Hennenmörder

Diskutiere Hennenmörder im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Und es gibt auch welche - leider nur wenige - , die "heiße Eisen" nicht nur im "Zweiergespräch" offen abhandeln und sich nur dort wirklich offen...

  1. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Sicher stimmt das, ich kenne auch die/den eine/n oder andere/n. Aber eben, es sind leider viel zu wenige.

    Danke Dir Brigitta für Deinen offenen Thread, ich wünsche Dir bzw. Benny (und den anderen in Deiner Truppe) alles Liebe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Liebe Inge,

    danke für den Zuspruch. Den können Benny und vor allem die Henne Betty sicher gut brauchen - genau wie ich selbst.

    Ich hoffe, dass meine Entscheidung FÜR Benny richtig war und wir es hier zusammen packen! Ich werde mir jedenfalls alle Mühe geben - und den versprochen, weiteren Bericht über die Rechercheergebnisse darüber NICHT vergessen!


    Gruß
    Brigitta
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Deine HP?

    Eine Bitte hätte ich noch Brigitta, würdest Du hier im Thread oder/und in Deinem Profil Deine von dir erwähnte Homepage eintragen? Leider steht sie nicht in Deinem Profil, gerne jedoch würde ich mir diese mal anschauen.

    Würde mich auch freuen wenn Du weiterhin von Benny (und Betty) berichten würdest.
     
  5. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Das mit der HP ist ja Brigitta´s Geheimnis bis jetzt nicht gewesen.
    Aber, bevor sie "versehentlich" wiedermal eine kleine Frage überspringt, wie diese hier.
    So schreibe ich´s Dir doch gerne hier, www.handaufzucht.com
     
  6. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallöle,

    habe mein "Profil" jetzt aktualisiert, da müsste die HP-Adresse jetzt auch zu sehen sein. Die Seite wird demnächst aktualisiert, ich muss dringend etwas daran tun. Das ist ein bisschen liegengeblieben während der Krankheit von Kiki und all' den "Forschungen" zu Benny! Über Anregungen und Kritik - insbesondere war das Thema "Handaufzucht" betrifft - würde ich mich sehr freuen.

    Ich selbst bin leider total computer-blond, die Texte und Bilder sind zwar alle von mir, aber die "Computerarbeit" macht eine Freundin für mich, da ich keine Ahnung davon habe.

    Das Thema "Hennenmörder" möchte ich auch gerne dort aufnehmen. Wenn jemand dort also etwas dazu sagen möchte, kann er mir gerne seine Berichte und ggf. Fotos schicken, das wird dann auch eingestellt - ohne Zensur!
    Gerne auch mit Angabe der eigenen Emailadresse - für Rückfragen von Leuten, die das lesen.


    @ Fuchs,

    welche Frage habe ich denn "überlesen"? Ich antworte gerne!

    Gruß
    Brigitta
     
  7. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Hui, *staun* - *staun*

    Das ist aber lieb von Dir ;) Weil, ....
    e i n m a l
    i s t
    k e i n m a l
     
  8. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Sorry Fuchs,

    hätte die links mal alle durchklicken sollen - habe ich nicht gemacht.

    Mein Statement zu diesem thread und meiner Motivation dazu richtet sich gegen niemanden - weder allgemein noch im besonderen.

    Ich wollte damit nur klarstellen, dass ich hier weder im Interesse von irgend einer Organisation, einem Verein und/oder einen Forum schreibe, auch nicht für oder gegen irgedwelche Personen.

    Ich habe diesen thread eröffnet, weil ich Rat für Benny suche, da ich mit ihm und meinem "gemschten Gebraucht-Schwarm" eine für alle Teile zufriedenstellende Lösung suche!

    Und dass der Weisshaubenhahn, der erste Partner von der Henne, tot ist, habe ich doch auch geschrieben, siehe vor! Ich denke, dass noch offene Fragen in dieser Sache durch den demnächst auf meiner HP eingestellten Obduktionsbericht geklärt werden. Der ist sehr lang und umfangreich, daher soll er auf meine HP.

    Bei mir "verschwinden" keine Kakadus - z.B. dergestalt, dass ich sie verkaufe wegen Allegie oder sonstigem und dann nach kurzer Zeit neue Vögel anschaffe. Weil die Allergie oder der Zeitmangel oder, oder, oder wie durch ein Wunder verflogen ist.

