Hat jemand was von gehört?!?Papageienkrankheit?

Diskutiere Hat jemand was von gehört?!?Papageienkrankheit? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Man besucht regelmäßig andere Züchter, Vogelbörsen, Ausstellungen,.... Wer ist "man"? Ich z.B. besuche nicht "regelmäßig" diese Veranstaltungen....

  1. #21 Thomas B., 15. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Wer ist "man"? Ich z.B. besuche nicht "regelmäßig" diese Veranstaltungen. Ich sehe auch keinen Grund dazu, im Gegenteil.
    Den Besuch von Vogelbörsen sollte man sowieso unterlassen. Abgesehen davon.,daß es Keimschleudern sind, gehören diese tierschutzwidrigen Veranstaltungen ohnehin boykottiert. Ähnliches gilt für die bescheuerten "Bewertungsschauen", in denen in viel zu kleinen und ebenfalls tierschutzwidrigen Standardkäfigen irgendwelche oft ebenso tierschutzwidrigen "Zuchtstandards" präsentiert werden.
    Beim Besuch anderer Züchter kann man ja auch etwas darauf achten, ob dieser Hygienestandards einhält und man weiß in der Regel, wenn man ihn kennt, ob er Psittakose im Bestand hat oder hatte. Bei einem Züchter bleibt das kaum verborgen.
    Natürlich läßt sich ein Restrisiko nie ausschließen, aber minimieren schon.
    Wer sich allerdings ständig auf irgendwelchen zweifelhaften Vogelbörsen herumtreibt, kann sich allerdings nicht wundern, wenn er sich was einschleppt.
    LG
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. oratrix

    oratrix Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also ich bin auch nicht "man".

    Die Gefahr irgendwas mit nachhause zuschleppen ist mir viel zu groß.....
    außerdem wüßte ich auch nicht was ich dort soll!!!!
    Stimme Thomas 100% zu.
    L.G.
    oratrix
     
  4. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Thomas B.! Habe ich da in ein Wespennest gestochen? Nur gut, daß nicht alle dein Meinung teilen, dafür sind Vogelbörsen und -schauen viel zu gut besucht. Außerdem - von wem hast du denn deine Vögel? Vielleicht auch von einem Züchter der sich auf Vogelschauen über den Zuchtstandart informieren will und auf "zweifelhaften Börsen" sein "Unwesen" treibt (lach, lach, kicher, kicher). Ansonsten werde ich mit dir darüber ganz sicher nicht weiter diskutieren.
    Viele Grüße
    Maja3
     
  5. #24 rainraven, 15. Juni 2005
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    :~ Wenn man danach geht, dann müßte man ja schon nach jedem Stadtbummel Angst haben, weil man ja durch Taubenkacke gelatscht sein könnte oder durch auffliegende Tauben Chlamydien /Staub mit nach Hause bringen könnte. Oder nach einem Beusch in einem Zooladen? Aber das halte ich für ein bißchen unwahrscheinlich.
     
  6. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo, in den meisten Fällen passiert ja zum Glück wirklich nichts. Bei uns waren im letzten halben Jahr 3 Zoogeschäfte unter Quarantäne wg. Psittakose. Ein Züchter der Psittakosefälle hatte, wird sich in den meisten Fällen wohl hüten das groß heraus zu bringen, denn dann will die nächste Zeit niemand mehr bei ihm Jungvögel kaufen. Soviel zu der Ehrlichkeit den Züchterkollegen gegenüber. Wir halten eine Quarantäne ein bei Neuzugängen und hatten bisher keine Psittakose. Wenn wir Ausstellungen, Börsen oder Händler besucht haben kommt die Kleidung in die Wäsche und es wird geduscht bevor wir uns um die Vögel kümmern. Wenn ich nur wenige Vögel hätte, wäre ich vielleicht weniger vorsichtig.

