Hefepilze auf Luftsäcken - durch Behandlung die Chance auf dauerhafte Gesundung?

Diskutiere Hefepilze auf Luftsäcken - durch Behandlung die Chance auf dauerhafte Gesundung? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser Hans hatte ein stark positives Ergebnis auf Hefepilzsporen " +++ " únd eine bakterielle Entzündung im Darmbereich. Er wurde 8 Tage stat....

  1. chriskiss

    chriskiss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Unser Hans hatte ein stark positives Ergebnis auf Hefepilzsporen " +++ " únd eine bakterielle Entzündung im Darmbereich. Er wurde 8 Tage stat. beim TA mit Pilzmittel und AB behandelt. Seht Ihr die Chance auf eine dauerhafte Genesung? Wir haben ihn seit Oktober letzten Jahres und wissen leider gar nichts über sein Vorleben oder wie alt er ist. Er hat keinen Ring. Seine Partnerin, die wir ihm vor drei Wochen besorgt haben, wurde gleich mit dem Pilzmittel mitbehandelt. Vielleicht habt Ihr Erahrungen mit Krankheiten und könnt mir berichten. Ist es ratsam einen Kontrollabstrich aus dem Rachen und dem Kot zu machen? Viele Grüße von Chriskiss und danke für Eure Beantwortung.::k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo

    Den Thread verschiebe ich in das Forum Krankheiten . Da kann gezielt geholfen werden .

    Das sollte immer gemacht werden . Bei so einer Erkrankung auf jeden Fall.
     
  4. #3 Munia maja, 2. Februar 2008
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo chriskiss,

    waren es definitiv Hefepilzsporen oder Aspergillus? Das macht neben einer frühzeitigen Diagnose für die Behandlung und die Prognose einen großen Unterschied... Wie wurde denn der Pilzbefall in den Luftsäcken festgestellt - per Röntgenaufnahme oder per Endoskopie ("Reinschauen")?
    Für eine weitere Behandlung sind Kontrollabstriche immer vernünftig. V.a. auch, weil sich oftmals andere Krankheiten "draufsetzen", wenn der Vogel durch Infekte geschwächt ist.

    Ich drück Dir die Daumen, dass er Glück hat und die Behandlung bladmöglichst anschlägt...

    MfG,
    Steffi
     
  5. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Wenn es sich tatsächlich nur um Hefepilzsporen handelt, stehen die Chancen recht gut auf Genesung.
    Allerdings sind die Kontrolluntersuchungen noch angesagt...sämtliche Abstriche, eventuell sogar Endoskopie.
    Wurde das bereits gemacht?
    liebe Grüße,buteo
     
  6. chriskiss

    chriskiss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Es wurde ein Abstrich und eine Röntgenaufnahme gemacht. Auf dem Bild waren Verschattungen auf den Luftsäcken zu sehen und der Abstrich ergab einen starken Befall von Hefepilzsporen. Außerdem hatte er einen bakteriellen Infekt im Darm. Eine Endoskopie ist nicht gemacht worden. Er war eine Woche stat. zur Behandlung. Heute ist er seit einer Woche wieder bei uns und mittags habe ich einen wässrigen durchsichtigen mit leicht grün-schleimigen Fäden vermischten Kot auf dem Boden entdeckt. Ich hoffe, daß der Darm nicht schon wieder anfängt zu spinnen. Hans selbst ist sehr fidel. Er ist fast den ganzen Tag damit beschäftigt, seine Freundin Henriette zu füttern, die in einem kleinen Käfig (sie hat ein Bein gebrochen) turnt??!!!!!!. Sie ist ein verrücktes Huhn. Liebe Grüße von Chriskiss Helau und Alaaf
     
  7. #6 Munia maja, 2. Februar 2008
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo chriskiss,

    wo wurde der Abstrich gemacht? Hefepilze z.B. in den Choanen sind noch lange keine in den Luftsäcken... Das ist wichtig, weil nicht jeder Pilz auf jedes Antimykotikum anspricht.

    MfG,
    Steffi
     
  8. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Chriskiss,
    ICh denke Candida kann man in den Griff kriegen, wenn man ihn nur lange und konsequent genug behandelt. Die Frage ist nur, WARUM hat er ihn denn überhaupt bekommen? Dieser Erreger setzt sich mit vorliebe auf einen bereits immunsupremierten Organismus. Ich denke es ist wichtig die Ursache für dieser Abwehrschwäche heraus zu finden..

    Der letzte Vogel den ich gesehen habe, der diese von Dir beschriebenen Probleme hatte, war ein Ziegensittich und dieser war durch eine chronische Zinkintoxikation so abwehrgeschädigt.
    Die Besitzer wissen bis heute nicht, wo er diese Vergiftung herhatte.

    liebe Grüße und alles Gute Luzy
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ach und nochwas!

    Lactobazillen können helfen, die "schlechte " Darmflora zurückzu drängen und die " gute" zu unterstützen.

    lieber Gruß Luzy
     
  11. #9 chriskiss, 3. Februar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2008
    chriskiss

    chriskiss Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    jetzt wird es mir zu spezifisch. Ich werde mich noch mal näher beim TA erkundigen, wo der Abstrich gemacht wurde. Den Ausdruck Choanen muß ich erstmal nachlesen. Leider wissen wir nichts von Hans Vorleben. Bei uns ist er seit Oktober 07 - ohne Ring und Infos was vorher war. Er hatte des öfteren bei uns wässrige Ausscheidungen aus der Kloake. Er war aber nur einmal vor zwei Wochen richtig fertig- mit Pulsen und dickem Federkleid und völlig ruhig. Es ist sicher besser das ganze nochmal kontrollieren zu lassen, obwohl er im Moment total fit und viel mutiger und neugieriger unser (sein) Wohnzimmer erforscht als vor seiner med. Behandlung. Vielen Dank für Eure Antworten. Eine flotte Woche für Euch und Eure Flieger.
    Jetzt kenne ich Choanen. Vielleicht hängt sein häufiges Niesen auch damit zusammen. Wobei es seit der Behandlung viel weniger ist. Wie haltet Ihr Eure Zimmerluft feucht? Ich möchte feuchte Handtücher über die Heizung legen. Hilft so etwas? LG Chriskiss :idee:
     
Thema:

Hefepilze auf Luftsäcken - durch Behandlung die Chance auf dauerhafte Gesundung?