Hat ein Zebrafink hier eine Chance, ein gutes Zuhause zu finden?

Diskutiere Hat ein Zebrafink hier eine Chance, ein gutes Zuhause zu finden? im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo Maikel, man darf aber auch Ansprüche haben, wenn man einem geretteten Tier ein gutes (möglichst perfektes ;) ) Zuhause sucht. Ich kann die...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #41 Munia maja, 09.08.2019
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Bayern
    Hallo Maikel,

    man darf aber auch Ansprüche haben, wenn man einem geretteten Tier ein gutes (möglichst perfektes ;) ) Zuhause sucht. Ich kann die Bedenken schon verstehen. Ich selbst habe vor einiger Zeit auch Prachtfinken aus einer Privathaltung übernommen. Da hielt die Besitzerin diese auch im guten Glauben zusammen mit Wellensittichen im Freiflug - Du müsstest die Füße eines der Vögel sehen. Fast alle Zehen abgebissen, ich bin froh, dass er überhaupt landen kann - das haben ganz sicher nicht seine Artgenossen gemacht... Ähnliches habe ich auch schon vor vielen Jahren mit Weißkopfnonnen erlebt, die ebenfalls mit Wellensittichen in einer "Kleinvoliere" (ein Meterkäfig) gehalten wurden. Zum Glück haben diese Vögel die Haltung überlebt... Krummschnäbel und Finken bzw. Prachtfinken gehören normalerweise nicht zusammen in eine Voliere bzw. einen Käfig. Und wenn, dann müssen sie seeeehr viele Ausweichmöglichkeiten und Platz haben - in Vogelzimmern mehrere Landebäume, die auch Lichtquellen-nah sind.

    MfG,
    Steffi
     
    Amadine51 und Sietha gefällt das.
  2. Maikel

    Maikel * Estrildidae *

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    LOS
    Hi Steffi,

    das was Du da schilderst ist natürlich mehr als bedauerlich. Aber Du siehst ja auch, dass es bei Janka ohne Probleme funktioniert.


    Beste Grüße ​
     
  3. #43 Lijana, 10.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2019
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    45891, NRW
    Steffi,
    ich bin jetzt total überrascht, dass so was überhaupt möglich ist, weil ich das von meinen Vögel gar nicht kenne.8o Ich weiß nicht warum so etwas bei mir noch nicht vorgekommen ist.:+keinplan Vielleicht deswegen, weil die Vögel meistens von schlechter Haltung kommen und sind einfach nur glücklich, dass sie endlich ein tolles Leben haben dürfen. Ich würde sagen, sie mögen und respektieren sich gegenseitig. Die ZF füttern sogar manchmal mit Wellis oder mit Nymphies zusammen.
    Sie haben immer schon Näste zum schlafen gehabt. Manchmal nehmen Wellis ein Schlafnest auseinander..... aber nicht schlimm, ich richte ihn wieder ein und gut ist. :)
    Vor cca 12 Tagen hat die neue Bibi ZF sogar schon 5 Eier, welche ich natürlich tausche, gelegt hat. Sie spielt die Mama und hüttet mit Finki die Plastikeier. Schon 2x habe ich gesehen, wie Bibi einen Welli durch das Zimmer gejagt hat, das war lustig.:D Der Welli hat begriffen, wer momentan zu sagen hat und hat sie sofort in Ruhe gelassen. Er ist noch jung und wollte sie nur ärgern und gucken, wie weit er gehen darf. Eigentlich ist das eine Henne, sie heißt Milka und ärgert manchmal auch die Nymphies aber das alles ist nur wie ein Kinderspiel, ich muß mir deswegen kein Kopf machen und hoffe das es auch weiter so bleibt,..... wie die ganze Jahre war..:)
     
