Hat Toni noch eine Chance?

Diskutiere Hat Toni noch eine Chance? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bin neu hier, habe jetzt schon viel gelesen und finde dieses Forum echt gut. Bei uns ist im Februar der erste Welli eingezogen. Wir...

  1. Jenny43

    Jenny43 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    bin neu hier, habe jetzt schon viel gelesen und finde dieses Forum echt gut. Bei uns ist im Februar der erste Welli eingezogen. Wir hatten ihn von einem Züchter, den man leider nicht viel fragen konnte. Er starb ganz plötzlich nach nur 3 Tagen. Dann haben wir von diesem Züchter unseren Bill bekommen und nach ein paar Wochen noch Jenny.
    Die beiden waren von Anfang an sehr ruhig und haben viel geschlafen. Im August war Bill stark geplustert und bekam Durchfall. Beim TA. bekam er AB, was nicht half und ich bin mit ihm in eine Tierklinik, sie meinten er hätte Pilze im Luftsack und er blieb dort.Leider ist er gestorben. Dort sagten sie uns Jenny sei gesund, wir sollten sie 2 Wochen lang beobachten, dann könnten wir ihr einen neuen Partner holen. Wir bekamen aber von einem anderen Züchter Toni und Jenny wurde auch etwas munterer.
    Toni war von Anfang an total fit und munter, wie ich es bei Bill und Jenny nie gesehen habe.
    Mit Jenny bin ich dann noch nach 4 Wochen wieder in die Tierklinik, weil sie mir teilweise etwas geplustert und so müde vorkam. Sie meinten dort die Mauser käme und konnten nichts finden, außer das sie sehr dünn war. Das hatten sie von Bill auch schon gesagt.
    Vor ein paar Wochen war Jenny auf einmal auch stark geplustert und hat total viel geschlafen. Aber gefuttert hat sie normal. Wir sind mit ihr in eine andere Tierklinik, die uns auch als vk empfohlen wurde. Dort hieß es sie hätte eine Darmentzündung und mußte jeden Tag AB bekommen. Sie hatte grünen Durchfall. Leider hat Jenny es nicht geschaft.
    Als Toni auch grünen Durchfall hatte, habe ich nochmal die TÄ. in der Klinik angerufen, die meinte, ich solle Kot vorbeibringen, den sie einschicken wollte. Das fand ich gut. Aber als ich ihn vorbeibrachte, warf sie nur einen Blick drauf, meinte, er sei nicht wie er sein sollte und ich sollte ihr auch vorbeugend AB geben. Ich sagte ihr, das Toni sonst total munter sei und sie meinte dann soll ich erst abwarten und ihr Bene Bac geben.
    Da ich die Adresse von einem Labor bekommen hatte, schickte ich dort Kot von Toni ein. Dort stellte sie geringfügig Megabakterien fest und ich soll Toni jetzt 4 Woche Ampho-Moronal ins Trinkwasser geben und PT12 übers Futter. Dann soll ich nochmal Kot einschicken. Toni ist ganz fit und munter. Deshalb bin ich mir nicht sicher, ob ich das richtige tue.
    Der Arzt in dem Labor meinte, ich müßte sie nicht allein lassen. Aber die Krankheit sei auch nicht heilbar.
    Kann ich es denn trotzdem riskieren Toni wieder einen Partner zu holen?
    Kennt sich mit dem PT12 jemand aus. Ich sollte es kühl lagern stand auf dem Schreiben. Reicht es, wenn ich es im kühlen Keller lagere. Auf dem Päckchen stand -18 Grad Lagerung. Ich soll das Futter anfeuchten und eine Messerspitze drauftun, aber ich bin mir nicht sicher, ob sie es auch wirklich aufnimmt.
    Hat Toni noch eine Chance ein einigermaßen normales Leben mit Partner zu haben?

    LG
    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Sabine!

    Nein, im Keller lagern ist schlecht. -18 ° Celsius wirst Du da wohl nicht erreichen. Die Päckchen werden im Tiefkühlfach gelagert, das angebrochene Päckchen gut verschlossen im Kühlschranke, es sollte dann aber wie auch in der Packungsbeilage angegeben innerhalt der vorgegebene Zeit verbraucht werden. Du kannst (und würde ich auch) Toni ruhig mehr als eine Messerspitze über das Futter streuen, überdosieren kannst Du es gar nicht!

    Lg
    Sabine
     
  4. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Sabine,

    ich habe auch leider 2 Megapatienten im Bestand. Habe alle 4 Vögel vom gleichen Züchter und leider scheinen die alle nicht ok zu sein, ist bei Dir wohl nicht anders. Aber es lohnt sich zu kämpfen!

    Die Megabakteriose ist generell nicht heilbar und laut meinem TA auch sehr hoch verbreitet. Er sagt jeder 3. Vogel hat sie. Die Krankheit muss nicht ausbrechen, kann aber. Man muss seine Vögel immer regelmäßig wiegen (kranke alle 3 bis 4 Tage) gesunde 1mal die Woche. Sobald der Vogel mehrere Gramms in kurzer Zeit verliert, hat er einen Schub von den MEgabakterien und muss behandelt werden. Ich gebe das Ampho M. immer morgen uns abend jeweils 0,1 ml direkt in den Schnabel dann bis zu 28 Tage. Meistens ist danach das Thema erstmal eingedämmt. Zur KOntrolle lasse ich dann den Kot auch nochmal untersuchen. Manchmal haben die Wellis parallel zum Megaausbruch auch noch eine Bakterielle entzündung deshalb ist es wichtig, immer bei einem Ausbruch den Kot ggf. auch Kropf per Abstrich untersuchen zu lassen, falls was vorliegt bekommen die Vögel dann noch ein ANtibiiotika.
    Du darfst generell keinen Zucker verfüttern. Es gibt viele Tips im Internet die man beachten sollte dann können die Vögel auch mit der Krankheit mehrere Jahre leben, wichtig ist nur immer einen Ausbruch auch zu entdecken + behandeln. Zum Thema neuer Vogel dabei setzten:
    Mein TA sagte, man sollte keinen Vogel alleine lassen, es wäre oft so, dass man denkt ein Vogel hätte keine Megas, dann lässt man ihn getrennt, damit er nicht krank wird und nach mehreren Jahren bricht die Krankheit dann aus..also man kann nicht sicher sein. Was mir aber auch gesagt wurde ist, dass man auf keinen Fall einen Jungvogel dazusezten sollte, da die noch kein Abwehrsystem haben und dann direkt sterben können, also hole wenn dann einen Vogel, der die Jungmauser vorbei hat, also so 7 Monate.

    Hoffe Dir geholfen zu haben, drücke die Daumen
    viele Grüße
    Mutzie
     
  5. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
     
  6. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Habe dir eine PN geschickt.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  7. Jenny43

    Jenny43 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    vielen Dank für Eure Antworten.

    @sasmati
    das angebrochene Päckchen habe ich jetzt im Kühlschrank verstaut. Wenn man es nicht überdosieren kann, dann kann ich ja auch unbesorgt etwas mehr wie eine Messerspitze geben. Hatte da Bedenken. Die Kolbenhirse habe ich auch schon reduziert, damit sie die Körner nimmt.

    @Mutzi
    das mit dem wiegen von Toni ist ein Problem, da sie leider nicht zahm ist. Deshalb habe ich das bisher noch nicht geschafft. Ich hatte auch schon die Idee ihren Spielplatz auf die Waage zu stellen, aber bisher hat sie Angst davor und geht dort nicht drauf.
    Als wir Toni bekamen, der ja von einem anderen Züchter ist, war sie 6 Wochen alt und hat sich deshalb wohl so schnell angesteckt. Aber Toni möchte ich auch auf keinen Fall allein lassen, denn man merkt ihr an, das sie allein leidet.
    Vielen Dank noch für die PN.
    Ich wünsche Deinen beiden Megapatienten noch alles Gute.

    LG
    Sabine
     
  8. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Sabine,

    Du wirst ihn wohl oder übel regelmäßig fangen und wiegen müssen, ansonsten kann du nicht sehen, wann und wie ein Ausbruch stattfindet.

    Ich muss meine (auch die gesunden) immer regelmäßig wiegen und glaube mir kein Vogel findet das einfange klasse, ich habe aber inzwischen die Erfahrung gemacht, dass sie wohl wissen, dass nichts schlimmes passiert und es klappt viel besser als früher. Danach gebe ich immer eine Belohnung und lobe sie ganz doll....

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  9. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Tipp: schaff Dir eine elektronische Küchenwaage an, die aufs Gramm genau wiegt. Schön, daß Du die Kolbenhirse schon reduziert hast. Die ist jetzt bestimmt Lieblingsleckerli. Bring die Kolbenhirse, falls der Teller der Waage nicht groß genug ist, (vielleicht an einer Schnur) so an, daß sie über der Waage hängt und die Kleine nur drankommt, wenn sie auf die Waage steigt. Du setzt Dich ruhig in die Nähe, schnappst Dir ein Buch und wartest erst mal ab, ob was passiert. Wenn sie sich der Waage nähert, solltest Du ihr jedesmal ein bestimmtes Kommando sagen. Wenn sie draufsteigt, überschwenglich loben. So müßte sich mit der Zeit erreichen lassen, daß sie da auf Kommando freiwillig draufklettert. Als erst Info solltest Du einmal ihren Käfig mit und ohne Vogel wiegen. Dann weißt Du auch was los ist. Guck Dich doch mal im Clickerforum um, da kriegst Du mit Sicherheit nützliche Tips. Und gib mal Megas hier in die Suchfunktion ein. Wahrscheinlich wirst Du da ziemlich fündig. Birds-online wäre auch noch ein Tip.
    LG und laß den Kopf nicht hängen.
    Anne
     
  10. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Das mit dem Ampho ins Trinkwasser ist ein Riesenbloedsinn!
    Wirkspektrum ist nahe NULL! Da kannste dem Vogel auch gleich nen Placebo geben!

    Wenn das Ampho richtig wirken soll, MUSS das 2x taeglich 0,05ml direkt in den Schnabel mindestens 4 Wochen lang bei akutem Ausbruch von GLS.

    Desweiteren ist JEDER extra Stress zu vermeiden - darunter faellt auch die staendige Wiegerei ausser der Reihe!

    Ausserdem muss das Trinkwasser lebenslang mit Apfelessig angesaeuert werden (5ml auf 600 ml Wasser).

    PT12 waehrend der AMpho Behandlung ist auch Quatsch. Das bringt imho gar nix.
    Nach der 4Wochen Ampho Behandlung mit bbb ne 2woechige Kur zur Darmsanierung und gut is.
     
  11. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Also ich habe auch 2mal täglich 28 Tage lang das Mittel direkt in den Schnabel gegeben und zwar morgens und abends immer 0,1 ml. Dann wirkt es auch. Apfelessig habe ich auch in dieser Zeit gegeben. Jetzt wo die Schübe erstmal vorbei sind, gebe ich dann immer mal 1 woche etwas anderes ins Trinkwasser (für das Immunsystem, für die Leber und dann auch wieder eine Woche Apfelessig).
    Gut Stress ist das einfangen, aber ich muss sagen meine haben sich echt gut dran gewöhnt und hauen schon garnicht mehr ab. Wie will man sonst beobachten, ob ein Schub ausbricht?

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  12. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mutzie, den Schub merkt man imho recht schnell, wenn man seine Pappenheimer kennt.

    Und Ansaeuern soll man laut meinem TA bei Megas und schonmal ausgebrochenem GLS immer.
    Kurweise kann dann mal normales Wasser gegeben werden.

    Nur durch den Apfelessig ist halbwegs gewaehrleistet, dass die Chance fuer einen erneuten Schub drastisch nach unten geht. Im sauren Millieu koennen sich die Biester nur sehr schwer und fast unmoeglich massenweise vermehren.

    Ich habe hier ne Henne sitzen, die vor ziemlich nem Jahr einen ganz boesen Schub hatte. der TA sagte damals schon, dass es nicht gut aussaehe.
    Sie hat sich wunderbar gemacht und bis heute kam nix nach.

    Ich saeuere seit letztem Jahr taeglich an. Und nur kurweise fuer 1 Woche alle 2-3 Monate gibts mal stilles Mineralwasser. Ansonsten nur Apfelessigwasser.
     
  13. Jenny43

    Jenny43 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Der TA. in Karlsruhe, wo ich die Kotprobe hinschickte, hat mir geraten Toni 0,5 ml Ampho-Moronal in 20 ml Wasser 4 Wochen lang zu geben. Wahrscheinlich weil bei der Untersuchung herauskam, das sie nur geringfügig Megabakterien hat. Es ist mir auch nur wegen dem grünen, dünnen Kot aufgefallen. Der war heute allerdings das erste Mal wieder dunkel. Toni ist, außer das sie im Moment stark mausert ganz munter.
    Danke noch für den Tip mit dem Apfelessig. Das werde ich auf jeden Fall machen. In drei Wochen soll ich den Kot nochmal einschicken.

    LG
    Sabine
     
  14. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Wie gesagt, Ampho ins Wasser kannste vergessen!
    Da gibt es NIEMALS ne Wirkung! Dafuer trinken die Geier viel zu wenig.

    Reine Geldverschwendung das Ganze!
     
  15. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Ich habe eine Henne, die hat keine Megas aber etwas Leberprobleme, dadurch muss ich immer was anderes ins Wasser machen, also mal 3 Tage Amynin, 3 Tage Apfelessig, dann habe ich auch noch Tropfen bekommen, die das Immunsystem stärken....
    Daher bin ich gezwungen immer zu wechseln. Wie machst du es denn mit Obst? Ich gebe zur Zeit nur Gemüse, damit sie keinen Fruchtzucker bekommen. Mein TA sage aber, wenn es den Vögeln gut geht, würde nichts dagegen sprechen auch mal ein Apfel zu geben.

    freut mich dass Deine Henne jetzt 1 Jahr lang schubfrei ist, dann hoffe ich auch, dass es bei uns mal etwas länger hält.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  16. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mutzie, Obst essen meine eh nicht so gern. Mal nen Apfel oder ne Nashibirne aber dann isses das dann auch.
    Anderes Obst wird gnadenlos verschmaeht.

    Wenn angesaeuert wird, also der Magen durchs Trinken eh schon einen gewissen Saeuregrad hat, macht der Zucker im Obst nichts.

    Meine Rasselbande faehrt allerdings eher auf Gemuese (falls es nicht rot ist!) und fast alle Salatsorten ab und davon bekommen sie reichlich.


    Wegen Leber, probier mal Mariendistel . Die ist imho auch fuer Leberprobleme genial.
    Desweiteren waere abzuklaeren, was diese LEberprobleme verursacht und das wiederrum ist abzustellen.
    Normal ist das nicht, dass ein Vogel staendig Probleme mit der Leber hat.

    Eventuell kann der TA sagen, ob Apfelessig dem Amynin schadet. Wenn nicht, kannst Du z.B. beides zusammen geben.

    Jau ich bin auch total froh, dass es der Dame so gut geht. Sie hat aber auch nen liebevollen Hahn, der sich ruehrend um sie kuemmert.
    Im Januar werd ich dann nochmal Kot untersuchen lassen, ob sich die Anzahl der Megas darin veraendert hat (ich hoffe natuerlich zum Guten), wenns mehr geworden sind, muss die Kleine noch mal Ampho nehmen.
     
  17. ChristineF

    ChristineF Guest

    Hallo,
    habe mal eine kleine Zwischenfrage :zwinker:
    Meinst du, dass das "seelische Befinden" bei den Megas eine Rolle spielt?
    Wir haben auch so eine kleine Dame, die einen liebevollen Hahn hat.
    Ich habe den Eindruck, dass die Fürsorge des Partners sehr wichtig ist, dass es ihr weiterhin gut geht :)
     
  18. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef

    ...hört sich genau wie bei mir an, mögen tun sie eigentlich wirklich an Obst nur Äpfel und aber auch Orange oder Mandarine, sonst sind es Obstschredderer.

    Danke für Deine Tips. Mit der Leber war wohl eine Entzündung, im MOment ist auch alles normal (denke ist bei ihr genetisch bedingt). Werde mich aber mit dem Arzt noch mal kurzschließen.

