Handaufzuchten

Diskutiere Handaufzuchten im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ach ja, @a.canus: Ich habe nichtr gesagt, was ich lesen will!

  1. AnjaR

    AnjaR Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42105 Wuppertal
    Ach ja, @a.canus: Ich habe nichtr gesagt, was ich lesen will!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Rico wolle, 4. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo moni ... dein beitrag gefällt mir sehr gut und ist trotz länge :zwinker: auch kanpp und einleuchtend geschrieben ... da du alle varianten aufgezählt hast
    auch die nachfrage von anja dieses thema hier noch mal anzusprechen und erfahrungsberichte von usern abzurufen und sich nicht abwimmeln zu lassen
    gefällt mir

    liebe grüße gabri :)
     
  4. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    @ a.canus und Uhu

    Es ist ja schön, dass ihr die HZ hier propagiert und euch für eine "bessere Haltung" stark machen wollt - die Frage, die dennoch bleibt und die ihr immer wieder geflissentlich ignoriert, ist: was ist denn im Sinne des Tieres? Das artgerechte Aufwachsen im Sozialverband der Familie oder die Fehlprägung durch den Menschen?!
    Das Argument, HZ würden seltener abgegeben und ein Leben als "Wanderpokal" bliebe ihnen erspart, ist schlichtweg absurd und wird nicht zuletzt hier im Forum ständig widerlegt. Von den Auffangstationen ganz zu schweigen.

    Ich hatte bisher, sofern ich Problemvögel hatte, immer nur Probleme mit HZ , besonders im krankheitsbedingten Handling - u.a. auch , weil die HZ wirklich immer eine wesentlich geringere Beisshemmung als die NB hatten. Aber natürlich lag das bestimmt immer an der Haltung und nie an der Aufzuchtform...
     
  5. #24 selinamulle, 4. Juli 2007
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte

    Hallo Jan,
    werden wir gerade ein bisschen sarkastisch??? :zwinker:

    Ich musste doch sehr grinsen, was Du geschrieben hast, denn ich denke sehr ähnlich....

    Wobei ich die Handaufzucht nicht komplett ablehne aber jedoch diese kommerzielle Handaufzucht nur um Kohle zu machen ist das was ich nicht möchte... Auf der anderen Seite kann ich diejenigen auch verstehen, die eine Handaufzucht gekauft haben, da sie halt meinen, dass es einfacher ist wenn man einen zahmen Vogel haben will... Aber das hat mich z.B. auch eines besseren belehrt, dass Handaufzuchten immer bei allen zahm sind... Unsere Handaufzucht ist z.B. nur bei unseren Kids und mir zahm, mein Mann wird mittlerweile auch akzeptiert, aber jeder Fremde der in ihr Revier kam wurde angegiftet... auch nicht anders als unsere derzeitigen Naturbruten...

    Gruß
    Sabine
     
  6. Uhu

    Uhu Guest

    @ Jan
    Schlichtweg: nur deine Interpretation!!!

    Auch die "Fehlprägung" ist deine Interpretation. Tiere, die wie bereits geschrieben, aufwachsen, sind eben nicht fehlgeprägt.

    Und genau das stimmt nicht! Lies dir die Geschichten aller 90 Vögel hier durch - dann kannst du beurteilen, ob WF, NB, THZ oder Kunstbruten "entsorgt" werden. Ich kenne deren Geschichten und kann es schon jetzt beurteilen!

    Wir hatten mit HZ und THZ nie Probleme und keine hat eine geringere Beisshemmung als eine Naturbrut!

    Ja, Jan, dieser Rückschluss scheint dann doch der Richtige zu sein (wobei - solch große Worte wie "immer" und "nie" (ne,ne,ne))!
    LG
    Susanne
     
  7. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Susanne, ob du es willst oder nicht, verhaltensbiologisch gesehen sind diese Tiere fehlgeprägt, weil sie eben auch auf den Menschen geprägt sind, was nicht ihrer Natur(!) entspricht und sich auf ihr Verhalten auswirkt.

    Nur weil dir etwas nicht in den Kram passt, kannst du nicht mal eben feststehende Begrifflichkeiten umdeuten.

