Heute ist unser Pfirsichköpfchen-Männchen weggeflogen und hinterlässt seine Partnerin und Jungtier.

Diskutiere Heute ist unser Pfirsichköpfchen-Männchen weggeflogen und hinterlässt seine Partnerin und Jungtier. im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Heute ist mir beim Öffnen der Volliere unser Pfirsichköpfenmännchen weggeflogen. Was wird jetzt mit der Partnerin und dem Jungtier:heul: wird das...

  1. #1 Juttchen, 02.06.2018
    Juttchen

    Juttchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Heute ist mir beim Öffnen der Volliere unser Pfirsichköpfenmännchen weggeflogen. Was wird jetzt mit der Partnerin und dem Jungtier:heul: wird das Jungtiere weiter von der Mutter gefütter???t mache mir große Sorgen. Wir haben die Tiere noch nicht sehr lange und sind noch etwas unerfahren. Wir haben 3 Päarchen in der Aussenvolliere. War ganz stolz dass wir ein Jungtiere haben. Bitte um Hilfe:heul::heul: bin total verzweifelt.

    LG juttchen
     
  2. Maik01

    Maik01 Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2017
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    22
    Hallo

    Vielleicht habt ihr Glück das er durch die Rufe der Henne wieder zurück kommt. Oder in der Nachbarschaft Zettel aufhängen falls ihn einer gefunden hat.
    Ob das jetzt Auswirkungen auf die Fütterung des Jungtier hat kann ich dir leider nicht beantworten da habe ich keine Erfahrung.
    Wünsche euch Glück das er wieder kommt

    Gruß
     
    Juttchen gefällt das.
  3. #3 Pfirsichkoepfchen, 02.06.2018
    Pfirsichkoepfchen

    Pfirsichkoepfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.06.2017
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    78
    Lebte das paar mit ihrem Jungtier getrennt ?? Auf jeden Fall Tierheime , auffang Stationen usw. In deiner Nähe informieren ..... kannst du mal ein Foto von der volliere machen ?? Und achte darauf dass das Küken weiterhin gefüttert wird .
    .......bei weiteren Fragen kannst du mich fragen ....

    LG und viel Erfolg
     
  4. #4 Juttchen, 02.06.2018
    Juttchen

    Juttchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1

    Anhänge:

  5. #5 Juttchen, 02.06.2018
    Juttchen

    Juttchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Das ist unsere jetzige Volliere und der kleine Kerl ist das Jungtier. Wir haben jetzt noch eine große Volliere (siehe letztes Bild)gebaut. Muss nur noch eingerichtet werden, dann dürfen alle Tiere umziehen. Habe noch eine Frage was macht man am besten auf den Boden ? Wir haben an Rindenmulch gedacht??
    Unser Tier wurde heute in der Nachbarschaft gesichtet hoffe immer noch das er wieder nach Hause findet
     
  6. #6 Sammyspapa, 02.06.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    3.076
    Ort:
    Idstein
    Rindenmulch würde ich nicht nehmen, das Zeug ist extrem scharf und verätzt teilweise auf Dauer die Füßchen. Nehmt doch an besten Sand. Den kann man gut ausrechen und er ist billig. Alternative wäre noch Rindenhumus, der ist deutlich milder.
     
    Juttchen gefällt das.
  7. #7 Geiercaro, 02.06.2018
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1.073
    Ort:
    Hessen
    Pienien Rinde ist zwar etwas teurer aber sie schimmelt nicht und ist optimal für Aussenvolis. Oder wenn es komplett Überdacht ist kann man auch Buchenholzeinstreu nehmen. Und irgendwie müsst ihr eine Schleuse zur Eingangstür machen. Zur Not auch einen Fliegenvorhang o.Ä sonst gehen euch noch mehr Vögel stiften . MfG
     
    Juttchen gefällt das.
  8. #8 gandalf10811, 02.06.2018
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    97816 Lohr am Main
    Hallo,

    das mit dem Entfliegen während der Jungenaufzucht ist extrem bitter. Die Henne kann es aber auch alleine schaffen. Ich würde mir zur Sicherheit aber schnellstmöglich (leider ist jetzt Wochenende) Handaufzuchtfutter besorgen. Auf jeden Fall regelmäßig kontrollieren, ob das Junge gut gefüttert wird.

    Hat die neue Voliere denn eine Schleuse? Besser eine Schleuse anbringen, die beugt einem Entfliegen vor.
     
  9. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19.06.2000
    Beiträge:
    2.976
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Juttchen,
    erstmal......die Voliere ist schön, aber wie andere hier schon schrieben, es muss unbedingt eine Schleuse davor, sonst habt ihr evtl. immer wieder das Problem, dass euch einer entfliegt.
    Normalerweise müsste der Vater in der Nähe bleiben, denn gerade wenn Küken im Spiel sind, entfernen sie sich freiwillig nicht weit. nur das Problem ist jetzt, wie du ihn nun wieder da rein bekommst (mit Schleuse wäre auch das einfacher). Hat die Voliere kein Schutzhaus, wo du die anderen mal eine Weile einsperren könntest? Ansonsten müsstest du jetzt vielleicht dafür sorgen, dass alle Agas in ihren Nistkästen sind und diese dann mal für eine Weile in kleinere Käfige stellen oder vorn die Öffnung ausbruchssicher zu machen. Oder überhaupt alle Agas einfangen und in einen Käfig setzen (in der Voliere) und dann die Volierntür aufmachen + Leckerein (Hirsekolben z.B.) innen in die Nähe von dieser hängen, also dass er so gelockt wird, wenn er wiederkommt. Falls deine anderen Agas nicht ausreichend rufen, dann lass laut von YouTube Agageschrei laufen oder hier *klick* in Endlosschleife. Ihr müsst natürlich in der Nähe bleiben, damit ihr schnell reagieren könnt, wenn er zurück kommt.....dann vorsichtig, aber schnell die Türe zu machen.
    Stell inzwischen draußen vor die Voliere eine flache Schale Wasser, das ist bei der Hitze wichtig.

