Henne ist eingezogen!

Diskutiere Henne ist eingezogen! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Heute ist die Henne endlich eingezogen! Sie ist geperlt mit hohem Gelbanteil (sie sieht Jule sehr ähnlich) und ca. 3/4 Jahr alt. Ich habe sie aber...

  1. #1 Stefan R., 19. September 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. September 2002
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Heute ist die Henne endlich eingezogen! Sie ist geperlt mit hohem Gelbanteil (sie sieht Jule sehr ähnlich) und ca. 3/4 Jahr alt. Ich habe sie aber gekauft8(, zwar für 18 €, aber der Züchter wollte den anderen Vogel erst gar nicht!! Hat mir erzählt, das dieser Vogel wohl ein Nesthäkchen war und häßlich aussieht, und...eine Henne ist! Das ist der Witz des Jahrhunderts, der Vogel hat immer gebalzt und sich sehr männlich benommen! Ich habe verhandelt und dann gegen Aufpreis die Henne bekommen, Kleine(r) durfte dableiben. Und diese hier verhält sich bisher auch wie eine echte Henne, Dicker hat auch schon gebalzt, bis jetzt also ein gesundes Verhalten. Ich bin mal gespannt...

    P.S. Er hat mir gesagt, die Hennen imitieren auch das Balzverhalten, inklusive Klopfen und Hämmern mit dem Schnabel sowie dem melodiösen Balzgesang. Das hat mein ganzes Wissen über die Geschlechterunterscheidung in Frage gestellt. Das war doch bestimmt nur eine Ausrede, oder? Ich mein, so schön war der Vogel nicht, ich wollte für ihn aber auch nicht ein paar Hundert Euro oder ihn ausstellen.0l, er war lediglich ein Heimvogel, was sich manche Züchter einbilden:s
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Stefan,

    hässliche Vögel gibt es nicht, unsere Nymphen sind alle schön ;), reg dich nicht auf über diesen blöden Spruch des Züchters – er meinte vielleicht nur, dass der Vogel aus züchterischer Sicht nicht „schön“ genug sei.....:~.

    Dass Hennen das Verhalten der Hähne imitieren, erzählte mir auch der Züchter meines Lutinos. Habe den Vogel als 100%ige Henne gekauft, er kenne sich ja mit der Vererbungslehre bestens aus *gg. Die Henne balzte bereits am nächsten Tag los, sang mit einem tollen Repertoire, klopfte voller Begeisterung an alles, woran man klopfen kann, war angeblich erst sechs Wochen alt aber futterfest – habe mehrmals mit dem Züchter telefoniert, er blieb dabei, dass sei eine Henne, dieses Verhalten gebe es öfter *gg.
    Na Stefan, ich habe eine DNA- Analyse machen lassen und bekam schriftlich bestätigt, was ich eh schon wusste: es ist ein Hahn :) ! Habe den Züchter angerufen und ihm das ganz freundlich mitgeteilt – worauf der Hörer aufgelegt wurde......tja, so geht’s :D.

    Drücke dir jedenfalls die Daumen, dass die Neue wirklich eine Henne ist und sie ihn mag – denn die Hennen erwählen den Hahn, wohingegen die Hähne so ziemlich alles anbalzen :D.
     
  4. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ah ja, also kein Einzelfall...
    Ne, ich habe mich auch nicht bequatschen lassen, er hat den Vogel trotzdem zu seinen gesetzt, er wollte nur nicht seine schöne geperlte Henne einfach abgeben. Einen DNA-Test zur Sicherheit werde ich wohl machen, denn den Leuten in dieser Region traue ich nicht mehr;). Ist wohl mit jedem Züchter so...auf jeden Fall benimmt sich die neue, Pearl, wie eine Henne, 100pro, nicht so wie Psedohenne Kleiner, der sich die Seele aus dem Leib geschrien hat:(, ich hoffe der Züchter behandelt ihn gut, aber seine Anlage war auch im Toppzustand und die Vögel auch OK, aber ich bin von den Züchtermethoden doch eher teilweise entsetzt. Er hat gesagt, so einer wie mein Vogel würde normalerweise gar nicht durchkommen, das ist pures Glück, dass er groß geworden ist0l Naja, der Lutino und der Graue von damals sind auch bei ihm und der Lutino hat aufgehört zu rupfen und der Graue das Schreien. Dabei waren die auch potthäßlich:s, sind aber immer noch in seinen Volieren.
     
  5. bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    Na dann wünsche ich dir viel Glück mit deiner Henne.
    Ich hatte Sudi von einem züchter der schon über 70 Jahre alt war. Der hat mir aber nur die Wahrheit erählt und sich auch dafür interessiert wo der Vogel hinkommt. Er hat sogar noch dreimal angerufen:) Fand ich echt toll. ist aber wohl eher die Ausnahme.:)
     
  6. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Leider, die meisten sagen, "wenn einer stirbt, kommt ein neuer dazu. Ist halt so bei über 100 Vögeln"...Da frage ich mich, sind wir zu weich oder doch verantortungsvoller:? Wenn ich Tiere halte, kümmere ich mich doch auch darum und sage nicht, naja, wenn eins stirbt hab ich ja noch genug andere. Das ist meine Meinung, auf jeden Fall hat er sich bereit erklärt, zur Not nochmal zu tauschen, momentan sieht es aber gut aus, den zweiten Käfig brauchte ich gar nicht mehr zum Glück!
     