    Anstatt so schamlos für Handaufzuchten für werben (anders kann ich das wirklich nicht mehr interpretieren) solltet ihr euch lieber der Aufklärung kommender Halter widmen, damit dieser HZ-Wahnsinn endlich mal eingeschränkt wird und sich nur Leute an die Papageienhaltung machen, die dieser auch gewachsen sind und sich entsprechend damit auseinandergesetzt haben. Beiträge wie deine sind miese Propaganda die nichts mit dem Wohl der Tiere gemein haben können.
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Jan,
    Im Interesse der Halter zukünftiger Vögel frage ich dich, ob du alle Papageien in Menschenobhut wirklich als fehlgeprägt bezeichnen willst, nur weil sie zahm sind???

    Das ist auch nicht meine Absicht. Ich verwende die Begrifflichkeiten genau so, wie sie in der Stellungnahme zur Handaufzucht von Papageien der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. verwendet werden.

    Vielleicht könntest du soch etwas weniger beleidigend posten. Bleib bitte sachlich. Ich versuche nur, gerade im Interesse der zukünftigen Halter von Papageien hier nicht zwischen Handaufzucht und Naturbrut zu polarisieren, sondern eben die dritte Variante der Teilhandaufzucht mit zur Diskussion zu stellen.

    Gerade in diesem Sinne führen wir tagtäglich intensive Gespräche mit Leuten, die unseren Papageienhof besuchen - besonders mit denen, die einen zahmen sprechenden Schmusevogel haben wollen, dem die Flügel gestutzt werden sollen, damit sie ihn überall mit hinnehmen können! Wer uns kennt, weiß das!
    Ich denke, die eine Seite, bei der man ansetzen muss, sind die zukünftigen Halter - die andere Seite die Leute, die "diesen HZ-Wahnsinn" betreiben (z. B. ein großer Vogelpark, der auch immer wieder zu Forentreffen genutzt wird....)

    Jan, es geht uns doch beiden um das gleiche: möglichst tiergerechte Vogelhaltung, möglichst viel Aufklärung im Vorfeld, möglichst keine HZ,...
    Nur: Polemik bringt uns nicht weiter!
    Also, im Sinne der Vögel
    LG
    Susanne
     
  9. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Susanne , nicht alle zahmen Vögel sind fehlgeprägt, sondern nur die, die durch ihre Aufzuchtsform "gezwungen" werden zahm zu sein... was soll das denn sonst sein als eine Fehlprägung? Es ist ja auch nicht normal, wenn ein Kleinkind die Topfpflanze für seinesgleichen hält... (Achtung! Polemik! Bitte jetzt nicht bei google nach "Fehlprägung auf Topfpflanzen bei Säuglingen" suchen! :D )

    Die Teilaufzucht ist doch dasselbe in Grün, letztendlich wird das Tier aus seinem Familienverband gerissen und anders sozialisiert als es sollte... so oder so ist es ein Eingriff in die Entwicklung eines Tieres, der absolut unnötig ist. Wer die Teilhandaufzucht als eine wesentliche Besserung im Vergleich zur Handaufzucht hinstellt, betreibt Augenwischerei.

    Willst du eigtl. ernsthaft behaupten, dass alle deine Abgabetiere Wildfänge und Ntaurbruten sind, weil ja keiner einn zahmen Vogel weggeben würde? Das wäre nämlich der Umkehrschluss deiner "Thesen" - aber das wage ich doch mal zu bezweifeln...
     
  10. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Jan,
    Na, ist ja schon ein Fortschritt in der Kommunikation - dein netter Smiley!!!
    Hast du aus der Stellungnahme zur Handaufzucht von Papageien eigentlich mal S.5 den 6. Absatz gelesen???? Da heißt es doch ausdrücklich:
    Zitat Anfang: " .... in einer Gruppe gleichartiger und gleichaltriger Vögel mit möglichst wenig Menschenkontakt..."
    Das heißt, dass solche Vögel nicht fehlgeprägt werden.
    Klar hast du Recht, wenn einzelne Vögel zur Handaufzucht entnommen werden, dass dann schnell eine Fehlprägung eintritt. (Wahrscheinlich hält sich der Vogel für 'nen Wärmeschrank, weil er da ja die meisten Stunden des Tages alleine drin säße!!!! (Grins - brauchst nicht googlen nach "Fehlprägung auf Wärmeschrank bei einzeln handaufgezogenen Papageien" ---GGGGGrrrrins!!!)