    Sollte er gar nicht wiederkommen, dann sind hier wichtige Tipps, was man noch alles versuchen kann. *klick*

    Normalerweise sollte die Henne das Küken weiter füttern (es sterben ja auch mal Hähne bei der Zucht), sollte das aber nicht sein, dann oder überhaupt ist das ein gutes Handaufzuchtfutter. *klick*. Also bitte gut beobachten, ob der Kropf auch voll ist, ansonsten müsstest du jetzt am WE mal einen Züchter aus deiner Umgebung fragen. Die haben das eigentlich immer da. Wo kommst du denn her, dass man dir vielleicht einen nennen kann?
    (Das Küken sieht übrigens auf dem Rücken gerupft aus, aber das jetzt erstmal so nebenbei.)

    Ich wünsche euch viel Glück......berichte dann bitte auch mal!
     
    Juttchen gefällt das.
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.053
    Zustimmungen:
    1.972
    Ort:
    Groß-Gerau
    Normalerweise kommen fütternde Elterntiere zurück und wollen wieder die Voliere.
    Beobachtet das Umfeld der Voliere und ermöglicht das Heimkommen!
    Ich kannte einen Agapornidenschwarm, bei dem zur Brutzeit alle Elterntiere unbegrenzt freifliegen durften. Es kamen immer alle nach Hause zurück.
     
  11. #11 Juttchen, 07.06.2018
    Juttchen

    Juttchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo
    Danke für eure hilfreichen Antworten. Unser Männchen hat nicht wieder nach Hause gefunden . Aber dem Jungtiere geht es gut es versucht jetzt langsam aus dem Nistkasten zu kommen . Ich komme übrigens aus Thüringen in der Nähe von Mühlhausen.
    Unsere neue Voli ist jetzt fertig eingerichtet und dekoriert. Auf den Boden haben wir Pinienmulch und einen Teil Sand genommen. Das Schutzhaus ist mit Buchenspäne ausgestreut. Nun können sie bald umziehen . Bilder folgen noch.
    Würde mich über eure Meinung freuen.
    LG juttchen
     
  12. #12 Juttchen, 07.06.2018
    Juttchen

    Juttchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1

    Anhänge:

    Pfirsichkoepfchen gefällt das.
  13. #13 gandalf10811, 07.06.2018
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2010
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    97816 Lohr am Main
    Sieht gut aus! Daumen rauf?

    Aber ne Schleuse fehlt noch, oder seh ich sie nur nicht.

    Was mir noch aufgefallen ist: Das Jungtier und der Vogel in deinem Profilbild sind keine Pfirsichköpfchen, sondern Rosenköpfchen.
     
Thema: Heute ist unser Pfirsichköpfchen-Männchen weggeflogen und hinterlässt seine Partnerin und Jungtier.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pfirsichköpfchen geht nicht auf üartnerin

Die Seite wird geladen...

Heute ist unser Pfirsichköpfchen-Männchen weggeflogen und hinterlässt seine Partnerin und Jungtier. - Ähnliche Themen

  1. Heute ist unsere Brut geschlüpft

    Heute ist unsere Brut geschlüpft: Hallo Wir sind neu hier im Forum und möchten uns kurz vorstellen. Ich habe von meinem verstorbenen Stiefvater ein Graupapageienpaar aus...
  2. Unser Hans ist heute gestorben - wir sind unglaublich traurig!

    Unser Hans ist heute gestorben - wir sind unglaublich traurig!: Unser Hans hat vor 3 Tagen angefangen, aufgeplustert herum zu sitzen. Heute morgen konnte er sich kaum noch auf der Stange halten. Er hat total...
  3. Unser Timmy ist heute morgen gestorben

    Unser Timmy ist heute morgen gestorben: Guten Morgen, heute morgen ist unser Timmy auf dem Weg zum Tierarzt gestorben.*wein* Timmy hatte auf der Brust einen dicken Knubbel...
  4. Partnerin ist heute verstorben

    Partnerin ist heute verstorben: Hallo! Ich bin zur Zeit sehr traurig, da ich vor einigen Stunden einer meiner Vögelchen tot im Käfig aufgefunden habe. Erst einmal einige...
  5. Heute gab es Nistkästen für die Grünen Kongos

    Heute gab es Nistkästen für die Grünen Kongos: In der Hoffnung, es werden nicht mehr minus 20 Grad habe ich den Kongos heute ihre Nistkästen eingehängt .Nun sind sie einige Tage beschäftigt die...