Hefepilze

Diskutiere Hefepilze im Beos Forum im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende; Hallo Meine Henne hat Hefepilze im Magen und Darmtrakt. Deswegen ist Obst ,das ich mit Beo Patee füttere, im Moment erst mal nicht die beste...

  1. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Meine Henne hat Hefepilze im Magen und Darmtrakt.
    Deswegen ist Obst ,das ich mit Beo Patee füttere, im Moment erst mal nicht die beste Futterwahl.

    Was kann ich noch füttern, damit ich diesen Pilzen nicht noch Nahrung biete ?

    Oggi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Hefepilze. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tiffani, 22.07.2013
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    7.927
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Hi Oggi,
    sorry habe ich nicht gesehen...
    Als mein Hope damamls zumir kam, hatte sie massiv Pilze und Baks und Kokzidien, also das ganz Programm, sie hat alles bekommen wie sonst auch, das heißt an Obst die ganze Palette und auch Nektar (Zucker). Kann man so einem Vogel schließlich nicht entziehen.
    Wichtig war nur die genaue Dosierung und Gabe der Medis.
    Im letzten Jahr hat die Bestandskontrolle ergeben, keine Pilze (im Kot). Somit denke ich das es nicht so ausschlaggebend ist kein Obst zu füttern.
    Ich würde normal füttern, wichtig ist die Sauberkeit des Futtergeschirrs, Tränken, Badewasser naja Du kennt ja meine Einstellung :)
    Nach der Behandlung, zwei Wochen später testen lassen. Mit Nystatin haben wir übrigens erst gar nicht angefangen...Wir haben gleich die "schweren" Geschütze aufgefahren....
    Bis heute ist alles tutti bei meinen Vögeln.
    Gutes Gelingen :zustimm:
     
  4. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Tiffani

    Hier im Beoforum ist ja im Moment die absolute Funkstille. :-)
    Entweder gibt es mit Beos keinerlei Probleme, oder es gibt immer weniger Leute die sich Beos halten, dabei sind es doch die tollsten Vögel auf der Welt :zwinker:

    Meine Henne hat zum Glück "nur" Hefepilze. Die werden mit 0,3 ml Nystatin morgens und abends behandelt. Um ein bischen mehr ein saueres Milieu zu schaffen gebe ich ins Trinkwasser ein bischen Apfelessig rein. Das Futter wird im Moment nicht angefeuchtet, bzw. in so kleinen Mengen gegeben, dass die Beiden es innerhalb kürzester Zeit aufgefressen haben.
    Das Schüsseln, Trinkwasser etc. sauber sein müssen versteht sich von selbst, denn ich mag doch auch nicht von einem schmutzigen Teller essen. :-))) :nene:

    Ich habe aber noch ne andere Baustelle, die sich langsam zu einem kleinen Problem entwickelt.
    Der Hahn frißt ihr am Rücken die Federn ab. Sie hat nur noch einen weißen Flaum auf dem Rücken. Allerdings läßt sie es sich gefallen. Es sieht aus als putze er sie, allerdings leiden ihre Federn darunter. Hast du ne Idee, wie ich das wieder abstellen kann oder bleibt nur die Trennung der Beiden ???