    Wichtig ist m.E. auch, dass gerade solche Vögel so schnell wie möglich unter andere Vögel kommen, z. B. in Vogelgesellschaft - und nicht in Einzelhaltung verkauft werden.

    Und nur wenn die zukünftigen Halter, die sich hier schlau machen wollen, ohne Wertung über wirklich alle Argumente pro und contra jede einzelne mögliche Aufzuchtsform aufgeklärt werden, können sie Argumente der "Papageienproduzierenden Vermehrer" erkennen (Den Ausdruck gebrauche ich extra, denn es gibt auch durchaus verantwortungsvolle Züchter, die ich hier nicht in einen Topf geworfen haben möchte!!!)

    Ich habe die Teilhandaufzucht nicht als wesentliche Besserung hingestellt, sondern nur als weiter differenzierte Möglichkeit, die man - da vorhanden - nicht einfach unter den Tisch fallen lassen soll. Für mich ist eben nur ein kundiger Käufer auch ein mündiger Käufer - und das wird er nicht durch Teilwahrheiten. Wenn man nämlich verkündet Kunstbrut und Handaufzucht ab Ei sei die Gegensatzform zur Naturbrut mit Großziehen durch die Eltern bis zum Flügge werden. Auch zwischen diesem Schwarz und Weiß gibt's noch ganz viele Grau-Abstufungen, über die man auch informieren sollte. Und das sehe ich so, wie in der gängigen Literatur von R. Low, R. Wagner oder M. Reinschmidt beschrieben. Auch da wird ganz klar zwischen drei Möglichkeiten unterschieden und informiert. Die Zitate würden hier wirklich zu weit führen. Aber auch die Stellungnahme der TÄ unterscheidet ja diese Fälle - warum also?

    Na, da hast du jetzt den richtigen Umkehrschluss gezogen!!! Gratuliere (Grinsss) Alle Abgabetiere sind
    1. Vögel aus Einzelhaltung und gleichzeitig
    2. Entweder Wildfänge oder Naturbruten
    oder
    3. Alter Wildfang mit jungem zugekauften Vogel "verpaart"....(3 Fälle: die zugekauften waren "Billigvögel" - nicht handzahm - offen beringt, daher wohl auch keine Handaufzuchten!)

    Bisher wurde keine einzige Teilhandaufzucht hier abgegeben.

    LG
    Susanne
     
  11. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Susanne, du vermengst hier Begrifflichkeiten dauernd so, wie es dir ins Argument passt, das ist nicht richtig.

    Fehlprägung = Vogel ist nicht auf andere Vögel sondern auf den Menschen geprägt - das ist doch bei der Teilhandaufzucht genauso gegeben, das Tier wird in seiner normalen sozialen Entwicklung gestört und das ist tierschutzrechtlich nicht ok, weil es nicht aus einem Notfall (Eltern tot, lehnen das Tier ab, die Sintflut kommt oder wasauchimmer) heraus geschieht.
    Jede Form von Fehlprägung ist fragwürdig und jeder, dem das Wohl der Tiere ernsthaft am Herzen liegt (und nicht nur rechtliche Nischen sucht, um weitere Kuschelvögel produzieren zu dürfen - denn so lesen sich deine Beiträge, Susanne) sollte nur eine einzige Aufzuchtform begrüßen: die Naturbrut im Familienverband.
    Jedes Argument zugunsten einer "leichteren" Haltung ist heuchlerisch und missachtet die natürliche Entwicklung des Tieres.
     
  12. #31 Rico wolle, 5. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    will mich kurz dazwischen mischen :D
    ohne auf die ganzen einzelheiten einzugehen ......
    nach dem lesen der berichte von susanne und a.canus ist bei mir nicht rübergekommen dass handaufzuchten " schön geredet " werden .. . sondern dass bei allen verschiedenen aufzuchtarten ... das für und wieder aufgezählt wurde ... und letztendlich der tenor dahin geht dass eine artgerechte partnerhaltung ohne zuviel einmischung des menschen das beste ist
    ( positiv hervorgehoben wurde nur das bessere händling der meisten handaufzuchten bei TAbesuchen von a. canus )

    grüße gabri :)
     
  13. #32 Mr.Knister, 5. Juli 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    um diese dann durch die achso tolle Haltung fehlzuprägen.....so schliesst sich der kreis wieder :beifall:

    gruß,

    knister
     
  14. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hä? Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Und vor allem wo rechtfertigt das eine das andere? Super Beitrag...
     
