Heute vor Fensterscheibe geflogen!

Diskutiere Heute vor Fensterscheibe geflogen! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen! Heute durften meine zwei Wellensittiche zum ersten Mal frei im Zimmer umher fliegen. Die Tiere habe ich erst seit einigen Wochen....

  1. #1 Liese0905, 9. Mai 2008
    Liese0905

    Liese0905 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Heute durften meine zwei Wellensittiche zum ersten Mal frei im Zimmer umher fliegen. Die Tiere habe ich erst seit einigen Wochen. Die Tiere werden in einem großen Käfig gehalten und ihnen wurde aus meiner Sicht ausreichend Zeit gegeben, sich in ihrer neuen Umgebung einzuleben. Das Männchen hat den heutigen Ausflug ohne Schaden überstanden, wobei das Weibchen dann doch zu doll gegen die Fensterscheibe geflogen ist. Sie sank zu Boden, fiel auf den Rücken und hatte Probleme dabei, sich selbstständig aufzurichten. Ich nahm sie in die Hände und setzte sie behutsam in den Käfig. Im Käfig angekommen konnte sie von vorne herein problemlos auf der Stange sitzen. Sie weist bis jetzt, gute 2, 5 Stunden später, auch keine offensichtlichen Symtome einer (schweren) Gehirnerschütterung auf. Sie fällt nicht von der Stange, hat keine Zuckungen oder verdreht den Kopf. Sie verhält sich aber bedenklich ruhig, ist aufgeplustert und macht komische Bewegungen mit dem Schnabel. Manchmal sieht es so aus, als würde sie etwas auswürgen wollen, aber nicht können. Übergeben hat sie sich nicht. Sie ist an der Nase etwas verletzt, blutet aber nicht aus den Nasenlöchern. Das minimale Blut, was auf der Nase zu sehen ist, ist mittlerweile schon getrocknet. Das Männchen war nach den Flugrunden natürlich außer Atem und völlig aufgeregt, doch er nahm kurze Zeit später, nachdem er wieder im Käfig saß, die erste Nahrung auf. Das Weibchen ist von Anfang an der ruhigere Zeitgenosse von beiden. Die Tiere sind zwischen 8 und 12 Monaten alt. Was könnte mit dem Weibchen bei dem Fensterscheibenunfall bloß passiert sein? Worauf muss ich in den nächsten Stunden achten, damit sie im Notfall schnell zum Tierarzt kommt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierli91, 9. Mai 2008
    Geierli91

    Geierli91 naturholzsitzstangenlieb

    Dabei seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich würde jetzt sofort zum TA gehen, wenn sie aufgeplustert und ruhig auf der Stange sitzt. Vielleicht ist ja doch etwas passiert!
    Hatte aber so einen Fall noch nicht, vielleicht wartest du noch ab, was andere User dazu schreiben.
    Gute Besserung deiner Kleinen!:trost:

    LG Lena
     
  4. #3 Liese0905, 9. Mai 2008
    Liese0905

    Liese0905 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Danke. Seit dem Unfall wird halbstündlich im Käfig nach Veränderungen geschaut. Sie verhält sich momentan nicht anders als sonst - sie hat ihren Kopf in das Gefieder gesteckt und schläft. Der Gesichtsausdruck ist auch nicht anders als sonst. Ihre Augen und der Augenaufschlag sind normal. Morgen früh wird sie zum Tierarzt gebracht. Sollte es in den nächsten Stunden zu Auffälligkeiten kommen, wird sie sofort zum Tierarzt gefahren. Auf anderen Internetseiten sind derartige Unfälle wesentlich schlimmer beschrieben. Trotzdem ist das sehr traurig. Vögel gehören in die Freiheit und heute beim ersten Freiflug gleich sowas. Ich könnte heulen.
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ja Mensch... Fensterscheiben gehören immer abgesichert, und ganz besonders bei den ersten Freiflügen. Woher soll denn ein Vogel wissen, dass man dort nicht durchfliegen kann, wo man durchgucken kann?

    Wenn du keine Gardinen hast, die du vorziehen kannst, dann befestige Fliegengitter am Fenster. Wenn du schwarzes Fliegengitter nimmst, beeinträchtigt das die Durchsicht kaum, aber der Vogel wird es sehen.

    Alles Gute für die Kleine!
     
  6. #5 BigPapaPap, 10. Mai 2008
    BigPapaPap

    BigPapaPap Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Das ist nicht schöhn

    Na ja aber da kann nichts mehr änderen aber draus lehrnen!!!
    Ich habe da einen tipp für dich damit das nicht wieder geschehen kann.
    Ich habe meinen scheiben Vogel aufkeber geschichert und sie meinen die scheiben die die es schon kennen.
    Und wenn bei mir ein neuer Welli oder Zf einziet lasse ich die Roladen auf halb runter in den ersten zwei tagen dann haben sie sich drann gewöhnt.
    Ist echt hilfreich.
    Mfg: BigPapaPap
     
  7. #6 Sandraxx, 10. Mai 2008
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liese, wenn sie heute 100% wieder normal ist, d.h. sich nicht mehr aufplustert, nicht übermässig schläft, sich nicht langsamer bewegt als gewöhnlich, nicht langsamer frisst (das kann man gut beobachten) etc. brauchst Du eigentlich gar nichts machen. Ansonsten solltest Du Dir in der Apotheke Vitamin-B-Komplex besogen und am besten direkt ein paar Tropfen hochdosiert in den Schnabel geben. Vielleicht auch noch in den nächsten Tagen. Ausserdem das Trinkwasser damit anreichern. Der andere Vogel kann das mittrinken und man kann es nicht gefährlich überdosieren (ein Zuviel wird einfach ausgeschieden, davon kann der Kot gelblich werden).
    Der Tierarzt würde vermutlich auch nichts anderes machen, ausser vielleicht direkt Vitamin B in den Vogel zu spritzen. Aber wenn Du unsicher bist und falls die Anzeichen stärker sein sollten, dann geh' lieber hin (www.vogeldoktor.de).
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  8. #7 maroc-oase, 10. Mai 2008
    maroc-oase

    maroc-oase Total Welli süchtig!!

    Dabei seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Habe unsere Fenster auch total beklebt, aber unsere damals neue Shakira fand die winzigste Lücke und ist 2 -zum Glück nur leicht- gegen geflogen.
    Inzwischen haben wir Gardinen.
    Wie geht es der Maus denn???
     
  9. #8 BigPapaPap, 10. Mai 2008
    BigPapaPap

    BigPapaPap Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    also ich habe da schwrze aufkleber dran die aus sehen wie Greifvögel.Also meine wellis undZf meineden diese sehr
     
  10. #9 Liese0905, 10. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2008
    Liese0905

    Liese0905 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    @ all
    Vielen, vielen Dank für eure Anteilnahme. Nach dem Abdecken des Käfigs heute morgen waren beide Tiere putzmunter. Sie lässt sich vom Männchen wie gewohnt füttern und quatscht sehr redselig in der Weltgeschichte herum. Beim Tierarzt war das Weibchen heute nicht, weil es keinen offensichtlichen Anlass gab. Der Tierarzt hätte vermutlich auch nicht viel helfen können, weil sie sich halt unauffällig verhält. Dagegen wurde Rat beim Verkäufer aus der zoologischen Handlung eingeholt. Fakt ist, das Weibchen leidet ein wenig an Übergewicht. Das Männchen ist dem Fliegen viel aufgeschlossener. Er fliegt viel höher und dreht mehr Runden. Das Weibchen befand sich überwiegend im Tiefflug und lief auf dem Boden und der Fensterbank herum. Na ja, sie fressen zu viel gelbe Hirse. Wie der Verkäufer sagte, wäre das mehr was für ganz junge Tiere. Unsere Tiere sollten da mehr zum Normalfutter greifen. Eine halbe Stange Hirse pro Woche würde völlig genügen. Jedenfalls ist das mit der Nase nicht schlimm und das Tier hat keinen Schaden davon getragen - nur einen großen Schrecken, den sie vermutlich gestern erst verdauen musste. Bis gestern Nacht wurde halbstündlich in den Käfig geschaut. Ich glaube schon, meiner Pflicht nachgekommen zu sein und ausreichend Fürsorge gegeben zu haben. Wir haben sehr große Fenster. An der Frontseite werden bei den nächsten Freiflügen einige Taschentücher mit Wasser befeuchtet und an die Fensterscheiben geklebt. Das wird bei den Freiflügen sicherlich helfen.
     
  11. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liese,

    ist doch prima. Nein, wenn nichts ist, musst Du nicht unbedingt zum Arzt.
    Du kannst die Fensterscheibe auch nach und nach frei machen, wenn sie es kennen, dürfte es da keine Probleme mehr geben. Hier im Forum habe ich auch mal den Tipp gelesen, gelbe Klebebäppchen dran zu machen und nach und nach zu entfernen.

    Was für Futter gibst Du denn? Für eine Diät wäre es angebracht, das Futter mit Knaulgras zu strecken und auch zu rationieren. Ich glaube, etwa 2 Esslöffel pro Tag und Vogel werden immer empfohlen. Insbesonder sollte das Futter keinen Honig enthalten, der macht dick. Wildsamen ebenfalls, da dort oft viele fetthaltige Samen dabei sind.

    Hirse ist übrigens eigentlich kalorienarm, aber weil sie so gut schmeckt überfressen die Pieper sich gern daran. (-;
    Eine halbe pro Woche ist mehr als genug. Und am besten gar keine von diesen "Kräckern" oder "Knusperherzen" oder so.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  12. #11 Liese0905, 10. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2008
    Liese0905

    Liese0905 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra!
    Die Vögel erhalten das lose Mischfutter aus der zoologischen Handlung, womit sie dort auch gefüttert wurden. Uns wurde zu diesem Futter geraten. Zwischenzeitlich wurden Jod-Körner dem Futter beigemengt. Im Käfig sind an den verschiedensten Stellen Futterquellen angebracht. In einem Futternapf befindet sich Cana Grit, woanders hängt Flachs und gelbe Hirse. Dem Wasser werden ca. 2 Tropfen Multivitaminsaft zugeführt. Heute wurde eine 20ml-Flasche Bachblüten aus der Apotheke besorgt, wobei der Verkäufer aus der Zoohandlung dazu sagte, das wäre Quatsch, weil sich alles Erforderliche im Futter befände. Der Verkäufer riet dazu, den Tierarzt aufzusuchen, wenn sich in den nächsten Tagen bzw. innerhalb einer Woche Veränderungen feststellen lassen. Na ja, in Bezug auf Wellensittich-Haltung steht viel geschrieben. Und jeder Verkäufer versucht natürlich, seine Produkte an den Mann zu bringen. Ein weißer Kalkstein zum Schnalbelwetzen ist drin, nein, eigentlich sind es zwei, wobei der andere viel bröseliger ist und der eigentliche Name des ovalen Steins mir gerade nicht einfallen will. Die Plastikstangen sind nach und nach ausgetauscht worden. Es befinden sich gut 95 % Natürholzstangen im Käfig, keine handelsüblichen Rundhölzer, und kleine Naturholzstangen zum Dranschrauben ans Gitter, welche an den Enden gegabelt sind. Ein Naturholzspielplatz für den Außenbereich wurde zusätzlich angeschafft, in der Hoffnung, für die Tiere ist dieser die bessere Alternative zum Esstisch oder Bilderrahmen (Freiflüge). Beim Kauf haben wir nicht gezielt auf ganz junge Tiere geachtet. Nun gut, es waren zum Zeitpunkt des Kaufes auch keine da. Total junge Wellensittiche kommen für uns erst in Frage, wenn unser Pärchen ablebt. Wenn einer von beiden ablebt, wird ein ähnlich aussehendes und älteres Tier ersatzweise besorgt. Die Charaktäre der Tiere müssen erst auskundig gemacht werden. Wer seine Tiere versteht, versteht mit jedem Tag mehr und mehr. Die Trinkwasserquellen werden morgens und abends frisch aufgefüllt.
     
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liese, klingt alles prima (-;

    nur die Multivitamin-Tropfen solltet Ihr weglassen. Du nimmst doch sicher auch keine extra-Vitamine, solange Du nicht krank bist, oder? Dann kann es nämlich auch schaden, erstens, weil man es überdosieren kann und zweitens weil es eben doch irgendwie "künstliche" Sachen sind und keine "natürlichen". Extra-Vitamine sollte man nur bei besonderem Bedarf geben.

    Oder meinst Du wirklich Multivitaminsaft (für Menschen?)? Wie auch immer, sowas würde ich nicht grundlos geben.

    Flachs ist, wenn ich mich jetzt nicht täusche, auch eher ölhaltig und daher ungeeignet bzw. nur als ganz seltenes Leckerli. Kann mich aber täuschen, evtl. nochmal Google, vielleicht auch birds-online.de, befragen.


    Viele schöne Grüsse und viel Spass noch mit den Piepern,
    Sandra
     
  14. #13 Liese0905, 10. Mai 2008
    Liese0905

    Liese0905 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Sandra!
    Entweder fressen sie Flaschs, oder sie beachten es nicht. Das wird sich zeigen. Die gelbe Hirse haben sie verschlungen wie nichts, deswegen muss im Hirsebereich kürzer getreten werden. Das Weibchen wird vom Männchen gefüttert, was sie quasi doppelt dick werden lässt. Die Multivitamintropfen sollen dem Wasser zugeführt werden, das wurde so empfohlen. Die Tropfen sind speziell für Tiere. Alles andere muss nach und nach ausprobiert werden. Tiere sind sehr eigen, was das Futter angeht.

    Gruß zurück. :~
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liese,

    wenn er sie zu dick füttert und sie es sich also nicht unbedingt selber anfrisst, würde ich die Fütterung so mager wie möglich gestalten. Es wäre möglich, dass das viele Füttern seinerseits ein Zeichen ist, dass die beiden in Brutstimmung sind. An sich nicht schlimm, aber wenn sie dadurch zu dick wird, eben doch. In der Natur kommen die Vögel in Brutstimmung, wenn das Futterangebot besonders gut ist (= reichlich und gehaltvoll).

    Das würde bedeuten: Futter sehr grosszügig mit Grassamen strecken und *keine* extra-Vitamine, egal in welcher Form (d.h. auch kein Obst oder Grünzeug). Keine extra-Hirse, keinen extra-Flachs.

    Viel Fliegen für viel Bewegung.

    In der Hoffnung, dass es dann besser wird.

    Ein zu dicker Vogel kann erstens nicht gut fliegen (das Ergebnis sind Abstürze oder noch weniger fliegen = noch dicker werden) und, was schlimmer ist, langfristig würden Gesundheitsprobleme kommen; v.a. an die Leber (Fettleber) wäre da zu denken, was sich nur schleichend bemerkbar macht sehr langwierig würde. Aber auch für den Kreislauf etc. wäre das nicht gut.

    Hier ist übrigens eine gute Wellensittich-Seite: www.birds-online.de und hier auch www.sittich-info.de

    Unter Ernährung gibt es bei beiden Tipps für Diät, aber auch sonst lohnt ein Blick.

    Die Leute im Zooladen sind sicher sehr nett und geben sich offensichtlich Mühe (ist nicht überall so, da hast Du Glück!), aber erfahrungsgemäss ist deren Wissen doch beschränkt, sobald es etwas "tiefer" geht. Deshalb macht es Sinn, sich auch noch woanders schlau zu machen und die Infos, die man findet, zu vergleichen (oft geht es weit auseinander!) und ggf. in Foren nach Erfahrungen zu fragen (hast Du ja auch ;-), um schlussendlich (hoffentlich) so optimal wie möglich zu enden.

    So, jetzt ist es aber gut mit der Besserwisserei. (-;


    Sei lieb gegrüsst!
    Sandra
     
  16. #15 Liese0905, 10. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2008
    Liese0905

    Liese0905 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra!
    Wir sind merkliche Anfänger auf dem Gebiet. Damals, in der Jugendzeit, haben die Eltern für uns Kinder hin und wieder Wellensittiche zugelegt. Leider fehlte es damals an Erfahrung im Umgang mit den Tieren. Die Vögel sind zwar alle einige Jahre alt geworden, aber das ein oder andere wurde wissentlich falsch gemacht. Damals konnten sie z. B. nicht schnell genug fliegen. Heute weiß ich, die Tiere dürfen nicht zu etwas gezwungen werden. Wenn sie nicht fliegen wollen, brauchen sie nicht fliegen. Bei dem Weibchen, das Liese heißt, ist mittlerweile klar, dass das geringfügige Übergewicht sie träge macht. Sie kann nicht mehr fliegen und das müssen wir Menschen auch so verstehen. In puncto Obst und Gemüse warten wir erst ab. Und Recht hast du schon mit dem Vergleich mehrerer Meinungen. Der Erfahrungsaustausch gehört unbedingt dazu. Je mehr Meinungen eingeholt und verglichen wurden, desto besser. Derzeit sind wir mit der Inspizierung der Körpersprache beschäftigt. Das Weibchen ist dem Männchen unterwürfig. So bettelt sie ihn tagtäglich ums Fressen an und er gibt es ihr (sie schnabelen sich). Und das mit den Multivitaminen werde ich beherzigen. Dann wird den Tieren dieses eben nur 1 x wöchentlich ins Wasser gegeben. Und die Diät werden wir auch beherzigen. Er heißt übrigens Spatz (Spatz und Liese). Bei der Namensgebung wollten wir nicht so einfältig sein und haben daher die Abkürzung von Meckerliese und eine Abwandlung von Schatz gewählt. Heee, er meckert mittlerweile und sie ist halt ruhiger. Auf den Tag gesehen nehmen sie ausreichend Ruhezeiten war. Sie sind absolut keine lauten Vögel, wie manchmal über andere Tiere hier zu lesen ist. Wir freuen uns, wenn es den Tieren gut geht. Wenn es den Tieren nicht so gut geht, werde vor allem ich schnell übernervös und könnte auf der Stelle heulen, wie gestern bei dem Unfall.