    Grüße
    Oggi
     
  5. mfabig

    mfabig Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.03.2006
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15366 Neuenhagen
    Hallo Oggi!
    Mit dem Federn zupfen hatte ich auch schon mal vor einigen Jahren. Da hatte aber die Henne den Jungvogel zu sehr geputzt. Trotz Spray von der Tierärztin hatte der Vogel es immer weiter gemacht, sodass ich ihn herausgenommen, und von Hand weiter versorgt habe. Ich hatte damals im Forum darüber berichtet. Meine erste Brut in diesem Jahr ist inzwischen vergeben. Die zweite wird demnächst ausfliegen. Ich mag eigentlich schon nicht mehr darüber schreiben, da immer viele Leute darauf reagieren und wollen die Tiere fast geschenkt haben. Man sieht es ja auch in den Anzeigen. Das sich Nachzuchten nicht nur so im Selbstlauf ergeben, sondern auch mit viel Mühe und Kosten verbunden ist, sieht dabei keiner. Aber das nur nebenbei. Nun ist auch mein Hahn trotz vogeltierärztlicher Versorgung von der Stange gefallen (Eisenspeicherkrankheit), sodass die Henne allein weiter aufzieht. Es ist eine ganz tolle Vogelmutti. Den Hahn Benno hatten wir 13 Jahre aus zweiter Hand oder gar dritter Hand gekauft. Ich gehe davon aus, dass er mindestens 18 Jahre war, aber trotzdem fehlt er uns sehr. Er hatte immer solch tolles Lachen drauf, das fehlt uns jetzt auf unserem Vogelhof. Nun muss Oskar, der inzwischen auch schon 10 Jahre alt ist, für Unterhaltung sorgen. Noch mal Eisenspeicherkrankheit. Trotzdem ich seit Jahren Beoperlen und auch Insektenmenü von Witte Molen gefüttert habe, wo wenig Eisenanteil drin sein soll, auch sehr wenig Vitamin C - Früchte gegeben habe, kam es doch sehr plötzlich, dass die Wasserbauchsucht da war, und nach 4 Tagen es zu Ende ging. Schade.
    Ich wünsche allen Beofreunden gute Zuchterfolge und viel Freude mit den den gefiederten Gesellen.
    MfG
    mfabig
     
  6. #5 Oggi, 25.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2013
    Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Tut mir wirklich sehr leid mit Ihrem Hahn. Mit Eisenspeicher habe ich auch schon so meine Erfahrungen gemacht :-(( Deswegen müssen meine Beiden Jungspunde jetzt jedes Jahr zum Checkup, damit man es rechtzeitig sieht und dann noch gegensteuern kann.
    Wie sehr einem diese schwarzen Kobolde den Alltag bereichern merkt man leider erst, wenn sie nicht mehr da sind.

    Das mit den Kosten eines Beo >grins<
    Ich werde auch oft gefragt, was so "Ein" Beo kostet. Darauf meine ich dann immer erst mal, dass man die nicht alleine hält und deswegen besser "zwei" hält.
    Sage ich dann den Preis, dann werden die Augen meines Gegenüber sehr groß >lach<. Ich meine dann halt nur, du rauchst und trinkst, all das kostet doch auch :-)))
    Bekanntlich ist es ein Gesetz der Marktwirtschaft, dass das Angebot den Preis bestimmt.
    Was mich nur ein wenig iritiert bei den ganzen Inseraten für, "Vögel die ""aus Zeitmangel"" abzugeben"sind, ist, dass die Besitzer für diese Vögel ,die bereits einige Jahre auf den Flügeln haben, genau die gleichen Preise haben wollen die sie für den Jungvogel gezahlt hatten. Da nehme ich doch lieber nen Jungvogel, da kann ich meine Futterfehler selber machen, gerade im Hinblick auf Eisenspeicher. :-))) :D:D

    Güße
    Oggi
     
  7. mfabig

    mfabig Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.03.2006
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15366 Neuenhagen
    Hallo Oggi!
    Ist ja auch richtig, mit einem Jungvogel weiß man woran man ist, ob er beringt ist oder nicht, ist da egal. Da bräuchte ich mir jetzt nicht die Frage stellen, wie alt unser Benno konkret war. Damals waren es sowieso alles Wildfänge, die man aus zweiter, oder weiterer Hand, also auf jeden Fall nicht beringt, bekommen hatte. Zum anderen kann man Einfluss nehmen auf den Wortschatz, den der Beo lernen soll, wenn man sich mit ihm viel beschäftigt, und natürlich macht es auch mehr Spaß einen Jungspund aufzuziehen, und seine Entwicklung verfolgen kann. Dein Stichwort Zeitmangel. Ich glaube, dass sind solche Leute, wo der Beo Statussymbol sein sollte, dann festgestellt wurde, dass er auch viel Dreck und Arbeit macht, mitunter auch sehr laut ist, und vielleicht die sprachlichen Erwartungen nicht erfüllt. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Und wenn dann noch die Beos erheblich unter Wert verkauft werden, leistet man den vorgenannten nur Vorschub, in dem sie dann ohne Geldwertverlust weitergegeben werden. Ich möchte hier auch keinem persönlich zu Nahe treten, vor allem die, die viel Lust und Liebe unseren gefiederten Freunden entgegen bringen, und ihre Freude haben, auch wenn seine Sprachbegabung nicht allzu sehr gefördert wurde.
    Vielleicht haben andere Mitleser auch eine Meinung dazu, muss ja nicht die gleiche sein.
    MfG
    mfabig
     
  8. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Oh ja

    Irgendwo habe ich mal gepostet " entweder man liebt Beos, dann sind einem die Mehrarbeit mit Dreck wegmachen und öfters am Tag frisches Futter und Wasser geben etc. egal, oder man lernt sie zu hassen" :zwinker

    Ein Gutes hat es ja, dass Beos nicht mehr all zu günstig zu haben sind. Sie werden nicht mehr so oft im Tierheim abgegeben. Da ist der Geiz dann doch größer und man kann dann lesen, " nur in gute Hände abzugeben" Interessiert man sich für solch einen Vogel, dann wird nur der Preis genannt, für den der Vogel abzugeben ist. Nachfragen, wie der Vogel untergebracht wird, oder wieviel Erfahrung man schon mit ihnen hat etc. ??? Nee, Fehlanzeige :nene: Von wegen "gute Hände" ; Hauptsache weg. Besonders lustig finde ich die Anzeigen, in denen der Vogel aus einer schlechten Haltung "gerettet" wurde und nun gegen eine "Schutzgebühr" weggegeben wird. ;)

    Zum Thema Sprachbegabung habe ich die Erfahrung gemacht, das Beos viel sprechen lernen können. Ebenso können sie gar nichts lernen. Sie können auch wenn sie schon älter sind neue Worte lernen oder auch gar nichts mehr dazu lernen.
    Sie können sehr anhänglich werden, aber auch richtige gefährliche Monster.
    Kurz und knapp:

    Beos sind unberechenbar und einfach nur klasse :zwinker:
     
  9. #8 Tiffani, 01.08.2013
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    7.927
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Hört sich an wie Langeweile...von Mangelerscheinungen brauche ich wohl nicht reden?
    So etwas kommt auch bei Unzertrennlichen vor oder bei verschiedenen Prachtfinken. Abhilfe ist mehr Abwechslung.
    Hast Du mal darüber nachgedacht denen ein Papageienkarussel zu kaufen? Oder Spielzeug von Papageien.
    Habe heute meine alten Zoohandelsunterlagen ausgemistet... Deswegen fällt mir das gerade ein. Es gibt z.B. auch "Schiebespielzeug" für Papageien.
    Oder stopf den ihr Futter in irgendwelche Pappröhren oder so etwas. Die brauchen wohl etwas Ablenkung...
    Oder Du lässt sie brüten :zwinker:
     
  10. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    An Langeweile hatte ich auch schon gedacht :-)
    Hatte nur irgendwie keine Ideen, was ich dagegen tun könnte. Ich habe ihnen verschiedene Materialien in die Voli, mit denen sie Nester bauen. Das nehmen Beide auch gut an. Futter verstecke ich auch immer mal.
    Brüten würde ich sie soooooo gerne lassen. Sie sind ja auch auf ihren zwei Eiern eine Zeit sitzen geblieben. Doch die Tierärztin meinte, dass die Henne erst mal wieder richtig gesund werden soll, bevor sie brütet und deshalb hatte ich ihr Hormone auf den Rücken geben müssen.Übrigens, die Eier waren taub. Aber der Hahn ist ja auch noch jung :-)

    Ich habe mir überlegt, ob es sinnvoll ist, evtl noch eine Henne dazuzuholen. Dann könnte der Jungspund ne Zeit lan Bigamie betreiben. Könnte das ne Lösung sein ? Oder ist die Paarbindung bei Beos so eng ,dass da kein Vogel dazu darf?