  15. Uhu

    Uhu Guest

    Danke für's Lachen .... das trifft's
    LG
    Susanne
     
  16. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    War heute auch mein Gedanke...egal wie wir es machen-die einzig richtige Haltung gibts nur im Urwald! :D
     
  17. #36 Mr.Knister, 5. Juli 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    fehlgeprägt ist fehlgeprägt ob nun durch HZ oder vermenschlichung ist doch 88.
    weiter dürftest du in meinem beitrag keinerlei wertung des einen oder anderen finden.

    naja, manche reden viel und sagen nichts!
    Ich denke ich wurde mit meinem einen satz schon verstanden :zustimm:
    grüsse,

    knister
     
  18. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Fehlgeprägt ist nicht fehlgeprägt - klar wurdest du verstanden und zwar von denen, die sich weigern, die eigtl. Problematik der HZ anzuerkennen und sich hier weiterhin fleissig gegenseitig die Schulter tätscheln. Viel Spaß noch dabei, ihr Helden des Tierschutzes... :nene:
     
  19. #38 Mr.Knister, 5. Juli 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    dann würde ich dich bitten, dass du mir einmal den unterschied an folgendem Beispiel erläuterst:

    Graupapagei HZ, in einzelhaft, auf Halter geprägt => schreit sobald Partnerersatz den Raum verlässt.

    Graupapagei NB,in einzelhaft, auf Halter geprägt => schreit sobald Partnerersatz den Raum verlässt.

    und jetzt kommst du.....

    dabei sitzen die waren helden des tierschutzes doch fett in ihrem chefsessel vorm PC und verändern von dort aus die welt. :s

    grüsse,

    knister
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Knister, du vergleichst Äpfel mit Birnen - entweder man akzeptiert wie es ist : Handaufzucht (auch in Teilen) ist tierschutzwidrig oder man redet es sich (wie u.a. mit deinen "Argumenten" schön)

    Die Haltungsbedingungen stehen außer Frage und sind jawohl in keiner Form an die Art der Aufzucht gekoppelt. Was ist das denn für eine verquere Denke? "Lasst uns den Vpgel ruhig sozial versauen, bei der Haltung ist es ja eh egal. Hurra!" Ne, Knister, ich lass mich bestimmt nicht auf deine Milchmädchenrechnung ein.


    Und schön, dass du einen Chefsessel vor deinem PC hast - dann kannst du ja mal zu dem Thema googeln. Viel Spaß! :D
     
  22. #40 mäusemädchen, 6. Juli 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Das ist richtig. Hierbei handelt es sich um eine Prägung. Eine Prägung ist eine meist nicht mehr umkehrbare Form des Lernens, die in der sensiblen Phase (festgelegter Zeitabschnitt im Nestlingsalter und die sich daran anschließende Jugendzeit) stattfindet.

    Das ist nicht richtig. Hierbei handelt es sich keinesfalls um eine Prägung sondern um eine falsche Sozialisation, die mit einiger Geduld und Einfühlungsvermögen, im Gegensatz zu einer (irreversiblen) Prägung, rückgängig gemacht werden kann.

    Aus diesem Grunde sind Handaufzuchten aus ethischen Gründen nicht vertretbar.

    Gruß
    MMchen
     
Thema: Handaufzuchten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. handaufzucht papageien interval

    ,
  2. bettellaute rosakakadu

    ,
  3. gelbhaubenkakadu handaufzucht

Die Seite wird geladen...

Handaufzuchten - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  4. Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?

    Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?: Hallo zusammen, wir haben uns für die Bourkesittiche entschieden und hatten fürher schon Wellensittiche. Ein großer Montanakäfig ist in silber...
  5. Junge Amsel im Garten verwaist???

    Junge Amsel im Garten verwaist???: Ich bräuchte einen Rat: In unserem Garten habe ich heute morgen eine junge Amsel beobachtet, die so aussah, als sei sie verletzt. Sie hüpfte...