Hat alle Schwungfedern verloren und kann nicht fliegen...

Diskutiere Hat alle Schwungfedern verloren und kann nicht fliegen... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hi, unser Mohrenkopf Felix wird bald 2 Jahre alt. Vor ca. 4 Wochen wollte ich ihn und seine Partnerin fliegen lassen, ich machte den Käfig aus und...

  1. #1 Peppels1975, 28. März 2012
    Peppels1975

    Peppels1975 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi, unser Mohrenkopf Felix wird bald 2 Jahre alt. Vor ca. 4 Wochen wollte ich ihn und seine Partnerin fliegen lassen, ich machte den Käfig aus und Plumps.... Felix startete los und landete unsanft auf dem Boden. Fazit: Kann nicht mehr fliegen.
    Da der Käfig voller Federn war, lang und kurz dachte ich mir schon Mauser, das gibt sich wieder.

    Nun ahbe ich noch ausgewogener gefüttert, Vitamine zur Mauserhilfe gegeben, auf noch mehr Luftfeuchtigkeit geachtet und trotzdem wachsen die Schwungfedern nicht richtig nach. Immer wieder liegen lange Federn auf dem Boden. Schwierig gestaltet sich auch der Freiflug denn er will fliegen, es klappt nicht und dann sitzt er todtraurig auf dem Käfigdach. Ansonsten sind es sehr gute Flieger die immer und eigentlich ausschliesslich fliegen.

    So und nun. Es sind seit entdeckung der Fligunfähigkeit 4 Wochen vergangen, was kann es sein? Ansonsten sind beide fidel und ausgelassen, fressen, baden und klettern. Sie sind seit der tollen Themperaturen viel draussen.

    Soll ich noch warten oder zum Tierarzt? ich habe Angst der Felix mit irgendwelchen Spritzen vollgepumpt wird und dann noch kränker wird. Das hatte ich mit einem anderen Tier schoneinmal.

    Habt Ihr ne Idee was das sein kann. Klara verliert keine Federn. Und ich finde Felix sieht vom Gefieder auch gesund aus, weder matt, noch gerupft, schon glatt und glänzend.

    Dani
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 28. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Dani,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Normal verliert ein Mohrenkopf seine Flugfähigkeit nicht komplett durch die Mauser. Die Schwungfedern werden in der Regel nach und nach und nicht alle auf einmal gemausert, sodass eine gewisse Flugfähigkeit eigentlich immer erhalten bleibt.

    Sind die ausgefallenen Federn denn kompett inkl. Federkiel oder wirken sie evtl. abgebissen ?
    Wurden beide schon mal auf PBFD und Polyoma getestet ?
    Ist eine vogelgerechte Beleuchtung mit UV-Anteil vorhanden ?
    Was genau verfütterst du ? Ist ein Kalkmineralstein zur ständigen Verfügung vorhanden ?

    Ich würde versuchen ihm mit Leitern, Seilen oder Naturästen Brücken zu bauen, damit er übergangsweise zu Fuß seine Lieblingsplätze erreichen kann.
     
  4. #3 Peppels1975, 28. März 2012
    Peppels1975

    Peppels1975 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ja, sie haben ganzen viel UV Lampen und Licht und stehen ja auch seit Wochen immer draussen in der Sonne. Zum Füttern geb ich alles was der Obst/Gemüse markt hergibt. Eifutter, Körner und und und.....

    Die Federn sind nicht gebissen, das sieht man, und ich sehe Felix auch nie an den Federn knabbern.

    Was PBFD und Polyoma ist weiss ich gar nicht, also wohl eher nicht.

    Die Mineralsteine zerschreddern sie in Windeseile und haben auch immer Sand und Grit in nem Napf.

    Ich geh jetzt aber mal zum Tierarzt mach mir echt Sorgen.Da er beim Freiflug eben auch immer durchstartet und dann mehr wie unsanft landet.

    Er versuchts dann immer weiter und ist dann total erschöpft und aggresiv. Wenn seine Madame ruft will er hinterher.

    Ich hatte auch mal was von ner Mauser gelesen die nicht endet? Würde sich das decken das er ja geschlechtsreif wird ?