    Alles unklar? ;) Noch weitere Fragen?

    Gruß
    Brigitta
     
  9. Kakadua

    Kakadua Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Schade, daß dieser doch sehr interressante Thread nun zu eskalieren droht! :(

    Es ist wohl schwierig, "gute Ratschläge" zu geben, denn man kann in keines der Tiere reinschauen. Und nachdem Benny sich mit seiner neuen Partnerin ja zumindest im Augenblick offensichtlich gut versteht, finde ich es toll, das Brigitta ihm die Chance gibt, sich aus seinem "Mörder-Dasein" zu rehabilitieren, und zwar unter Rücksichtnahme der Henne, zum Wohle beider Vögel!

    Keiner, der mehr als einen Kakadu hält, kann sich 100% sicher sein, das nicht irgendwann etwas passieren könnte, sofern die Tiere unbeaufsichtigt sind. Und dabei dürfte es egal sein, ob es sich um Hähne, Hennen, Nachzuchten, Wildfänge oder sonstige Konstellationen handelt!

    Auf jeden Fall wird es interressant sein, Benny's Geschichte weiter zu verfolgen!

    Gruß
    Daniela
     
  10. Rena1

    Rena1 Guest

    da...

    ich hier sowieso wenig lese... :D werde ich mich sichtbar machen.

    hallo,brigitta

    in deinen thread hab´ich gerne gelesen,weil auch meine situation deiner ähnelt.
    ich bin mir sicher das du,durch information und im feeling,betreffend tierhaltung/tiere und mit viel herz zu deiner verantwortung der aufgenommene tiere stehst ..... :trost:
     
  11. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Danke Rena!

    Und deswgen freue ich mich auf die von Nicole angekündigte Aufräumaktion. Es sind hier viele gute Infos zusammen gekommen und ich habe noch weitere Infos, die vielleicht auch anderen helfen. Und ander wissen bestimmt auch noch viel, was hilft. Darum ist es wirklich toll, wenn wir hier wieder einen themenbezogenen thread haben!

    Gruß
    Brigitta
     
  12. bella

    bella Guest

    Hallo Brigitta!

    Ich komme dem eigentlichen Thema zwar jetzt auch nicht näher, aber es geht doch ein wenig in die normale Richtung...

    Ich habe Deine homepage gelesen, die mir übrigens gut gefallen hat. Du schreibst, Du hättest einige Ratschläge zum Thema Rupfen, gerade bei Handaufzuchten. Was rätst Du da im Allgemeinen? Ich gehe mal davon aus, das physische wurde seitens Vet vorher abgeklärt und es bleibt die psychische Ebene. Die Tiere sind unter Umständen auch verpaart und vergesellschaftet und dennoch wird gerupft. Das Problem haben unter uns Kakadulern doch einige, daher wäre ich für ein paar Tipps, gerne auch in einem anderen thread sehr dankbar.
     
  13. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Bella,

    danke für Deine Worte zu meiner HP. Wie gesagt, an der Aktualisierung wird gearbeitet. Wenn Du Verbesserungsvorschläge hast - bitte sehr, sehr gerne!

    Ich mache hier unter Kakadus mal einen thread "Rupfen" auf. Wenn das denn besser woanders hinkommen sollte - bitte einfach verschieben, danke!

    Gruß
    Brigitta
     
  14. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallöle Ihr,

    weiteres zum Thema:

    Ich hatte gestern und heute einen ausführlichen Informationsaustausch mit einem ausländischen Züchter. Soviel darf ich wohl sagen, ohne die zugesicherte Anonymität zu verletzen. Der Züchter liest hier mit, wie er mir sagte. (Freu und danke für die vielen Infos)

    Er züchtet seid ca. 25 Jahren Kakadus. Als es Ende der 80er Jahre mit den Handaufzuchten losging, wollte er auch handzahme Vögel auf den Markt bringen und zog entsprechend auf.
    Er nutzt eigene Nachzuchten zur Zucht und hatte ab Mitte der 90er Jahre zunehmend Stress mit Hennenmördern. Es waren auch hier die zahmen Hähne.

