hausrotschwanz gefunden!

Diskutiere hausrotschwanz gefunden! im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; hallo, ich habe heute 4 ziemlich junge vögel gefunden,eine freundin hat mich gerufen als kleine kinder das nest zerschlagen haben! eins war in...

  1. #1 sunnysam, 08.06.2006
    sunnysam

    sunnysam Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    ich habe heute 4 ziemlich junge vögel gefunden,eine freundin hat mich gerufen als kleine kinder das nest zerschlagen haben!
    eins war in ein gitter gefallen,ich habe es erst nach ziemlich langen versuchen rausbekommen!!
    ich weiss nicht ob sie sich bei dem sturz verletzt haben,aber man erkennt mal nichts!
    also denke ich das alles okay ist!
    sie haben die augen auf,aber auch nur grad so...
    haben noch ziemlich viel flaum,nur leichte federansätze!!
    ich denke,dass es 4 junge hausrotschwanz sind,bin mir aber nicht sicher...
    ich gebe ihnen im moment eingeweichtes insektenfutter und ab und zu noch eifutter!
    habe letztes jahr 2 junge amseln aufgezogen(daher habe ich auch noch das futter,zum glück),die die augen auch noch zu hatten,habe also schon etwas erfahrung!
    ich gehe morgen einkaufen und hole insekten,heut hatten alle geschäfte zu,habe sie erst seit ca 21.00uhr!
    sie wirken ziemlich schwach,können den kopf kaum hoch halten,sperren auch noch nicht selbst!ich habe sie jetzt "zwangsernährt" :zwinker:
    ich wollte fragen,ob jemand erfahrungen hat oder mir noch tipps geben kann!
    ich habe sie im moment auf der heizungdecke....
    ich füttere sie mindestens stündlich,heut nacht stehe ich auch noch ab und zu mal auf,weil sie noch so schwach sind...
    liebe grüße,und schonmal danke im voraus!
    Tabea
     
  2. #2 Steph67, 08.06.2006
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hi Tabea,

    denk dran,daß Heizungsluft und trockene Wärme schlecht sind.Sorge für entsprechende Luftfeuchte!
    Das mit dem Futter ist schwierig,wenn Du nicht sicher bist was es ist.
    Aber die Mischung hört sich so verkehrt nicht an.
    Guck mal bei www.Wildvogelhilfe.org !
    Da hab ich letztes Jahr auch viel Tips bekommen.

    Den Kleinen alles Gute!:+streiche

    Liebe Grüße Steph
     
  3. #3 sunnysam, 08.06.2006
    sunnysam

    sunnysam Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    danke für die schnelle antwort!! :)
    ich habe noch ne frage,und zwar müssen die kleinen ja stündlich gefüttert werden,denkt ihr ich kann sie morgen wenn ich arbeite entweder im auto lassen(wenn ich das auto im schatten parke,halt immer hingeh und fütter,sie auf eine wärmflasche setz etc) oder sie mit auf meine arbeit nehmen und sie dort in einen kleinen "unbenutzten" raum mache??
    das wäre wahrscheinlich besser,weiss aber nicht obs von meiner arbeitsstelle aus geht..
    würde es mit dem auto im "notfall" auch gehn??
    ganz liebe grüße und danke!
     
  4. #4 sunnysam, 08.06.2006
    sunnysam

    sunnysam Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    ach,zur luft,ich habe ein feuchtes tuch drüber,wegen der luftfeuchtigkeit!!
    müsse also schon gehn...stell auch mal noch wasser im zimmer auf!
    ja,den link kenn ich von meinen amseln,der ist echt gut!!
    danke nochmal!
    ganz liebe grüße!
     
  5. #5 gegnerS, 09.06.2006
    gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21.11.2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hallo Tabea,
    Hausrotschwänze? Nest zerschlagen?
    Dann sind es vielleicht gar keine, oder die Kinder haben das Höhlennest rausgeporkelt.
    Spricht denn mal jemand mit den Kindern und redet ihnen ins Gewissen, nicht dass das für die noch zur Unterhaltung wird.
    Ich hoffe sehr, dass es die richtige Lösung ist, und die Kleinen nicht noch von den Eltern gesucht werden.
     
  6. #6 sunnysam, 09.06.2006
    sunnysam

    sunnysam Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    ja,ich habe schon mit den kindern geredet..
    ich denke schon dass es das beste war,wenn es möglich gewesen wäre hätte ich sie auf jeden fall dort gelassen,dass die eltern sich um sie kümmern könnten,aber es ging wirklich nicht!
    die kleinen haben die nacht und heut den tag gut überstanden!sie sind alle munter!!
    war in der tierklinik mit ihnen,was nicht so erfreulich war...
    der TA war total blöd,hat nur kurz geguckt und dann bei dem kleinen,was ins gitter gefallen war gesagt dass sein bein entweder gebrochen,ausgekugelt oder gelähmt ist...es hat gar kein gefühl drin und das bein ist kalt :traurig:
    der TA hat aber überhaupt nicht geschaut woran das kiegt sondern nur gesagt dass er es einschläfern will!
    ich habe aber dann noch mit einer freundin telefoniert,sie sich auch mit vögeln auskennt (sina,auch im forum :trost: ) und sie hat auch gesagt sie würde es nicht machen!
    das kleine ist so total munter,isst auch viel!
    vor allem weil der TA mir nicht sagen kann was es ist,vielleicht kann man ja doch was machen...habe es also wieder mitgenommen!
    guck jetzt mal wie es weiter geht mit ihm,aber ich schläfer es nicht ein,wenn es nicht in freier natur leben kann!kannes ja trotzdem ein schönes leben bei artgenossen in einer voliere haben!!
    der TA war echt blöd..hat mich dann als tierquäler dargestellt,ob es mir spass macht zu quälen etc!
    dachte echt ich spinn...ich will es auf keine fall quälen oder dass es leidet,aber auch nicht einfach einschläfern!!
    auch "behinderte" tiere (genauso wie behinderte menschen) können ein schönes leben führen!!
    ich guck mal es wie damit klar kommt,geh nochmal zu einem anderen TA und schau dann weiter...
    ganz liebe grüße!!
     
  7. Satara

    Satara Guest

    Hallo! Ich habe zur Zeit 4 Rotschwänzchen die ich wohl bald freilassen kann.
    Was fütterst du?

    Ich meinen Claus Insektenfutter und auch lebende Insekten die sie sich selbstständig nach längerem hin und her fangen.
    Wenn sie klein sind musst du sie wirklich oft füttern, wieviel Ferdern haben sie schon?
     
  8. #8 sunnysam, 13.06.2006
    sunnysam

    sunnysam Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    ich fütter meinen aquch claus insektenfutter,dann noch claus päppel-insektenfutter,heimchen und pinkies!
    ja ich fütter sie tagsüber mind. jede stunde,oft auch jede halbe...
    mittlerweile haben sie schon mehr federn,der flaum geht so langsam weg!
    liebe grüße!
     
  9. #9 Steph67, 13.06.2006
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hi Tabea,
    den Kleinen scheint es ja gut zu gehen.Freut mich:)
    Wie hast Du es denn geregelt mit der Fütterei während der Arbeitszeit?
    Kann ganz schön ausarten sowas!? :D
    Aber es lohnt sich ,nicht wahr? :jaaa:
    Hat das mit dem Beinchen noch was ergeben?
    Bei welcher Klinik warst Du eigentlich?
    Die können ganz schön blöd sein,einzuschläfern wenn das Tierchen einen offensichlichen Lebenswillen und vor allem Appetit:D bekundet.


    Liebe Grüße Steph
     
  10. #10 LauraSoundso, 05.06.2012
    LauraSoundso

    LauraSoundso Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eine Kollegin hat vor 2 Tagen ein relativ großes Junges in ihrer Küche gefunden. Wahrscheinlich ein Nestflüchter. Sie hatte keine Ahnug was damit anzustellen ist und hat es mit zur Arbeit gebracht. Natürlich sollte man Jungtiere da aussetzen wo man sie gefunden hat, aber die Küche ist da wohl nicht so geeignet. Sie wollte ihn in den Garten aussetzen. Wenn er stirbt, dann stirbt er halt. Ich finde so eine Einstellung geht gar nicht, also hab ich ihn genommen.
    Ich schätze das Alter mal auf 10-12 Tage, weil er schon voll gefiedert ist. An dem Abend wollte er nicht fressen, habe ihm aber Wasser gegeben. Ich habe ihm dann gestern Inesekten (Kellerasseln und kleine Spinnen) zu fressen gegeben, die er lebend aufgepickt hat. Er war putzmunter und wirkte sehr kräftig. Er machte Flugversuche vom Schoß und der Schulter. Ich habe damit gerechnet ihn in 2 oder 3 Tagen fliegen lassen zu können. Nun habe ich ihn heute Morgen leblos aufgefunden und kann mir einfach nicht erklären was ich falsch gemacht habe.
    Er hat beide Nächte in einem Korb übernachtet den man oben mit einem Stoff zuziehen kann. Da habe ich ca. 5cm offen gelassen, damit er Luft bekommt und um die Hälfte des Korbes noch einen dunklen Stoff gelegt, damit er nicht gleich um 5h Morgens wach ist, aber das Luftloch blieb frei.
    Kann man denn ein Junges auch überfüttern? Sein Appetit gestern war enorm. Er hat 11 Insekten auf einmal gefressen und nach 30 Min. Schlaf klaute er sich Brotlaibstücke vom Tisch.
    Morgens hat er 3 Insekten gefressen, mittags 7, abends 8, nach einer Stunde wie gesagt 11 und dann noch Brotlaib. Ich habe mich schon gefragt wo das alles in den Kleinen reinpaßt, habe mich aber darauf verlassen, daß er schon weiß wann er satt ist. Aber daß er jetzt nicht mehr lebt bereitet mir nun Kopfzerbrechen. Hat jemand eine Ahnung woran das gelegen haben könnte?

    Viele Grüße,
    Laura
     
  11. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Hallo Laura
    Auf Deine Fragen zu den Ursachen für den Tod des Vogels kann keine eindeutige Antwort gegeben werden. Ich könnte viel spekulieren über Gründe, die bringen aber nicht weiter. Wenn der Vogel in einer Küche war, ist er vielleicht in Panik darin herum- und irgendwo gegen geflogen und hat sich dabei verletzt. Brot fressen darf eine Vogel nicht, aber von den paar Krümeln, die er bei Dir gefressen hat, kippt er nicht tot um.

    Eine aufklärende Antwort kann ich Dir nicht geben.

    Wenn Du den Vogel noch hast, wäre ein Foto interessant, um wenigstens zu bestimmen, ob es ein Jung- oder Altvogel und welcher Art er war.

    LG astrid
     
  12. #12 LauraSoundso, 06.06.2012
    LauraSoundso

    LauraSoundso Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astrid,

    vielen Dank erstmal für deine Antwort.
    Den Vogel habe ich nicht mehr, ich habe ihn recht rasch im Garten begraben. Es war ein Hausrotschwanz. Ganz unverwechselbar und auch ein Jungtier. Die Flugversuche gingen meist nach unten und die, die nach oben gingen, schlugen fehl. Er hatte nicht genug Kraft in den Flügeln um Aufschwung zu bekommen und so landete er immer auf dem Teppich. Sah schon süß aus. Er ist auch nirgends dagegen geflogen. Ich war immer neben ihm und er hätte es technisch auch noch nicht gekonnt und er war sehr zutraulich. Er hatte keine Angst vor mir. Nur das in die Hand nehmen und dabei die Flügel festhalten fand er doof. Er schlief seelenruhig in meiner Hand, in meinem BH und auf meiner Schulter. Ein altes Tier hätte das alles gar nicht mitgemacht. Er wog 1,6g und hatte keine Daunen mehr, alles Federn. Als er gefunden wurde, ließ er den Kopf hängen. Als ich ihn dann einige Stunden später bei der Arbeit aufgefunden habe und Wasser gab, hat er sich etwas erholt. Er saß auch mehr, als daß er stand. Die langen Beine, wie sie der Hausrotschwanz hat, hab ich nur gesehen, wenn ich ihn mal hochgenommen hab. Aber er war seh vital, neugierig und hat immer wieder Flugversuche gestartet. Das Ableben überrascht mich enorm. Aber ich kenne mich nur mit Hühner- und Entenküken ein wenig aus. Vielleicht sind die zäher. Ich weiß es nicht.
    Aber zum Brot muss ich noch etwas sagen:
    Er hat keine Krümel von der Brotrinde gegessen, sondern Brotlaib. Ich habe frisches Brot geschnitten und wollte die Scheiben für´s Abendessen belegen. Beim Schneiden purzeln ja oftmals Brotlaibkrümel raus. Das hat ihn so fasziniert, daß er mir auf den Teller gehopst ist und sich diese Krümel geschnappt hat, aber die waren für seine Körpergröße schon recht groß. Mich hat es gewundert, daß er sich so gierig draufgestürtzt hat, weil er keine halbe Stunde vorher recht viele Insekten bekommen hat. Er schlang diese Laibreste zwar mit etwas Mühe runter, war dann aber schon glücklich darüber. Hätte ich gewußt, daß er Brot mag, hätte ich ihm das zumindest klein gebröselt, aber so schnell konnte ich gar nicht reagieren wie es schon weg war. 3 solcher Krümel hat er gegessen, die jeweils etwa die Größe meiner Fingerkuppe vom kleinen Finger hatten. Ich wußte gar nicht, daß Vögel kein Brot essen dürfen. Warum eigentlich? Verklebt es den Magen? Kleingebröselte Haferflocken wollte er nicht haben. Als ich ihn morgens gefunden habe, war er noch etwas warm. Das Brot hatte er demnach 8 Stunden im Körper. Ich habe ihn nachts nicht gefüttert, weil ich davon ausgegangen bin, daß er nachts schläft und von der Mutter somit auch nichts bekommen würde. War das richtig so?

    Viele Grüße,
    Laura
     
  13. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    132
    Hallo Laura
    Deine Kollegin hatte den Vogel in ihrer Küche gefunden. Meine Überlegung, er könnte irgenwo gegengeknallt sein, bezog sich darauf.

    So wie Du den Vogel beschreibst, handelte es sich um einen Ästling auf ersten unbeholfenen eigenen Wegen. Bezieht man die Zeitspanne ein (2 Tage bei Kollegin, 1 Tag bei Dir), die steigende Agilität und dann den plötzlichen Tod, kommt mir der Verdacht, dass der Vogel von einer Katze angegriffen worden ist und sich in die Küche der Kollegin gerettet hat.

    Eine Verletzung, auch nur ein Haarriss, denn Du unter dem Gefieder gar nicht erkennst, führt durch die im Katzenspeichel befindlichen Pasteurellen zu einer Infektion die, bleibt sie unbehandelt, im Verlauf von 72 Stunden zum Tode des Vogels führt.

    Zum Brot:
    Es ist ein Unterschied, ob Getreidekörner verdaut werden müssen oder ein aus verarbeiteten, gemahlenen Getreidekörnern unter Zusatz von Hefe oder Sauerteig und Salz und Zucker unter großer Hitze hergestelltes Produkt wie Brot oder Kekse.

    Brot, Kekse etc. sind hochkonzentriert und müssen aufwendig verdaut werden. Im Verdauungstrakt müssen Mehrfachzucker schnell in Einzelzucker umgewandelt werden. Durch diese Umwandlung ist zu viel Zucker im Darm, der Zucker verändert die Druckverhältnisse (osmotischer Druck) im Verdauungstrakt. Der Körper versucht schnellstmöglich, den Zucker zu verdünnen, um den erhöhten Druck wieder auszugleichen und zieht zu diesem Zweck Wasser in den Darm. In der Folge des erhöhten Wassereinschusses in den Darm kommt es zu Durchfall.

    Je nach Schweregrad des Durchfalls und Zustand des Vogels, besonders eines jungen oder geschwächten Vogels, kann Durchfall auch zum Tode führen.

    Wenn Du noch einmal einen Wildvogel findest oder von anderen bekommst ist für die Ernährung ausschlaggebend, um was für eine Art es sich handelt und ist diese unzweifelhaft bestimmt, orientierst Du Dich daran, wie die Vögel sich oder ihre Küken in der Natur ernähren.

    LG astrid
     
Thema: hausrotschwanz gefunden!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hausrotschwanz aufziehen

    ,
  2. rotschwanz aufziehen

    ,
  3. hausrotschwanz gefunden

    ,
  4. hausrotschwanz aufzucht,
  5. gartenrotschwanz aufziehen,
  6. hausrotschwanz jungvogel,
  7. gartenrotschwanz Aufzucht,
  8. hausrotschwanz junge,
  9. gartenrotschwanz jungvögel,
  10. rotschwanz küken aufziehen,
  11. hausrotschwanz jungvogel gefunden,
  12. hausrotschwanz nestfluchter,
  13. hausrotschwanz,
  14. hausrotschwanz küken aufziehen,
  15. hausrotschwanz füttern,
  16. Hausrotschwanz aus Nest gefallen,
  17. futter für jung-hausrotschwänzchen,
  18. jungvogel hausrotschwanz,
  19. rotschwänzchen nestflüchter,
  20. gartenrotschwanz jungvogel füttern,
  21. rotschwänzien aufziehen,
  22. füttern hausrotschwänzchen aus dem nest gefallene junge,
  23. hausrotschwanz aufpeppeln,
  24. hausrotachwanz im Nest füttern,
  25. jungen hausrotschwanz gefunden
Die Seite wird geladen...

hausrotschwanz gefunden! - Ähnliche Themen

  1. Junge Taube gefunden

    Junge Taube gefunden: Hallo zusammen, Ich habe in meinem Garten eine junge Taube gefunden; sie kann noch nicht wirklich laufen oder gar fliegen. Ist aber bereits...
  2. Ei mit totem Küken im Garten gefunden

    Ei mit totem Küken im Garten gefunden: Hallo, heute lag auf der Terrasse dieses Ei mit gerade beim Schlüpfen gewesenen Jungvogel. Zum Größenvergleich mein Daumen daneben. Könnt ihr...
  3. Junge Rabenkrähe gefunden - Aufzuchtstation in Heilbronn gesucht

    Junge Rabenkrähe gefunden - Aufzuchtstation in Heilbronn gesucht: Hallo zusammen, ich habe heute beim Laufen eine junge Rabenkrähe gefunden. Definitiv ein Ästling. Die Arme sieht ziemlich fertig aus. Ich habe...
  4. junge Elster gefunden

    junge Elster gefunden: als eigenes Thema abgetrennt von hier Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier, hab mich gerade angemeldet. Jetzt war ich mir nicht ganz sicher, ob...
  5. Junge, verlassene, Rabenkrähe gefunden.

    Junge, verlassene, Rabenkrähe gefunden.: Vor drei Tagen saß eine kleine, voll befiederte Rabenkrähe unter der Tanne hinter dem Haus. Nach dem ich mich vergewissert hatte, dass die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden