Hartnäckige Frischkostverweigerer

Diskutiere Hartnäckige Frischkostverweigerer im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bisher hatte ich nie Probleme damit, dass meine Rosenköpfchen täglich Obst, Gemüse, und die üblichen Nahrungsergänzungen wie...

  1. #1 claudia k., 26. April 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    bisher hatte ich nie Probleme damit, dass meine Rosenköpfchen täglich Obst, Gemüse, und die üblichen Nahrungsergänzungen wie Kalk-/Mineralstein und Gritt fraßen. Bis mein ältester RK Hahn Ende letzten Jahres gestorben ist.

    Der neue Hahn aus dem Tierheim rührt ums Verrecken kein Obst und Gemüse an, genauso wenig wie Kalk-/Mineralstein. Die Henne tut es seit dem auch nicht mehr.

    Ich biete zwar täglich alles an, aber meine Agas fressen ausschließlich ihre Körnermischung und Gritt. Alles andere gucken sie noch nicht mal an.

    Ich habe schon alles üblich empfohlene versucht: Obst/Gemüse am Stück, mal mit Körnern paniert, mal nicht, geraspelt ... es interessiert sie nicht.

    Ich dachte das ist nur eine Frage der Zeit, aber das geht jetzt schon seit einem halben Jahr so. Ich möchte es nicht so weit kommen lassen, dass sie wegen einem Vitaminmangel krank werden.

    Was kann ich tun?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Obstsaft/Gemüsesaft?
    Lieferanten wechseln?
     
  4. #3 dustybird, 27. April 2012
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day und deine Vögel sind doch fit ? ( oder ) geht auch ohne . Vogelmiere nass gemacht und dann mit einer Klammer an die Voliere oder Käfig befestigen. Obsaft oder Gemüsesaft finde ich nicht so gut , klares und sauberes Wasser ist schon eine Pflicht.
    Was ich immer als sehr traurig finde wenn die roten Kanarien mit einem roten Trinkwasser als Wasser angeboten wird. ( Gerd)
     
  5. tamborie

    tamborie Guest

    Das Problem ist mit blauen Wasser färben sie nicht rot.

    Tam
     
  6. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Also mein Hahn kennt/kannte ja auch nicht wirklich viel. Aber er will immer auch das fressen, was die Henne hat. Da ist der irgendwie futterneidisch. Wenn Deine RK Henne handzahm ist würde ich sie in Sichtweite des Hahnes füttern, in der Hoffnung, das er neugierig ist/wird.
    Da sie aber momentan auch nicht mehr will, aber ja nur wegen ihm würde ich es dann von der Hand versuchen. Und mit den ganz leckeren Sachen beginnen.
    Das wäre jetzt so meine Idee.
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Brauchen sie das denn unbedingt? Ich meine, da wo sie herkommen, fressen sie da auch so viel Obst und Gemüse?
     
  8. #7 Sittichfreund, 27. April 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Die drei Zauberworte, die auch bei Agaporniden gelten, werden hier doch immer wieder vorgebetet, sollten also hinlänglich bekannt sein. Ich will sie trotzdem nennen. Es sind: Geduld, Geduld und Geduld. :zwinker:

    Außerdem sind die Fragen berechtigt, brauchen sie das und müssen sie das fressen?

    In der freien Wildbahn werden sie kein Obst und Gemüse finden, dafür aber jede Menge Gräser, Kräuter, junge und alte Bäume mit und ohne Knospen und frischen und alten Trieben, und andere mir unbekannte Pflanzen. Warum es also nicht derlei und möglichst vielseitigen Dingen versuchen?

    Außerdem, bevor Deine Rosenköpfchen an Vitaminmangel erkranken, werden sie gewiß die Vitaminbomben entdecken.
     
  9. Helmine

    Helmine Guest

    Unsere Nymphensittiche fressen auch nicht jeden Tag Obst und Gemüse. Manchmal haben sie Appetit drauf und manchmal nicht. Ich würde mir darum nicht so die Gedanken machen, wenn ich ehrlich bin. Und während der Mauser oder Krankheit kannst du ja Korvimin oder ähnliches geben, dann haben sie alles was sie brauchen.
     
  10. #9 Stephanie, 28. April 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Claudia,
    wo steht denn ihr Futternapf?
    Wenn es ein Bodennapf bzw.ein entsprechend breiter aufgehängter Napf ist, kannst Du dort große Stücke Obst oder Gemüse - nicht nass, wenn's geht - reinlegen, die sie raus schaffen müssen.
    Dabei müssen sie das Zeug auf jeden Fall mal in den Schnabel nehmen.

