Handicap-Welli auf den Rücken gefallen!!

Diskutiere Handicap-Welli auf den Rücken gefallen!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Foris, gestern abend bin ich an meiner Wellivoliere vorbeigelaufen, als meine Aurora (ca. 2Jahre alt) runtergefallen ist. Das ist...

  1. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo liebe Foris,

    gestern abend bin ich an meiner Wellivoliere vorbeigelaufen, als meine Aurora (ca. 2Jahre alt) runtergefallen ist. Das ist wegen ihrer Flugunfähigkeit an sich leider nichts ungewöhnliches, doch anstatt auf den Füßchen zulanden ist sie auf den Rücken gefallen. Sie hat erst ein paar Sekunden gebraucht bis sie sich wieder auf den "Bauch" drehen konnte. Anschließend hat sie etwas geplustert. Ist so etwas in eurem Schwarm schon mal passiert?

    Bis auf das sie nicht fliegen kann ist sie (bis auf gestern abend) top fit. Sie kommt prima im Schwarm zurecht und was sie sich nicht erfliegen kann erklettert sie sich. Ihr Partner Grisu (ein Traum von Mann nicht nur für Wellis) umsorgt sie liebevoll und passt immer auf das ihr nichts passiert. Ich würde sagen das sie trotz Handicap ein glückliches Leben hat.

    Sie ist nicht von Geburt an flugunfähig. Das erste Jahr ist sie prima geflogen und Herr Dr. Riedel hat sie vor ca. 3/4 Jahr untersucht und meint das ihre Flugunfähigkeit durch eine alte Verletzung verursacht wurde. An einer Stelle ist ihr Knochen am Flügel leicht verhärtet, aber er hat mir bestätigt das es sich ansonsten um einen gesunden Vogel handelt.

    Ich werde sie ihm so schnell wie möglich vorstellen bzw. sie heute nachmittag bei ihm (natürlich mit Grisu) stationär "abgeben", dennoch lässt mir die ganze Geschichte keine Ruhe und hoffe das ihr Rat für mich habt.

    Den Rest des Abends und die Nacht haben die beiden im Krankenkäfig mit stundenweise Rotlich in unserem Schlafzimmer verbracht. Sie sah heute morgen zwar etwas verängstigt durch die "neue" Umgebung aus, aber sonst sehr munter. Sie hat auch nicht mehr geplustert und mit dem Rest der Bande im Wohnzimmer gequatscht.

    Ich hoffe ihr habt Rat für mich...

    Liebe Grüße

    Evi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Evi,

    ich habe auch einige flugunfähige Wellis und Nymphen und es ist hier auch schon passiert, dass mal einer auf dem Rücken gelandet ist nach dem Abstürzen, kommt immer drauf an, wie sie fallen und ob sie sich noch ein bisschen mit den Flügeln abfedern können. Ich weiß jetzt nicht, wie hoch deine Voliere ist und ob der Boden gepolstert ist, bei meinen ist jedenfalls nie was passiert, die haben sich dann immer gleich wieder umgedreht und sind hochgeklettert. Allerdings habe ich alle Sitzstangen und Brettchen relativ niedrig angebracht und den Boden ausgepolstert.
    Ich hoffe, dass deiner KLeinen dabei nichts passiert ist, aber es hört sich ja schon mal gut an, dass sie normal sitzt und einen munteren Eindruck macht.
    Alles Gute,
    Petra
     
  4. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Petra,

    meine Voliere ist zwar 1,80m hoch, aber sie ist "nur" von einer Höhe von höchstens 90 cm gestürzt.
    Du meinst ob sie noch versucht hat mit ein paar Flügelschlägen den Sturz zu bremsen??
    Das macht sie leider nicht. Doc. Riedel vermutet das sie zwar fliegen könnte, aber es aus Angst (und aus fehlender Muskelkraft) nicht mehr tut. Auch wenn sie meist ohne einen Flugversuch stürzt landet sie sehr weich und hat mittlerweile eine geschickte Taktig raus, so dass sie sich (zumindest offensichtlich) nie dabei verletzt hat.

    Wie hast du denn deine Voliere gepolstert? Bei mir ist immer eine extra dicke Sandschicht drinnen. Zwar auch nicht die weicheste Angelegenheit, aber bis jetzt kamen alle damit prima zurecht.

    Du meinst es kann auch gut sein, dass ich mir zuviele Sorgen mache? Ich hoffe so sehr, das du recht behälst.

