Harald mal wieder - sehr seltsam

Diskutiere Harald mal wieder - sehr seltsam im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Es geht mal wieder um meinen Sorgen-Harald... Hier die Vorgeschichte: Er hatte eine Kropfentzündung, bekam Baytril 10 Tage lang,...

  1. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Es geht mal wieder um meinen Sorgen-Harald...

    Hier die Vorgeschichte:

    Er hatte eine Kropfentzündung, bekam Baytril 10 Tage lang, Resistenztest ergab, dass das Baytril nur intermediär (?) wirksam sei. TA meinte, ich solle es trotzdem geben, und wenn es nicht besser wird, AB wechseln. Es wurde aber besser, Harald war wieder munter, flog und war ganz der Alte. Seit letzem Mittwoch ist er wieder bei den Anderen.
    http://vogelforen.de/showthread.php?t=110410

    Heute allerdings war er sehr seltsam:
    Er hat beim Landeanflug den Leuchter verfehlt, und hat eine Bruchlandung auf dem Tisch hingelegt. Dort blieb er sehr ruhig sitzen, und reagierte überhaupt nicht auf Detlef, der ihn die ganze Zeit von der Seite anbaggerte.
    Harald drehte den Kopf in die andere Richtung, und schreckte kurz auf, wenn Detlef ihn berührte.
    Danach sind ihm Anflug auf Stange und später auf den Leuchter geglückt.
    Auf dem Leuchter sitzend, ließ er ein Bein hängen, und schlug mit den Flügeln, um das Gleichgewicht zu halten.
    Danach flog er vollkommen orientierungslos rum, vor die Wand, und ist wieder abgestürzt.
    Daraufhin hab ich ihn in einen Einzelkäfig verfrachtet, wo er die erste Zeit am Gitter hing, und immer wieder erschrak, wenn sich etwas bewegte.
    Er machte einen recht verstörten Eindruck, so kenne ich ihn gar nicht.
    Nach einiger Zeit hat er sich auf die Stange gesetzt und gefressen.

    Was meint Ihr dazu?

    Ich überlege jetzt, ob es "nur" eine Aneinanderkettung doofer Missgeschicke war, oder ob die Kropfentzündung noch nicht ausgeheilt ist, und er deswegen geschwächt ist (er scheint mir sehr dünn, mit ein Grund, warum ich ihn jetzt wieder separiert habe). Oder ist es gar etwas ganz Anderes - dieses Hängenlassen des Beins und die Orientierungslosigkeit scheinen mir so seltsam.

    Ich bin mir grad nicht sicher, ob ich ihn heute Nachmittag einpacken und zum TA bringen soll, oder ob ich erstmal nur das andere AB holen und geben soll.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichmama, 9. Mai 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich würde zum TA mit ihm gehen. Evtl. sogar mal einen anderen TA aufsuchen.
     
  4. #3 Nymphis, 9. Mai 2006
    Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Das würde ich auch tun! Ist schon ziemlich seltsam so ein Verhalten :? .
    Und wenn das Baytril nur "intermediär" wirkt (intermediär heißt so viel wie "dazwischenliegend"), nehme ich an er könnte die Infektion noch nicht ganz ausgestanden haben.
     
  5. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo Ihr Lieben!
    Wir waren beim Doc.
    Der Kropfabstrich war unauffällig.
    Ich habe den kleinen Mann röntgen lassen.
    Es ist kein Tumor :jippieh:
    Einzig seine Leber ist vergrößert.
    Jetzt bekommt er eine Leber-Entlastungs-Kur für vier Wochen.
    Mal sehen, ob es ihm was bringt.
    Dass er das Bein hat hängen lassen, lag wohl daran, dass er sich bei seinem Absturz weh getan hat. Er hat jedenfalls die Praxis zusammengebrüllt, und sitzt jetzt zufrieden bei den Anderen.
    Scheint also soweit alles im grünen Bereich zu sein.
    Gottseidank.
    Ich hoffe, mein kleiner Engel darf noch lange bei mir sein.
     
  6. #5 flaeschchen, 10. Mai 2006
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo Anja,

    das ist schön zu lesen... puh...

    Wegen der Leber.. gibst Du ihm Mariendistel n??

    Meine Lucky hatte auch ne vergrößerte Leber und hat wegen ihres Leberschadens oft Amynin bekommen... nun hat sie auch nen Nierenschaden... mag sein dass es Zufall ist, aber ich meine dass das vielleicht auch mit dem Amynin zusammenhängen könnte...

    Wie gesagt, ist vielleicht nur Zufall...
    Mit Mariendistel n dagegen hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht...
     
  7. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Na, das ist ja zumindest eine einigermaßen gute Nachricht. Aber das wird schon wieder :zustimm: !
     
  8. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Also, er bekommt:

    täglich Lactulose in den Schnabel,

    Mariendistel und Korvimin übers Futter,

    ADEC, Vit. B, Kanavit und Amynin ins Trinkwasser.

    Vier Wochen lang. Wenn sein Zustand sich bessert, prima. Danach soll ich es ausschleichen. Wenn sein Zustand gut bleibt, optimal. Wenn er sich wieder verschlechtert, muss er seinen Cocktail lebenslänglich bekommen.
    Wenn sich während der vier Wochen nix tut, kann man wohl nix machen.
     
  9. mira

    mira Guest

    Hallo,
    ich drücke dem kleinen Mann ganz fest die Daumen, dass er wieder gesund wird! Was auch sehr gut sein soll ist frischer Löwenzahn! Der wächst ja momentan überall wie verrückt und meine essen den sehr gerne!
    Daumen sind gedrückt!:zustimm:
    Liebe Grüße
     
  10. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Danke!
    Löwenzahn zählt zum absoluten Lieblingsfutter meiner Geier :zwinker:
     
  11. mira

    mira Guest

    Umso besser !! :zwinker: Das haben sie dann mit meinen gemeinsam, aber die lieben einfach alles Grünzeug! Hast du die Mariendistel samen normal oder als Pulver? Meine Wellis essen die nämlich leider nicht, und als ich auch mal einen "Leberkranken" hatte, habe ich sie dann in Pulverform vom TA bekommen.
     
  12. #11 Sittichmama, 11. Mai 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Anja,

    Du könntest Dir beim TA Hepar Comp. besorgen, davon wird wirklich ein Tropfen in den Schbel gegeben. Das Mittel ist sehr gut für die Leber.

    Meinem leberkranken Nymphen gebe ich ca. alle 4 Monate eine 3-4wöchige Kur mit Hepar Comp.
     
  13. mira

    mira Guest

    Stimmt, das habe ich damals auch von meinem TA bekommen!
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Claudia, danke für den Tipp!
    Das wäre ja auch noch was.

    Christine, Mariendistel bekommen sie in Tablettenform, zu Pulver gemörsert.
     
  16. vonni

    vonni Guest

    Das ist möglich, da in Amynin Aminosäuren enthalten sind, die zumindest die vorgeschädigte Niere belasten können. Deswegen sollte immer geprüft werden, ob die Nieren ok sind.

    @Anja: alles Gute für Dein Sorgenkind!
     
Thema:

Harald mal wieder - sehr seltsam