  7. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Stefan

    Ich überlege gerade , ob ich Dein Posting richtig verstanden habe ? Du hast einen Hahn gegen eine Henne getauscht ?
     
  8. Antje

    Antje Guest

    hallo Stefan,

    ich wünsch Dir viel Spaß mit Pearl. Egal was der Züchter sagt, sie ist bestimmt eine Schönheit.

    Züchter haben eben ein anderes Verhältnis zu ihren Vögeln. Bei uns sind sie eben Familienmitglieder ähnlich wie ein Hund oder eine Katze. Ein Züchter betreibt die Zucht. Es ist für ihn interessanter, was er für Nachwuchs "produziert". Das heißt ja nciht, daß er seine Vögel nicht ebenfalls "liebt". Aber er hat eben eine andere Beziehung zu ihnen.

    Ein Hunde- oder Katzenzüchter sieht das sicher auch anders als ein Hundehalter, der sich einen Hund anschafft, um sein Leben mit ihm zu teilen.

    So denke ich mir das jedenfalls immer.

    Aber um die Schönheit Deines Vogels beurteilen zu können, müssen wir natürlich unbedingt Fotos sehen... :D
     
  9. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Also ich habe Fotos gemacht, die müssen aber noch entwickelt werden:).
    @Pine: Ich habe zwei Hähne gehabt und die beiden haben nicht harmoniert und angefangen, sich immer öfter zu streiten. Der Dominantere namens Kleiner, ist zum Schreier geworden. Also habe ich mir vom Vogelzuchtverein die Telefonnummer von einem Züchter geben lassen. Der hat gesagt, er schaut sich den Vogel an, kein Problem. Als ich den Vogel zu ihm gebracht habe, hat er gesagt, dass dies eine Henne sei, wohl ein Nesthäkchen, weil angeblich unterentwickelt. Diese "Henne" hat aber alles angebalzt, was ihr untergekommen ist. Er meinte dazu, die Hennen imitieren die Hähne, das sei kein Kriterium für die Geschlechterunterscheidung. Als Kompromiss habe ich eine geperlte Henne bekommen, die er eigentlich behalten wollte, weil sie einen so hohen Gelbanteil hat.

    Meine Theorie ist ja, dass er sich rausreden wollte, nur damit ich den Vogel wieder mitnehme. Aber ich wollte sowieso nie ein Geschäft mit dem Vogel machen, er sollte in einer Voliere sein Gnadenbrot bekommen. Er hat wohl gedacht, ich will Profit machen:~. Naja, ich hab die beiden jetzt mal zusammengelassen. Sie lässt sich natürlich umwerben, ist eine sehr charmante junge Dame. Drückt mir die Daumen!
     
  10. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Stefan !

    Wir drücken Euch alle 14 Daumen oder sowas ähnliches :D ;) :D .
    Und hoffen das es eine Henne ist und sich die beiden lieben lernen :p.


    Ich habe auch einige fragwürdige Begegnungen mit Züchtern gemacht, als ich auf der Suche nach neuen gefiederten Gefährten war.
    Bei einer ist alles was "GRÜN" ist Tabu. Keimfutter ist ein Fremdwort.
    Einige halten selber Vögel (Graue, Mohrenköpfchen)als Einzelvögel in der Wohnung 8( .
    Den Hammer aber schoß eine ab die Wildfänge zur "Bluterneuerung" braucht 0l 0l 0l .
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Zur Bluterneuerung, sowas hab ich noch nie gehört. Nymphensittiche zählen zu den domestizierten Vögeln neben dem Welli, es gibt genug Nachzuchten zum Bluterneuern. Dass überhaupt noch wilde Nymphen importiert werden, ist unfassbar.
    Der Züchter hatte auch einen Mohrenkopf zwischen den Nymphen sitzen...im Nachhinein bin ich froh, dass ich ihn so zugetextet habe, damit er mir die Henne rausrückt, die er eigentlich behalten wollte. Sie kommt mir vor wie ein Huhn, immer wenn er singt, gluckst sie hennenartig, witzig:D. Sie hackt ihn auch nicht, was sehr löblich ist;)
    Einen zweiten Besuch statte ich ihm aber nicht mehr ab, obwohl er die drei Nymphen behalten und trotzdem gepflegt hat, die ich ihm gebracht habe. Wer versucht, mir was vorzulügen, hat leider verloren.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Heute hat sie schon ihren ersten Freiflug absolviert, hat gut geklappt. Dicker versucht schon vorsichtig, sich ihr zu nähern. Er erkennt wohl, dass das eine Henne ist, zum Glück:). Nach zwei Tagen schon mal ein super Fortschritt, sie hat auch gleich den Weg in den Käfig zurückgefunden.
     
  14. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Stefan

    Das liest sich gut :) - und daraus wird sich eine unendliche
    Nymphengeschichte entwickeln .:D
     
Thema:

Henne ist eingezogen!