Herpes Pacheco Verdacht hat sich leider bestätigt

Diskutiere Herpes Pacheco Verdacht hat sich leider bestätigt im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; So, jetzt ist es amtlich:Earl Grey hat Herpes Pacheco! Meine Tierärztin rief mich Samstag Früh mit dem Ergebnis an. Sie meinte, dass man relativ...

  1. #1 Earl Grey, 26. Juli 2004
    Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    So, jetzt ist es amtlich:Earl Grey hat Herpes Pacheco! Meine Tierärztin rief mich Samstag Früh mit dem Ergebnis an. Sie meinte, dass man relativ wenig machen kann, ausser die Leber unterstützen mit Mariendistel tee oder Acynin über 6 Wochen ins Trinkwasser. Von dieser chemotherapheutischen Behandlung, die es gibt, hat sie mir abgeraten, da das den Vogel zu sehr stresst und vielleicht dadurch die Krankheit eher schlimmer wird. Da ich ja jetzt keinen Jungvogel mehr dazusetzten kann, hat sie mir geraten, einen Vogel dazuzusetzten, der auch an Herpes Pacheco leidet. Macht das Sinn? Wie alt können Vögel mit so einer Erkrankung werden? Die TA meinte, dass es leider unverantwortliche Züchter gibt, die ihren gesamten Bestand einfach fliegen lassen, wenn so eine Krankheit bei ihnen ausgebrochen ist. Earl Grey ist uns ja zugeflogen und es hat sich nie jemand gemeldet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Benny-Lucca, 26. Juli 2004
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi,
    ich fürchte erkrankte Tiere werden nicht sehr alt.
    Deshalb würde ich an Deiner Stelle mal eine größere Vogelklinik aufsuchen oder anrufen und dort um Rat fragen.
    Wenn ich mir die Klinische Symptomatik in meinen Büchern so ansehe, endet eine solche Erkrankung meist mit dem Tod.
    Unter diesem Aspekt wäre m.E. ein Therapieversuch mit Acyclovir immerhin einen Versuch wert.
    Hier noch mal ein Auszug aus "Kompendium der Ziervogelkrankheiten:

    "Klinische Symptomatik

    Die Inkubationszeit beträgt nach natürlicher, erster Infektion krankheitsempfänglicher Spezies der Psittaciformes etwa eine Woche (sechs bis zehn Tage). Wahrscheinlich sind alle Spezies infektionsempfänglich, aber nicht alle krankheitsempfänglich. Verlauf und Ausgang einer Infektion sind deutlich abhängig von der betroffenen Psittazidenspezies und vom Serotyp des infizierenden Virus. Eher milde bis subklinische Verläufe (aber Virusausscheidung) wurden bei südamerikanischen Sittichen (Erd-, Nanday- und Patagonien-Sittiche), aber auch bei Wellen- und Nymphensittichen beobachtet.
    Dagegen ist der Verlauf bei erkrankten Aras, Amazonen, Graupapageien und Kakadus meist letal. Die wenigen rekonvaleszenten Vögel entwickeln im Neutralisationstest nachweisbare humorale Antikörper. Die PKK beginnt bei krankheitsempfänglichen Spezies mit unspezifischen Symptomen wie Apathie, Anorexie, gesträubtem Gefieder und oft geschlossenen Augenliedern. Spezifische Symptome sind durch Billirubin grün-gelb gefärbter, dünnflüssiger Kot mit einem vermehrten Harnsäureanteil und vermehrter Durst.
    Seltener treten während dieser Zeit Erbrechen, respiratorische Symptome, blutiger Durchfall und ZNS-Symptome sowie ein- oder beidseitige Konjunktivitis auf.
    Bei Aras dauert die Krankheit nur wenige Stunden bis einen Tag bis der Tod unter tonisch-klonischen Krämpfen eintritt. Bei Amazonen können einige Tage bis zum letalen Ausgang vergehen. "

    Du könntest also nicht mehr viel Zeit haben, sollten die Symptome auftreten !
     
  4. #3 Earl Grey, 26. Juli 2004
    Earl Grey

    Earl Grey Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Speyer
    Hallo Chris,
    bei der Blutuntersuchung kam raus, dass er nur ziemlich erhöhte Leberwerte hat und Calciummangel. Alle anderen Werte waren ok, auch die Harnsäure. Er hat auch schon seit er bei uns ist, diese roten Federn am Hinterkopf. Da befürchtete meine TA schon, dass er einen Leberschaden /oder Soffwechselstörung hat, als sie ihn sah.
    Seit gestern frisst er nicht mehr so viel und ich habe angefangen, ihn zwischendurch mit Aufzuchtsfutter mit der Spritze zu füttern. Ich habe tierische Angst, dass er abmagert und dann keine Kraft mehr hat, gegen den Virus zu kämpfen. So ein Mist, ich will ihn doch nicht auch noch verlieren!!! Er schläft seit ein paar Wochen etwas mehr und ist auch ruhiger. Aber der Kot sieht normal aus. Hilft die Rotlichtlampe was? Werde ihm ab heute Acynin geben, kann es heute in der Apotheke abholen.
    Mit traurigem Gruß, Earl Grey
     
  5. #4 Benny-Lucca, 26. Juli 2004
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi Earl Grey,

    ich wollte mit meinem Beitrag nur zum Ausdruck bringen wie ernst es werden könnte.
    Sie schreiben ja auch, daß es Vögel gibt die zwar infizieren aber nicht unbedingt erkranken müssen.
    Hoffen wir mal das Beste für Earl Grey.
    Du hast unser Mitgefühl.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Herpes Pacheco Verdacht hat sich leider bestätigt

Die Seite wird geladen...

Herpes Pacheco Verdacht hat sich leider bestätigt - Ähnliche Themen

  1. Vogelbestimmung. Bin leider Unsicher

    Vogelbestimmung. Bin leider Unsicher: Guten Morgen Vogelfreunde, ich habe mit der Vogelfotografie angefangen und bin mir ab und zu mit der Bestimmung der Vögel unsicher. Ich hoffe...
  2. "Das Leiden der Greifvögel"

    "Das Leiden der Greifvögel": Hallo, grade eben diese Seite entdeckt: Falknerei Also mal ernsthaft, "Wasserkammer", "Wachtragen"?! Ich bin zwar kein Falkner, aber so weit ich...
  3. Falken Herpes

    Falken Herpes: Hat von euch schon irgend einer Erfahrungen mit Falken Herpes gemacht? Kenne hier jetzt grad einen Fall wo in wenigen Tagen so ziemlich alles...
  4. Verdacht auf Neocnemidocoptes - Milben

    Verdacht auf Neocnemidocoptes - Milben: Hallo Leute :) Ich habe mir vor Ca 1,5 Monaten eine Ziegensittich Henne zur bereits vorhandenen Henne zugekauft. Als ich sie gekauft habe ,...
  5. Größerer Vogel, beige - leider kein Bild.

    Größerer Vogel, beige - leider kein Bild.: Hallo liebe Vogelkundler, ich bin gestern Mittag durch seltsame Laute auf einen Vogel in den nahen Bäumen aufmerksam geworden. Nach...