Helgoländer Vogelrätsel

Diskutiere Helgoländer Vogelrätsel im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, Anfang des Monats habe ich eine Woche auf Helgoland verbracht, um dort einem bestimmten Hobby zu frönen (nein, ich meine jetzt...

  1. SteffNau

    SteffNau Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen,

    Anfang des Monats habe ich eine Woche auf Helgoland verbracht, um dort einem bestimmten Hobby zu frönen (nein, ich meine jetzt nicht den zollfreien Einkauf von Alkohol und Zigaretten :p).

    Dort habe ich viele bekannte und einige neue Vogelarten beobachten können (Zwergschnepfe, Odinshühnchen und Isabell-Steinschmätzer), aber natürlich sind auch Fragezeichen übrig geblieben - und hier hoffe ich wieder mal darauf, dass mir andere ForumsuserInnen weiter helfen können.

    Am Tag der Überfahrt auf die Insel fing es schon an, denn folgender Vogel überflog sehr entschlossen die Fähre...

    Den Anhang IMG_7703_crop.JPG betrachten

    Ein wüster Schnappschuss aus der Hüfte, aber man kann recht viel erkennen, und vielleicht sind ja die entscheidenden Details dabei?


    Diesen Vogel hier (gesehen am Ententeich der Düne) halte ich für eine Rohrammer, ist das richtig?

    Den Anhang IMG_7836_crop.JPG betrachten


    Es folgt eine Eule vom Oberland. Ich würde sie als Sumpfohreule ansprechen, was auch vor dem Hintergrund passen würde dass ich eine solche etwa 2 h vorher einige 100 m entfernt eindeutig bestimmen konnte. Was meint Ihr?

    Den Anhang IMG_7964_crop.JPG betrachten

    Den Anhang IMG_7970_crop.JPG betrachten


    Und da wären wir auch schon beim vorletzten Tag - ist das hier ein Fitis (helle Krallen!)?

    Den Anhang IMG_8410_crop.JPG betrachten


    Das Oberland hatte mir auch noch ein kleines Rätsel mit auf den Weg gegeben, und zwar dieses (tatsächlich waren da zwei Vögel unterwegs, aber der andere hatte auch bloß kein Namensschild um den Hals):

    Den Anhang IMG_8418_crop.JPG betrachten

    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe und ein schönes Wochenende,
    Steffen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. geoigl

    geoigl -A U T-

    Dabei seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich

    hi
    Bachstelze?!
     
  4. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Bergpieper
    Rohrammer
    Sumpfohreule
    Zilpzalp
    Feldlerche

    So meine Einschätzung.

    VG
    Pere ;)
     
  5. SteffNau

    SteffNau Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    5
    Merci für's schnelle Feedback!

    Der erste Vogel ist mir nach wie vor unklar, anhand der Bilder im Svensson kann ich den Vorschlag eines Bergpiepers nicht unmittelbar nachvollziehen, aber das muss natürlich gar nichts heißen.
    Eine Bachstelze wird es sicherlich nicht sein, es passen zu viele Details nicht, schon angefangen bei der Grundfärbung. :)

    Es freut mich, dass ich mit meinen Vermutungen 'Rohrammer' bzw. 'Sumpfohreule' ganz gut gelegen habe.

    Vom Zilpzalp lasse ich mich gerne dann überzeugen, wenn ich erfahre, weshalb mich die relativ hellen Füße bzgl. des Urteils 'Fitis' in die Irre führen.

    Für die Feldlerche passt so gut wie alles, mich hat die satte, beinahe rotbraune Färbung meines Vogels irritiert, weil ich Feldlerchen eher graubraun im Kopf habe.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
  6. Elster

    Elster Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    13627 Berlin
    Bei Vogel Nr. 5 wäre ich mir mit Zilpzalp nicht so sicher. Mir ist die Handschwingenprojektion (die Länge um die die Handschwingen/Flügelspitzen die Schirmfedern überragen) eigentlich viel zu groß für Zilpzalp, zumal die Spitzen mir ungleichmäßig gestuft erscheinen. Da die Handschwingenprojektion das sicherste Merkmal der Unterscheidung ist, bin ich trotz des übrigen Erscheinungsbildes, das auf mich mehr "zilpzalpig" wirkt, für Fitis. Die Fußfarbe (denn mit "Krallen" meinst du sicher die Füße, nicht die eigentlichen Krallen) zu beurteilen finde ich schwierig auf dem Bild. Die Füße erscheinen mir aber tatsächlich recht hell. Das ist zwar kein absolutes Kriterium, aber meines Wissens gibt es eher mal Fitisse mit relativ dunklen Füßen als Zilpzalpe mit hellen.
     
  7. fabalis

    fabalis Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2009
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    6
    Moin, ich finde die HSP nicht besonders erheblich, schau auch mal die im Verhältnis auffällig kurzen Flügel, sprich, lange Schwanzprojektion. Färbung, ÜAS und Lidring machen den Zilpzalp perfekt. Desweiteren dürften die allermeisten Fitise schon längst auf und davon sein.

    f.
     
