Henne gesucht, nur woher??

Diskutiere Henne gesucht, nur woher?? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; aber wie es richtig ist kann auch keiner sagen??? Nö,kann man nicht,weil wir den Grauen nicht kennen und auch nicht beurteilen können,wie ihr...

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Nö,kann man nicht,weil wir den Grauen nicht kennen und auch nicht beurteilen können,wie ihr mit ihm umgeht.
    Schreibt man nun
    antwortest du mit

    So kann man keine Tips geben,weil hier mit Absicht die Antwort falsch verstanden wurde.So extrem hat es nämlich keiner gemeint.
    Ihr versucht euch jetzt wenig mit ihm zu beschäftigen,damit er sich nicht an euch bindet?Hab ich das nun richtig verstanden?
    Wenn dem so ist,müßt ihr eh abwarten,ob er damit zurecht kommt ober ob er euch das übel nimmt.
    Wie stellt ihr euch die Vergesellschaftung vor?Kommt die Henne erst mit rein oder sollen sie sich beide draußen kennenlernen?
    Wenn ja,ist es sicher ratsam,ihn erst einmal langsam an draußen zu gewöhnen.
    Auch wenn ihr betont,dass ihr natürlich nicht nur zum Füttern zu ihnen geht,so ist es doch ein riesen Unterschied,ob er 36 Jahre (oder die letzten 14) immer in menschlicher Nähe war und nun auf einmal draußen den Menschen nur noch "portionsweise" sieht.
    Eure anderen Vogelarten sind auch keine Papageien und schon gar keine Grauen,die einem oft schon kleine Veränderungen übel nehmen.
    Er ist numal kein Frischling ohne Vorleben,dem ihr beibringen könnt,wie das Graupapaleben läuft sondern er wurde bereits 36 Jahre auf den Menschen getrimmt.
    Alles was ich sagen wollte ist "geht die Sache langsam an,findet für euch den goldenen Mittelweg.Er muß sich erst einmal umgewöhnen."
    Wahrscheinlich geht ihr mit ihm auch viel feinfühliger um als es sich hier nun von euch liest.
    Erzählt doch einfach mal,wie er auf euch reagiert,wie er damit zurecht kommt,dass ihr auf sein Schreien nicht reagiert und was er so anstellt um in eurer Nähe zu sein.Dann brauchen wir uns auch nicht mehr so oberflächlich unterhalten sondern können gezielte Tips geben.:zwinker:
    Lieeb Grüße,BEA
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 mieziekatzie, 8. Mai 2007
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Beschäftigen tu ich mich trotzdem mit ihm, ich will ihn ja nicht komplett vernachlässigen.
    Ich lasse es nur nicht zu, wenn er Futter hochwürgt, wenn ich ihn die Hand hinhalte...da zieh ich sie wieder weg.
    Eben weil ich nicht will, dass er mich als Partner ansieht, den er füttern kann. Er wird zwar etwas zickig und kneift dann, aber damit kann ich leben und er anscheinend auch.

    Er kreischt eigentlich hauptsächlich rum, wenn wir rausgehen bzw. reinkommen und an der Voliere vorbeigehen und nicht gleich ans Gitter fallen und uns um ihn kümmern.
    Den restlichen Tag kann er sich eigentlich sehr gut mit sich selbst beschäftigen (Baumklotz zerlegen, Boden untersuchen, Essen, Baden...).
    Aber sobald man in die Voliere kommt, wackelt er gleich an und will füttern oder balzen.

    Laut Vorbesitzerin hat er eigentlich gut auf Graupapageien-Besuche reagiert, wie wir erfahren haben.
    Einige Interessenten hatten Graue mit um zu gucken, ob sich Luki mit ihnen versteht und von seiner Seite, wars wohl kein Problem und er war locker und nicht scheu oder aggressiv zu ihnen.

    Klar müssen wir erstmal abwarten, ob die AV gut annimmt, aber demnach, dass er sich tagsüber selbst beschäftigt, denke ich, dass es ein guter Anfang ist.

    Aber vom Prinzip her, habt ihr es verstanden, oder??
    Wir wollen nicht, dass er sich sooft umgewöhnen muss und sich jetzt uns als Partner nimmt und dann wieder mit einem neuen (also dann mit der Henne) klar kommen muss.
    Und die Vögel werden auch nicht vernachlässigt.
    Klar ist es etwas anderes, da er ja die ganze Zeit im Haus ist und dann in der AV, aber deshalb wollen wir ja auch, wenn möglich, dass er nicht alleine einziehen muss.