    Liebe Grüße

    Evi
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Evi,

    90 cm Höhe ist nicht viel, aber Sand ist sehr hart.
    Versuch es mal mit Hanfstreu
    Davon eine 3 cm dicke Schicht in die Voliere und ein klein wenig mit der Hand festklopfen, dann hast du eine prima "Matte" für den Abstürzer - damit habe ich bei meinen flugunfähigen beste Erfahrungen gemacht.

    Macht sie beim Absturz wirklich nicht die Flügel auf und versucht, sich abzufangen? Das ist eigentlich ein Reflex, der bei jedem noch so flugunfähigen Vogel vorhanden ist. Du könntest mal versuchen, sie ein wenig zu trainieren: auf den Finger nehmen und mit der Hand eine schnelle Abwärtsbewegung machen. Sie sollte dann anfangen, mit den Flügeln zu schlagen. Natürlich erstmal in geringer Höhe über dem Boden probieren, falls sie dabei runterfällt.
     
  6. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Dagmar,

    ich hab immer wieder hin und her überlegt ob ich die Einstreu wechsele und habe es bis jetzt immer abgelehnt, da ich Angst habe, dass es schimmelt. Bei BHG gibt es ja einige Befürworter, aber auch viele die dagegen sprechen wg Schimmelpilzen und vorsichtshalber bin ich deshalb bei Sand geblieben. Wie ist klappt es denn bei dir mit der Hanfeinstreu?? Wie oft reinigst du die Voliere (Bodengröße??)? Wie sind deine Erfahrungen mit Schimmel bei dem Einstreu?

    Ganz selten öffnet sie ihre Flügel wenn abstürzt, aber meistens lässt sie sich fallen. Ich werde Herrn Riedel auf jeden Fall auch hierrauf ansprechen. Das auf den Finger nehmen ist so eine Sache. Sie ist nicht zahm und klettert ganz schnell weg so das ich (kaum) nach komme. Sie ist unheimlich agil, das einzige ist das sie nicht fliegt, obwohl sie es laut TA können müsste. Bislang hat sie auch keinen Sonderbonus (spezielle Sitzbretter etc) bekommen, weil ich es wichtig fand, dass sie auch "ohne Flügel" in Bewegung bleibt. Sollte es sich mit der Zeit verschlimmern und sie sehr anstrengend kriegt sie selbstverständlich alle Hilfsmittel die sie braucht, aber solang sie kann soll sie in Bewegung bleiben und keine "faule Kugel" schieben.

    Ich wäre dir sehr dankbar wenn du mir ein bißchen mehr über deine Erfahrungen mit Hanfstreu erzählen könntest.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Evi,

    damit etwas schimmeln kann, muss immer viel Feuchtigkeit vorhanden sein, die du normalerweise in einer Zimmervoliere überhaupt nicht hast.
    Unter einem tropfenden Wasserspender würde dir auch Sand schimmeln, nicht der Sand, aber Staub, Spelzen und Kot darin, die ja nun mal überall sind.
    Das Hanfstreu saugt die wenige Feuchtigkeit durch Kot, nassen Salat, gelegentliches Duschen mit der Blumenspritze, usw. viel besser auf als Sand und trocknet schneller, weil es locker liegt.

    Man kann die nächtlichen Kothäufchen prima rausnehmen, man kann aber nicht den verteilten Kot und die Spelzen herunterharken oder aussieben, wie es bei Sand möglich ist. Schwer zu sagen, wie oft da die Einstreu gewechselt werden muss, wahrscheinlich genauso oft wie Sand.
    Bei mir sind ja andere Verhältnisse als in einer normalen Zimmervoliere. Sie haben einen abgeteilten Raum von etwa 5 qm, davon ist die eine Hälfte, wo die Sitzäste sind, mit Hanfstreu ausgelegt. Futter gibt es aus Blumenuntersetzern, die auf einem Käfig stehen, die Spelzen fallen in den Käfig in eine flache Schale mit Hanfstreu, das ich nach Bedarf auswechsele. Auf den Fußboden gehen sie praktisch nicht, da wird etwa alle 2 Wochen gründlich saubergemacht.

    Probiere es doch einfach mal aus mit dem Hanfstreu. BHG würde ich bei flugunfähigen Vögeln nicht nehmen, selbst das ganz feine ist recht scharfkantig, da besteht Verletzungsgefahr für die Beine. Und weich ist es auch nicht.
     
  8. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Dagmar,

    das hört sich alles sehr interessant an. Ich werde das Hanfstreu einfach mal testen und wenn meine Kleinen mit zufrieden sind gibt es das nur noch. Ist ja auch für mich weniger Arbeit wenn ich nicht mehr die schweren Sandeimer von A nach B schleppen muss.

    Meine Erkundigungen wg BHG waren vor Auroras Flugunfähigkeit.

