, ging die Suche nach der Nadel im Heuhaufen los. Ich hätte nie für möglich gehalten das es so schwer werden würde eine NB bzw. 2 NB zu finden.
    Trotz allem hat sich der Aufwand wirklich gelohnt. Wir haben nun 2 ausgegliche, selbstsichere NB die weder scheu noch ängstlich sind aber sehr wohl Grenzen setzen können. Bei beiden Züchtern durften wir die Aufzucht miterleben und haben wertvolle Tips erhalten. Was ich bei allen HZ Züchtern die wir auf der Suche kontaktierten vermißt habe. Manche Aussagen waren wirklich schockierend. Von: den dürfen sie aber nur alleine halten, sonst is er nicht mehr zahm- bis- die legen alle 3-5 Monate wieder Eier, was soll ich denn dagegen machen, die wollen ja?
    Vieleicht die Eier von den Eltern brüten lassen? Der Käufer wundert sich dann später warum sein Tier ständig krank ist. Und genau hier sollte die Information für Interessenten anfangen! Woher soll der zukünftige Papageienbesitzer denn Wissen worauf es ankommt? Uns wurde mehrfach gesagt das ein handelsüblicher Käfig völlig ausreichen ist, Papageien alleine gehalten werden können, HZ das einzig wahre sei und, und, und. Leider scheint es nur wenige zu geben denen es nicht nur ums teuer Verkaufen geht.
    Ich finde es wirklich Schade das es gerade im Forum immer wieder zu Streitereien ausarten muß. Eigentlich sollten wir die ganzen Erfahrungswerte zum Wohl unserer Tiere nutzen, anstatt sich gegenseitig zu beleidigen. Gerade ihr erfahrenen Halter solltet euch dafür einsetzen den Neulingen in der Vogelhaltung zu helfen unnötige Fehler zu vermeiden und auf Gefahren hinzuweisen. Aber wenn ich lesen muß das es immer noch so viele Halter gibt die ihre Tiere in winzigen Käfigen halten,dabei noch ihre Kuschel-HZ anpreisen kann ich echt nur noch den Kopfschütteln :heul:
     
  15. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Nicole

    Das haste prima beschrieben :jaaa: , aber wie soll man denn die Leute erreichen? Hier melden sich die Leute oft erst wenn es Probleme gibt. Andere haben gar kein Internet und die Papageien fristen so vor sich hin. Wenn das alles so einfach wäre........
     
  16. arnold

    arnold Guest

    Klar,

    man kann die Welt nicht auf einmal verändern. Aber gerade heut abend hat jemand nach der Käfiggröße für 2 Amas gefragt. In einer Antwort stand das 40/80 cm sowie 60/60 cm für seine Ama´s reichen 0l 0l 0l Und genau hier sollten wir doch im Forum ansetzen.
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    So sieht es leider aus, entweder wird auf solche Frage überhaupt nicht reagiert, oder es kommt so etwas wie: weil der Kunde es so will, oder: weil zahme Vögel nun mal besser für die Wohnungshaltung geeignet sind, besonders für Anfänger.
    Solche Argumente sind mehr als dünn, wenn man überall hört, dass NB auch zahm werden.

    Vielleicht eine dumme Frage: Ist das Wort "Naturbrut" irgendwie abschreckend für Neulinge? Stellen sie sich darunter Vögel vor, die keinerlei Menschenkontakt kennen? Vielleicht sollte man lieber von Elternaufzucht sprechen.
     
  18. #77 nudelapache, 11. Juli 2004
    nudelapache

    nudelapache Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ist es nicht .
    Ich bin erst seit kurzem dabei , will mir einen oder zwei Graue anschaffen und habe um ratschläge und gute Züchteradressen gebeten.
    Resonanz war sehr sehr gering ( fast Null ).
    Nach meiner Erfahrung würde ich keinem raten hier nach Ratschlägen und Tipps zu Fragen , den Neulinge werden anscheinend gerne übergangen.
    Nur das gerade angesagte Thema scheint von Interesse zu sein.
    Dann muß man sich eben auf die aussagen verschiedener Züchter verlassen, was bleibt einem anderes übrig.
    Den ich möchte meinen zukünftigen Hausgenossen ein schönes und entgültiges Leben in unserer Familie bescheren.
    Habe mitlerweile selbst rausbekommen daß zum Beispiel ein Allergietest meiner Kinder Grundvoraussetzung ist, zum wohl aller.



    Grüße Nudelapache
     
  19. Raymond

    Raymond Guest


    so ganz kann das uebergangen werden nicht stimmen ;)
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=62239

    es gibt bei den grauen so viel zum lesen, das du 100% einige antworten auf deine fragen bekommst. mit den zuechtern das ist so eine sache fuer sich, die meisten hier haben abgabe papas oder wanderpokale. es kommt doch ganz alleine auf dich an fuer was du dich entscheidest. NB konntra HZ hast du nun informationen genug ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. arnold

    arnold Guest

    uuups,

    das gleiche wollt ich auch gerade schreiben ;)

    @ Nudelapache

    Ich glaube im Bezug auf eine Voli hat Dir noch keiner was geschrieben. Also, Du solltest meines Erachtens schon eine 2m Voli für Deine zukünftigen Mitbewohner einplanen!
     
  22. #80 Ann Castro, 11. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Die geringe Resonanz liegt daran, dass diese Fragen 100 mal gestellt ud beantwortet wurden und man ein weng überdrüssig ist, schon wieder das Gleiche zu schreiben. Bemüh doch bitte mal die Suchfunktion und lies Dich durch bereits geschriebene Threads zu dem Thema durch. Spezifische Fragen danach werden gerne beantwortet.

    LG,

    Ann.
     
Thema:

Handaufzuchten pro / contra