    Dazu muss ich jetzt aber echt nochmal was schreiben....

    Nicht jeder alte Vogel geht auf die Hand...das ist doch Quatsch.

    Luki knabbert an der Hand, aber beim raufsteigen kriegt er Panik. Und wie soll ich ihn stundenweise immer in die AV bringen?? Ich glaub kaum, dass es ihm gefallen wird, mit dem Kescher gefangen zu werden oder mit dem Handschuh und dann in eine Transportkiste gesperrt zu werden, dass ich ihn für ein paar Stunden am Tag in die AV bringen kann....

    Also auf Männer steht er nicht so wirklich...er quatscht Torben zwar auch immer an, aber ihn kneift er auch lieber als mich.
    Er ist wie ein Kleinkind und handelt nach dem Motto: "Wenn ihr mir nicht zuhören wollt, dann schrei ich halt noch lauter, bis ihr mich hört".

    Wir ignorieren ihn so gut es geht, sprechen ihn dann nicht an und loben ihn nicht dafür.
    Nach einer Zeit kapiert er eigentlich dann, dass es sinnlos ist und dann geht er nahtlos über in seine artige Seite und pfeift, sabbelt und schmatzt und quietscht wie ein Falke.
    Fürs pfeifen/sabbeln/schmatzen wird er dann belohnt und wir reden wieder mit ihm und sagen, dass er brav ist, usw.
    Mittlerweile ist es auch weniger geworden, aber beim Volierenbauen mussten wir ständig ins Haus reinlaufen und wieder raus und da wars nicht mehr möglich, die Tür offen zu lassen, da er nur am Jammern und Schreien war.

    Tagsüber probier ich öfter mal, mit ihm zu clickern, aber ihm macht es viel mehr spass, wenn er selber clicken darf :~

    An Obst und Gemüse kennt er einfach alles und frisst auch alles. Ist auch der erste Vogel, der frisches Gemüse einer Hirse vorzieht.

    Stimmt schon, dass wir sonst nur Sittiche halten (bis auf unsere Sperlingspapageien), aber komplette Anfänger sind wir auch nicht. Bei meinen Eltern leben 2 Kakadus, wir hatten öfter mal eine längere Urlaubsbetreuung von Amazonen und Grauen, also als komplett unerfahren würd ich mich nicht nennen.

    Wir werden das Kind schon schaukeln, bin nur so "verzweifelt", weil ich eben befürchte, dass wir gar keine Henne finden könnten und ihn für immer alleine lassen, will ich nicht.

    Grüße,
    Miez
     
  4. pst

    pst Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Älterer Grauer

    Ich bin kein Experte, entscheide viel aus dem Bauch. Aber Pucki hat recht. Der Süße muß sich erstmal an die AV gewöhnen. ICH (also nur meine Meinung) würde mich mit in der Voli aufhalten, damit er beides hat AV+Menschl.Kontakt) die Zeiten müßten immer mehr verkürzt werden, so das er lernt auch ohne Kontakt irgendwann zu leben. Aber einen der seit Jahren im Haus gelebt hat in eine AV zu setzen ist schon Umstellung pur weil(andere Geräusche+Gegend+Gegenstände+Witterungen) die er nunmal im Haus nicht hatte. Klar hatte ich einfach nur Glück mit meinem älteren Grauen, hatte auch die Balzverhalten, die ich mit Ablenkung eingeschränkt hatte. Nur deine Meinung miezie er soll nicht sich an den Menschen gewöhnen, er war doch bereits doll dran gewöhnt, nun ist es nur wichtig langsam und vorsichtig ihn nicht abzugewöhnen sondern einzuschränken. So seh ich es bzw so würde ich es machen, denn sein Kreischen nach Bezugsperson ist sicher nicht innerhalb kürzester veränderbar.Vielleicht ist es vergleichbar wenn man von einer Wohnung in den Wald ausgesetzt wird als Mensch..... die Geräusche,die Umgebung die Dunkelheit ..... sind nur so meine Gedanken;)
     
  5. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Aber ich setzt doch keinen "Menschenvogel" in die Außenvoliere, wo erstens kein Mensch ist (ich meine natürlich nicht ständig ;)), und zweitens nicht mal ein Artgenosse !!??