    Sie hat auch einen Hahn, der sich den ganzen Tag gut drum kümmert und sie auch füttert...dabei hat sich schon wieder zugenommen.

    Ich glaube auch dass die seelische Verfassung viel ausmacht. Was mir aber auch aufgefallen ist, ist, dass bei meinen oft was war, wenn die Mauser ist, Also bei meiner Lili das mit der Leber, bei meiner Lucy + Max dann Ausbruch der Megas. Mein TA sagte, dass die Mauser die Vögel schon sehr mitnimmt und auch auf die Leber schlägt, daher wäre das Amynin auch für die anderen gut. Ich werde jetzt immer mehrere Tage verschiedenes geben, ab morgen mal 3 Tage lang Prime Ergänzungsfutter (fürs Wasser) ist auch zur Regeneration etc. gut.

    Alles Gute,
    Mutzie
     
  19. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo,

    unseren Romeo hat es auch erwischt (massiver Befall mit Megabakterien). Er bekommt nun 2x täglich Amphomoronal in den Schnabel und zusätzlich 0,5 ml/20 ml Amphomoronal ins Trinkwaser (soll u.a. auch vorbeugend für seinen Partner sein). Zusätzlich PT-12. Das Ganze über 4 Wochen. Habe leider vergessen, zu fragen, wie das Amphomoronal aufbewahrt werden muss. Auf der Packung bzw. im Beiblatt finde ich auch nichts darüber. Daher meine Frage(n):
    1. Stellt Ihr das Zeug in den Kühlschrank oder lagert Ihr es bei Zimmertemperatur. Habe schon in irgendeinem Beitrag gelesen, dass es wohl lichtempfindlich ist, aber da es sich in einer braunen Flasche und zusätzlich in der Packung befindet, dürfte das kein Problem sein.
    2. Wie lange ist es haltbar, wenn die Flasche einmal angebrochen ist?

    Gruß
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef

    Hallo,

    tut mir leid, dass Du jetzt auch die Megas im Bestand hast, drücke die Daumen, dass Du sie wieder gut in den griff bekommst.

    Zu Deinen Fragen,
    ich bewahre es im Kühlschrank (Butterfach) auf, wenn ich es dann dem Vogel gebe, ziehe ich es in der Spritze auf und lasse diese dann 5 Minuten liegen, damit das Zeug nicht so kalt ist. Wegen Lichtempfindlichkeit wurde mir nichts gesat.
    Haltbar ist es 6 Monate.

    Viele Grüße und alles Gute
    Mutzie
     
  22. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Danke Mutzi! Dann werde ich es mal auch in den Kühlschrank stellen. Drücke mal die Daumen, dass die Anderen sich nicht angesteckt haben. Muss jetzt erst mal Kotproben-Sammelaktion machen und die dann alle beim Tierarzt testen lassen.
    Es ist dieses Jahr aber auch echt verflixt. Kaum hat man den einen Welli wieder fit, fängt der nächste mit einer neuen Krankheit an. Hoffe, wir schaffen es auch dieses Mal.

    Gruß
     
Thema:

Hat Toni noch eine Chance?

Die Seite wird geladen...

Hat Toni noch eine Chance? - Ähnliche Themen

  1. Toni beißt

    Toni beißt: Hallöle. Ich hab da ein kleines Problem. Ich habe mir ein kleines pfirsichköpfchen gekauft 5 Wochen war er alt wurde aus dem Nest geworfen....
  2. Gibt es eine Chance für diese Gambelwachtel?

    Gibt es eine Chance für diese Gambelwachtel?: Hallo, Ich habe diese Jahr einige junge Gambel/Helmschopfwachteln, diese entwickeln sich fast alle super und sind momentan etwa 9 Wochen alt....
  3. Hat das Ei eine Chance?

    Hat das Ei eine Chance?: Hallo! Wir haben unter unseren 13 Wellis ein Pärchen, dem es scheinbar zu gut geht. Erst fand ich ein Ei am Boden des Vogelzimmers und konnte...
  4. Welche Chancen...?!

    Welche Chancen...?!: Auch auf die Gefahr hin, daß ich von einigen Usern hier wieder "auseinandergenommen" werde... ------ Athina hatte vom 11.-15.05. wieder je ein...