Hefeflocken?

Diskutiere Hefeflocken? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Von anderen Papageienhaltern habe ich gehört, dass sie 1-2 Mal in der Woche Hefeflocken an ihre Vögel verfüttern. Angeblich soll das...

  1. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Von anderen Papageienhaltern habe ich gehört, dass sie 1-2 Mal in der Woche Hefeflocken an ihre Vögel verfüttern. Angeblich soll das sehr gut für die Federbildung sein.
    Das interessiert mich natürlich, da ich vor allem bei meinen "Oldies" (z. B. den Venezuela-Amazonen) auf die Ernährung achte.

    Im Buch "Die Ernährung der Papageien und Sittiche" stand zum Thema Hefe nur das darin viel Vitamin B enthalten ist. Genaueres zur Verfütterung konnte ich nicht finden.

    Also, was haltet ihr davon? Verfüttert jemand von euch seinen Vögeln Hefeflocken (welche Menge?), bzw. habt ihr Bedenken bei der Sache?

    PS: Und da wir grade bei diversen Futterzusätzen sind,- seit ca. einem Jahr bekommen meine Vögel 2 x die Woche Seealgenmehl und Kieselerde (auf Anraten meines Tierarztes, der es für eine gute Nahrunsgergänzung hält). Ich konnte daraufhin nur positives feststellen, vor allem was den Gefiederzustand bei manchen "Rupfhühnchen" angeht. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AndreaH

    AndreaH Guest

    gute Erfahrungen

    Also ich habe einen Napf, der mit Grit, Kalk, Kieselerde und Haferflocken gefüllt wird. Kann auch nur gutes darüber berichten. Den Tipp mit der Kieselerde habe ich vor meiner TA. Das gibt schöne Haut, kräftige Nägel und schöne Federn. Es wirkt auch beim Menschen ganz gut :D
     
  4. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doris,

    ich gebe meinen Sittichen ab und zu eine Mineralmischung, wo u.a. Seealgenmehl enthalten ist oder mische Seealgenmehl unter den Sand. Ich habe schon den Eindruck dass es ihnen guttut, besser jedenfalls als reiner Sand. Bei Bierhefe als B-Lieferant (außer B12 natürlich) keine Bedenken warum auch? :) Zu einer Dosierung habe ich auch noch nichts gefunden, ist ja auch kein Multivitaminpräperat oder so. Ich würde es nach Bedarf verwenden.

    LG
    Meike
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Erstmal Danke für die Antworten!

    Ich habe es heute auch gleich noch versucht, und es wurde sogar gefressen :D

    Ich habe ca. 1 Esslöffel in das "Breifutter" getan, welches meine Großpapageien alle paar Tage bekommen (praktisch, da man Sachen wie Seealgenmehl, Kieselerde, Hefeflocken oder in schlimmeren Fällen Bird Bene Bac darin leicht "verstecken" kann). Gemischt mit Quinoa und Karottenbrei haben sie es also doch gefressen.

    Ich denke ich werde es so ca. alle 1-2 Wochen geben, damit sie wirklich gut versorgt sind ;)


    [Geändert von Doris am 16-03-2001 um 22:51]
     
  6. #5 katharina--maus, 9. Juni 2005
    katharina--maus

    katharina--maus Guest

    ????

    kann ich es meinem agra geben ??

    mfg katharina
     
  7. #6 Thomas B., 10. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    Bierhefeflocken könnt Ihr bedenkenlos verfüttern. Menge "nach Schnauze". Angst vor Überdosierung muß man bei Vit. B-Komplex nicht haben, weil die B-Vitamine wasserlöslich sind.
    LG
    Thomas
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Hefeflocken?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hefeflocken für Vögel geeignet?