    Andersrum geht's auch:
    Sachen, die sie besonders gerne fressen, wie etwa KH-Ährchen, auf einen Teller/ in einen flachen Napf legen, und das Obst oder Gemüse drauf.
    So, dass sie die KH-Stückchen sehen, aber erst dran kommen, wenn sie das Obst/Gemüse berührt haben.
    Die KH gibt es dann erst mal nicht anders.

    Wenn sie einigermaßen zahm sind, kannst Du auch versuchen, ihnen ein Stück direkt unter den Schnabel zu halten, das müssen sie dann weg schieben oder hacken rein oder knabbern aus Neugier daran (wenn sie entsprechend "drauf sind". Unter den Schnabel halten hat bei meinen zahmen Wellensittichen immer geklappt - alles, was da angeboten wurde, wurde zumindest in dieser Form auch mal probiert.).

    Böse Alternative:
    Körnernapf eine Zeit lang am Tag weg stellen bzw. Körner raus und in der Zeit (dort?) nur Frisches anbieten, für ca.1 bis 3 Stunden.
    Sie verhungern dann nicht, aber wenn sie was wollen, müssen sie halt das Angebotene probieren.

    Obst oder Gemüse in den Weg legen, etwa auf einen Ast spießen, den sie zum Ziel ... entlanglaufen müssen, oder da ans Gitter, wo sie nach ... entlangklettern, oder an / in die Käfigtür, bevor sie raus kommen, so dass sie zumindest daran vorbei, evtl. auch drüber hinweg müssen (hängt auch von ihrem Mut/ ihrer Angst ab).
    Jetzt vielleicht auch auf einen frischen Ast spießen, an dem sie sowieso nagen würden, direkt neben die Blätter (falls die besonders begehrt sind).
     
  11. #10 claudia k., 28. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ja, fit sind sie. Zahm sind sie nicht. Grünfutter wurde bisher auch ignoriert. Aber wenigstens schreddern sie gerne Weide.

    Natürlich mache ich immer weiter mit den Angeboten.

    Ob sie es brauchen? Das sagt jeder vk TA und jedes Aga-Fachbuch. Mein ältester RK Hahn ist mit täglichem Obst und Gemüse fast 17 Jahre alt geworden, ohne eine einzige Krankheit bis ins hohe Alter, also hatte/habe ich keinen Grund diese Art der Ernährung anzuzweifeln.

    Bei meiner Frage ging es ja auch nicht nur um Obst/Gemüse, sondern auch um Kalk- und Mineralstein.

    Die Tips hier werde ich schon mal versuchen.
     
  12. #11 claudia k., 28. April 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Nachtrag

    Kann Gritt - den sie ja regelmäßig fressen - das ausgleichen?
     
  13. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Claudia,

    aus meiner Erfahrung heraus würde ich meinen, dass im Grit und im Mineralienstein in der Regel wohl keine Vitamine enthalten sind. Es sei denn, es ist auf der Packung deklariert. In den roten Vogelmineralien der Bird Box sind z. B. einige Vitamine enthalten: http://www.bird-box.de/shop/USER_AR...2l063skc7jdne8quacokhi0&w=1280&h=984#Ziel2550 Aber ausreichend sind diese sicherlich nicht, da sich die Ernährung der Vögel aus verschiedenen Komponenten zusammensetzt. Wenn du dich damit beschäftigen möchtest, kannst du dies auf dieser Seite tun. Ich versuche mich an diesen Plan zu halten, wobei es bei uns auch nicht täglich frisches gibt.

    Du kannst dich auch an Frau Wolf von der TiHo Hannover wenden und erfragen, aus welchen Komponenten die Ernährung deiner Agas bestehen sollte. Viele vk TÄ und Institute vertreten inzwischen wohl die Meinung, dass man diese Nahrungsergänzungspülverchen täglich verabreichen sollte, da die Komponenten, die wir füttern, wohl generell nicht das ganze Spektrum abdecken können.

    Wer was gibt, kannst du hier nachlesen: http://www.vogelforen.de/showthread.php?224645-Nahrungserg%E4nzungsmittel-welche-wann-wie-lange

    Ob die tägliche Gabe von solchen Pülverchen nun aber wirklich gut ist, kann ich nicht beurteilen. Wir futtern ja auch nicht jeden Tag irgendwelche Vitamintabletten oder? Ich würde daher, wenn nicht wegen Krankheit oder ähnlichem notwendig, den Vögeln immer eine bunte Mischung anbieten und mich in Geduld üben, ob sie es annehmen. Hast du es mal mit etwas geriebenen Zwieback versucht? Zumindest meine Nymphensittiche konnte ich so sehr gut an den Geschmack von Obst gewöhnen. Als Alternative könntest du auch Kochfutter oder Keimfutter anbieten.
     
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm, gibt es Vögel, die Mineralstoffmangel haben, weil sie den Mineralstein verweigern?

    Meines Wissens knabbern die da nach Bedarf dran, also auch mal lange Zeit - Monate - nicht.
    Meine Wellensittiche haben bis jetzt immer den Stein gefunden/ genutzt; allerdings auch oft erst nach Monaten (wieder).

    Auch als es nur 2 waren.
    Das wussten sie irgendwie, dass und wann sie da ran müssen, im Gegensatz zu Spielzeug etc., an das sie gar nicht gegangen sind, weil sie es nicht kannten.
    Entweder hing dann der Stein schon lange genug im Käfig, oder sie wussten einfach (????), das brauche ich jetzt, da muss ich jetzt dran knabbern.
     
  15. #14 claudia k., 29. April 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Danke für die Links, Helmine.

    Hallo Stephanie,

    Ja, genauso kenne ich es von meinen Agas auch. Aber seit dem Ferris da ist, also seit ca. einem halben Jahr (Zufällig hatte ich zu diesem Zeitpunkt mal die Steine erneuert) ist nicht die kleinste Kerbe von einem Schnabel in Kalk-/Mineralsteinen.

    Sie rühren es einfach nicht an. So lange Zeit kenne ich das eben nicht.
     
  16. Helmine

    Helmine Guest

    Ich kenne auch einige ältere Vögel, die verschiedene Dinge gar nicht kennen und obwohl man sie nie am Boden Grit aufnehmen sieht und meint, dass sie nicht auf den Boden gehen, so wurde doch jede Menge Grit beim Röntgen gefunden. Also ich würde mir an eurer Stelle jetzt mal nicht so den Kopf machen wegen irgendwelcher Mangelzustände. Ich denke vielmehr, dass wir leider eher dazu neigen viel zu viel anzubieten ;)

    Was die Steine angeht, so probiert mal andere Steine. Es gibt ja auch weiche und harte, mit und ohne Grit, Jodsteine, Sepiaschalen usw.
     
  17. #16 claudia k., 1. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Helmine,

    ist ja nicht so, dass ich mich verrückt mache. Das geht halt seit einem halben Jahr so, dass sie nur Körnerfutter und Gritt (und Weide) fressen. Ich mache mir nur so meine Gedanken wie lange das noch so geht, und ob das mal gesundheitliche Folgen haben könnte.
     
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    In der Natur fressen sie doch auch monatelang das gleiche, wenn Trockenzeit ist. Helmine hat schon recht, oft meinen die Leute es viel zu gut.
     
  19. #18 dustybird, 1. Mai 2012
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day mates und dann wird sich gewundert !!!!! wenn die Vögel krank werden ) Gerd)
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Richard

    Richard Guest

    Hallo!

    Weidenzweige sind per se gar nicht schlecht. Unter der Rinde sind schließlich auch Vitamine vorhanden und Knospen sind ja auch vorhanden, oder?

    Hast du schon Löwenzahn probiert oder Löwenzahnblüten? Halbreife Gräser sind eine weitere Möglichkeit! Hagebutten werden auch sehr gerne angenommen, die friere ich im Herbst immer ein.

    Ich bin der Meinung, dass man sich vom "müssen" lösen muss. Vogel XY muss unbedingt baden. Vogel XY muss die komplette Südfrüchtetheke fressen, Vogel XY muss dieses und jenes....
     
  22. #20 die Mösch, 1. Mai 2012
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Gerd,

    bei Euch geht es ja richtig rund! Ja, ja, wer einmal aus dem Blechnapf frißt..
     
Thema:

Hartnäckige Frischkostverweigerer

Die Seite wird geladen...

Hartnäckige Frischkostverweigerer - Ähnliche Themen

  1. hartnäckige luftsackmilben

    hartnäckige luftsackmilben: hallo zusammen meine beiden neuen kanarienweibchen, :traurig: gekauft in einem zoofachgeschäft, zeigen alle symptome der luftsackmilben: sie...