Henne beißt

Diskutiere Henne beißt im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich halte es nicht mehr aus! Kurzer Rückblick von letztens: Lebe bei meinen Eltern, die haben 2 Sperli-Paare. Bzw, letztens war es 1...

  1. #1 slothy, 25. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2014
    slothy

    slothy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich halte es nicht mehr aus!

    Kurzer Rückblick von letztens: Lebe bei meinen Eltern, die haben 2 Sperli-Paare. Bzw, letztens war es 1 Paar, und ein Nicht-Paar, sozusagen.

    Weil es dann noch ein Eifersuchtsdrama gab, hab ich das Nicht-Paar in mein Zimmer geholt, sodass sie ein Paar werden. Soweit ich das beurteilen kann, hat das ganz gut geklappt. Sie ähhh haben Liebe gemacht, fliegen immer zusammen, kommunizieren viel mehr. Das ist eigentlich ganz süß, außer dass sie jetzt viel mehr, lauter und schriller schreien als vorher.

    ABER: Die Henne hat vor nichts mehr Angst UND beißt. Ich musste sie zum Schreiben dieses Postings in den Käfig stecken, weil sie auf meiner Tastatur gelandet ist, und mir in die Finger biss als ich versuchte weiter zu schreiben. Dann biss sie in das Kabel der Tastatur, und ließ sich nicht verscheuchen - reagierte wieder mit Beißen.

    Dann kroch sie an mir hoch, und zerbiss mein T-Shirt. (Das ist jetzt sowieso schon hinüber. Das wird jedesmal angegriffen und hat 100 Löcher.)

    Ich schüttel mich, sag ihr sie soll aufhören, und versuche sie mit dem Finger etwas wegzuschieben - das bringt aber garnichts. Sie beißt mir nur in den Finger, und vorm Schütteln hat sie keine Angst. Ich musste sie am Ende mit nem Handtuch von mir runternehmen. Vor dem Handtuch hat sie auch keine Angst und beißt rein, aber wenigstens ist es nicht meine Hand.

    Ich hab sie jetzt erstmal in den Käfig gesteckt - ihre Reaktion ist, in den Käfig zu beißen.

    Sie landet gelegentlich auf meinem Kopf und beißt, in meine Finger beißt sie ständig, dann krabbelt sie auf meinen Arm, den sie auch beißt (immer in die gleiche Stelle beim Ellbogen, was soll das?), danach wird sofort das T-Shirt zerbissen.

    Wie kann ich machen dass es aufhört?

    Ich glaube sie wird etwa 6 Monate alt sein.

    (Ach ja: Ich glaube sie sucht auch absichtlich nach Dingen, die sie nicht beißen darf hier drin, aber das kann auch nur meine Einbildung sein. Ich habe 4 künstliche Bäume aufgebaut (zusammengebundene/genagelte Äste, Zweige mit Blättern..), aber interessant sind natürlich Regale, Schränke, Klebeband und Styroporplatten an der Decke. Aber Vögel knabbern halt. Beißen ist aber richtig fies.)

    Nachtrag: Hab grad den Käfig wieder geöffnet, weil das Männchen auch rein wollte: Sie ist sofort auf meine Schulter geflogen und biss in mein T-Shirt/Finger, ließ sich nicht vertreiben. Hab dann meine Hand in ein Handtuch gewickelt, sie ist draufgeklettert und hat darauf weitergebissen. Jetzt hab ich das Handtuch mitsamt Vogel auf ein Regal gelegt. Sie sitzt nun da und beißt das Handtuch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo slothy,
    entschulige - aber ich mußte doch lachen, als ich deinen Bericht las :p

    Das kleine "Biest" will spielen. Jede Aktion von ihr verursacht eine Reaktion von dir. Egal, ob du "aua" sagst, sie abschüttelst oder wegsperrst, sie wird beachtet.
    Es ist leichter gesagt als getan, aber abgewöhnen kannst du es ihr nur, wenn du alles, was sie tut ignorierst.
    Ihr ist es auch nicht bewußt, dass ihre Bisse dir weh tun.