    Gruß
    Maja3
     
  7. #26 Thomas B., 15. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Maja3,
    Nein, diskutieren werde ich das mit Dir auch nicht. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, daß man mit den meisten Befürwortern von Vogelbörsen und Bewertungssschauen gar nicht diskutieren kann, weil die Maßstäbe und die Beweggründe ganz andere sind.
    Klar, diskutieren kann man mit denen, die es nur aus purer Gedankenlosigkeit auf solche Veranstaltungen verschlagen hat.
    Die Hardcore-Befürworter aber sind argumentationsresistent. Denn ihnen geht es nicht, wie den Kritikern (z.B Deutscher Tierschutzbund) um den Tierschutz, sondern um den Profit bzw. die persönliche Wichtigtuerei. Schon dar Ausdruck "Börse" zeigt ja mit verräterischer Klarheit an, um was es geht. Das Tier zählt nur in seiner Eigenschaft als "Ware" mit einem definierten Tauschwert.
    Nicht besser sind die "Liebhaber", die ihre Vögel auf "Bewertungsschauen" schaffen. Dort geht es nur darum, die Häßlichkeit der altdeutschen Schrankwand, wo überhaupt möglich, noch dadurch zu steigern, daß man ein paar geschmacklose Pokale, die man auf Kosten der Tiere abgestaubt hat, hineinstellen kann.
    Und diskutieren kann man auch nicht mit jemand, der Argumente durch hirnlose Comic-Versatzstücke wie "lach, lach, kicher, kicher" ersetzt. Das ist unter Niveau.
    Woher wir unsrere Vögel haben?
    Es gibt auch seriöse Züchter.
    Und bei Kakadus ist der Züchterwahn noch nicht so verbreitet, daß "Bewertungsschauen" stattfinden und "Zuchtstandards" festgelegt werden.
    Zum Glück gibt es (bisher!) werder "Positurkakadus" noch "Schaukakadus" oder "Standardkakadus".
    Es gibt auch noch (?) keine weißen Rabenkakadus oder isabellenfarbige Palmkakadus. Und keine mit karierter Haube.
    So weit ist die Perversität bisher glücklicherweise noch nicht gediehen. Mal sehen, was uns noch erwartet.
    Treib Dich ruhig weiter auf Vogelbörsen rum, und schlepp Dir ein, was einzuschleppen ist. Von gerechter Strafe rede ich alleine deshalb nicht, weil es ja letztlich wieder die Vögel sind, die die Borniertheit ihrer Besitzer auszubaden haben.
    Schöne Grüße,
    Thomas
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Hat jemand was von gehört?!?Papageienkrankheit?

Die Seite wird geladen...

Hat jemand was von gehört?!?Papageienkrankheit? - Ähnliche Themen

  1. Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?

    Kann mir jemand sagen welcher Vogel das Ist?: Ich habe leider keine besseren Fotos hinbekommen, sie sind immer weggelaufen...[ATTACH]
  2. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...
  3. Hilfe, Fundtaube, kann mit jemand bei der Rasse helfen bitte?

    Hilfe, Fundtaube, kann mit jemand bei der Rasse helfen bitte?: Kann mir bitte jemand sagen, was für eine Taube das ist? Ist gestern in Glückstadt zugeflogen. [GALLERY] [GALLERY]
  4. Hat jemand Erfahrung mit Spreizbeinchen bei Zebrafinken

    Hat jemand Erfahrung mit Spreizbeinchen bei Zebrafinken: Hallo, Wir haben heute beobachten können wie unser zebrafinken Küken das erste mal aus dem Nest gepoltert ist. Es ist das einzige Küken, es ist...
  5. Zwergnonnen, hat sie noch jemand?

    Zwergnonnen, hat sie noch jemand?: hallo, mir ist aufgefallen, das man kaum noch verkaufsanzeigen findet. für mich bedeutet das, das sie nicht mehr gehalten werden. weis da jemand mehr?