Hhhiiiillllffffeeeee

Diskutiere Hhhiiiillllffffeeeee im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute, habe vor ca 1,5 Jahren einen Graupapa verschenkt, an nette, liebe Menschen. Geschlecht war derzeit unbek. Nun wurden dann...

  1. Kentara

    Kentara Guest

    Hallo Leute,
    habe vor ca 1,5 Jahren einen Graupapa verschenkt, an nette, liebe Menschen. Geschlecht war derzeit unbek. Nun wurden dann Endoskopien gemacht und "Rudi" stellte sich als Rudiline raus. Da ich zu der Zeit 3 Hähne und eine noch "minderjährige" Henne hatte haben wir einen Verpaarungsversuch gestartet. So kam denn Sammy zu Rudiline. Sammy kam aus einer absolut schlechten Haltung, er ist auch heute noch zurückhaltend und sitzt gerne im Hintergrund.
    Die Neubesitzer haben dann auch eine Voliere gebaut, 2x2x1 Meter. Sammy ist erst seit ca 6 Monaten dort. Nun haben die Neubesitzer (vorher nie Papas gehabt) vor ca 3 Monaten 2 Nymphensittiche dazu gekauft und diese lebten in der gleichen Voliere. Man beachte "lebten"!
    Heute rief ich an und fragte wie es so geht. Horst erzählte mir dann folgendes:" Ja, wir waren nicht da, waren auf der AIDA und die Nachbarin hat die Tiere gefüttert....Nun haben aber die Grauen Junge, es piepst im Kasten und sie können aber nicht sehen wieviel Jungtiere es sind. Hatte in einem vorherigen Thread schon mal angefragt, ob Hähne brüten.....
    Nun, es sind jetzt Junge da, das ist Tatsache. Sammy ist wohl ständig im Kasten und sie sehr oft.
    Nun sagte mir Horst das er auf jedenfall wenn die Kleinen groß sind Sammy weggeben, eintauschen will, weil er die Nymhies plattgemacht hat. Daraufhin habe ich ihm versucht zu erklären, das in er Brutzeit kein anderer Vogel geduldet wird, das das normal ist....etc. Er meinte nur: "Ich mag Sammy jetzt nicht mehr, weil er die Nymhies umgebracht hat"!
    Was soll ich jetzt tun......??????????
    Habe ihm erklärt das er zwei todunglückliche Vögel haben wird, sich nicht so leicht ein anderer Partner finden wird (die beiden sind zwischen 20 und 25).
    Er will, im Prinzip Sammy am liebsten an mich zurückgeben und Rudiline behalten(weil sie ja aus der Hand frißt).......
    Habe ihm gesagt, was für ein Glück er hat, habe ihm erklärt das Papas fast wie Menschen reagieren, habe ihm erklärt wie schön das eigentlich ist doch er will Sammy am liebsten nicht mehr sehen. Die beiden haben kein Internet und nur ich kann das irgendwie versuchen zu verhindern.
    Wie erklärt man einem Rentnerehepaar das alles?
    Ich würde natürlich beide zurücknehmen doch Rudiline wollen sie behalten....Bin verzweifelt, war so froh das sich die beiden verstanden haben.....Rudiline war so arg gerupft und sieht wieder wie ein Papa aus, jetzt haben sie Kinder und nachdem sie dann groß sind und fliegen können soll mein Sammy wieder getrennt werden. Und meine ehemalige Rudiline auch wieder alleine sein. Wer kann helfen?????? Gebe per PIN gerne die Tel. Nr. weiter, damit sie das vielleicht mal von jemand anderem hören....Kann jemand ihnen erklären das sie dann beide abgeben "müssen"! Sie denken wohl es macht keinen Unterschied für Rudiline....echt schlimm!!!!

    lg
    Anita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Anita!
    Bitte nicht!Du bist der Ansprechpartner und du mußt dich bemühen,sie zu überzeugen.
    Wenn bei mir ein wildfremder Mensch anrufen würde "hallo,ich hab ihre Nummer bekommen und wollte ihnen mal meine Meinung dazu sagen.." würde ich auflegen.Was bitte geht den das an und mit welchem Recht gibt man meine Nummer weiter um mich zu belehren?Ältere Leute denken da noch viel extremer!
    Hier hättest du schon einschreiten müssen und ihnen klar machen,was für eine Gefahr es ist,diese beiden Arten auf so engem Raum zusammen zu setzen.
    Wenn die Leute es auf eine Brut anlegen,dann ist es doch ganz klar,dass die Grauen ihr Revier verteidigen.
    Jetzt ist passiert ,was passieren mußte.
    Hast du ihnen das im Vorfeld nicht eindeutig erklären können?
    Sie lieben doch Rudiline offensichtlich sehr.Erklär ihnen,dass ihr tolles Federkleid nur durch Sammy wieder so schön geworden ist und es ihr auch nur gut geht,weil er da ist,nicht weil sie bei ihnen ist.
    Weiter würde ich sie fragen,ob sie eine Katze mit einer Maus ins Bad sperren würden und ob sie dann auf die Katze sauer wären,wenn diese die Maus tötet.
    Die Graupapageien haben völlig natürlich reagiert und man kann doch ein Tier nicht für ein natürliches Verhalten bestrafen.
    Sie waren die Dummen und tragen die Schuld am Tod der Nymphen.
    Das wird man ihnen doch sicher erklären können.
    Natürlich ist der Schock groß,wenn man aus dem Urlaub kommt und dann so etwas vorfindet und man sucht einen Schuldigen.Der Sammy,nicht so zahm und dadruch auch nicht so der Sympathieträger ,eignet sich da prima zu.
    Würden sie auch ihre geliebte Rudi abgeben ,wenn sie die Nymphen getötet hätte?War die Nachbarin dabei und hat Sammy "auf frischer Tat erwischt"?
    Ich wünsche dir,dass du die beiden überzeugen kannst aber bitte,mach es allein oder wenn ,dann nimm noch jemanden aus dem Umfeld der Leute........vielleicht die Nachbarin,die auf die Vögel aufgepaßt hat.Impfe sie doch und mach sie zu deiner Verbündeten.
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. Kentara

    Kentara Guest

    Hi Bea,

    war wohl eine dumme und spontane Idee, jemand Fremden anrufen zu lassen. Natürlich habe ich gewußt, das sie die beiden Nymphen gekauft hatten, leider erst "nach" dem Kauf. Habe bei mir selbst gedacht wenn es gut geht klappt das vielleicht. Niemand hätte nur im geringsten daran gedacht das die beiden Grauen sich so schnell mit Nachwuchs beschäftigen. Auch als Sammy die ganze Zeit im Brutkasten saß (als Hahn) habe ich nicht wirklich an Babys gedacht.
    Es war damals so das Rudi fast gar keine Federn mehr hatte und es gab vom TA eine eindeutige Ansage das er (sie) PDF haben könnte die auch bestätigt wurde. Das zweite Testergebnis war negativ, so wie das dritte. Er(sie) kam aus fürchterlichsten Umständen, jahrelang in einem Stall, der Käfig war bis zum Gitter voll mit altem Vogelkot. Wir haben sie dann abgegeben wegen der Übertragungsgefahr auf unsere Tiere. Erst als der Test 2x negativ war haben wir Sammy abgegeben. Beide waren einsame Tiere und schon älter.
    Den Brutkasten haben sie in der Voli gehabt damit sie eine natürliche Umgebung haben. Niemand hat es auf eine Nachzucht abgesehen, war ja auch ganz überraschend.
    Nun wohne ich auch ein paar Km von dort entfernt und habe das nicht so im Auge behalten. Erst heute habe ich erfahren was sich zugetragen hat.
    Sammy kommt aus ähnlichen Umständen. Habe lange überlegt ob es richtig ist die beiden zusammen zu lasen. Letztendlich habe ich mich auch unter Beratung mit meinem TA dazu entschlossen. Besser "beiden" ein schönes Leben zu geben, als beide in Einzelhaft zu nehmen. Die Jungtiere müssen jetzt ca 2 Wochen alt sein. Es gibt da jetzt viel zu regeln!!!! Nicht nur die Frage ob man es zuläßt das sie getrennt werden auch die Anmeldung der Jungtiere und Aufzuchtfutter usw.
    Ich werde auf keinen Fall zulassen das die beiden getrennt werden, dann müssen beide zurückgegeben werden, nicht einer. Das denke ich muß auch verstanden werden. Morgen fahre ich rüber und werde so einfühlsam wie möglich versuchen ihnen ein paar Dinge zu erklären. Vielleicht auch mal ein paar Sachen ausdrucken oder ein Buch mitnehmen.
    Die Zukunft der Jungtiere muß auch geklärt werden.
    Natürlich hatte ich in der Vergangenheit angesprochen das es Probleme geben könnte mit den Nymphies. Leider ist es erst bei einem Vorfall akut.
    Die Nachbarin kenne ich leider nicht. Das es Sammy war der sie attackiert hat weiß ich von Horst, der hat ihn mehrmals beobachtet, auch schon vorher, wovon ich aber auch nichts wußte.
    Werde vielleicht auch die Sachen hier aus dem Forum ausdrucken, damit sie sehen das ich versucht habe Rat zu finden.

    lg
    Anita
     
  5. Kentara

    Kentara Guest

    Hallo,
    wollte nur berichten wie es ausgegangen ist. Sammy bleibt! Nach einem intensiven Gespräch und vielen Erklärungen haben die beiden verstanden, das Sammy und Rudiline nicht getrennt werden dürfen und das Verhalten in der Brutzeit normal war. Habe ihnen noch ein paar Futtervorschläge für die Elternvögel dagelassen. Wollen wir mal hoffen das alles gut geht! Wieviele Jungtiere da sind kann man nicht sehen, Sammy greift sofort an. Und es ist tatsächlich so, Sammy sitzt auf dem/den Kleinen und Rudiline sitzt meist draussen und bringt Futter rein. Verrückte Welt.

    lg
    Anita
     
  6. #5 Naschkatzl, 3. Juli 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    .....oder empanzipierte Vögel :D Oder aber Sammy will das Elterngeld vom Staat kassieren :D :D

    Freut mich ganz arg das es so gut ausgegangen ist.

    Berichte uns weiter und vorallem zeig uns gaaaaaaaanz bald (sobald es die Eltern zulassen) Bilder von den Kükis.


    Grüssle
    Corinna
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Tierfreak, 3. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich freu mich auch riesig, dass Du sie doch überresen konntest, Sammy zu behalten :dance: .

    Echt Spitze :zustimm:!!!
     
  9. Kentara

    Kentara Guest

    Jaaaa,
    sollte Sammy mal aufstehen und die Sicht freigeben könnte man ja mal ein Foto machen. Bin selbst gespannt. Nur irgendwann muß er das ja tun, auch wenn er jetzt den alleinerziehenden Vater macht. Er war vorher so verschreckt und einsam und jetzt ist er Papa. Finde ich schon gut. Sie, Rudiline hat ja immer noch nicht alle Federn, vielleicht haben die beiden sich abgesprochen. Wer die meisten Federn hat muß brüten. Hört sich vielleicht doof an doch wer weiß was die Geier sich so zuflüstern.
    Freu mich das alles jetzt im grünen Bereich ist und freue mich über eure Anteilnahme.....Fotos werden noch dauern....doch sie werden kommen. Hoffe es geht alles gut, mit der Aufzucht! Ist halt eine totale Naturbrut, wo selbst gucken nur mit Gekreische beantwortet wird....alles andere tut weh. D.h. Finger weg lassen um Blutungen zu vermeiden. Sammy greift direkt aus der Hütte an und Rudiline aus der Luft.....Nicht ungefährlich. Da haben sich wirklich zwei einsame zusammengetan und ich hätte es nicht zugelassen sie zu trennen.
    Das Geld für alleinerziehende Väter kann man ja schon mal einkassieren....

    lieben Gruß
    Anita
     
Thema:

Hhhiiiillllffffeeeee