    Grüße
    Oggi
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. mfabig

    mfabig Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.03.2006
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15366 Neuenhagen
    Hallo!
    Es ist natürlich schwer aus der Ferne zu beurteilen, woran es liegt, wenn dieses oder jenes nicht klappt. Bei meinem Brutpaar hat es auch sehr lange gedauert. Ich glaube aber, dass eine Harmonie zwischen den Tieren auf jeden Fall da sein sollte, wie im richtigen Leben eben auch. Dann ist m. E. das Umfeld, Voliere, möglichst ungestört sein, aber ganz wichtig ist, dass rechtzeitig Proteine angeboten werden, damit das Paar weiß die Butterbasis ist gesichert. Die Störche schmeißen doch auch die letzten Küken raus, wenn sie nichts mehr zum Beißen finden. Vielleicht hinkt auch der Vergleich, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass vieles über ein sehr gute Versorgung geht, also ohne Heimchen geht bei mir nichts. Mit Mehlwürmer bin ich sehr zurück haltend. Eine zweite Henne würde ich nicht mit dazu geben, das gibt nur Stress in der Voliere, und muss unter Beobachtung bleiben. Bei verschiedenen Krummschnabelarten lässt man sich den Partner aussuchen, vielleicht klappt es auch bei Beos. Dann ist aber wieder für eine Zeit der Dritte übrig. Wie gesagt, eine Patentlösung habe ich auch nicht, aber wenn Du willst können wir ja mal telefonieren. Müsstest mir per PN die Festnetznummer schicken. Vielleicht noch ein paar Fotos von der zweiten Brut 2013.
    MfG
    mfabig
    Den Anhang 100_6448_2.jpg betrachten
    Den Anhang 100_6450_2.jpg betrachten
    Den Anhang 100_6462_2.jpg betrachten
     
  13. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    @mfabig Ja. Da hast du Recht. Dann wäre irgendwann eine übrig für die ich dann einen Partner suchen müsste.

    Eigentlich harmonieren die Beiden ja ganz gut. Er hat schön Nest gebaut und sie haben auch Beide auf dem Gelege gesessen. Ich hatte halt nur den Gedanken, da der Hahn sich zu sehr um die Henne kümmert, ob er bei zwei Hennen seinen Putzdrang auf Beide verteilen würde.
    Aber wenn die Paarbindung so eng ist, dann lasse ich davon die Finger :-) Ein Paar reicht mir voll und ganz. Eine Beokolonie wollte ich hier nicht eröffnen.

    Du kannst stolz auf deine Nachzucht sein. Die sind supergoldig.

    Du hast ne PN

    oggi
     
Thema:

Hefepilze

Die Seite wird geladen...

Hefepilze - Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrungen mit Hefepilzen bei Wellis

    Eure Erfahrungen mit Hefepilzen bei Wellis: Hallo, mich würde interessieren, wie eure Erfahrungen mit Hefepilzen bei Wellis so sind. Ich meine Hefepilze wie Candida usw. Nicht die...
  2. Candida Hefepilz Fragen

    Candida Hefepilz Fragen: Hallo, bei einer Kotuntersuchung (3 Tage-Sammelkot), den ich ab und zu einreiche, ist bei einem meiner Wellis der Candida Hefepilz festgestellt...
  3. Hefepilz

    Hefepilz: Hallo brauch dringend eure Hilfe, habe ein Neuguineamädchen abzugeben. Der Interessent hat schon ein Männchen,der hat lt TA einen Hefepilz. Ist...
  4. Alwine - Karottensaft gegen gehäufte Hefepilze?

    Alwine - Karottensaft gegen gehäufte Hefepilze?: Hi, im Moment halten mich die Piepser (u. so einiges Anderes) gut auf Trab... :o So mit ungeplanter/ unerwarteter Brut (die beiden roten),...
  5. geringe Hefepilze in der Kloake

    geringe Hefepilze in der Kloake: Floeckchen hat etwas Durchfall, war in der Vogelklinik, dort haben sie geringe Hefepilze festgestellt. Ich gebe schon seit 4 Wochen PT 12 was ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden