heute vor einem Jahr

Diskutiere heute vor einem Jahr im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ihr koennt euch sicherlich noch daran erinnern, dass fuer mich am 27. Mai 2007 erstmal die Welt komplett zerbrochen war, weil...

  1. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo zusammen,

    ihr koennt euch sicherlich noch daran erinnern, dass fuer mich am 27. Mai 2007 erstmal die Welt komplett zerbrochen war, weil an diesem Nachmittag meine Lisa gestorben ist. Dieser Pfingstsonntag war fuer mich der Alptraum pur.

    Nachdem ich wusste, dass Coco eine Henne ist, ging fuer mich die richtige Suche nach einem Hahn los und durch einen kleinen Hinweis von Bluemone an EinHerzfuerTiere, nahm ich Kontakt zum Vorbesitzer von Pauli auf. Es war an einem Mittwoch abend und Samstag holten wir schon Pauli, damals hiess er noch Coco, ab.

    Fuer Coco und Pauli war es die Liebe auf den ersten Blick. Sie sahen sich, beobachten sich von zweierlei Freisitzen aus und Coco flog zu Pauli rueber und gab ihm einen Begruessungskuss und seit diesem Tag, sind die beide ein absolutes Traumpaar.

    Es gab eine Zeit, da waren sie nur noch Schrankhocker, denn dort konnten sie in aller Ruhe schmusen. Auch heute haben sie noch solche Phasen, wo sie sich mal eben verstecken und ich immer denke, die werden doch nicht.

    Pauli brachte mein damaliges Leben komplett durcheinander. Aus einem nicht flugfaehigen Vogel, wurde ein richtiger Flugkuenstler. Pauli machte hier alles unsicher, was nur unsicher zu machen geht. Mal war es die Fernbedienung, mal irgendwelche Schuhe, mal ein ziemlich neues Laptop, was er mit Schnabel bearbeitete und hinterher alles kaputt war.

    Pauli kostete mich in der Anfangszeit ein Vermoegen und ich dachte echt, nun kann ich mir einen Nebenjob oder besser gleich mehrere suchen gehen, damit ich sein Leben finanzieren kann.

    Drei Monate machte er dieses Spiel und dann kamen am 15. September 2007 Kalle und Bibo zu uns und siehe da, aus dem kleinen Gauner namens Pauli wurde ein liebenswerter Papagei. Er hoerte auf Dinge kaputtzumachen, aber dafuer fing Klein-Kalle an, sich den Fernbedienungen und den DVD-Player anzunehmen, aber nicht so sehr wie Pauli es gemacht hat.

    Es kam richtig Leben in meine Wohnung und ich konnte hinundwieder Lisas Tod besser verarbeiten, geschafft habe ich es bis dato nicht.

    Aber ich weiss auch, wenn Lisa ueber die Regenbogenbruecke fliegen musste, weil ihr kleiner Koerper einfach nicht mehr konnte so durfte wenigstens Pauli zu mir kommen und hier den ersten Grauen als Partnervogel kennenlernen. Pauli, der knapp fuenf Jahre alleine lebte und dazu noch ein kleiner Wanderpokal war.

    Was ist Pauli geworden? Aus Pauli hat sich ein absolut toller Grauer entwickelt, der seine Coco ueber alles liebt und Coco durfte endlich seine richtig grosse Liebe kennenlernen. Ja, manchmal denke ich, dass Pauli der bessere Partner fuer Coco ist als Lisa es jemals war, aber Lisa und Coco verstanden sich dennoch bestens, nur Lisa wollte nur die Liebe entfangen und hat nur hinundwieder ein Kuesschen zurueckgegeben.

    Pauli hat mich ganz schoen um den kleinen Finger gewickelt und seinem Charme bin ich total unterfallen.

    Manchmal sitze ich abends im Wohnzimmer und beobachte die zwei Grauen wie sie miteinander schnaebeln und ich denke nur, Paulis Kauf war das beste, was mir in dem vergangenen Jahr passiert ist und dann eben Kalle und Bibo, die mein Quartett zu einem tollen Team haben aufleben lassen.

    In diesem Sinne moechte ich mich auch heute nochmals bei Bluemone und ein HerzfuerTiere bedanken, die mich damals so supertoll unterstuetzt haben und mich ins Leben gerufen haben, damit meine Coco wieder gluecklich wird.

    Ganz viele User haben mir in dieser schweren Zeit geholfen und auch bei denen moechte ich mich heute nochmals bedanken.

    Coco, die ja nur wenige Worte spricht, ist von Pauli so sehr angetan, dass sie nun auch wieder beginnt, neue Woerter zu lernen. Schaukeln hat er ihr erst beigebracht. Vorhin als ich bei Futter- und Wasserwechsel gewesen bin, sagte Coco Guck und ich traute meinen Ohren nicht. Sie wiederholte es mehrmals und es war deutlich GUCK. Das wundert mich eigentlich ueberhaupt nicht, da dies Paulis Stammwort ist. Aber siehe da, es kommt wohl immer auf den Partnervogel an, ob der andere von ihm lernen will oder auch nicht.

    Bei Pauli und Coco koennte man wirklich meinen, dass sie sich gesucht und gefunden haben und ich bin gluecklich darueber, diese zwei tolle Graupapageien zu haben.

    Fuer jeden, der in naher Zukunft einen Partnervogel fuer seinen Grauen sucht, wuensche ich, dass deren Vergesellschaftung genauso harmlos und gluecklich ablaufen wird wie die von Pauli und Coco und danach mit Kalle und Bibo, die genauso unproblematisch war.

    Pauli hatte eine ganz lange Phase, wo er nichts ruiniert hat, doch nun hat er entdeckt, dass es nicht schlimm ist, wenn er vom Stuhl auf den Esszimmertisch klettert. Seit er das weiss, kann man auch nichts mehr auf dem Tisch liegen lassen. Vorgestern war ich hier richtig fleissig am buegeln und Pauli meinte, er muesse mir doch helfen. Nunja, das hat er auch, indem er angefangen hat, Knoepfe von einem neuen Poloshirt anzuknabbern, so ganz still und klammheimlich. Dann meinte er, er muesse doch die gerade eben gebuegelten Oberteile alle vom Tisch schmeissen, indem er sich hat draufplumpsen lassen. Ach hatte ich meine Freude mit dem Gauner und fragte ich ihn, was er da macht, da meinte er nur WAS GUCKSCHT DU? WAS SOLL DENN DAS? Meine Erklaerungen was ich mache und was ich schaue, wollte er nicht hoeren, sondern machte einfach weiter. So packte ich ganz schnell meine sieben Sache und setzte mich gemuetlich auf mein Sofa.

    Pauli ist wie eh und je neugierig und Papas Klavier ist das Beste, was er um sich herum hat. Naja, ueben muss er noch ein klein wenig, damit der Sound auch perfekt ist.

    [​IMG]

    Na, spiele ich nicht klasse?

    [​IMG]

    Wo bleibt das Notenheft?

    [​IMG]

    So ganz treu ist seine Partnerin Coco nicht immer.

    [​IMG]

    Und hier meine Turteltaeubchen. Pauli von hinten und Coco nur halber

    [​IMG]

    So ist es auch, wenn Coco sich putzt, dann kommt Pauli sofort und will helfen.

    [​IMG]

    Und hier macht Coco alles fuer ihren Pauli.

    [​IMG]

    Wenn das keine Liebe ist, dann weiss ich auch nicht mehr. Bei denen ist es wirklich ein Geben und Nehmen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo monika
    schoen hast du das wieder geschrieben. ich habe die geschichte von deiner lisa vor laengerer zeit hier im forum nachgelesen und kann deinen schmerz absolut nachempfinden.
    auch ich habe vor vielen jahren meinen langjaehrigen besten freund(ein vierbeiner)verloren und bin ein stueck mitgestorben, auch wenn manch einer das nicht nachvollziehen kann.
    wenn ich nun dein neues paerchen sehe, werde ich direkt ein bischen eifersuechtig.(und mein freund ist aufgrund der grauen mit klavier fotos ganz traurig, weil sein klavier in deutschland bleiben musste und wir noch keinen ersatz haben)
    auch wenn es bei kucki und awie keine liebe auf den ersten blick ist- freuen wir uns jeden tag mit ihnen und auch an den fortschritten die awie macht. sie wird nun jeden tag aus dem kaefig gehoben und auf den kletterbaum gesetzt- ohne boese zu werden.
    ich bin so froh die beiden bei mir zu haben und kann deine freude aufrichtig teilen.
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Sileef,

    mder Tod ist immer etwas trauriges und man muss lernen damit zu leben, mir faellt es nur verdammt schwer, denn ich vermisse sie tgl.

    Ich kann sogut wie kein Klavier spielen, aber Michael und er spielt auch immer fuer meine vier Kongos, die es ueber alles lieben, wenn er da ist und fuer sie spielt. Pauli vor allem, ist total begeistert, aber er liebt auch seinen Papa ueber alles. Naja, Pauli ist auch ein sog. Maennervogel. Michael darf ihn streicheln und ich nur den Oberschnabel und seine Fuesse und, wenn er mal gut drauf ist, auch mehr. Aber es geht auch nicht um mich, sondern um Coco und die zwei turteln auch den ganzen Tag.

    So wie es vermutlich bei deiner Vergesellschaftung laeuft, so freue ich mich ueber jede winzige Veraenderung, wenn ich mehr von Paulis Vertrauen gewinnen kann. Jede kleine Streicheleinheit, die ich ihm geben darf, ist fuer mich die Freude pur. Aber auch hier sind wir schon winzige Schritte weitergekommen. Manchmal kommt er auf das Sofa, manchmal fliegt er auf den Tisch. D.h. immer dann, wenn ich mal eine Sprudelflasche auf den Couchtisch stelle, ist Pauli parat. Da sieht man richtig wie er nachdenkt, um ganz schnell auf den Tisch zu kommen und ist er dann drauf, dann spielt er stundenlang mit der Plastikflasche.

    Sileef, warum holst du Awie aus dem Kaefig raus und setzt sie direkt auf den Kletterbaum? Ich habe ja einen flugunfaehigen Vogel und habe daher meine komplette Wohnung behindertengerecht gemacht. D.h. ich arbeite hier viel mit Leitern, mit Baumwollringen, Spiralen und Co., damit er einfach alleine zurechtkommt. Nur weil sie nicht fliegen koennen, koennen sie ja dennoch klettern und vor allem rennen.

    Das einzigste was ich mache, ist ihn aus den Kaefig holen, dann setze ich ihn einfach auf den Boden und er geht dann seinen Weg. Mal auf den Kletterbaum, mal auf den Balkonkaefig, mal auf den Freisitz oder auch nur unter so einer sog. Obstschale, die auf Metallfuessen steht. Du wirst staunen, was ein flugunfaehiger Kongo alles kann, wenn man ihn einfach machen laesst.
     
  5. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo noch mal
    awie scheint mit dem kaefig verwachsen zu sein. der kletterbaum innen ist vom kaefig aus fuer sie zu erreichen. ist der kaefig draussen, dann koennte sie auch den kletterbaum dort erreichen. awie war nie vorher ausserhalb des kaefigs. sie laeuft auch schlecht, weil sie dies in ihrem runden stall nie gelernt hat.sie ist 2x auf den fussboden abgestuerzt vor unbeholfenheit. dann rennt sie sofort in eine ecke und versucht in diese zu kriechen.
    heute erst wieder hab ich sie vor der leiter des kletterbaums abgesetzt, der in einem grossen blumentopf einbetoniert ist, welcher in einer ecke steht. awie konnte mit der leiter nix anfangen, auch mit dem kletterseil nicht- sie kroch zwischen topf und wand und sass dort eine stunde und 10 minuten- weil ich hart war- mein freund hat sie dann gerettet.
    meinst du ich soll sie lieber im kaefig lassen und warten, dass sie dort selbst rauskommt? sie tut mir halt leid den ganzen tag in oder auf dem kaefig...wie mach ichs denn nur? ich moechts gern richtig machen.
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    dann ist der Weg, den du bisher gegangen bist, voellig richtig. Den ganzen Tag im Kaefig muss sie ja wirklich nicht sitzen.

    Morgens ueberlasse ich es aber dem Bibo, ob er nun Lust hat rauszukommen oder nicht, da er mal auf den Ast steigt, mal auf den Baumwollring, mal alles ablehnt und dann sage ich mir halt, dass er gross genug ist, um alleine aus deren Voliere rauszukommen. Irgendwann ueberkommt es ihn und dann klettert er auch tatsaechlich aus seiner Voliere raus und dann geht er ueber die Liane zu Cocos und Paulis Voliere und von dort kann ich ihn dann auch runterholen ohne Wenn und Aber.

    Ich zwinge Bibo zu nichts, entweder er steigt eben auf die Dinge, die ich ihn zum draufsteigen anbiete oder ich lasse es einfach. Ich weiss, er kann auch aus seiner Voliere ganz alleine raus, so wie er eben auch alleine reinkommt.

    Meine lernen auch viel voneinander und eben auch das Nachmachen. Evtl. wird deine auch frueher oder spaeter vor lauter Neugierde noch von alleine den Kaefig verlassen. Nach dem oeffnen wuerde ich sie halt ein wenig ausharren lassen, sollte sie nicht rauskommen, kannst du ihr immer noch den Ast oder den Arm als Kletterhilfe anbieten. Irgendwann wird sie lernen, dass es draussen viel schoener ist und vor allem der Kletterbaum. Bis dahin noch viel Geduld.

    Hast du eine Ahnung, ob ihr beim Vorbesitzer etwas zugestossen ist, dass sie lieber im Kaefig bleiben moechte? Das koennte mitunter auch ein Grund sein, warum sie sich ein Schutzhaus gemacht hat, sprich im Kaefig bleiben moechte.

    Wir haben bei Pauli ja auch drei Monate gebraucht bis er gemerkt hat, dass Aeste nicht boese sind. Meine Vermutung liegt daher darin, dass er mit einem Ast geschlagen wurde. Mitbekommen habe ich es, dass er mit Lederhandschuhen geschnabbt wurde, um ihn in die Transportkiste zu packen. Er tat mir leid. Heute ist er total haendelbar und steigt ohne Wenn und Aber auf den Ast. Geduld ist einfach mein Schlagwort.
     
  7. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    sorry, dass ich jetzt hier so in deinen thread platze- aber ich freu mich ueber jede hilfe.
    fuer awie muss eine weiche warme hand bzw finger zum draufsitzen unertraeglich sein. sie flattert dann wie wild und muss sich noch zusaetzlich mit dem schnabel im pullover einhaken, um sich sicher zu fuehlen. sie rennt auch vorm angebotenen stock weg. aber! und das ist fuer mich so unverstaendlich- ich kann sie mit beiden haenden umschliessen und ueberall hintragen- sie beisst nicht- sie schreit nicht...gg 6 uhr morgens geht der kaefig auf , wobei kucki gleich auf den baum klettert und gg 9 gehen beide dann raus in die sonne.
    den weg vom kletterbaum in den kaefig, den kennt awie wunderbar und tritt diesen dann auch abends, wenn ich den kaefig in erreichbare naehe rollerere, sofort an.
    wir machen das seit 3 tagen so. und ich hoffe sie geht den weg in umgekehrte weise auch bald allein, die kleine verschuettete.
    von den vorbesitzern weiss ich dass sie nie draussen war- wir haben sie aus der garage abgeholt, wo sie auf einem alten kuehlschrank in einem kleinen runden kaefig stand.
     
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Das macht doch nichts, wenn du Fragen hast, kannst du das gerne hier fragen.

    Wie verhaelt sie sich denn draussen? Hast du den Eindruck, dass sie einen unsicheren Halt hat oder eher, dass sie standsicher steht? Hast du mal ihre Fuesse naeher begutachtet, ob da evtl. eine Verletzung ist? Wie war der ehemalige Rundkaefig ausgestattet? Und lebte sie permanent im Dunkeln, wenn sie nur in einer Garage stand. Garage ist nicht gleich Garage.

    Evtl. fuehlt sie sich einfach sicherer, wenn du sie mit beiden Haenden greifen tust als, wenn sie auf deine Hand oder Finger steigen soll.

    Mal uebertrieben ausgesagt, Pauli hat Angst vor Frauenhaenden, aber Maennerhaende sind ihm willkommen. Seine Bezugsperson war eine Frau und ich moechte nicht wissen, was dort wirklich passiert ist, weil er vor meinen Haenden Respekt hat.

    Evtl. ist dort auch etwas vorgefallen, ein Absturz aus der Hand, von dem du nichts weisst. Evtl. sind ihr auch die Leitern zu wackelig und du brauchst eine andere. Auch ich musste fuer Bibo viele Dinge, die ich extra fuer ihn besorgt und angebracht habe, korregieren, weil diese zu wackelig waren und er darauf keinen Halt hatte.

    Hast du in Afrika die Moeglichkeit solche Spiralen zu besorgen, die du immer wieder mal in meinen Bildern siehst? Die kann man als Spirale lassen, sie aber auch weiter auseinanderdehnen, damit eben vom Boden in den Kaefig zu kommen ist oder eben auch total gerade ziehen. Wenn man diese dann doppelt nebeneinanderlegt, hat der Papagei auch einen sichereren Halt als, wenn es nur eine ist, so meine Erfahrungen anhand von Bibo.

    Auch gibt es sog. Haengebruecken. Die einen sind mit Luftloechern. Also Strick, Holzteile, Strick, Holzteile und die anderen sind durchgaengig mit Holz ausgestattet. Letztere weitaus besser, wenn der Papagei unsicher ist.

    Meine Vermutung ist, dass dein Papagei sich evtl. noch an das Licht, welches er bisher nicht sorecht kannte, kennenlernen und akzeptieren muss. Auch das Drumherum wird wohl bei dir anders sein als beim Vorbesitzer, wenn sie nur in der Garage gelebt hat und nun im Haus.

    Ich denke, dass da noch wirklich sehr viel Geduld benoetigt wird seitens des Papageies bis das Vertrauensverhaeltnis zu euch aufgebaut ist.

    Aber dennoch wuerde ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass sie eines Tages das aufgeholt hat, was sie bislang versaeumt hat.
     
  9. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    dankeschoen!
    der kaefig hatte eine fingerdicke holzsitzstange und eine fast bis auf die metallfuehrung abgefressene mineralsitzstange. das wars. viele federn waren abgebrochen, weil sie sich bei fluguebungen abgeschlagen hatte in der enge.
    am anfang dachte ich oft, dass sie schlecht sieht. das hat sich aber nicht bestaetigt, weil ich mich oftmals ganz leise um die ecke geschlichen hab und dann sofort ihr kopf in meine richtung ging- eben weil sie mich gesehen hat.sie sitzt auch sicher auf ihren plaetzen- auch auf einem bein- auch beim kacken- wo sie sich fast um die stange wickelt...soweit beugt sie sich nach unten vorn...
    die kleine ist wirklich verschuettet- hat sie doch nix gefressen, nur weil ich den wassernapf an den urspruenglichen futternapfplatz gehangen hatte...hmm die koerner waren 15 cm weiter- aber nein!
    eine sitzspirale habe ich versucht selbst zu basteln- leider war der draht aus diesen kleiderbuegeln aus der reinigung nicht tragfaehig genug. ich muss weiter suchen nach staerkerem draht.
    leitern habe ich in beiden ausfuehrungen gebastelt- beide werden von kucki- die ja auch nicht fliegen kann super angenommen.
    ich sehe es als kleinen schubs in die richtige richtung- eine art sanften stoss zu einem kleinen stueck mehr freiheit.
    sie hat auf jeden fall schon 87 gramm zugenommen bei uns und ihre federn sehen viel besser aus. und sie spricht nun auch deutsch und nicht nur englisch.
    ich werd ihr herz schon noch erobern- wenngleich vielleicht auch mit einkleinwenig sturm meinerseits.
    vielen dank fuers zuhoeren und die tipps
     
  10. #9 selinamulle, 17. Juni 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo Monika...

    Da sieht man mal wieder, manchmal kommt es anders, als man denkt... Ich musste gerade über Deine Bande lachen... Für Coco ist Pauli die große Liebe und mit Bibo und Kalle kam noch mehr leben in die Bude... Du hast immer wiede Spaß mit den vieren und ich glaube Lisa (von wo auch immer er Euch zu sieht) freut sich mit Euch!

    Gruß
    Sabine
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Sileef,

    ist schon schlimm, wenn man liest wie manche Papageienhalter ihre Papageien halten und dann auch noch total abgeschottet von der Außenwelt. Aber ich denke, dass du dein bestes versuchen wirst, dass sie es von nunan weitaus besser haben wird. Nun hat sie eine Partnerin und vor allem, darf sie endlich Licht sehen und aus ihrem Gefängnis raus.

    Da sie ja nicht rausdurfte, würde ich wirklich mal die Füße anschauen, ob da evtl. Druckstellen sind und diese eben beim aufsteigen schmerzen. Dauerhaftes sitzen auf einer Mineralsitzstange ist wohl nicht sogut für die zarten Häute eines Papageienfußes und wenn diese schon mehr oder weniger abgefressen war ohnehin nicht mehr. Ansonsten kann ich mir ehrlich gesagt nur noch vorstellen, dass sie mit Händen ein schlimmes Erlebnis gemacht haben muss. Evtl. brauch sie deshalb auch noch etwas länger, um ein wahres Vertrauen zu dir aufzubauen oder überhaupt zum Menschen.

    Aber ich denke, bei deiner Fürsorge wird sie es auch schaffen.

    @ Sabine:
    Oh ja, mit denen habe ich immer wieder meinen Spaß. Meine Bande hält mich jung. Du weißt garnicht, was ich in meiner Wohnung am rennen bin seit ich Kalle bei mir habe. Kalle ist halt erst ein Jahr und das merkt man total so zackig wie die ist. Und wehe, man verbietet ihr etwas, da bekomme ich Haue und eine Gemosere von ihr zu hören :D

    Lisa lebt in Pauli und Kalle weiter. Bei den Langflügeln in Antons Thread habe ich so manche von den beiden berichtet, die Lisa auch gemacht hat und daher denke ich auch, dass es Lisas Wunsch war, dass alles so läuft wie es tgl. zu beobachten ist.

    In meinem Herzen lebt sie ohnehin weiter.
     
  12. #11 DerGeier20, 17. Juni 2008
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Die Bilder machen mich sehr traurig. So ein hamonierendes Pärchen hätt ich auch gerne, aber unsere wissen anscheinend nicht wie das geht. Sie wollen sich zwar kraulen, aber sie sind immer zu rabiat. Füttern tun sie sich zum Glück aber schon!
     
  13. #12 selinamulle, 17. Juni 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,

    wie sind Eure Vögel aufgewachsen? HZ oder NB??? Sie sind aber noch relativ jung, odeR????

    Gruß
    Sabine
     
  14. #13 DerGeier20, 17. Juni 2008
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Beides HZ(leider), Luna ist drei Jahre und drei Monate alt und Jack ist vier Jahre und drei Monate alt!
     
  15. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich wollte dich nicht traurig machen und ich denke nicht wirklich, dass es etwas mit der Aufzucht zu tun hat, da meine zwei Graue THZ sind, Bibo eine NB und Kalle eine HZ und alle sind verschmust und dauernd beim knutschen.

    Kalle war anfangs sehr auf mich fixiert, aber sie lernte ganz schnell, dass sie nicht die Oberhand über mich hat, denn meine Liebe verteile ich allen gegenüber gerecht.

    Meine Hähne, Bibo und Pauli, sind diejenigen die weniger vom Menschen betütelt werden wollen, meine Hennen, Coco und Kalle, dagegen schon wesentlich mehr, aber wie gesagt, nicht mehr so extrem und Coco kam ohnehin von vornherein nur dann, wenn sie es wollte.

    Lisa, die ein Brutkastenbaby war, weil ihr Geschwisterchen von den Eltern umgebracht wurde, war dagegen total auf mich fixiert. Sie war wie eine Klebebonbon, wo ich war, war auch sie bis auf die Ausnahmen, wo sie mit Coco schmuste. Siehe mein Benutzerbild, das ist Lisa mit Coco.
     
  16. #15 DerGeier20, 17. Juni 2008
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Meine Luna ist auch son Klebebonbon, sie währe auch am liebsten überall da wo ich bin. Sobald ich denn Raum verlasse schreit sie wie am spieß. Naja, sie darf aber nicht mehr so oft zu mir zum kuscheln wie vorher, damit sie lernt das ich nicht ihre Patnerin bin, denn sie balzt mich immer an.
     
  17. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    Hallo
    meine "kleben" alle beide nicht.
    awie (hz) weiss wahrscheinlich gar nicht wie das geht und kucki (thz) hat das- auch das erste jahr, als sie alleine war- nie gemacht.
    ich hab allerdings nun kein schlechtes gewissen mehr, wenn ich mal nicht da bin, weil sie nun ja nicht mehr alleine sind. auch wenn sie sich noch nicht lieben- sie quatschen zusammen und spielen und beobachten sich gegenseitig und lernen auch voneinander.
    wenn ich zum kraulen komme dann immer beidhaendig beide zur gleichen zeit.
    mit dem balzen dauerts wohl noch ne ganze weile. beide hatten ja im mai erst 1. geburtstag.
     
  18. #17 CocoRico, 18. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2008
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    Lisa klebte zwar an mir, aber sie wusste, dass Coco ihr Partner ist und schmuste ja auch regelmässig mit ihm, spielte auch mit ihm und sie waren teilweise auch ganz woanders wie ich.

    Wenn ich aber dann heimgekommen bin, freute sie sich richtig, mich zu sehen und dann hing sie an mir. Coco durfte zum schmusen kommen und sie ließ das auch zu, holte sich nur hinundwieder auch ihre Streicheleinheiten ab und spielte dann auf meinem Knie weiter.

    Lisa musste auch nicht permanent betütelt werden, es war ihr einfach nur wichtig, Menschenkontakt zu haben. Sie saß dann am Abend auf einem Knie und auf dem anderen saß Coco oder auch nicht.

    Coco und Lisa waren total unterschiedlich, aber auch Coco und Pauli sind es. Sind die zwei zum Beispiel nicht mit schmusen beschäftigt, dann kann Pauli stundenlang sich selbst beschäftigen, Coco döst dann lieber oder spielt nur hinundwieder mit den Spielsachen. Aber auch Pauli kann dann einfach mal nur ruhig dasitzen und durch die Gegend schauen.

    Gestern hatte ich mir mal wieder den eigentlichen Thread zu Paulis Einzug durchgelesen und ich musste grinsen, was Pauli alles so angestellt hat. Der hat es ja echt faustdick hinter den Ohren, aber dennoch liebe ich ihn über alles.

    Auch habe ich da nachgelesen gehabt, dass ich Pauli am Anfang streicheln durfte. Das war aber nur in der Anfangszeit möglich und dann nur noch am Oberschnabel oder an den Füßen und auch durch die Gitterstäbe, aber auch das wollte er irgendwann nicht mehr, dass ich ihn durch die Gitterstäbe streichle.

    Aber gestern hatte ich mal wieder ein für mich absolut freudiges Ereignis. Nachdem meine Papageien alle in den Volieren waren, bin ich nochmals reihum gegangen, um den einen oder anderen nochmals über den Kopf durrch die Gitterstäbe zu streicheln. Als ich dann bei Coco war und Pauli das ganze von hinten beobachtete, schoss Pauli von hinten wie der Blitz nach vorne zu Coco und drängte sie richtig weg. Dann saß er da, schaute mich an und dann ging sein Kopf nach unten, damit ich ihn kraule. Oh Mann, ihr hättet mich sehen sollen, ich war so glücklich und hörte ich auf, schaute er kurz nach oben und hat seinen Kopf wieder gesenkt und ich machte weiter. Das waren mal wieder so richtig schöne Minuten, die ich wirklich genossen habe. :dance:

    Heute morgen dachte ich mir, jetzt probiere ich es wieder und was geschah, es war der alte Pauli, der es dann nicht mehr wollte.

    Bei dem Kerle soll doch einer mal durchblicken, der weiß echt nicht, was er will.

    Egal, irgendwann werde ich es wieder einmal dürfen und bis dahin gedulde ich mich einfach.

    @Sileef: Ich denke, dass es auch viel wichtiger ist, dass man zwei Papageien hält, auch wenn diese kein Traumpaar sind, damit sie eben all die Dinge gemeinsam erleben dürfen, die Papageien miteinander machen (spielen, fliegen, klettern oder sich auch mal zoffen). Wir Menschen können soviele gute Dinge für die Papageien machen, aber ein richtiger Partnerersatz werden wir niemals sein können. Ich würde niemals Essen hochwürgsen, um einer meiner Papageien zu füttern oder gar mich füttern lassen. Auch Gefiederpflege kann ich nicht machen wie es Papageien untereinander tun.

    Aber auch ich habe meinen Papageien ein schlechtes Gewisssen, wenn ich später als gewohnt heimkomme und die leben zu viert. Dennoch ist es anders, denn sie warten in den Volieren und haben in der Zeit keinen Freiflug. Ich selbst möchte, dass sie diesen tgl. über Stunden hinweg bekommen.
     
  19. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Monika :trost:
    Nachdem wir ja beide unsere stark auf uns geprägte Lieblinge verloren haben , die aber trotzdem Partner hatten , möchte ich Dir zu deiner glücklichen Neuverpaarung gratulieren :beifall:
    Ich hoffe ich kann in einem Jahr auch solche schöne Schmusebilder mein Eigen nennen !
    Es ist einfach so wunderschön zu sehen , wie gut sich die beiden verstehn !
    Meine sind davon noch weit entfernt-leider:traurig:
    Denn Liebe auf den ersten Blick war es bei meinen Beiden nicht .
    Rocky duldet zwar Chila in der Außenvoliere , aber er ist zeitweise Futterneidisch, und das war er bei Marcolinchen nie .:nonono:
    Geschmust oder gegenseitig geputzt wird noch nicht , dafür hat sie einfach noch zu viel Angst vor ihm- Naja , er ist ja auch viel größer als sie (Wiegt ja 100 g mehr als sie ) -obwohl Marcolinchen genauso zierlich war .
    Ich hoffe das ich auch bald ein Traumpaar habe wie du , und der Käfig für Nachts Geschichte ist !
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    das mit deiner Marcolinchen ist mir auch sehr nahe gegangen und habe auch immer deinen Thread in der Himmelspforte mit dem wunderschönen Grab verfolgt.

    Ich denke, wir beide haben unseren verstorbenen das Beste ermöglich und nun eben auch den dazugehörigen Partnern, die von heute auf morgen alleine dagestanden haben.

    Weitaus wichtiger als die Liebe auf den ersten Blick finde ich, ist die Tatsache, dass wir ihnen einen neuen Partner geholt haben und sie nicht alleine leben müssen.

    Klar habe ich mich darüber total gefreut, dass Coco und Pauli sofort geschmust haben und sie seitdem aneinander kletten, aber damals war es mir ehrlich gesagt, egal. Ich dachte nur daran, dass Coco nicht lange alleine bleiben darf. In meiner damaligen Situation hätte ich vermutlich jeden Vogel genommen.

    Ich erinnere mich noch sehr gut an den Papagei Willi, wo ich neben Klonni mein Interesse angekündigt habe und man mir leider eine Absage erteilt hat, weil Klonni ihn bereits hatte. Es tat weh, verdammt weh, aber wenige Tage danach kam das tolle Angebot von Pauli.

    Heute, nachdem ich sehe, wie toll die zwei harmonieren, bin ich froh, dass der Vorbesitzer von Willi sich für Klonni entschieden hätte, denn wer weiß, ob das auch so ein harmonisches Paar geworden wäre.

    Bei deinen beiden, Rocky und Chila wird es evtl. eines Tages auch die große Liebe werden und bis dahin darfst du dich glücklich schätzen, dass du Rocky zumindest eine Partnerin gegönnt hast und die zwei sich nicht angreifen, auch wenn es hinundwieder zu Futterneid kommt.

    Ey, aber den Größenvergleich stimmt mit meinen beiden überein. Pauli ist ja auch ein großer Grauer, eben wie Lisa es auch war und wog heute morgen 520 Gramm und Coco, die gerade mal die Größe eines Timnehs hat, wiegt +/- 390 Gramm.
     
  22. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    und heute ist mal wieder der Papa zu Besuch und Pauli freut sich wie immer, wenn er kommt, weil Papa dann immer mit ihm spielt und vor allem, sich mit ihnen ans Klavier setzt und Musik spielt.

    Hier ist Michael mit Pauli, Kalle und Bibo und Coco sitzt auf dem Schrank und hoert zu.

    http://img532.imageshack.us/my.php?image=mittejuni2008147ur9.flv

    Und damit Pauli sich auch ein wenig bewegt, habe ich den Raum verlassen und habe vom Tuerrahmen aus gefilmt. Wie das Ganze dann aussieht, seht ihr hier.

    http://img532.imageshack.us/my.php?image=mittejuni2008120fi8.flv
     
Thema:

heute vor einem Jahr

Die Seite wird geladen...

heute vor einem Jahr - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  4. Gouldamadine Heute in Weilheim

    Gouldamadine Heute in Weilheim: Hallo wer weis ob es Heute Gouldamadinen in Weilheim gab?
  5. Heute 18.15 Uhr Tierklinik Wahlstedt auf NDR

    Heute 18.15 Uhr Tierklinik Wahlstedt auf NDR: Hallo, heute gibt es auf NDR einen Bericht über die Tierklinik in Wahlstedt, wo auch die vogelkundige Tierärztin arbeitet. Einige unter Euch...