    Vor Jahren hatte ich eine Henne, die es ähnlich machte. Wenn sie sich näherte, habe ich ihr den Finger auf den Schnabel gelegt und "nein" gesagt. Es dauerte lange, aber sie lernte, dass sie nicht beißen sollte. Irgendwann knabberte sie nur noch an meinen Fingern.
    Tapete, Bücher usw. hat sie trotzdem geschreddert - das gehört einfach zum Sperlialltag.

    Du hattest ja geschrieben, dass du bei deinen Eltern ausziehen willst. Villeicht ist es dann in der neuen Wohnung für dich möglich eine Flugvoliere für die Sperlis zu bauen? Darin könnten sie sich austoben, haben Kontakt zu dir und bräuchten keinen Freiflug mehr.
     
  4. #3 slothy, 3. August 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. August 2014
    slothy

    slothy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Isrin!

    Das kann ich garnicht machen. Sie weicht dem Finger aus und beißt dann sofort rein. Es ist auch schwierig zu ignorieren, wenn sie in mein Ohr beißt bis es blutet. Irgendwie hat Koko (so heißt sie jetzt), absolut einen an der Waffel. Mit ihrem neuen Mann streitet sich oft und heftig (gut, ist ja kein Wahlpartner..) und wenn ich sie und ihren Mann mal rauslasse, wird der Käfig des anderen Paares ganztägig belagert. (Versuche die beiden Paare grad aneinander zu gewöhnen. Glaube das wird nichts.) Sie ist so aggressiv, wenn sie ein Mensch wäre hätte man sie bestimmt in ein Pflegeheim verbannt.

    Ich hab wenig Hoffnung, dass ich da eine Voliere bauen könnte. Abgeben ist eigentlich die einzige Lösung. Ich glaube nicht mehr an artgerechte Vogelhaltung ohne Riesen-Voliere, und da sträuben sich ihre Besitzer dagegen, und in der neuen Wohnung wird das nichts. Ich seh mich da bald mal hier im Vermittlungsforum um und versuch das Thema nochmal anzusprechen. Es ist für mich nur emotional recht aufwühlend, mit Menschen zu diskutieren deren Argumentation dank jahrelangem Saufens so verläuft:

    "Ihr solltet die Vögel abgeben."
    - Nein.
    "Ihr kümmert euch sowieso nicht um die."
    - Nein.
    "Die haben nichtmal Namen. Ihr wisst nichtmal welcher Männchen und Weibchen ist."
    - Trotzdem nicht.
    "Der Käfig ist zu klein."
    - Trotzdem nicht.
    "Soll ich euch eine Voliere bauen?"
    - Wir haben den Käfig.
    "Der ist aber zu klein."
    - Der hat 300€ gekostet, der ist gut!

    Da platzt mir regelmäßig der Kragen und irgendwann auch das Herz. Abgeben, warum denn? Naja.. ich versuchs nochmal.
     

    Anhänge:

  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Wenn das Bild das andere Paar im Käfig zeigt ... 8o
    Mich hat eben fast der Schlag getroffen! Warst du mit ihnen schon bei einem vogelkundigen Tierarzt?
    Beide sehen absolut fürchterlich aus!

    Sollten deine Eltern nicht gewillt sein sie abzugeben, schalte bitte - den Vögel zuliebe - den Amtstierarzt ein. Wie kann man Vögel so halten? Ich bin zutiefst erschüttert.

    Vegetieren sie immer noch so im Käfig oder hast du schon eingegriffen und hast ihnen Äste und anderes Beschäftigungsmaterial gegeben?
     
  6. slothy

    slothy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist das andere Paar und ich war mit ihnen schon beim vkTA, siehe anderen Thread von letztens. Bei ihm wachsen langsam wieder Federn, aber sie rupft sich immernoch feinsäuberlich alles aus. Dachte ich stell das Bild mal als schlechtes Beispiel rein bzw. musste meinem Ärger mal Luft machen. :~ Verzeihung für die Aufregung.

    Aber jetzt wo wir schonmal darüber schreiben: Als letzte Möglichkeit gegen das Rupfen hat der vkTA mir Haloperidol mitgegeben. Das würde die Vögel ruhig stellen, so dass sie sich nicht mehr rupfen. Bei Menschen ist es wohl ein Medikament das bei schwerer Schizophrenie angewendet wird und bereits bei Einmalbehandlung beträchtliche Nebenwirkungen zeigen kann. Deshalb habe ich das bis jetzt nicht angewendet.

    Allerdings schlägt der Mineralienzusatz bei ihr nicht an, bzw. sie rupft sich schneller als die Federn wachsen. Was würdest du von dieser Methode halten? Einem Menschen würde ich das nicht geben, bei den Vögeln frage ich mich mittlerweile aber, ob es nicht besser ist, sie für ein paar Tage unter Medikamente zu setzen, wenn sie dafür wieder wärmer eingepackt sind? Sie friert recht häufig.

    Zum Vegetieren: Grad eben schwingen sie auf einem kleinem Ahorn-Gestell rum. Im Käfig ist nicht viel (weil das auch grad nicht der große Käfig ist, weil der große unten ist und ich die Vögel zu mir geholt habe), aber der ist fast ganztägig offen so dass sie zwischen mehreren "Bäumen" umherfliegen können. Sie vergammeln also nicht, in dieser Hinsicht kann ich beruhigen.

    Den Anhang rupfer2.jpg betrachten
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Ja, jetzt bin ich beruhigt - du kümmerst dich rührend um die kleinen Geier.
    Die Bilder sind nicht so gut, aber ich meine, ich erkenne 2 Hähne auf den Bildern. Das könnte 1 Grund für das rupfen sein.

    Nach dem Medikament habe ich "Google" befragt und buin auf einen Thread hier aus dem Forum gestoßen. Danach hilft es wohl gegen das ausziehen: KLICK HIER
     
  8. slothy

    slothy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Juli 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    8o Jetzt wirds ganz verrückt. Einerseits hat sie der Züchter damals schon als Paar verkauft und daran hat auch nie jemand gezweifelt (TA auch nicht), andererseits hab ich sie wirklich schon dabei beobachtet wie sich sich gegenseitig besteigen. Woran machst du das fest?

    Mehr Gewissheit gibts wohl erst wenn sie wieder Federn haben. Vielleicht probier ichs mal mit den Medikamenten. Ich glaube ich habe keine Wahl. Immernoch besser als Frieren.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Auch 2 Hähne besteigen sich gegenseitig.
    Ich meine auf beiden Fotos bei beiden Vögeln einen blauen Flügeleinband zu erkennen. Aber wie ich schon schrieb: auf den Bildern nicht besonders gut zu erkennen.
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    So wird das wohl sein.
    Ignorieren wird in dem Falle nicht mehr viel bringen, weil die Kleine inzwischen genau weiß, dass eine Reaktion erfolgt. Wenn die Reaktion nich sofort erfolgt, wird sie eben mehr, länger, doller beißen, irgendwann kommt die Reaktion, die ihr den gewünschten Erfolg (Aufmerksamkeit) beschert, so sicher wie das Amen in der Kirche. Ist nichts gegen dich, slothy, aber genau das hast du ihr, natürlich unabsichtlich, beigebracht.

    Wenn es so einfach gelingt, dem Vogel unerwünschtes Verhalten beizubringen, dann ist es auch (vielleicht nicht ganz so einfach) möglich, ihm etwas beizubringen, was er anstelle des Fingerbeißens tun kann und was ihm noch mehr Erfolg beschert.
    Lies mal bitte die Artikel von Dr. Susan Friedman, sie vermitteln einen Überblick, wie das Lernen funktioniert und was man tun kann.
     
Thema: Henne beißt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Pennantsittichhahn beisst Henne ab

Die Seite wird geladen...

Henne beißt - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...