    Das ich die Spelzen und den Kot nicht mehr aus dem Streu "ausfegen" kann stört mích nicht. Das mache ich bei meinem Sand auch nicht, wenn ich den Eindruck habe, dass es zu schmutzig ist schippe ich die besonders schmutzigen Stellen einfach aus der Voliere und kippe neuen Sand drauf. So kann ich das bei dem Einstreu ja auch machen. Und spätestens einmal in der Woche wird komplett gereinigt.

    Heute nachmittag gehen Aurora und Mr. Grisu erst einmal auf Reise zu Herrn Riedel und werden mindestens über Nacht dort bleiben. Ich hoffe das er meiner kleinen Maus helfen kann und sie bald wieder mit den anderen durch die Bude fegen kann (wenn auch nur zu Fuß).
     
  9. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo Evi,

    als unser Welli temporär nicht fliegen konnte, habe ich eine alte Bettdecke und ein großes Schaumstoffstück genommen und diese jeweils in große Plastiksäcke (z.B. Müllsäcke) gesteckt. Die Säcke habe ich dann gut zugeklebt und unten in die Voliere gelegt. Ermöglicht superweiche Landung und läßt sich auch gut säubern.

    Alles Gute für Deinen Bruchpiloten!
     
  10. #9 Hellehavoc, 17. Juli 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Also die Behauptungen mit dem buchenholz ist der blanke Unsinn.
    Grad Buchenholz ist ein Hartholz und hat so viele Gerbstoffe, dass Schimmel in einer normalen nicht permanent gefluteten Zimmervoli nun wirklich überhaupt kein Problem ist!

    Ich verwende das seit über 10 Jahren und bin absolut zufrieden damit. Was Anderes kommt in meine Voli nicht mehr rein.

    Der Vorteil ist ausserdem noch, dass man alle Woche die verkoteten Stellen problemlos absammeln und neues Streu einbringen kann.

    Nach 4 Wochen gibts dann bei mir eine Generalreinigung der kompletten Voli samt nichtlebendem Inhalt.
    Die Geier düsen dann so lange im Zimmer rum und schauen mir ärgerlich zu wie ich ihr Heim auf den Kopf stelle.

    Meine Flugunfähige ist auf dem BHG immer superweich gelandet.
     
  11. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo ihr 2,

    danke für eure Ideen. Ich werde es zunächst mit Hanfstreu versuchen (habe es bereits besorgt) und wenn die kleine Maus noch öfter Bruchpilot spielt und ich den Eindruck habe, dass sie nicht gut genug gepolstert ist werde ich auf die Idee mit der Bettdecke zurück greifen.

    Über BHG kann ich persönlich nichts sagen, weil ich es noch nicht ausprobiert habe. Ich denke es sollte jeder seine Erfahrungen und sich dann seine Meinung machen. Ich hab mich etwas über BHG erkundigt und es hat mich bis jetzt noch nicht so überzeugt, dass ich es mir selbst gekauft habe. Vielleicht kommt das ja noch.

    Wäre meine Kleine nicht flugunfähig wäre, hätte ich meine Voliere auch weiterhin mit Sand ausgestreut, weil meine so gerne im Sand picken, deshalb werde ich auch eine große Schale Sand reinstellen.

    Mal abwarten was der Doc später sagt. Ich werde es euch später berichten.

    Vielen Dank für eure lieben Wünsche!!!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 charly18blue, 18. Juli 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Evi,

    die Hanfeinstreu ist ganz okay, die nehme ich ja auf der Arbeit auch für die kleineren Volieren zum Teil. Mit dem BGH habe ich so meine Erfahrungen gemacht, wirds nass, kanns schimmeln. Ich bin davon nicht überzeugt. Bin mal gespannt was unser Doc sagt.

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo zusammen,

    seit Freitag ist meine Bruchpilotin und ihr Männe wieder in der heimischen Voliere.
    Sie ist vom Doc gerongt und aufs genaueste Untersucht worden. Es hat sich um eine zentral nervöse Störung gehandelt gegen die sie am Freitag und kommenden Mittwoch ein Aufbachmedikament gespritzt kriegt. Sie ist soweit wohl auf und lässt sich von ihrem Mann und Mama verwöhnen.

    Damit sie sich bei ihren Flugversuchen nicht verletzt haben wir die Voliere dick mit Hanfsteu abgepolstert. Noch ist das zwar sehr gruselig, aber sie werden sich daran gewöhnen.

    Vielen Dank für eure Tipps!!!
     
Thema:

Handicap-Welli auf den Rücken gefallen!!

Die Seite wird geladen...

Handicap-Welli auf den Rücken gefallen!! - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...