Herr Müller und Frau Gelbwange...ein neues Paar

Diskutiere Herr Müller und Frau Gelbwange...ein neues Paar im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo allerseits, nachdem im letzten Monat unser geliebter Carlo, eine Mülleramazone (ca. 12 Jahre), für sich den Weg der Freiheit in der großen,...

  1. ronny

    ronny Guest

    Hallo allerseits,
    nachdem im letzten Monat unser geliebter Carlo, eine Mülleramazone (ca. 12 Jahre), für sich den Weg der Freiheit in der großen, heimischen Natur gewählt hat, saß sein Volierenkumpel Coco ziemlich einsam da.

    Alle Anzeigen und Suchplakate haben nichts genutzt, Carlo ist nicht aufzufinden. Coco, ebenfalls eine Mülleramazone (20 Jahre jung), kam vor einem Jahr als Partnervogel zu uns. Das Interesse der beiden füreinander war nicht sonderlich groß, jedoch waren sie nicht mehr allein und haben schon ein gewisses Sozialverhalten gezeigt, wie z.B. gegenseitiges Kraulen.

    Und doch hat Coco´s sein Verhalten nach Carlos Flucht schlagartig geändert. Er war nicht mehr von meiner Schulter zu kriegen und steckte mir aufdringlich alle drei Minuten seinen Kopf zum Kraulen hin. Und putzte meine "Federn" ebenfalls sehr gründlich. Erschwerend kam hinzu, dass er wie ein kleines Kind jammerte, wenn ich nicht in seiner Nähe war.

    Also das tat uns so leid, dass wir letztendlich mit Hilfe von Frau Ohnhäuser sehr schnell versucht haben, Abhilfe zu schaffen. Es sollte ein Versuch sein, und es werden jetzt wahrscheinlich viele Amazonenkundige aufschreien, aber lest einfach weiter. Es ist unheimlich schwer für einen Mülleramazonenhahn eine passende Henne zu finden. Frau Ohnhäuser hatte als einzige "Versuchs"alternative eine 15jährige Gelbwangenamazone, die ebenso wie Coco, bevor er zu uns kam, all die Jahre in Einzelhaft gelebt hat.

    Die Tine ist ein sehr aufgewecktes Mädel und pfiff schon die ganze Zeit, als sie bei uns in der Küche in ihrer Transportbox stand, während wir zügig im Wohnzimmer die zweite Voliere aufbauten. Coco hörte es natürlich und war sehr aufgeregt.

    Dann kam der Moment des Kennenlernens. Wir haben Tine in die Voliere gesetzt, die genau neben Coco´s stand. Sie sahen sich und schrien, eine Stunde lang. Wir mussten raus, denn es war nicht zum aushalten. Nachdem etwas Ruhe einkehrte sind wir wieder in Zimmer gegangen und haben ganz ruhig beobachtet was nun passiert. Sie putzten sich gleichzeitig, sie fraßen gleichzeitig und ich habe es wirklich gewagt, nach einer weiteren Stunde die Volieren zu öffnen. Coco ist sofort ´raus, zur Tine rein. Mein Herz ist in die Hose gerutscht, aber sie haben sich anscheinend sofort ineinander verknallt. Beide liefen durch die Voliere, kamen zusammen raus und lustigerweise fing Coco sofort an, Futter hochzuwürgen und wollte die kleine Tine füttern. Beide Geier kamen raus und rannten über die Volieren, kletterten ´runter auf den Boden und erkundeteten das Wohnzimmer. Coco ist noch NIE über den Boden gelaufen.

    Nun läßt er sie keine Minute mehr allein, sie saßen am ersten Abend schon nebeneinander und kraulten sich. Sie schnäbeln und futtern zusammen, kreischen und pfeiffen gemeinsam. Es ist ein lustiges Bild, der große Müller Coco (er ist ein sehr goßer und kräftiger Hahn) und die kleine Gelbwange Tine.

    Abschließend muss ich noch erwähnen, dass von dem Moment an, als er Tine sah, ich für Coco abgeschrieben war. Er ist sehr, sehr angriffslustig und fliegt mich an. Auf Rat von Frau Ohnhäuser ignoriere ich die Beiden nun so gut es geht. Der Futternapfwechsel ist ein Geschicklichkeitspiel geworden und freie Bewegung im Wohnzimmer zu einem Abenteuerspiel. Aber egal, die zwei haben sich gesucht und gefunden, obwohl sie doch so verschieden sind.
    Ich hoffe, es bleibt so.

    Viele Grüße
    Ronny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hallo Ronny!

    Schön, dass die Beiden sich gefunden haben.