    Dani
     
  5. #4 charly18blue, 28. März 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Dani,

    was Manuela schreibt ist richtig, Papageien mausern niemals so, dass sie ihre Flugfähigkeit verlieren. Da muß eine andere Ursache dahinter liegen. Wenn Du schreibst, dass immer wieder lange Schwungfedern auf dem Boden liegen und sie nicht abgebissen sind, gehe ich davon aus, dass der Kiel also mit dran ist?! Ich finde es ganz richtig, das Du zum Tierarzt gehst, dann aber bitte zu einem Vogelkundigen. Schau bitte hier in unserer Liste nach einem solchen auf Vögel spezialisierten Tierarzt. Und berichte dann mal was er sagt, es interessiert mich sehr und ich hoffe, dass die Ursache doch eher im harmlosen Bereich liegt.

    Genau, mit solchen Maßnahmen würde ich ihm im Moment das Leben erleichtern. Leider ist es tatsächlich so, dass er immer wieder versuchen wird zu fliegen. Da er nicht kapiert warum es nun nicht geht.
     
  6. #5 Tierfreak, 28. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Dani,

    auch wenn die Tiere geschlechtsreif werden, verläuft die Mauser in der Regel ganz normal.
    Du meinst sicher die Stockmauser, welche bei Vitamin- und Mineralstoffmangel, sowie bei Krankheiten (z.B. Leber- und Nierenerkrankungen) oder hormonelle Störungen (z.B. bei Tumoren), zu geringe Luftfeuchtigkeit und zu wenig UV-Licht auftreten kann.
    Die beiden letzten Punkte können wir in deinem Fall schon mal abhaken.
    Wenn du wirklich abwechlungsreich ernährst, dürfte ersteres auch weniger in Betracht kommen.

    Viel frisches Obst und Gemüse ist schon mal eine gute Grundlage zur Vitaminversorung, um gut durch die Mauser zu kommen.
    Salatgurken, Melonen und Vogelmiere enthalten z.B. viel Kieselsäure, welche während der Mauser vermehrt gebraucht wird. Man kann auch zusätzlich etwas Kieselerde aus der Drogerie reichen, wenn man möchte.
    Ich gebe auch gern regelmäßig ein paar Walnüsse als Leckerli für zwischendurch, da diese wertvolle ungesättigte Fettsäuren und Aminosäuren enthalten, die sich positiv auf die Neubildung des Gefieders auswirken und welche während der Mauser vermehrt gebraucht werden.
    Dann würde ich 1 mal pro Woche auch etwas eiweishaltiges wie hartgekochtes Ei, Magerquark/joghurt oder ähnliches geben.

    Zusätzlich kannst du auch mal in unsere Futterliste schauen, wo du sicher noch mehr Anregung für die Ernährung finden kannst.

    Beides sind unheilbare Viruserkrankungen, mit denen sich ein Vogel schon beim Vorbesitzer/Züchter infizieren kann oder welche man sich durch Neuzugängen ins Haus holen kann. Gerade Wellis und Agaporniden tragen oft dieser Viren ohne selbst sichtlich zu erkranken und können andere Vögel im Haus infizieren.
    Leider machen sich beide Erkrankungen auch zum Teil erst nach etlichen Jahren bemerkbar. Ich würde daher unbedingt daraufhin untersuchen lassen, damit man das schon mal ausschließen kann. Infos zu diesen Krankheiten findest du hier und hier.

    Welches Vitaminpräparat gibt du ?
    Da gibt es halt auch große Unterschiede, was die Zusammensetzung und Qualität angelangt. Wirklich empfehlenswert zur Unterstützung während der Mauser sind z.B. Präparate wie Prime, Korvimin, Aviconcept oder Nekton Bio.
     
  7. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo!

    ...kann mir vorstellen...wie `weh`dir Felix Blick tut...wenn er fliegen möchte und es klappt nicht!

    Sagt mal...neben `allem`was schon beschrieben wurde...könnte es vielleicht auch eine Art `Schockmauser`gewesen sein???

    ...habe schon von Papageien gehört...die sich erschrocken haben...weil sie vielleicht irgendwo mit den Federn `hängen geblieben`sind...und diese dann von sich geworfen haben!
    ...nur so eine Idee...weiss nicht...ob es möglich ist...wenn immer mal wieder lange Federn auf dem Boden liegen???

    Liebe Grüsse!Susanne!

    ...drücke die Daumen!
     
  8. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    ...nochmal überlegt...`Schockmauser`bertrifft doch glaube ich eher die `Schwanzfedern`!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  9. #8 Tanygnathus, 28. März 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Jetzt muß ich noch was fragen,sind die Schwungfedern auf beiden Seiten weg oder nur auf einer Seite?