    Natürlich wird die Umstellung groß für den Grauen, das steht außer Frage.
    Aber ehe er da draußen dann immer mal wieder alleine ist, vor allem auch nachts, würde ich doch warten, bis die Henne da ist, damit er eben nicht ganz alleine ist.
    Zudem lenkt ihn eine Henne (was er ja wohl kaum kannte) eh von seiner "Menschen-Einsamkeit" ab. Er wird sie beobachten müssen, etc.... da kann man nicht immer nur trauern ;)
    Und: genau so eine Umstellung (von drin nach draußen) ist meine Meinung nach der beste Zeitpunkt, dass er sich überhaupt mit einem Artgenossen anfreundet. Beide gleiches Recht (beide neu in der Voliere), und geteiltes Leid ist halbes Leid.
    So seh ich das.

    Sollte der Graue so extrem darunter leiden, dass er droht krank zu werden, so wird Knister und Miezi das ja auch sehen, die sind doch nicht doof, und dann muss man eben weitersehen, was zu tun ist. Und natürlich werden sie nicht zusehen, wie ihr Grauer da dann vor Einsamkeit stirbt :~
    Sorry für die Worte, aber so kommts teilweise echt rüber ;)

    Meiner Meinung nach gibts keine Alternative - schnell eine Henne suchen, beide gleichzeitig nach draußen, und sehen was passiert.
    Und beide haben jetzt schon mehrfach gechrieben, dass sie schliesslich auch noch da sind, auch wenn der Graue draußen sind.
    Dann wird eben mal ein Buch gelesen in der Außenvoliere - ist doch auch schön draussen ;)

    Ich wünsch jedenfalls viel Erfolg
    Alpha
     
  6. #25 mieziekatzie, 8. Mai 2007
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Er soll mich nicht als PARTNER ansehen!!!!
    Gerne kann er mich akzeptieren, mögen, sich an mich gewöhnen, aber er soll mich nicht lieben, wie er eine Henne lieben sollte.
    Das ist damit gemeint.

    Eeeeeeeeeeeeeendlich versteht uns einer...ich dachte schon, ich schreib hier isländisch, weil mich keiner versteht. :~

    Wir schmeissen Luki keinesfalls raus, nach dem Motto : "Guck wie du klar kommst!"
    Er bleibt weiterhin unser Geier und wir werden, wie genau mit unseren anderen Vögeln in die AV gehen und einfach nur drinnen hocken und beobachten und kraulen, wenn erwünscht.
    Aber er soll sich nicht mit uns verpaaren und auch "sein eigenes Leben" führen mit einer Henne.
    Nu verstanden oder soll ich mich nochmal wiederholen??

    Manchmal kommt es mir so vor, als würden manche an Abschiebung denken, wenn sie Aussenvoliere hören....

    Genau!! :zustimm:
     
  7. ~Mone~

    ~Mone~ bekennende Zicke

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    hallo miezi.....

    also ich denke mal das du dein grauchen auch sehr langsam an den "auszug" gewöhnen solltest....da er ja all die jahre ein wohungsvogel war....

    ich würde vielleicht so handeln : ihn erst mal drinne behalten bis ein passender partner gefunde ist.....die beiden dann weiterhin drinne behalten bis sie sich angenähert haben.....

    und dann pö a pö nach draußen gewöhnen....

    denn ich denke schon das wenn ein vogel so arg die nähe des menschen gewöhnt ist es verdammt schwierig sein wird wenn er bzw die beiden dann auf einmal in die av kommen....

    gut ihr werdet euch auch in die av dazu gesellen....aber ich denke schon das es ein unterschied ist.....wenn tiere quasi den ganzen tag das familienleben mit bekommen und dann auf einmal nur noch begrenzt....

    aber wie gesagt ihr müßt schauen wie eure grauchen dann reagieren werden....jedes tier ist anders....

    ich für meinen teil bevorzuge das "familienleben"......aber jeder hat auch nicht die möglichkeit für eine av.....

    hoffe ihr habt als bald das glück ein passende lady zu finden.....
     
  8. Seth

    Seth Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Weiß da vielleicht was...

    Hi Miez,

    hab Dir ne PN geschickt...
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Cosima

    Cosima Guest

    Hallo Miez!
    Habe soeben erfahren, dass die Henne jetzt in Heilbronn wohnt.
    Schade, hätte dir gerne weitergeholfen.
     
  11. #29 Mr.Knister, 12. Mai 2007
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin,

    tja, kann man nix machen, danke für die info und die mühe!!


    grüsse,

    knister
     
Thema:

Henne gesucht, nur woher??

Die Seite wird geladen...

Henne gesucht, nur woher?? - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...