  8. SteffNau

    SteffNau Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    5
    Danke nochmals an alle!

    Bezüglich von #5 stelle ich als Zwischenstand fest, dass zwei Leute (incl. meiner Wenigkeit) pro Fitis votieren und zwei pro Zilpzalp.

    Es gibt noch ein weiteres Bild, aber das zeigt den Vogel mehr frontal und ist deshalb eher noch weniger zur Bestimmung geeignet.

    Ich stelle mich jetzt mal weise und sage, gut, dann ist der Vogel (zumindest für mich) nicht eindeutig bestimmt, das ist vielleicht schade, aber nicht schlimm.

    Wie schaut es denn mit einer Hybridisierung beider Arten aus, kann so etwas vorkommen?

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
  9. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.074
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    In dem Fall müsste man vielleicht in die Kalkulation mit einbeziehen, WER für Zilpzalp und WER für Fitis ist ...

    VG
    Pere ;)
     
  10. SteffNau

    SteffNau Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    5
    Guter Punkt, danke für das Kompliment! :D

    Fundierte Argumente haben die User fabalis und Elster gebracht.
    Ich bin ja nur ein kleines Kirchenlicht, von daher erscheinen mir die Statements beider jeweils relativ plausibel.

    Das schlaue Buch (ich meine den Svensson) weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass beim Zilpzalp die "Handschwingenspitzen (im Gegensatz zum Fitis) gleichmäßig gestuft" sind, das Bild zeigt diese Gefiederzone jedoch erkennbar unregelmäßig, auch das hatte mich auf einen Fitis tippen lassen.

    Ornitho hat übrigens für die Zeit vom 11.-13.10. (meine Beobachtung ist vom 12.10.) für den Zilpzalp 491 Meldungen im Bundesgebiet, der Fitis wurde in dieser Zeit nur 8 Mal gemeldet.

    Vor dem Hintergrund wäre der Zilpi sicherlich als wahrscheinlicher anzusehen.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
  11. Elster

    Elster Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    13627 Berlin
    Das Bild ist von Anfang Oktober, das wäre für Fitis eher spät aber keineswegs ausgeschlossen. Und wenn ich das Lineal anlege und messe, ragen die Handschwingen etwa ebenso weit heraus, wie die erkennbaren Schirmfedern lang sind.
    Aber ich bin durchaus verunsichert und will mich gar nicht auf diese Art versteifen. Das mit der "Schwanzprojektion" stimmt natürlich.
    Kann es sein, das der Vogel einfach noch nicht ganz durch ist mit der Mauser? Wenn die Schirmfedern noch nicht ganz "raus" sind, würde es die scheinbar große Projektion erklären und vielleicht auch die "Unregelmäßigkeit" der Handschwingenspitzen... Ich finde ja auch, das der Vogel ansonsten nach Zilpzalp aussieht.
    ;-) Eine demokratische Mehrheitsentscheidung ist bei Vogelbestimmungen sicher nicht sinnvoll und Fabalis' und Peres Stimme haben da schon Gewicht...
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. fabalis

    fabalis Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2009
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    6
  14. Laperinni

    Laperinni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ingolstadt
    Ein klarer Zilpzalp... :zustimm:

    VG
    Sasa
     
Thema: Helgoländer Vogelrätsel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. helgolaender vogel kreuzworträtsel

    ,
  2. vogelrätsel

Die Seite wird geladen...

Helgoländer Vogelrätsel - Ähnliche Themen

  1. Helgoländer Vogelrätsel (Teil 2/2)

    Helgoländer Vogelrätsel (Teil 2/2): Hier nun der angekündigte zweite Teil meiner Helgoländer Bilder, zu deren jeweils abgebildeter Art ich gerne Eure Meinung erfahren würde. Der...
  2. Helgoländer Vogelrätsel (Teil 1/2)

    Helgoländer Vogelrätsel (Teil 1/2): Hallo zusammen, seit gestern bin ich von meiner Herbstwoche auf der Insel zurück. Den absolut überwiegenden Teil der beobachteten Vögel habe...
  3. Zwei neue alte Vogelrätsel

    Zwei neue alte Vogelrätsel: Hallo zusammen, ich bin kürzlich umgezogen und habe nun vor dem neuen Fenster zwei Vogelstimmen, die nachts bei offenem Fenster einigermaßen...
  4. Heringsmöwe und Limikolen (Helgoland)

    Heringsmöwe und Limikolen (Helgoland): Ich war heute auf Helgoland und war mir bei diesen drei mit der Bestimmung nicht ganz sicher. Was sagt ihr dazu? Heringsmöwe? [IMG]...
  5. Helgoländer Vogelrätsel

    Helgoländer Vogelrätsel: Hallo und guten Abend, um die Monatswende herum habe ich eine Woche zur Vogelbeobachtung auf Helgoland verbracht. Dabei - wie sollte es anders...