  4. #44 Munia maja, 10.08.2019
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Bayern
    Hallo Janka,

    ich möchte Deine Haltung absolut nicht in Frage stellen, die ist sicher toll für Deine Vögel. Es ist auch nicht so, dass Krummschnäbel und Langschnäbel sich von Grund auf nicht verstehen. Mir geht es nur darum, dass man sich der Gefahren bewusst ist, wenn man diese Vogelarten zusammenhält. V.a. Wellensittiche und Kleinpapageien wie z.B. Agaporniden sind bekannt dafür, dass sie andere Mitbewohner gerne mal "anknabbern". Obwohl Nymphensittiche deutlich größer sind, sind sie viel zurückhaltender - sie werden sogar oft von den frechen Wellensittichen drangsaliert, wenn man sie zusammenhält.
    Es ist aber auch alles eine Frage der optimalen Haltung: in kleinen Volieren oder wenig strukturierten Vogelzimmern ist die Gefahr der Verletzung von kleineren Finken und Prachtfinken deutlich größer. "Strukturiert" heißt: die Vögel müssen genügend Beschäftigungsmöglichkeiten haben (Papageienvögel benötigen immer viel Spiel- und "Schredder"-Zeug) und v.a. auch mehrere Rückzugsmöglichkeiten, die gerne angenommen werden. Das bedeutet v.a., dass möglichst mehrere Sitzbäume im Raum verteilt angeboten werden. Und was in meinen Augen auch noch ganz wichtig ist: das Zimmer muss gut ausgeleuchtet sein. Man kann noch so viele Sitzgelegenheiten anbieten, wenn die Vögel diese meiden, weil es ihnen dort zu dunkel ist und alle sich um eine Stange am hellen Fenster streiten...
    Es ist manchmal wirklich sehr hübsch anzusehen, wenn man eine bunte Vogelgesellschaft beobachten kann. Ich persönlich würde aber trotzdem zu meinen Prachtfinken keine Papageienvögel setzen...

    MfG,
    Steffi

    P.S. Im Thread "Fridolin suchte Kumpel" ist ein Binsenamadinenhahn abgebildet, dem aufgrund einer falschen Haltung mit Wellensittichen einige Zehen fehlen - ich weiß jetzt nicht sicher, ob man das dort gut sehen kann. Aber wirf einfach mal einen Blick darauf...
     
  5. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    45891, NRW
    Ok Steffi, danke für die Erklärung. Es hat sicherlich mit der optimale Haltung zu tun. Wichtig ist natürlich auch, solche Mix-Bestand immer unter Kontrolle zu haben.:zwinker:
     
  6. #46 elkesemma, 11.08.2019
    elkesemma

    elkesemma Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Isernhagen
    Hallo in die Runde,
    zuerst einmal vielen Dank für dein Angebot Janka und Steffi's Rückendeckung und Verständis, dass wir uns so entschieden haben. Weil wir ja nun keine Vogelkenner sind, haben wir viel recherchiert und sind in Welli- und Kanarienforen auch auf die Empfehlung gestoßen, keine ZF in Krummschnabel-Gruppen zu setzen.
    Ich freue mich, Janka, dass deine Gruppe so gut funktioniert, aber das Risiko, dass unsere kleine Dame nichht passen könnte möchte ich dem Tier nicht zumuten. Wir möchten sie nicht einer möglichen Gefahr aussetzen - auch wenn wir sicher sind, dass du, liebe Janka, ihr alle Liebe und Fürsorge geben würdest. Es wäre fatal, wenn Emma erneut angeriffen würde und wir dann 250 km weit entfernt wären.
    Sicher, ich würde sie gern gut unterbringen wollen, aber nicht, wie Maikel anklingen läßt, um jeden Preis und mit dem Wissen, dass es möglicherweise nicht passen könnte. Emma ist ein lebendiges, fühlendes Wesen, dass unseren Schutz und unsere ganze Fürsorge verdient hat. Da nehme ich es lieber in Kauf, noch weiter zu suchen und hoffe, dass sich noch jemand findet, in dessen Gruppe Emma gut hineinpaßt.
    In dem Zusammenhang gleich mal eine neue Frage: Wie lange kann die Kleine es, ohne Schaden davon zu tragen, aushalten,ohne Partner zu sein? Wenn die Vermittlung länger dauert - und das zeichnet sich ja ab - möchte ich sie nicht in ein neues Trauma stürzen und müßte dann wirklich einen Partner für sie suchen - was widerum mit erheblichem Aufwand und neuen Kosten für einen größeren Käfig?? verbunden wäre. Vielleicht gibt es da Erfahrungen oder fundierte Erkenntnisse? Bis jetzt habe ich keine Hinweise gefunden und wäre für einen Tipp dankbar.
    Vielen Dank also noch einmal an Alle, die uns helfen, ein neues Zuhause für Emma zu finden. Ich hoffe, dass sich hier noch jemand findet, der Emma aufnimmt.
    Ganz iliebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Elke
     