    Du hattest in einem anderen Beitrag von einem Karlo (Gelbstirn) geschrieben, nun schreibst du von Carlo (Müllerama)?!?
    Was stimmt denn nun?

    Conny
     
  4. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Ronny,

    dass Ihr Carlo nicht mehr gefunden habt, tut mir sehr leid :trost: !
    Das sich die beiden gefunden haben, ist wirklich schön und ich drücke Euch ganz doll die Daumen, dass es sich weiter zum Positiven entwickelt :prima: ! Ich hoffe doch, dass Du uns Bilder zeigst, denn ich finde die Mülleramazonen sehr schön :D!
    Aber eines verstehe ich noch nicht ganz so: Seit wann ist Frau O. für eine artenfremde Verpaarung, wenn es gerade keinen artgleichen Partner gibt? Ich frage nur, weil mich das ein wenig verwundert und verwirrt!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  5. ronny

    ronny Guest

    Ja, dass war wohl ein Irrtum, denn der Carlo hat eine gelbe Stirn und meine Kenntnisse zu dieser Zeit waren noch etwas beschränkt. Zumal ich ihn ja als Gelbstirn gekauft hatte.
     
  6. ronny

    ronny Guest


    Nun, es ist doch auch ein kleiner Beweis dafür, dass es zwar sicherlich immer von Vorteil ist, artgleiche Paare zu bevorzugen, jedoch auch zwei unterschiedliche Amazonen miteinander können. Wir werden sehen, was die Zeit bringt. Und glaube mir, ich habe sehr intensiv nach einer "Müllerin" gesucht. Die Frage stellt sich: Lieber ein glückliches Paar, so wie hier oder besser zwei ewig wartende und traurige Einzelvögel? Ich habe mich bei der Wahl völlig auf Fr. Ohnhäusers Intuition verlassen, und sie hatte Recht. Zum Glück! Ich habe nun auch schon andere glückliche Paare unterschiedlicher Herkunft kennengelernt, die sich offensichtlich nicht nur miteinander arrangiert haben sondern ein wirkliches Paar sind.
     
  7. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Ronny,

    nicht, dass Du mich falsch verstanden hast: Ich wollte Dir da jetzt keinen Strick rausdrehen, ich habe mich nur gewundert und zwei artfremde Vögel können sich auch verstehen, ist aber nicht die Regel, sondern die Ausnahme :zwinker: !!! Das Du eine Müllerin ausgiebig gesucht hast, finde ich wirklich toll :zustimm: und wie schon oben geschrieben, dass ich Euch ganz doll die Daumen drücke, dass sich die Beziehung der beiden Grünen weiterhin positiv entwickelt :prima: !!!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  8. ronny

    ronny Guest

    Ich hab mal schnell ein Bild geschossen. Es ist nicht so toll, aber ich möchte die beiden nicht aufregen und meine Nachbarn sollen ihre Mittagsruhe auch genießen können :D
     

    Anhänge:

  9. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Ronny,

    ein sehr schönes Bild! Es zeigt auch sehr gut denn Größenunterschied zwischen Müllerama und Gelbwangenama!
    Ich freue mich auf weitere Bilder von deinen beiden Grünen!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  10. #9 Angie-Allgäu, 12. August 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo Ronny;

    herzlichen Glückwunsch zu Deinem "neuen" Paar.

    Wie schwierig es ist eine Müller-Amazone zu finden, weiss ich nur zu gut.
    Dabei hatte ich noch das grosse Glück eine Henne zu haben und "nur" einen Hahn zu suchen.
    Aber auch mich hat der Weg schliesslich ins 720 km entfernte Berlin verschlagen um einen netten Hahn für meine Lora zu holen.

    Ich drück Dir und Deinen Amas ganz doll die Daumen für eine tolle, aufregende (das bleibt bei Amas ja nicht aus :zwinker: ) gemeinsame Zukunft.
     
  11. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi ronny,
    ich drücke euch die daumen, dass es mit den beiden vögeln auch auf dauer klappt.
     
  12. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    die regel und die ausnahme(n)

    z.b.
    bild 1
    pamama+surinamamazone
    bild2
    surunamamazone+diademamazone.

    wichtig ist, das es keine zwangsverpaarung ist, sondern sich die vögel selber finden.

    hallo ronny,
    ein schönes bild!!!
    ich stelle mir die verschiedenen laute der beiden lustig vor.
    hauptsache, sie verstehen sich.
    (hatte früher auch eine mülleramaz., die ich mit ner venezuelaama. verpaart bekam.
    sie liebten sich innig, bis jacko, die mülleramazone an aspergillose verstorben ist.)
     

    Anhänge:

  13. Nadinemai

    Nadinemai Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es schön ist!!!
    Hallo Ronny!!
    Schöne Tiere hast Du da!!!!
    Freut mich, das es so gut klappt!!
    Das mit deinem Carlo tut mir leid!:trost:
    Aber nu wendet sich das Blatt zum Guten!
    Solche Geschichten sind es, die ich gern lese, und nicht ewig diese "Horrorstorys" der letzten Wochen!!!!

    Liebe Grüße von Nadine
     
  14. ronny

    ronny Guest

    Tja, das war wohl wirklich ein Glücksfall. Gestern Abend saßen die beiden draußen und als es dunkel wurde haben die ununterbrochen miteinander gekuschelt.
    Und das Schreien läßt auch langsam nach. Herr Müller versteht wohl langsam, dass ich von seiner Liebsten nichts möchte, obwohl sie immer wieder zu mir angerannt kommt und ganz treudoof guckt.
    Nun sind wir ja so wahnsinnig und überlegen, da ja eine Voliere nun leersteht, ob wir noch ein anderes Paar aufnehmen. Meine Freundin hofft natürlich insgeheim, dass auch mal ein frauenbezogener Vogel hier einzieht, denn sie hat immer das Nachsehen. Beide Tiere haben jahrelang bei Männern gelebt und haben mit Frauen wohl nicht viel am Hut.
    Nun wir werden warten, bis bei unserem neuen Liebespaaar der Alltag einzieht und dann vielleicht noch ein Päärchen dazunehmen.
    Was denkt ihr darüber? Und vorallem, welche Art sollte es besser sein?
    Meine Freundin denkt über ein Graupapageienpaar nach, aber ich hab keine Ahnung, wie die mit den Amazonen harmonieren. Besser sind wohl wieder zwei Amazonen, in der Hoffnung, dass Paare sich untereinander nicht bekriegen, wenn jeder seinen festen Partner hat. Stimmt meine Theorie da?

    Viele Grüße
    Ronny
     
  15. TimonDiego

    TimonDiego Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi, Glückwunsch zu der Blitzhochzeit!!
    Also ich find Eure Einstellung gut, gleich noch 2 zu holen! Das macht nicht jeder. Und wenn der Platz da ist. Ihr müsst nur aufpassen, dass sie die 2 Paare untereinander in die Haare kriegen.
    Welche Art...? Gute Frage. Da gibts ja so viele Möglichkeiten.
    Ich würde zusehen, dass ich einem "gebrauchten" Paar eine Chance gebe.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Ronny,

    schön, dass sich Deinen beiden Grünen so gut verstehen!

    Wenn Ihr noch zwei Geier aufnehmen möchtet, dann würde ich bei Amazonen bleiben. Graue kommen von einem ganz anderen Kontinent, sind sehr sensibel und brauchen komplett anderes Futter als Amazonen. Auch würde ich nicht noch zwei andere Arten hinzu setzten, sondern wirklich nach einem Abgabepäarchen schauen oder noch eine Müllerdame und einen Gelbwangenherren nehmen! Somit hättest Du noch ein Ass im Ärmel, wenn sich die beiden nicht verstehen und sie könnten sich ihren Partner frei auswählen!
    Einen Schwarm Amas zu halten ist nicht immer so einfach wie bei Angie. In den meisten Fällen können so viele Amazonen nicht miteinander und dies stellt sich meistens nach der Balz- und Brutzeit heraus, wenn die meisten Amas aggressiv werden! Wenn Du Dich zu einem Schwarm entschliessen solltest, dann würde ich Dir raten, dass Du Dich mal mit Angie-ALlgäu und mit Frakle in Kontakt setzt, denn die beiden halten wirklich einen Amaschwarm und können Dir in der Hinsicht sehr viele hilfreiche Tipps geben!!!

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  18. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi ronny,
    das liest sich doch alles ganz toll. wenn sich findet, was sich liebt, ist es doch ok. auch wenn es artfremd ist.

    nur wenn es bei allem äußeren bemühen um eine gute haltung einfach nicht geht, sollte man das artfremde paar eben trennen. deine beiden haben gezeigt wie schnell es klappen kann. artfremd verpartnert scheinbar genauso schnell (oder eben nicht) wie artgleich. schön, dass herr müller nicht mehr so eifersüchtig auf euch ist!

    ich würde auch gern ein zweites paar haben. hab aber keinen platz. wenn du das risiko eingehen magst, dass es eventuell zoff zwischen beiden paaren geben kann, drücke ich dir für den versuch alles gute. ein amapaar wäre auch mein vorschlag für die neuen hausgenossen.
     
Thema:

Herr Müller und Frau Gelbwange...ein neues Paar

Die Seite wird geladen...

Herr Müller und Frau Gelbwange...ein neues Paar - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...