Hatschi !

Diskutiere Hatschi ! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wir haben seit Januar ein Kanaripärchen und sie haben sich beide sehr gut eingelebt:zwinker: . Seit zwei Tagen beobachte ich, das unser...

  1. jingles

    jingles Guest

    Hallo,

    wir haben seit Januar ein Kanaripärchen und sie haben sich beide sehr gut eingelebt:zwinker: . Seit zwei Tagen beobachte ich, das unser kleines Schneckchen ein paar Niesattacken hat. Je "Attacke" sind es etwa sechs oder sieben Nieser sehr kurz und schnell nacheinander ohne Pause, ist aber nicht oft am Tag. Hat sie vielleicht eine kleine Erkältung?:nene: Denn ein Niesen habe ich bei beiden noch nie gehört. Schneckchens tägliches Verhalten hat sich auch nicht verändert seitdem.

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cwilli

    cwilli Spilleriger Shrimp.

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Hildesheim inner Pampa
    :) Hallo Jingles :)

    wenn Du Dich mal im Forum umgeschaut hast, wird Dir eines auffallen:
    1): Es wird jede Menge spekuliert ;) und
    2): Wenn es nicht möglich ist, eine Ferndiagnose zu stellen, wird im Zweifel immer geraten, zu einem vogelfitten Tierarzt zu gehen.

    Und das rate ich Dir jetzt auch, denn es können so viele Ursachen hinter dem Niesen stecken, und da kann Dir nur ein TA verlässlich helfen.

    Viele Grüße!
     
  4. Hilli

    Hilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo:)
    Ein TA zu fragen ist wirklich besser.
    Aber hier wird drauf aufmerksam gemacht ,was es womöglich sein könnte um dir zu sagen das man mit solchen Krankheitszeichen nicht leichtsinnig umgehen sollte.
    Manche meinen das man sich oft einen TA sparen kann,aber ich bin der Meinung das man lieber einmal zuviel hin gehen sollte als zu wenig.
    Ferndiagnosen bei niesenden Kanarien kann man nicht erstellen.....aber Tipps geben wie du am besten vorgehen solltest.Das heißt z.B.auch zu überlegen ob sie Durchzug hatten,wenn ja eben den Käfig demnächst woanders hinstellen,oder eben darauf achten das das nicht noch mal entsteht.
    Wenn du unter SUCHEN mal NIESEN eingibst ,wirst du lesen können ,welche Ursachen das alles haben kann.

    es grüßt Hilli
     
  5. #4 Alfred Klein, 19. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Jingles

    Hier ist eine Ferndiagnose tatsächlich schwierig.
    So ad hoc fallen mir zwei Möglichkeiten ein: Eine leichte Erkältung oder auch Milbenbefall.
    Jedoch gibts es noch andere Möglichkeiten die viel ernster sein können, infektionen mit allen möglichen Plagegeistern sind nicht auszuschließen.
    Von daher gesehen wäre ein vogelkundiger Tierarzt wohl der beste Rat wenn das Niesen sich nicht in höchstens zwei Tagen legt.
    Vogelkundige Tierärzte findest Du in unserer Datenbank, nämlich hier.
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Jingles,

    hast du evtl. ein anderes Futter als normal angeboten? Es koennte naemlich auch eine Allergie dahinterstecken - so war es zumindest einmal bei meinen Grauen der Fall. Nach erneuter Futterumstellung war das Niesen dann auch weg.

    Ich kann mich daher auch nur den Vorrednern anschliessen und dir empfehlen einen vogelkundigen Tierarzt aufzusuchen.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. jingles

    jingles Guest

    Hallo Ihr,

    danke für Eure schnellen Antworten.:)
    Schneckchen geht es immer noch gut, bis auf Ihre wenigen "Attacken" am Tag. Heute hatte Sie bis jetzt eine gehabt. Ihrem Partner geht es auch unverändert gut.
    Futter bekommen Sie immer das Gleiche. Was uns etwas verwundert ist, das Sie sich vom ersten Tag an in den Blumentöpfen rumtreiben und die Blumenerde umgraben. Könnte da was sein, was wir nicht sehen?

    mfg
     
  9. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Bei Blumenerde bin ich äußerst skeptisch, da diese ziemlich mit Schimmelpilzsporen und sicher auch mit Bakterien belastet sein kann. Ich habe deshalb alle Pflanzen mit Blumenerde aus dem Vogelimmer verbannt bzw. die Erde durch Granulat ersetzt. Bei Vogelmiere oder Golliwoog , welche die Vogel zum Fressen bzw. Zerrupfen bekommen, achte ich darauf, dass sie nach Möglichkeit nicht an die Erde rankommen. Stelle ihnen lieber eine große Schale mit Sand hin. Meine Wellis lieben es, darin herumzuwühlen.

    Gruß
     
Thema:

Hatschi !