    Sorgfältige Beobachtung ermöglichte ihm den Rückschluss, dass die Volierengröße zwar auch eine Rolle spielte, die zahmen Hähne aber auch in sehr großen Volieren töten, während die nicht zahmen Hähne diesbezüglich eine größere „Toleranz“ aufwiesen.

    Er züchtet hauptsächlich eine große und eine kleine Kakaduart und hat die Vögel jetzt wechselweise in nebeneinanderstehenden Innenvolieren mit Zugang zu jeweils auch nebeneinander liegenden Außenvolieren untergebracht. Also immer einmal ein „großes“ Paar, einmal ein „kleines“ nebeneinander.

    Den zahmen Hähnen bietet er die größten Volieren, die nicht zahmen „großen“ müssen u.U. auch mit den kleineren Volieren vorlieb nehmen. Bei den potentiell gefährlichen Hähnen setzt er in der Balz- und Brutzeit täglich einen „Feind“ stundenweise in die Voliere des (potentiellen) Mörders.


    Der Feind ist immer ein Hahn und immer das „Gegenstück“ zum (potentiellen) Mörder, sprich „großer“ Mörder und „kleiner“ Feind und umgekehrt. Die Resultate findet er außerordentlich befriedigend. Seit dem er die Vögel so hält, hatte er keinen Hennemord mehr.

    Seine Kästen sind alle T-Kästen, es gibt immer zwei Durchgänge zwischen Innen- und Aussenvoliere für jedes Paar. Die Volierengröße beträgt in der Regel bei den großen Paaren sowohl innen als auch außen 3 m Breite und 4 m Länge, die kleinen Paare haben nur 2 m Breite, aber auch 4m Länge.

    Ich habe mich mit ihm auch über „Bömmels Schaffeind“ ausgetauscht. Für Privathalter hält er das für ein super Idee. Der „Feind“ sollte regelmäßig angeboten werden und sich bewegen. Da müssen dann wir Halter eben ran und auf unsere Finger aufpassen.

    Ich habe jetzt bei Chrissie Plüschi-Feinde bestellt. Die haben ja den Vorteil dass sie wie Kakadus aussehen. Ich werde das mit dem Benny probieren, er liebt sowieso alles, was man „rupfen“ und in das man gut hinein beißen kann. Eigentlich sollten da die Plüschies gute Dienste leisten. Ich werde berichten.

    Meine Arahenne hält er als Feind für sehr gut. Nun, bei seinen Erfahrungen mit großen bzw. kleinen Feinden ist das klar. Dass es sich hierbei um eine Henne handelt, findet er in Anbetracht des Größen- und Gewandheitsunterschieds nicht problematisch.

    Was haltet Ihr davon?

    Gruß
    Brigitta
     
  15. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    also sind doch die scheuen Hähne besser zur Zucht geeignet und nicht dass Züchter zahme Hähne suchen, weil die Zucht mit denen besser klappt ?
     
  16. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ursula,

    ich habe es jetzt so verstanden:

    Die Züchter züchten auf der einen Seite lieber mit scheuen Hähnen, weil die Gefahr für Gelege und Küken und Henne kleiner ist.

    Auf der anderen Seite soll der Umgang mit dem Hahn bei der Zucht für den Menschen leichter sein, wenn er denn zahm ist. Wie gesagt - ob das während der Brut und Balz stimmt, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich habe noch nie gezüchtet.

    Und es muss wohl immer häufiger mit zahmen Hähnen gezüchtet werden, weil es - bedingt durch die Zunahme der Handaufzucht - immer weniger Naturbrutvögel mit einem "gesunden" Abstand zum Menschen (was auch immer das heißen soll) gibt.

    Die Züchter möchten eben gerne verkaufen (logisch) und nachgefragt werden vom Käufer bereits zahme Vögel. Da man an einem Ei und/oder einem Küken keine Geschlechtsbestimmung durchführen kann, werden eben alle Eier künstlich bebrütet und die Küken dann handaufgezogen oder aber alle geschlüpften Küken aus dem Nest entnommen und handaufgezogen.

    Deswegen der Mangel an "nicht zahmen" Hähnen mit den daraus resultierenden Problemen = größeres Risiko von Hennenmorden.
    Soweit mein Verständnis der bisher erhaltenen Informationen.

    Zu Benny gibt es auch etwas Neues:

    Dank eines aufmerksamen Users hier im Forum konnte ich heute weitere Einzelheiten über Benny's "Mörderkarriere" erfahren. Er hat nach den beiden getöteten Hennen auch noch einen artfremden aber kleineren Vergsellschaftungspartner getötet. Das wusste ich bisher nicht - es ändert aber nichts an der Entscheidung, dass er hier bei mir bleiben wird.

    Nur schließt sich mit dieser Information eine Vergsellschaftung/Verpaarung mit der Betty komplett aus. Einen kopmplett überwachten, gemeinsamen Freiflug werde ich den Beiden aber doch regelmäßig ermöglichen. Ich muss halt pausenlos dabei sein und immer beide Augen auf ihn haben.


    Gruß
    Brigitta
     
  17. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo

    Also nicht alle zahmen Hähne machen Probleme während der Brut. Die Eltern von meinem Hahn sind beide zahm.Sie ziehen seit Jahren ihre Jungen in Naturbrut auf. Der Züchter nimmt die Kleinen lediglich 10 min. am Tag raus.Die Eltern dulden das ohne Probleme, und die Kleinen werden so an den Menschen gewöhnt. Mein Hahn ist eine solche Naturbrut, aber zahm. Ein anderer Züchter hatte alles Wildfangkakadus, und diese haben sich gegenseitig umgebracht. Ich denk es liegt nicht unbedingt daran, ob ein Hahn zahm ist oder nicht.
     
  18. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    noch einmal eine Frage:

    Hat jemand Erfahrung damit, wie sich ein Hahn fühlt und benimmt, wenn er dauerhaft (über längere Zeiträume) sozusagen fest verpaart (in einer Voliere) mit ZWEI Hennen lebt?

    Kakadus wählen doch auch nur einen festen Partner - und das lebenslang!
    Oder irre ich da?

    Gruß
    Brigitta
     
  19. bella

    bella Guest

    Klar, der fühlt sich als "Hahn im Korb"! :bier:
    Ob damit allerdings die vorhandenen Aggressionen verschwinden, kann ich Dir nicht sagen. Ich denke, daß der übrige Vogel sich vernachlässigt fühlen und seinerseits auffällig werden könnte. Es sei denn, die Hennen verstehen sich gut außerhalb der Brutzeit und schmusen miteinander.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß außerhalb der Brutzeit die Hennen eher untereinander Kontakt suchen, sich quasi besser verstehen.Ob diese Tatsache dann nicht wieder frustrierend auf den Hahn wirken könnte?

    Ich persönlich halte eine Dreierkonstellation nicht für empfehlenswert. :nene:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Liebe Petra,

    nicht, dass ich hier eine "Dreierkonstellation" einführen möchte! Das wäre mir viel zu gefährlich!

    Nein, der Benny hat für längere Zeit in einer solchen gelebt und dann beide Hennen in einem sehr kurzen Abstand voneinander getötet - so ca. 2 Monate wahrscheinlich.

    Meine Frage zielt darauf ab, ob diese "Dreierkonstellation" irgend etwas mit den "Morden" zu tun haben kann. So nach dem Motto:

    Er will mit der einen brüten und betrachtet die zweite als Feind! Die wird dann geetötet. Vielleicht war die dann aber doch seine "wirkliche" Partnerin und nach deren Tod war die zweite Henne der "Feind", weil, die erste, die kam ja nicht mehr.

    Könnte da etwas dran sein? Denn so eine "Dreierkonstellation" ist doch eigentlich in der Natur nicht vorgesehen, oder?

    Gruß
    Brigitta
     
  22. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Hallo Ihr,

    in diesem thread ist ja unter anderem die Geschichte der beiden Aras erwähnt worden. Dazu haben mich eine ganze Reihe Emails und auch PN’s erreicht, weil Leute von mir wissen wollten, warum ich den Ara zu Tode gequält habe.

    Ich habe mich auf Grund dieser Mitteilungen entschlossen, dazu öffentlich Stellung zu nehmen. Meine Aussagen dazu findet Ihr

    hier!!!

    Ab Seite 13 nehme ich zu der Sache Stellung. So können sich alle Interessierten selbst ein Bild machen!

    Bei Fragen stehe ich zur Verfügung!

    Gruß
    Brigitta
     
Thema:

Hennenmörder