    Ich frage deshalb, weil z.b. ein Vogel wenn er sich erschrickt und Panik bekommt,auch schnell mal im Käfig sich Federn abschlagen kann.
    Wenn das der Fall wäre,müßte man auch schnell schauen dass die Kiele gezogen werden.
     
  10. #9 Peppels1975, 28. März 2012
    Peppels1975

    Peppels1975 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi, also nicht vogelkundiger Tierarzt, aber sehr nett und bemüht meinte der Papa wäre sehr it, sie könnte keine Anzeichen erkennen das ihm was anderes fehlt. Er hätte ein schönes Gefieder, und sie würde noch abwarten. Ich werde aber trotzdem morgen bei der Tierklinik anrufen.

    Dani
     
  11. #10 Tierfreak, 28. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Bettina, so wie sie nach meiner Nachfrage schreibt, sind die Schwungfedern wohl komplett inkl. Federkiele ausgefallen :zwinker:.

    Das würde mich auch interessieren.

    Stimmt, Schwungfedern sind von einer Schockmauser normal nicht betroffen.

    Dani,

    konnte die Tierärztin denn vielleicht schon wenigstens ansatzweise nachwachsende Federkiele entdecken oder wächst wirklich noch gar nichts nach ?
    Ist der Federverlust genau 4 Wochen her oder evtl. doch etwas länger oder kürzer ?
    Konnte er denn am Vortag seit Flugunfähigkeit noch fliegen oder wurde er mehr nach und nach immer träger beim Fliegen, bis gar nichts mehr ging ?
    Waren die Schwungfedern wirklich quasi über Nacht alle gleichzeitig unten im Käfig zu finden oder über mehrere Tage oder Wochen ?

    Wenn wirklich überhaupt nichts nachwachsen tut, würde ich zusätzlich einen wirklich vogelkundigen Tierarzt aufsuchen.
    Normale Tierärzte kennen sich meist nicht wirklich mit Vögeln aus, da Vögel im normalen Tiermedizinstudium nur grob angeschnitten werden. Dadurch leiten normale Tierärzte manch nötige Untersuchungen zur vernünftigen Diagnose gar nicht nicht in die Wege (z.B. genaue Begutachtung der Haut und des Gefieders, ein Kropf- und Kloakenabstrich, ein Blutbild inkl. Virentests und eine Röntgenaufnahme zur Begutachtung des inneren Organe).
     
  12. #11 Alfred Klein, 28. März 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Leute, habt ihr auch mal an BFD gedacht? (Französische Mauser) Das Erscheinungsbild ist PBFD sehr ähnlich. Und Papageien können im Gegensatz zu Wellis das ihr ganzes Leben lang bekommen.
    Ich denke mal da müßte wohl auf beides hin getestet werden.
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Alfred,

    Polyoma (BFD) hatte ich schon in Beitrag 2 erwähnt und in Beitrag 5 auch einen Link dazu gesetzt. Aber besser man erwähnt es einmal zu viel, als garnicht :zwinker:.
     
  14. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe eine Nymphenhenne, die sich (trotz Nachtlicht) manchmal nachts erschreckt und dann meist alle Schwungfedern eines Flügels verliert...oft sehen wir am nächsten morgen auch Blutspritzer an der Wand. Sie kann anschließend etwa 6 Wochen lang nicht fliegen (sie ist allerdings sowieso keine gute Fliegerin - war sie auch nie - und geht immer als erste wieder in den Käfig wenn ich die Bande morgens rauslasse), ca 2 Wochen braucht sie jedes Mal um zu kapieren, daß es grade wieder mal nicht geht und plumst unter wildem Geflatter schräg abwärts wenn sie es versucht, danach verzichtet sie freiwillig auf Flug und läßt sich von uns an ihre Lieblingsplätze tragen. Das hat sie schon, seit sie vor 13 Jahren bei uns eingezogen ist ... sie ist auch die Einzige, der das regelmäßig passiert und ansonsten ist sie komplett gesund. Vielleicht ist ja bei Dir eine ähnliche Ursache ?
     
  15. #14 Peppels1975, 28. März 2012
    Peppels1975

    Peppels1975 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ichs versuchs nocheinmal

    Hallo, also ich versuchs nocheinmal in ruhe zusammenzufassen.

    Felix wird 2 Jahre alt, seine Partnerin ist seit Juni 2011 bei ihm und uns.

    Seine letzten Mauser verliefen normal. Federn raus und wieder nachwachsen, fertig.

    Die letzte Mauser ist ca. 4 Wochen her ( ich weiss nicht mehr genau, vielleicht 5)....

    Dann sah es so aus, die Schwingen hatten Löcher, mal 2 Federn, mal 1 mal 3 Federn, auf beiden Seiten und wohl muss es der blöde Zufall gewesen sein das die fehlten die er braucht um abzuheben. Ich kanns ja gut vergleichen da Klara ja voll befiedert ist. Es konnte sein die letzte lange war da und dann ein Loch und dann wieder welche.

    Er konnte super fliegen! Davor.

    Jetzt sieht es so aus, er verliert nicht alle Federn gleichzeitig. Eben mal da eine, mal da eine , vielleicht Alle 2-3 Tage, aml zwei lange am Tag mal 3 Tage gar keine, oft sehe ichs auch nicht und er schaffts nicht abzuheben, er kann fliegen im Segelflug und ist dann platt. Und wenn er nicht auspasst plumst er unsanft runter. Heute landete er so doof, das ihm die einzigst lange Feder abgebrochen ist und wegstand, die hat er dann im Laufe des Tages abgenagt. Wenn meine Zwei sich kabbeln im Käfig, stürzt schon mal einer runter!

    Die Tierärztin hat ihn sich komplett angeschaut. Die Federn die er verliert sind weder deformiert, noch zernagt. Es sind voll ausgebildete schöne Federn. Er hat keinen porösen Schnabel, keine kahlen Stellen, ist gut genährt, hat keine Anzeichen einer Erkrankung. Ist quitschfidel und frisst und trinkt. Sie hat geschaut, die Federn wachsen alle nach und stecken eben teils noch in den Kielen, manche sind schon ein bissel draussen. Hab ein Bild im Netzt gefunden, ist keine Schwungfeder, aber der Kiel sieht genauso aus, wenn sie am Boden liegen.

    http://www.google.de/imgres?q=papag...&tbnw=173&start=0&ndsp=40&ved=1t:429,r:26,s:0

    Was soll ich noch sagen, jetzt geb ich ihm Aviconcept. Und versuche noch mehr auf die Ernährung zu achten. Ich geb jetzt noch mehr Licht und lass die beiden Mal drinnen, damit sich alles beruhigt.

    Ich überlege nun ob ich ihn in unseren kleineren Käfig umsiedle damit er sich mal ausruhen kann und nicht immer mit Klara wegen des Futters etc. im Streit ist. Nur denke ich er wird Klara sehr vermissen. Aber dann könnte ich Sie fliegen lassen und ihn nicht. Und das Futter wäre mit dem Zusatz auch getrennt? Was meint Ihr.

    Dani
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Danke für die Info, dann scheint ein nächtlicher Absturz oder ähnliches als Ursache wohl nicht mehr in Betracht zu kommen, wenn die Federn eher nach und nach immer lichter geworden sind.

    Wenn die Kiele wie auf dem Bild ausschauen, sind sie wohl nicht beschädigt, was zunächst eher auf einen normalen Ausfall ohne äußere Einwirkung (z.B. Unfall, Federbeißen) tippen lässt. Sind die Federn oben auch soweit in Ordnung oder wirken sie evtl. zerfranst, angenagt oder in sich verdreht ?

    Wenn die beiden sonst sehr aneinander hängen, würde ich übergangsweise erst mal versuchen, zusätzlich Näpfe an anderer Stelle in der Voliere anzubringen, damit sie sich bei Bedarf beim Fressen aus dem Weg gehen können. Dabei schadet es auch nichts, wenn die Henne ebenfalls vom Aviconcept nascht.

    Zunächst würde ich wie schon gesagt Brücken bauen, damit er auch zu Fuß die beliebtesten Plätze beim Freiflug erreichen kann.
    Am besten würde ich beim Freiflug dabei bleiben und ihn zur Not auch per Hand zu einem mit den Augen angepeilten Ziel setzen, sobald du merkst, dass er kurz vor dem Absprung ist.
    Nur wenn er trotz dieser Maßnahmen wirklich draußen sehr oft abstürzt und sich die neuen Federn evtl. kaputt haut, würde ich überlegen, ihn doch ein paar Wochen ohne Freiflug/Freigang lassen, damit die Federn erst mal in Ruhe nachwachsen können.
     
  17. #16 Peppels1975, 1. April 2012
    Peppels1975

    Peppels1975 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Sodele, jetzt werden die Beiden mit gesundendem und noch gesünderem Futter zubombadiert :)

    Felix ist immer noch ganz normal, frisst spielt und ist quitschfidel.

    Es liegen immer noch einzelne Federn rum, ich hab aber das Gefühl das Gefieder wächst besser und schöner. Ich warte nun nocheinmal zu!

    Kann ich eigentlich die Federn auf eigene Verantwortung einschicken?

    Wir kommen aus 71134, ich kann nach Karlsruhe in die Vogelklinik das ist 1h Fahrt einfach. Leider sind Osterferien und ich müsste drei kleine Kinder mitschleppen, weder für mich noch die Kinder noch den Vogel erstrebenswert.

    Kennt Ihr noch nen Arzt der sich auskennt?

    In Tübingen gibts noch den

    http://www.kleintierfachpraxis.de/

    aber ist er empfehlenswert oder schickt er mich auch nach Karlsruhe?

    Dani
     
  18. #17 Tanygnathus, 1. April 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Dani,

    Wäre Ludwigsburg eine Alternative für Dich?
    Schau mal hier rein
    In dieser Tierklinik ist einmal die Woche Nachmittags Dr Britsch aus Karlsruhe und hält dort Sprechstunde.
    Dann müßtest Du nicht bis Karlsruhe fahren.
    LG Bettina
     
  19. #18 Peppels1975, 4. April 2012
    Peppels1975

    Peppels1975 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Er fliegt

    :beifall::beifall::beifall::beifall::beifall::beifall::beifall:

    Juhu, nach 1 Woche Zusatzmittel (Mineralien und Vitamine) noch mehr Gemüse und Obst, noch mehr Licht. Sind beinahe alle Federn wunderschön nachgewachsen und er fliegt!

    heute habe ich Ihn vorsichtig rausgeholt. Er sass verdattert auf meiner Hand. Ich hab ihn dann nen meter vom Käfig weggehoben und ihn angeschubst und siehe da er flog!

    Ganz erstaunt sass er da und dann getraute er sich selbst, nur ein bisschen, langt ja auch.

    Ich bin so froh...

    Dabi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ida

    Ida Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48149 Münster
    Hallo Dani!

    Klasse!

    ...auch dein kleiner Felix ist jetzt bestimmt ganz glücklich!

    Liebe Grüsse!Susanne!
     
  22. #20 Tierfreak, 4. April 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Super Dani :zustimm:,

    dann waren wohl doch schon einige neuen Federn wieder auf dem Weg, wenn er nun schon wieder fliegen kann :freude:.
     
Thema: Hat alle Schwungfedern verloren und kann nicht fliegen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ziegensittich verliert schwanzfeder und kann nicht mehr fliegen

    ,
  2. ziegensittich schwungfeder verlust

    ,
  3. Nymphen schwungfeder fehlt

    ,
  4. graupapagei kann nicht fliegen,
  5. graupapagei verliert schwungfedern,
  6. schwungfeder agaporniden,
  7. amsel hat keine fluegelfedern mehr,
  8. papagei verliert schwungfedern,
  9. papagei hat keine schwungfedern mehr,
  10. Mauser alle Schwungfedern weg,
  11. fliegen papageien in der Mauser nicht,
  12. möwe hat Schwungfeder verloren und jetzt,
  13. graupapagei hat alle Schwarze Federn verloren,
  14. können Papageien ohne FlugFeder fliegen,
  15. Papagei hat geballten Schwanz federn was kann man dun,
  16. papagei kann nicht fliegen da er keine flugfedern hat warum,
  17. agaporniden verlust der schwungfedern,
  18. papagei beim anfassen schwanzfedern verloren
Die Seite wird geladen...

Hat alle Schwungfedern verloren und kann nicht fliegen... - Ähnliche Themen

  1. Aggressive Gänse

    Aggressive Gänse: Hallo :) ich habe seit 5 Monaten ein Gänse Pärchen. Ich habe schon Hühner, aber mit Gänsen bis jetzt keine Erfahrungen gehabt. Man hat mir die...
  2. Schwungfedern fehlen

    Schwungfedern fehlen: Guten Abend Ich habe Heute 2 Wellis geholt die 6 Wochen alt sein sollen der Vorbesitzer schien mir unwissend denn er bekam Sie mit angeblichen 3...
  3. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  4. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...
  5. Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen

    Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen: Hallo, ich habe ein Problem. Wir haben von unseren verstorbenen Eltern einen Graupapagei vererbt bekommen. Finden aber die Papiere dazu nicht...