    Gruß
     
  17. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liese,

    ja, das ist doch ein guter Kompromiss, 1x die Woche. Dann kann man guten Gewissens sagen "es schadet nichts". (-;

    Mit den Vitaminen das ist so ein bisschen ein Werbetrick, es gibt ja auch noch andere genauso wichtige Sachen, z.B. die Aminosäuren, von denen einige auch essentiell sind, d.h. mit dem Futter aufgenommen werden müssen. Und da denkt man auch nicht, dass man die unbedingt zufüttern muss. An sich ist in den Körnchen schon von allem genug.
    Aber wie gesagt, mit 1x die Woche machst Du da nix verkehrt.

    Wenn Du es später mal mit Obst etc. probierst - ist gut, wenn sie es nehmen; ist genauso gut, wenn nicht. In Australien fressen sie so gut wie nur Körner, Grünzeug ist also kein Muss.

    Ich hatte früher auch Vögel, wo einiges falsch gemacht wurde, auch Einzelvögel. Heute kann ich nur sagen "leider". Aber sicher geht es vielen Leuten so, auch hier im Forum; da redet man nur nicht gern drüber.

    Das Weibchen ist dem Männchen höchstwahrscheinlich nicht unterwürfig! Dass sie um Futter bettelt ist kein Zeichen dafür, sondern eher für eine Brutstimmung. Dass Weibchen die Männchen füttern, kommt nur selten vor.
    Ansonsten sollte es eigentlich so sein, dass sie ihm gern Plätze streitig macht oder Futter. Das ist normal. Die Mädels haben bei den Wellensittichen das Sagen. Frei nach dem Motto "Alles meins!" (-;

    Wenn Du ihnen während der Diät mal wes Leckeres geben willst, empfehle ich - sofern Du nicht mitten in der Stadt wohnst - ein paar frische Grasrispen. Es gibt nichts, was meine leckerer finden würden. Aber nicht so sehr viele, weil in den frischen mehr Vitamine etc. sind als in den trockenen und das ja wieder Brutstimmung anregt... Vielleicht kannst Du das als Hilfe zum Zähmen nehmen, zum Locken und Belohnen.


    Viele schöne Grüsse,
    Sandra
     
  18. #17 Liese0905, 11. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2008
    Liese0905

    Liese0905 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm, Brutstimmung? Ein Nistplatzt ist allerdings im Käfig nicht vorhanden. Das Pärchen turtel zwar, er füttert sie ständig, aber irgendwo anders war zu lesen, das Weibchen sei unterwürfig. Das Männchen ist in Konfliktsituationen nicht unbedingt der dominantere Partner von beiden, aber einen dominanten Part muss es geben. Sie meckert ihn heute des öfteren aus und ruckzuck ist alles vergessen und das Schnabeln geht von vorne los. :-) Den beiden geht es gut. :-) Ohhh, jetzt schimpfen beide tierisch. Gerade wurde eine neue Schaukel montiert. Tsssstssss... :-)))
     
  19. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Also nicht bei uns:p
    Snoopy versteht sich gut mit Tweety, aber er wird oft gehackt. Vor allem abends jagt sie ihn von seinem Schlafplatz...auch wenn sie selbst gar nicht da schlafen kann, weil sie zu gross ist... Manchmal tut er mir leid, aber er scheint trotzdem ganz gluecklich zu sein.

    lG
    Sigrid
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ja, so sind die lieben Kleinen. Auf jeden Fall nicht nachtragend, vor allem untereinander... *g*

    Also, normalerweise unterliegt zumindest das Weibchen, einem sichtbaren Hormonzyklus (beim Männchen kaum sichtbar). Helle oder hellblaue Wachshaut = keine Brutstimmung, dunkelbraune Wachshaut = Brutstimmung. Hier ein paar Bilder dazu: http://birds-online.de/allgemein/geschlecht-weibchen.htm
    Es gibt dafür keine vorgeschriebenen Zeiten oder Dauer, bei Vögeln in Menschenhand, die ja meist gut gefüttert werden, kann es sogar sein, dass die Wachshaut einiger Vögel fast immer "Brutstimmung" anzeigt.
    In den meisten Fällen bringt dies aber, solange man keinen Nistkasten anbietet, *keine* nennenswerten Veränderungen im Verhalten der Tiere, so dass man auch garnicht darauf eingehen muss.

    Manche/ Wenige Weibchen aber lassen sich dann gern viel Füttern, betteln sich also dick, andere suchen in allen Ecken nach einem Nistkasten, wieder andere lassen einfach ein (unbefruchtetes) Ei auf den Käfigboden plumpsen.

    Wenn man also an seinen Vögeln Verhaltensänderungen wegen der Brutstimmung bemerkt, die negativ sind (wozu alles oben gennannte gehört), sollte man versuchen, sie wieder etwas "runter zu bringen".

    Das geht insbesondere durch mageres Futter, durch Herabsetzung der Raumtemperatur (ist leider eher im Winter möglich) und durch Kürzung der (scheinbaren) Tageslänge (auch eher eine Winter-Sache).

    Dir bleibt also vermutlich erstmal nur, die Fütterung zu ändern, die ja dann passenderweise gleichzeitig Diät ist. Wie lange es dauert, bis sich da Veränderungen einstellen, kann ich Dir aber leider nicht sagen (da gibt es hier im Forum Leute, die fitter dazu wären -> bei Interesse mach einen neuen Thread auf, damit sie drauf stossen). Aber sicher nicht von heute auf morgen.

    Es gibt übrigens im Zoohandel auch Mittelchen dagegen (Anti-Trieb oder so) - dies aber besser *nicht* ausprobieren. Falls Du keine Grassamen dort bekommst, kannst Du die online bestellen, z.B. bei futterkonzept.de, futtermittel-hungenberg.de oder biofuttershop.de (gibt noch viele andere, mit den genannten habe ich gute Erfahrungen gemacht).


    Viele liebe Grüsse,
    Sandra
     
  22. #20 DeichShaf, 11. Mai 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Leidiges Thema - aber wenn wir alle mal ehrlich sind: Wir informieren uns alle vor der Anschaffung ein bischen - nur eben nicht ausreichend. Dann passieren solche Unfälle eben.

    Hier ist es wohl nochmal gut gegangen, wie in der Mehrzahl der Fälle. Aber es kann auch anders enden: Gehirnerschütterung, blutende Verletzungen, gebrochene Knochen oder schlimmstenfalls Genickbruch. In jedem Fall gilt: Wenn der Vogel gegen eine Scheibe oder etwas anderes geflogen ist, darf man auf keinen Fall Rotlicht oder eine Wärmelampe anbieten.

    Grund: Das ansonsten willkommene Hilfsmittel bei der Heilbehandlung führt dazu, dass es im Hirn zu einer Druckerhöhung kommt, die tödlich wirken kann.
     
Thema: Heute vor Fensterscheibe geflogen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich gegen scheibe geflogen

    ,
  2. wellensittich gegen fenster geflogen

    ,
  3. welli gegen scheibe geflogen

    ,
  4. wellensittich scheibe geflogen,
  5. wellensittich vor scheibe geflogen,
  6. papagei gegen scheibe geflogen,
  7. wellensittich gegen scheibe,
  8. wellensittich aus dem fenster geflogen,
  9. wellensittich würgt und ist aufgeplustert,
  10. Wellensittiche an Fenster Scheiben gewöhnen,
  11. erster freiflug wellis leicht gegen die fensterscheibe geflogen,
  12. mein wellensittich ist voll gegen die scheibe geflogen,
  13. wellensittich blutet über der nase,
  14. Wellensittich gegen Fenster sitzt nur,
  15. wellensittich ist gegen fenster geflogen bewegt sich nicht,
  16. sittich vor fenster,
  17. vogel gegen scheibe geflogen blutet aus dem schnabel hausmittel,
  18. wellensittich fenster geflogen,
  19. vogel gegen scheibe geflogen liegt auf rücken,
  20. wellensittich vor scheibe geflogen blutet an nase,
  21. http:www.vogelforen.dewellensittich-allgemein166717-heute-fensterscheibe-geflogen.html,
  22. welli grgen scheibe geflogen Verletzung,
  23. wellensittich fensterscheibe,
  24. wellensittich scheibe,
  25. fenster unfall papagei