Henne brütet wieder!

Diskutiere Henne brütet wieder! im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo, meine Henne hat dieses Frühjahr schon zweimal gebrütet, die erste Brut ist leider nach und nach am schwarzen Punkt gestorben, die Zweite...

  1. #1 superfan, 26.07.2007
    superfan

    superfan Guest

    Hallo, meine Henne hat dieses Frühjahr schon zweimal gebrütet, die erste Brut ist leider nach und nach am schwarzen Punkt gestorben, die Zweite wird langsam flügge, heute Morgen entdeckte ich erneut ein Ei im Nest, sie sitzt recht regelmäßig drauf, allerdings will ich keine erneute Brut, jetzt überlege ich ob ich die Eier gegen Plastik-Eier austauschen (wo kriege ich die?) oder, so wie ich es mal in einem Thread gelesen hab, abkoche soll?! Muss ich eigentlich warten bis alle Eier da sind, oder kann ich die Eier nach und nach austauschen/abkochen?
     
  2. #2 viviane, 26.07.2007
    viviane

    viviane verhaltensoriginell

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.491
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    düsseldorf
    du solltest die eier am legetag austauschen oder abkochen.
    kunststoffeier sollte man im gut sortierten zoohandel bekommen oder in onlineshops.
     
  3. #3 superfan, 26.07.2007
    superfan

    superfan Guest

    Dankeschöööön!

    Danke für die Antwort. Habe das Ei eben abgekocht (2-3 Minuten in kochendem Wasser). Die Henne verlässt ja irgendwann das Gelege wenn nichts passiert, ich meine ich habe hier irgendwo gelesen dass das so nach ca 3 Wochen der Fall ist, oder :? Dann einfach hoffen das es der letzte Brutdurchgang für dieses Jahr war :)
     
  4. #4 Zugeflogen, 27.07.2007
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    du solltest sie nach spätestens 3 wochen brut vom nest werfen.

    damit sie danach nichtmehr brütet, oder zumindest der trieb gedämpft wird jetzt kein eifutter mehr, kein keimfutter, keine hohen temperaturen, in 3 wochen keinerlei nistmöglichkeiten geben und das futter insgesamt auf ein minimun reduzieren. (der übergang muss aber fließend und nich abrupt sein).
     
  5. #5 NetterHahn02, 28.07.2007
    NetterHahn02

    NetterHahn02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    2.174
    Zustimmungen:
    2

    hallo superfan,

    also nicht unbedingt,die meisten brauchen 3 wochen,meine henne hat ihrer dritten brut an dem 13. bruttag aufgegeben,und sitzt nicht mehr im nest.ich hatte dann nur spiegeleier auf dem taschentuch,sie waren alle nicht befchuchtet,der hahn nämlich war nicht in brutstimmung,eher am mausern.
    vielleicht geben sie es direkt auf sobald sie das gefühl haben,es schlüpft nix raus.
     
  6. #6 HansSchwack, 28.07.2007
    HansSchwack

    HansSchwack Hans

    Dabei seit:
    20.01.2002
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    52511Geilenkirchen-Süggerath
    Ich mache es volgendermaßen.
    Wenn die Jungvögel ausgeflogen sind ,nehme ich den Hahn weg und laß die Henne mit den Jungvögeln alleine.Gebe der Henne wieder Nistmaterial ,damit sie mir die Junge nicht rupft und laß sie wieder ein Nest bauen. Wenn sie gelegt hat laß ich sie noch etwa 3-4 Tage brüten ,und dann nehme ich Nest und Eier weg.Nach 30 Tagen setze ich die Jungtiere von der Henne ab,und die Henne kommt in einer Volgere wo nur Hennen sitzen . Unmittelbar danach fängt die Henne an zu Mausern.
    Gruß Hans
     
  7. #7 superfan, 28.07.2007
    superfan

    superfan Guest

    @Zugeflogen: Vom Nest werfen? Klingt irgendwie ziemlich brutal... meine Henne davon verscheuchen und das Nest wegnehmen, oder wie war das gemeint? Habe das Eifutter schon reduziert, aber meine zwei kleinsten Jungvögel werden noch vom Hahn gefüttert...lediglich die ältesten fressen größtenteils alleine...da sollte noch Eifutter angeboten werden,oder? Was bedeutet das Futter auf ein Minimum reduzieren, wieviel Teelöffel sind denn das so ungefähr pro Schnabel?

    @netterHahn02: Danke für die Schilderung deiner Erfahrungen! Aber mein Hahn ist trotz seines Alters noch ziemlich potent und hat auch noch keine Anzeichen von Mauser. Mal sehen wann sie aufgibt.Eier werden direkt nach dem Legen abgekocht.

    @Hans Schwack: Ich kann den Hahn leider noch nicht entfernen, da er zwei meiner vier Küken (die zwei Jüngsten) noch füttert.Sie nehmen der Henne die Eier und das Nest nach 3-4 Tagen weg? Ich denke um ihren Rythmus nicht zu zerstören und sie nicht unnötig zu verwirren, soll man das nicht machen?!

    DANKE nochmal an alle für die zahlreichen Antworten!
     
  8. #8 Fleckchen, 29.07.2007
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13.10.2004
    Beiträge:
    7.632
    Zustimmungen:
    14
    Hans hat doch geschrieben, das er die Henne nach 30 Tagen (nach schlupf) erst entfernt?!
    Wie groß ist den der Altersunterschied?
    erich
     
  9. #9 Zugeflogen, 29.07.2007
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    Hallo,

    Nest wegnehmen.

    Wenn die Jungen ausgeflogen sind kannst du das Eifutter reduzieren. Ich reduziere das dann auf 1 mal die Woche eine geringe Menge.
    Die Jungen sollen ja selbstständig das Körnerfutter fressen lernen, da brauchen sie weniger Eifutter und Eifutter wirkt sich bruttreibend aus, was ja auch nun nichtmehr gewünscht ist.

    Wenig Eifutter, kaum Keimfutter, Grünfutter etwa 1 -2 mal die Woche,

    Futtermenge Grundfutter (Körnerfutter) 1 TL pro Vogel und Tag. Dieses Grundfutter wird dann je nach Jahreszeit durch saisonale extras ergänzt.
     
  10. #10 Zugeflogen, 29.07.2007
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    @fleckchen:

    ja, das schon. aber:
    deswegen:
     
  11. #11 superfan, 30.07.2007
    superfan

    superfan Guest

    Jetzt verstehe ich gar nichts mehr...
    :? :? :?

    Es geht mir nicht um meine Jungvögel, sondern um die Eier die meine Henne jetzt gelegt hat, die ich aber abkoche und die Frage wann ich sie ihr komplett wegnehmen kann...da hat er doch gesagt 3-4 Tage, oder nicht :? :?
     
  12. #12 HansSchwack, 30.07.2007
    HansSchwack

    HansSchwack Hans

    Dabei seit:
    20.01.2002
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    52511Geilenkirchen-Süggerath
    Hallo.
    Ich brauche keine Eier abzukochen da die Henne ja kein Hahn mehr hat.Ich lasse sie legen damit sie die Jungvögel noch weiter beifüttert. Wenn sie ausgelegt ist lasse ich sie wie gesagt 3 bis 4 Tage sitzen.Warum soll sie denn noch 14Tage oder 3 Wochen auf unbefruchtete Eier sitzen,denn sie Henne soll so schnell wie möglich in die Mauser kommen, damit sie auch für das nächste Zuchtjahr noch zu brauchen ist, und eine vernünftig lange Ruhevahse hat.
    Hans
     
  13. #13 Zugeflogen, 31.07.2007
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    Hallo Hans,

    achso, vor dem Hintergrund betrachtest du das.

    Ich hatte nun gedacht: Warum soll die Henne dann nochmal Eier legen, die ja eh nichts werden ?
    Die Belastungen würde ich der Henne ersparen wollen.
     
  14. #14 1941heinrich, 31.07.2007
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.570
    Zustimmungen:
    3.341
    Ort:
    Wagenfeld
    Eier weg nehmen

    Hallo Hans,hallo Sebastian ich denke das man die Eier nicht abkochen braucht.Mit der Stecknadel einstechen oder einmal kräftig schütteln geht auch.
    Mit dem Zeitpunkt des entfernens der Eier gehe ich mit Euch überhaupt nicht einig.Man muß der Henne die normale Brutzeit lassen denn wenn man die Eier vor dem Zeitpunkt abnimmt kann es passieren das sie immer zu früh das Gelege verläßt.Es ist doch so daß man oft genug schon gehört hat das Vermehrer Hennen die befruchteten Eier nach 5-6 Tagen wegnehmen um sie Ammen unterzulegen damit die Hennen wieder neu legen.
    Diese Hennen und wem wundert es in den Folgejahren aber nie zu Ende brüten sondern immer vorzeitig vom Nest gehen
    Geduld und Einfühlungsvermögen sind eine der Tugenden in der Vogelzucht:zustimm: ???
    Viele Grüße Heinrich
     
  15. #15 Zugeflogen, 31.07.2007
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    Hallo Heinrich,

    ich würde mir die Arbeit mit dem Abkochen auch nicht machen. Plastikeier sind mein Mittel der Wahl, das ist absolut sicher im Erfolg.

    Zu dem Zeitpunkt des Entfernens der Eier:

    Ich stimme mit dir überein. Hab mich wohl falsch ausgedrückt.
    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich der Henne die Junge aufzieht aber nach der Aufzucht keine weiteren Jungtiere großziehen soll bzw. nichtmehr brüten soll weitere Eiablagen nicht zumuten möchte.
     
  16. #16 1941heinrich, 31.07.2007
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.570
    Zustimmungen:
    3.341
    Ort:
    Wagenfeld
    Alles klar

    Hallo Sebastian denke genau so denn auch wenn ich Nest und Eier wegnehme wird die Henne in irgendeiner Ecke oder im Futternapf weiter ihrem Brutverhalten nachgehen.Lieber dann nach Ablauf der Zeit Nest wegnehmen und trennen sowie nach Möglichkeit auch einen Stanortwechsel vornehmen der etwas andere Lichtverhältnisse aufweist.Dann alles treibende Futter wegnehmen aber trotzdem auf Vitaminreiche und wieder aufbauende Kost reichen denn---- die nächste Zuchtzeit kommt bestimmt und man kann schon jetzt den ersten Fehler machen indem man die Hennen nicht genügend beachtet.So mache ich es schon viele Jahre und ich kann garnicht mehr sagen wann ich keinen Erfolg hatte. Viele Grüße Heinrich
     

    Anhänge:

  17. #17 HansSchwack, 31.07.2007
    HansSchwack

    HansSchwack Hans

    Dabei seit:
    20.01.2002
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    52511Geilenkirchen-Süggerath
    [Mit dem Zeitpunkt des entfernens der Eier gehe ich mit Euch überhaupt nicht einig.Man muß der Henne die normale Brutzeit lassen denn wenn man die Eier vor dem Zeitpunkt abnimmt kann es passieren das sie immer zu früh das Gelege verläßt.Es ist doch so daß man oft genug schon gehört hat das Vermehrer Hennen die befruchteten Eier nach 5-6 Tagen wegnehmen um sie Ammen unterzulegen damit die Hennen wieder neu legen.
    Diese Hennen und wem wundert es in den Folgejahren aber nie zu Ende brüten sondern immer vorzeitig vom Nest gehen
    Geduld und Einfühlungsvermögen sind eine der Tugenden in der Vogelzucht:zustimm: ???
    Viele Grüße Heinrich[/QUOTE]

    Hallo Heinrich.
    Ich habe bisher noch nie eine Henne gehabt die unter normalen Umstände ihr Nest verläst.Das wegnehmen pasiert ja bei Zuchtende ,und bei unbfruchtete Eier.Einer der ein vernünftiges Zuchtbuch führt braucht keine Ammen . den Platz für die Ammen kann ich auch vernünftige Zuchtpaare setzen.
    Gruß Hans
     
  18. #18 HansSchwack, 31.07.2007
    HansSchwack

    HansSchwack Hans

    Dabei seit:
    20.01.2002
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    52511Geilenkirchen-Süggerath
    Geduld und Einfühlungsvermögen sind eine der Tugenden in der Vogelzucht:zustimm: ???
    Viele Grüße Heinrich[/QUOTE]

