Heimchen zucht

Diskutiere Heimchen zucht im andere Tierarten Forum im Bereich Tierforen; Wer hatt erfahrung in Heimchen zucht, und kann mich beratten wie kann ich die Tiere züchten ? Fürs jede berattung werde ich sehr dankbar ....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 AA020250, 09.07.2007
    AA020250

    AA020250 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Wer hatt erfahrung in Heimchen zucht, und kann mich beratten wie kann ich die Tiere züchten ? Fürs jede berattung werde ich sehr dankbar .
    Adam:freude:
     
  2. #2 Andariel, 09.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2007
    Andariel

    Andariel Kaltblut

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Insel in Nord-Norwegen
    ganz einfach du besorgst dir Plastikwannen (schön abdecken, adulte Tiere springen eher als die Kleineren Jungtiere) mit adulten Tieren, packst Eierpappen rein, stellst Becher mit schön feuchter Erde rein und fütterst die adulten schön mit Apfel und Orange. Muss aber schöne warme Umgebung sein (So etwa 30°). Nach ner Woche nimmst du die Legebecher raus, stellst sie in einzelne Wannen und wartest bis sie schlüpfen. Die Jungen ebenfalls mit Apfel und Orange füttern. Erde schön feucht halten, darf nicht zu trocken und nicht zu nass sein. Wie beim Blumen gießen.
    Du kannst alternativ zu Wannen auch eine "Voliere" nehmen. Die Maschen müssen aber gaaaanz klein sein. Die kleinen Heimchen sind richtig microklein... Da packst du einfach diese Eierpappen übereinander rein, machst eine Ecke mit feuchter Erde (oder Sand) und lässt sich dann alles von allein entwickeln. Nachteil ist, das du dann die verschiedenen Alterstufen zusammengemischt hast.
    Noch n Tip, machs nicht in der Wohnung, wenn die einmal abgehauen sind, bekommst du das gezirpe nicht mehr so schnell wieder weg...

    So sieht z.B. die Heimchenzucht bei uns aus:
    [​IMG]
     
  3. #3 Ingo, 10.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2007
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.070
    Zustimmungen:
    1.999
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich finde es erstaunlich, dass das bei Dir mit reiner Fütterung von Apfel und Orange funktionert. Dann muss der Zuchtkasten aber extrem gut belüftet sein und dein Fingerspitzengefühl sehr ausgeprägt..
    Eigentlich ist das Vorhandensein von Trockenfutter essentiell.
    Ein paar Tipps: Bei zuviel Feuchte kippt die ganze Zucht rasch oder es sterben zumindest viele Tiere. Daher nur ganz wenig Obst geben. Als Futter hat sich ein Hundeflockenfutter (Diätflocken von Happy Dog sind so ziemlich die einzigen auf dem Markt, die zu 100% gefressen werden) als Grundlage bewährt. Dazu im Sommer regelmäßig Wiesengrün, im Winter geraspelte Möhre, etwas Apfel. Aber nie viel davon.
    Ab und an etwas Hundefeuchtfutter und Katzentrockenfutter, dass beugt Kannibalismus vor.
    Wenn Feuchtfutter vorhanden ist, müssen die Tiere immer gleichzeitig Zugang zu Trockenfutter haben!!!!!!
    Trotz dem Eingangs gesagten macht eine kleine Tränke Sinn. Es gibt viele intelligente Lösungen dazu. Die einfachste und voll ausreichend ist ein kleiner(!) nasser Lappen auf einer Schale, den man regelmäßig nachfeuchtet und auswechselt.
    Wenn man die Generationen nicht trennt, sollte man die Eiablagekästen direkt oberhalb des Substrates mit einer feinen Gaze abdecken, die gerade noch die Mikrogrillen durchläßt (Fliegengitter). Die Weibchen legen die Eier dadurch, können sie aber nicht mehr auffressen udn es schlüpfen wesentlich mehr Babies. Statt Blumenerde ist auch Steckschaum für Ikebana als Eiablagesubstrat sehr zu empfehlen. Die Zucht sollte bei 26-29° stehen, wenn sie effektiv sein soll.
    Als Zuchtkisten sind Curver Boxen aus dem Baumarkt oder entsprechende Plastikboxen von Ikea zu empfehlen. Eine Größe von 60 x 30 x 30 reicht für eine ergiebige kleinere Zucht. Alle evtl vorhandenen Grifflöcher gut mit feiner Gaze (Drosophiladichtes Gewebe verwenden) abdichten und ein größeres in den Deckel oder eien Seite geschnittenes Loch ebenso. Als Sitzplätze sind Eierkartons zu empfehlen. Wenn mehrere Generationen zusammen leben sollen, sollten unbedingt etliche eng gerollte Wellpapperöllchen dazu kommen (mit Tesa zusammenhalten). Hier findet der Nachwuchs einen Unterschlupf, der sicher vor den Großen ist. Heimchen und Kurzflügelgrillen können sich auch im Haus ausserhalb der Zuchtkiste in lästiger Weise vermehren. Steppengrillen und Mittelmeergrillen tun das nicht. Da Mittelmeergrillen sehr stark sklerotisiert sind und nicht von jedem Tier gerne gefressen werden, ausserdem recht kannibalisch veranlagt und vor allem sehr laut snd, rate ich zu Steppengrillen (Gryllus assimilis).
    Noch einfacher zu züchten und viel ergiebiger sind diverse Schabenarten. Da gibt es etliche, die keine Gefahr für den Haushalt darstellen und sich ausserhalb der Zuchtkiste nicht vermehren.
     