  7. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Elke,

    alles gut, wie gesagt, ich kann eure Sorgen verstehen, wünsche viel Glück bei der Suche und hoffe, die Kleine bekommt bald ein gutes Zuhause.
     
  8. Maikel

    Maikel * Estrildidae *

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    LOS
    Hallo,

    es kam die Frage, wie lange sie alleine bleiben kann. Jeder Tag ohne einen Artgenossen ist einer zuviel!! Wie ich rausgelesen haben, ist ihr jetziger Käfig nicht sonderlich groß. Warum bekommt sie keinen Partner, eine schöne Voliere, und Du brauchst dir keine Gedanken machen, ob es ihr woanders gut gehen könnte.

    Beste Grüße
     
  9. #49 Munia maja, 11.08.2019
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Bayern
    Der Gedanke kam mir auch schon in den Sinn...
     
    Maikel gefällt das.
  10. #50 finchNoa@Barbie, 12.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.727
    Zustimmungen:
    393
    Zwei oder drei Monate kannst Du sie schon allein lassen. Ist sicher nicht das Beste für die Henne, aber sie wird es überleben. Ich musste auch schon Prachtfinken allein mehrere Monate in Quarantäne halten. Länger würde ich es aber dann nicht machen. Bobachtet sie einfach, ob sie munter bleibt und Lebensfreude zeigt.

    Ansonsten könnte man in dem verlinkten Teil unten, locker ein Zebrafinkenpärchen ein paar Monate halten. Kostet alles nicht die Welt.
    Vogelkäfig Finca pequeno günstig bei zooplus

    Hast Du schon mal bei den Ebay-Kleinanzeigen eine Anzeige geschaltet ? Beschreibe einfach genau was Du Dir für die Henne für ein Zu Hause wünschst und warum. Es gibt dort viele Leute die auch solche Tiere aufnehmen. Im Zweifelsfall schaut euch das neue Heim vorher an.

    *
     
    Sietha gefällt das.
  11. #51 Sietha, 12.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2019
    Sietha

    Sietha Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    789
    Ort:
    Hannover

    Vielen Dank für die Info!:)



    Übrigens ist der jetzige Käfig deutlich größer als der von Dir verlinkte.
    Er ist 90 breit und 1m hoch, die Tiefe weiß ich nicht genau, aber er ist ein recht großer Käfig.
    Darin haben vorher 4 Wellensittiche gelebt.
    Unser Anspruch ist nur deutlich höher, deshalb soll eine Voliere her wenn Emma länger bleibt und einen Partner bekommt.
    Aber es ist jetzt nicht so, dass sie in einem kleinen Käfig hockt.
    Ihr wird auch Freiflug angeboten, aber sie hat noch Angst und traut sich nur kurze Strecken.

    In Emmas Käfig soll meine Kanarienhenne während der Getrennthaltung mehrere Wochen leben, die ich im Herbst als Zweitvogel hole.
    Dafür hatte ich ihn besorgt.

    Das ist eine gute Idee, danke!
     
  12. #52 elkesemma, 12.08.2019
    elkesemma

    elkesemma Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Isernhagen
    Hallo Maikel, ...tolle Lösung... und so einfach :) kommt mir vor wie bei Pippi Langstrumpf "ich bau mir meine Welt, wie sie mir gefällt" - leider ist das nicht die Realität. Auch wenn ich deine "einfache" Lösung nicht umsetzen kann, versichere ich dir aber, dass ich für Emma alles tue, solange sie bei mir ist. Trotzdem danke für deinen Lösungsansatz.
     