    Hallo Heinrich.
    Ich wollte Dich fragen was Du mit Einfühlungsvermögen verstehst.
    Die Henne brüten lassen bis zum Ende ,das sie Ihre Kropfmilch schon gebildet hat , und dann die Eier wegnehmen. Ist das Einfühlungsvermögen?
    Gruß Hans
     
  19. #19 1941heinrich, 31.07.2007
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.570
    Zustimmungen:
    3.341
    Ort:
    Wagenfeld
    Warum

    Hallo Hans mit meinen Ausführungen habe ich in keiner Weise Dich gemeint.Wenn Du mit mir nicht einig gehst ist das doch in Ordnung.Hans Du schreibst das Du bisher noch nie eine Henne gehabt hast die unter normalen Umständen das Nest verläßt.Das Wegnehmen passiert bei Zuchtende und bei unbefruchteten Eiern.Also hat sie doch auch ihre normale Zeit die Eier bebrütet --also auch Kropfmilch gebildet----genau so als ob ich die Eier gegen Kunsteier austausche oder die Eier abkoche oder einsteche.Oder ob ein Jungtier geschlüpft ist und dann ins Wasser versenkt wurde.
    Unter Einfühlungsvermögen verstehe ich unter anderem eine Henne die Eier legt und brüten möchte auf ihren Eiern, dann soll sie es auch tun und zwar die Zeit die ihr vorgegeben ist.Das genau ist es warum ich eine Ammenzucht bei Kanarien nicht mag.
    Ein Zuchtbuch ist doch für einen verantwortungsvollen Züchter ein MUSS.Also Hans ich habe nicht Sebastian oder Dich kritisieren wollen.Ich glaube auch nicht das Sebastian dies so gesehen hat.Es ist ein Austausch der Meinungen nichts anderes sollte es auch sein.Viele grüße Heinrich
     
  20. #20 Zugeflogen, 31.07.2007
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    Hallo,

    Die Henne legt aber dabei trotzdem Eier die auf keinen Fall was werden. Warum sollte die diesen Belastungen ausgesetzt werden ?
    Ich habe den Hennen dieses Jahr die Nester weggenommen nach der letzten Brut. Die Jungtiere nach 2 Wochen Aufzucht auf den Boden gesetzt.
    Die eine Henne hat mit der Mauser begonnen, die andere Henne sammelt ein paar Federn die auf dem Boden liegen und ist noch leicht in Stimmung.
    Keine der Hennen hat aber ein Junges gerupft oder weitere Eier gelegt.

    Von daher verstehe ich noch nicht den Hintergrund deiner Vorgehensweise.

    :zustimm:

    Ich habe aber Hans Posting auch nicht als angreifend empfunden.
     
Thema:

Henne brütet wieder!

Die Seite wird geladen...

Henne brütet wieder! - Ähnliche Themen

  1. Baby ist mitlerweile 1 Monat und Henne brütet schonwieder

    Baby ist mitlerweile 1 Monat und Henne brütet schonwieder: Huhu, unser erstes Baby ist da und mitlerweile einen Monat. Da es relativ bald ausm Nest geflogen ist und danach auch partout nichtmehr...
  2. Meine Henne legte ein Ei aber brütet nicht!

    Meine Henne legte ein Ei aber brütet nicht!: Liebe Vogelfreunde! Meine beiden Kanarienvögel, Sonja und Sunny, die ich am 14.04.2021 aus dem Tierheim adoptierte, haben sich nun gut bei mir...
  3. Blaugenick-Sperlingspapagei Männchen krank, Henne brütet, was soll ich tun?

    Blaugenick-Sperlingspapagei Männchen krank, Henne brütet, was soll ich tun?: Einen herzlichen Gruß in die Runde! Ich besitze 2 (normalerweise sehr gesunde und agile) Sperlingspapageien. Die Henne ist aktuell seit ca. 10...
  4. Henne brütet nicht mehr

    Henne brütet nicht mehr: Hallo zusammen! Ich bin neu hier Meine Henne hat am 26.05 ihr letztes Ei gelegt insgesamt sind es 4 Stück. Sie hat die ganze Zeit fleißig...
  5. Kanarien Henne brütet nicht weiter

    Kanarien Henne brütet nicht weiter: Hallo, Ich hab ein kanarienpärchen aus schlechter Haltung geholt und bei meiner und der meiner henne ist das mit der Brut ein wenig nach hinten...