  4. #4 Andariel, 12.07.2007
    Andariel

    Andariel Kaltblut

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Insel in Nord-Norwegen
    Klar, hab ich vergessen. Dazu gibts natürlich Rattenpellets und Kleie...
    Wie du siehst, sind die Kisten offen, somit steht guter belüftung nichts im Wege.
    Naja abgesehen davon werden die Heimchen bei uns auch sehr schnell verfüttert, daher sind sie nicht länger als 2 Wochen in den Kisten.
     
  5. #5 AA020250, 15.07.2007
    AA020250

    AA020250 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Heimchen !

    Liebe Herr Claudii aus Berlin !
    Ich bedanke mich ganz , ganz Herzlich für soo ausreichende zucht beschreibung von Heimchen . Ich werde auf jeden fall versuchen zu züchten,
    vielleicht werde ich haben ein kleines Glück beim züchten !
    Viele Herzliche Grösse aus Sonnige Düren : Adam
    D A N K E ! ! !:freude: :beifall:
     
  6. #6 AA020250, 15.07.2007
    AA020250

    AA020250 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lieber Herr Ingo !
    Ein Danke schön für so ausreiche Doku materialien von Heimchen zucht .
    Ich werde auf jeden fall versuchen die Heimchen zu züchten für meine China-Nachtigallen ,das ist geschätzte Eiweiß Nahrung , besonders in Winntern,aber ich glaube es muß auch dossiert werden , genau wie mit dem Mehlwürmer, oder kleine Pinkis.
    Viele Herzlichen Grüssen aus sonnige Düren : Adam
    D A N K E ! ! !
     
  7. #7 Andariel, 19.07.2007
    Andariel

    Andariel Kaltblut

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Insel in Nord-Norwegen
    Na denn, viel Glück... bin übrigens, ne Frau Claudi aus Berlin. :zwinker:
     
  8. #8 tomski23, 20.01.2008
    tomski23

    tomski23 Guest

    Steppengrillen

    hallo an alle ich versuche auch Steppengrillen (gryllus assimilis) zu züchten,hab auch schon jungtiere was meine frage ist, ab wann bekommen die jungtiere den legestachel:? die jungtiere sind in zwischen 3 monate alt haben sich sehr gut entwickelt!! lg Tom
     
  9. #9 Rob97, 19.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2008
    Rob97

    Rob97 jugendgeflügelzüchter

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    !!Hilfe!!

    Ich züchte Steppengrillen , aber jedesmal wenn ich die Plastikbehälter mit der Erde und den Eiern in die Brutkästen(anderes Terrarium) tue , schlüpfen zwar kleine Grillen aber die verschwinden in c. 1Woche.

    Was soll ich machen:nene::nene::nene:
     
  10. #10 Sirius123, 19.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2008
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.872
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    6*
    Hallo Rob,

    wie fütterst und tränkst Du denn die Mikrogrillen?
    Hier steht alles über die Zucht


    Hört sich danach an, als seien es nur Männchen. Soweit ich weiß sind Steppengrillen mit spätestens 5-8 Wochen (30 - 35 mm lang) ausgewachsen.
     
  11. #11 Rob97, 19.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2008
    Rob97

    Rob97 jugendgeflügelzüchter

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hi

    Damit die Geschlüpften nicht verdursten nehme ich ein kleines stück von einer baumwolltüte und befeuchte . Als Futter für die Geschlüpften nehme ich Haferflocken.

    (Den Großen geht es Prima)
     
  12. #12 Sirius123, 19.04.2008
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.872
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    6*
    Ich füttere den frisch geschlüpften fein gemalenes Zierfischflockenfutter, als Tränke habe ich einen flachen Schraubglasdeckel den ich mit 3 Lagen Küchentuch belege und immer feucht halte. In solch präparierten Deckeln legen auch meine adulten Weibchen ihre Eier.
     
Thema: Heimchen zucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. micro heimchen masche zucht

    ,
  2. wie züchtet man micro heimchen

Die Seite wird geladen...

Heimchen zucht - Ähnliche Themen

  1. Heimchen selber züchten, Tipps?

    Heimchen selber züchten, Tipps?: Ich möchte ab nächstem Frühling Heimchen selber züchten. Zuerst mal soll das draußen im Holzschuppen passieren und nur immer vom Frühling bis zum...
  2. Heimchen Zucht

    Heimchen Zucht: Hi Leute, ich habe mich jetzt auch ein bisschen mit der Heimchenzucht befasst. Jetzt habe ich kleine Heimchen bestellt (da ich denke das sie für...
  3. Fütterung mit Heimchen in Voliere

    Fütterung mit Heimchen in Voliere: Hallo, Ich hätte mal wieder eine Frage. Wie funktioniert das füttern mit Heimchen eigentlich in Aussenvoliere? Muss ich mir da einen Behälter...
  4. Heimchen verfüttern

    Heimchen verfüttern: Ich wollte meinen Vögel (Sonnenvögel, Blauflügelsiva) etwas Gutes tun und habe ihnen lebende (micro, bzw.kleine) Heimchen in einer (40x30cm)...
  5. gefrostete heimchen

    gefrostete heimchen: Habe letzte Woche von einem "Billiganbieter"gefrostete Heimchen bekommen. Die Qualität ist mehr als bescheiden. Vor ca. 2 jahren hat mir ein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.