  13. #53 elkesemma, 12.08.2019
    elkesemma

    elkesemma Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Isernhagen
    Vielen Dank!
     
  14. #54 elkesemma, 12.08.2019
    elkesemma

    elkesemma Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Isernhagen
    Hast Du schon mal bei den Ebay-Kleinanzeigen eine Anzeige geschaltet ? Beschreibe einfach genau was Du Dir für die Henne für ein Zu Hause wünschst und warum. Es gibt dort viele Leute die auch solche Tiere aufnehmen. Im Zweifelsfall schaut euch das neue Heim vorher an.

    *[/QUOTE]
     
  15. #55 elkesemma, 12.08.2019
    elkesemma

    elkesemma Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Isernhagen
    ja, danke, die Idee ist wirklich gut. Ines hatte mir vor Kurzem eine tolle Vermittlungsanzeige gemailt. Die werd ich als Vorlage nehmen, damit die "richtigen" Vogelliebhaber antworten.
     
  16. #56 Amadine51, 12.08.2019
    Amadine51

    Amadine51 Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    450
    Ort:
    Ludwigsburg bei Stuttgart
    Ich finde es richtig, sorgfältig nach dem bestmöglichen Zuhause zu suchen, eben weil der kleine Vogel schon so viel mtgemacht hat.
     
    Sietha gefällt das.
  17. Maikel

    Maikel * Estrildidae *

    Dabei seit:
    29.07.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    LOS
    Mal ehrlich,

    der kleine Pieper wächst einen doch täglich mehr ans Herz oder? Umso länger die Vermittlung dauert, umso schwieriger, muss es doch sein, ihn abzugeben. Ebay Kleinanzeigen ist eine gute Wahl, da soll's auch nette Menschen geben.:zwinker:
     
  18. #58 finchNoa@Barbie, 12.08.2019
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.727
    Zustimmungen:
    393
    Dann kannst Du da locker noch einen Zebrafinken vergesellschaften, falls es nötig wird. Es soll ja nicht für immer sein, obwohl wer weiss ... ;) Ich kann eure Sorge um das Tierchen verstehen, aber von solchen Käfigmaßen wie bei euch, träumen manche andere Zebrafinken nur.
     
  19. Sietha

    Sietha Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    789
    Ort:
    Hannover

    Ich möchte Dich bitten, etwas empathischer zu sein als bisher hier im Thread.
    Elke hat schon auf Seite 1 geschrieben, dass eine dauerhafte Haltung nicht infrage kommt.
    Bitte akzeptier das.
    Ich rechne ihr hoch an, dass sie alles für den Vogel tut, obwohl er eigentlich nicht "in ihr Leben passt".
    Die Gründe müssen hier nicht näher erläutert werden.
    Sie behält Emma so lange, bis ein passendes Zuhause gefunden wird.
    Wenn es länger dauert als wir hoffen, wird ein Hahn gesucht und für beide dann ein neues Zuhause.
    Dass ein Tier einem ans Herz wächst ist eine Sache, aber zur dauerhaften Haltung müssen andere Umstände auch passen.
    Danke.
     
    Amadine51 gefällt das.
  20. Sietha

    Sietha Foren-Guru

    Dabei seit:
    26.06.2019
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    789
    Ort:
    Hannover

    Danke Dir.
    Ja davon träuen wohl viele, leider.
    Ich kann in keinster Weise nachvollziehen, wie man Vögel in einen engen Käfig sperren kann.
    Deshalb kam für mich bis vor kurzem auch keine Vogelhaltung infrage.
    Und wie es das Schicksal so wollte, sass eins Tages ein Kanarienvogel auf dem Briefkasten.
    So habe ich mich verliebt und schon habe ich einen Vogel :D ( und demnächst 2).
     
Thema: Hat ein Zebrafink hier eine Chance, ein gutes Zuhause zu finden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinken vermittlung

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden