Haustiere gelten vor dem Gesetz als Waren, Produkte!

Diskutiere Haustiere gelten vor dem Gesetz als Waren, Produkte! im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Tierfreunde, vor dem Gesetz werden Tiere wie Waren und Produkte behandelt. Sie sind unbeseelt, werden verkauft, gegessen und in allen...

  1. Graugans

    Graugans Guest

    Hallo Tierfreunde,

    vor dem Gesetz werden Tiere wie Waren und Produkte behandelt. Sie sind
    unbeseelt, werden verkauft, gegessen und in allen möglichen Varianten
    als Teile und im Ganzen genutzt. Das hat natürlich immense Folgen.
    Auch im Tierschutz sind die negativen Folgen zu spüren.

    Viele Grüße
    Graugans
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    ein unglaublich tiefgreifender und ausführlich rechachierter bericht, graugans, alle achtung...
     
  4. Harry

    Harry Guest

    Vor allem eine so neue Erkenntnis :D
     
  5. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    na gut, und jetzt mal ernsthaft. graugans, was willst du uns damit sagen?
    dass tiere vor dem gesetz als sache gelten weiß wirklich jeder. wie sollte dies auch anders sein in unserem rechtssystem, denn wären tiere keine dinge sondern personen im juristischen sinne, dann dürften die gefängnisse schnell voll sein mit tierischen mördern, dieben, räubern u.s.w. ;)
    wie oft ein fuchs wärend eines beutezugs das gesetz bricht wage ich nicht einmal zu ahnen :D

    im übrigen ist dein thread nicht mal annähernd tierschutzrelevant, sondern einfach eine aneinanderreihung wirrer gedankengänge eines vom boden der realität schon längst abgehobenen tierschützers, und ich bin mir sicher in der zeit die du damit verbracht hast diesen beitrag zu schreiben hätte man mindestens 3 regenwürmer von der straße retten können o.ä.
    das wäre in meinen augen viel sinnvoller gewesen...

    schönen abend noch
     
  6. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Grauganz

    kann dir auch nicht so recht folgen, was du damit sagen willst.
    die natur hat es halt mal so eingerichtet, dass es jäger und gejagte gibt und es hat schon seinen sinn. der mensch war auch mal ein gejagter und hat sich zum jäger entwickelt. tiere können nicht dem menschen gleichgestellt werden, dann würde es kein schnitzel oder andere fleischprodukte geben und jeder fleischer müsste lebenslang in den knast auch hätten die menschen jahrtausende nichts zum anziehen.

    es kann nur eine frage sein, was für " rechte " hat ein tier, in dem man gesetze und verordnungen zum schutz der tiere erlässt.
    zb dürfen wirbeltiere nicht grundlos getötet bzw gequält werden. vorschriften zur haltung, verkauf usw.
    beim " nutzvieh " vorallem schnelles und schmerzfreies töten keine unnötigen tiertransporte über lange strecken u.v.m.
     
  7. Balu

    Balu Goshawker

    Dabei seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee + Frankfurt a.Main

    genau-- aber was für rechte denn? wenn man sich diese reportagen anguckt, die in 37° etc kommen.. :nene: da hat das tier keine rechte, es wird unnötig gequält und dieser tiertransport.. :(
    irgendwas muss geändert werden, aber da liegts auch an der regierung die sowas immernoch zulässt 8(

    sonst kann ich graugans so wenig folgen wie die andren.. :?
     
  8. Graugans

    Graugans Guest

    Hallo, Chimera, Ararudi,

    Frage: "Was hat der Tierschutz überhaupt für einen Sinn, wenn man Tiere
    als Sache sieht? Ist unser Tierschutz nur ein Alibi für unser schlechtes und
    skrupelloses Gewissen?"

    Viele Grüße
    Graugans
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Guck dir die (Heim)Tierhaltung in südlichen Ländern an, dann weißt du es.
     
  10. Smokie

    Smokie Guest

    Hallo Graugans
    ich bin zwar neu hier aber ich denke ich muß hier mal meinen Senf dazu geben.
    Ich finde den Tierschutz verdammt wichtig. Seit einigen Jahren wird ein Tier nicht mehr als Sache vor Gericht gesehen. Früher war es Sachbeschädigung wenn man das Tier eines anderen gequält hat. Dem Geschädigten wurde dann der Warenwert ersetzt. Heutzutage muss man mit hohen Strafen rechnen wenn man ein Tier quält. Ich denke in unserem Rechtssystem gab es schon ein paar Verbesserungen. Ich weiß auch nicht warum du dich aufregst. Es wird immer Menschen geben die Tiere als minderwertige Geschöpfe sehen und Menschen die kranke und "versaute" Tiere wieder heilen.
    lg Sandra

    PS: Ich kenne 2 Dinge die unendlich sind. Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht sicher.
    Albert Einstein
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hi,

    Tiere gelten im Zivilrecht nicht mehr als Sache. Daher können sie z.B nicht mehr gepfändet werden. Allerdings erhielten sie damit keine dem Menschen vergleichbare Rechtsstellung, vielmehr sind auch jetzt die für Sachen geltenden Vorschriften etsprechend anzuwende.

    BGB

    V: ANEIGNUNG
    § 958 -959 z. B.

    MfG Georg
     
  13. KMK

    KMK Guest

    Hallo!
    Ich dachte hier gibt es so viele Tierschützer? Wieso weiß dann keiner, dass der Tierschutz im Grundgesetz verankert ist?
    Schon seit 1871 gibt es ein Tierschutzgesetz in Deutschland, seit 1990 gelten laut BGB Tiere nicht mehr als Sachen, und seit 2002 lautet Artikel 20a des Grundgesetzes:
    "Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung."
    :bier: Darauf sollte man anstoßen!
    Übrigens sollte das Recht des Tieres auch in der EU-Verfassung, die ja leider gescheitert ist, verankert werden
     
Thema: Haustiere gelten vor dem Gesetz als Waren, Produkte!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Haustiere gelten vor dem Gesetz als Waren, Produkte! - Ähnliche Themen

  1. Graugänse als "Haustiere"?

    Graugänse als "Haustiere"?: Hallo, ich bin neu hier und denke grade über ein Thema nach, das ich gern kurz erläutern würde. Ich habe in diesem Jahr 3 verwaiste Graugänse...
  2. Plötzliche Flugunfähigkeit

    Plötzliche Flugunfähigkeit: Hallo, Ich bin neu im Forum und kenne mich hier nicht aus, aber ich brauche dringend Hilfe! Seit heute sitzt mein Purpur Glanzstar unten auf...
  3. Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein

    Greifvögel ohne Jagd/Falknerei-schein: Hallo, ich habe hier gelesen, dass es möglich ist einen ,,ausländischen,, Greifvogel ohne Falknerei/Jagd-schein zu halten. Wie ist das genau...
  4. Leben eure Zebras mit anderen Haustieren zs?

    Leben eure Zebras mit anderen Haustieren zs?: Guten Tag werte Forengemeinde, leben eure Zebras (auch im Freiflug) mit anderen Haustieren zusammen z.b. Hund - wie gut funktioniert das?...
  5. Woher SANDY PERCH (R)-Produkte beziehen?

    Woher SANDY PERCH (R)-Produkte beziehen?: Hallo! Kann mir jemand einen deutschen Online-Shop oder Händler nennen, über den SANDY PERCH*-Produkte zu beziehen sind? Wagner's (parrotshop.de)...